20140624 groeditzcomvalius header

Vorbereitung FV Gröditz - SG Dynamo Dresden

Anzeigen:

Klare Sache beim Bezirksliga-Aufsteiger

Im ersten Testspiel der Sommervorbereitung 2014/15 behielt Dynamo Dresden beim FV Gröditz mit 8:0 (6:0) vor etwa 2.000 Zuschauern standesgemäß die Oberhand. Cheftrainer Stefan Böger setzte beim Gastspiel im Stadion am Eichenhain insgesamt 21 Akteure ein, darunter auch zwei Testspieler. Beim Aufeinandertreffen mit dem frischgebackenen Bezirksliga-Aufsteiger kamen acht von zehn Neuzugängen zum Zug, außerdem waren vier Spieler der U23 und mit Dominic Meinel ein U19-Talent im Einsatz.  Nicht dabei waren Michael Hefele und David Vrzogic (Adduktoren) sowie Cristian Fiel und Alban Sabah (muskuläre Probleme). Auch Benjamin Kirsten, der von Böger geschont wurde, fehlte im Aufgebot, war aber ebenso wie die Verletzten mit dem Team in die Stadt an der Röder gefahren.

In der Anfangsformation standen mit Nils Teixeira (rechte Abwehr), Dennis Erdmann und Jannik Müller (beide Innenverteidigung) sowie Sylvano Comvalius (Angriff) vier Neuzugänge. Außerdem setzte Stefan Böger die Testspieler Chadli Amri (rechtes Mittelfeld) und Dominik Stolz (zentrales Mittelfeld) von Beginn an ein. Mit Markus Scholz (Tor), Marco Hartmann (defensives Mittelfeld) sowie Robert Koch (linkes Mittelfeld, Kapitän) starteten drei Profis der Vorsaison. Die elfte Position im Team besetzte U23-Spieler Tobias Heppner (linke Abwehr).

In den ersten zehn Minuten hielt der FV Gröditz sich gegen den Dynamo schadlos. Dann wurden die Schwarz-Gelben ihrer Favoritenrolle beim Siebtligisten gerecht und gingen durch Koch in Führung (11.). Gegen wacker kämpfende Röderstädter legte die SGD bis zum Pausenpfiff weiter nach und führte nach 45 Minuten mit 6:0. Je zweimal Koch und Comvalius sowie Tobias Müller machten das halbe Dutzend voll.

Zur Halbzeit wechselte Böger erwartungsgemäß durch. Auf dem Platz blieben nur Testspieler Amri und Teixeira, der die Binde von Koch übernahm und neben U19-Talent Dominic Meinel in die Innenverteidigung rückte. Neu ins Spiel kamen außerdem Paul Milde (rechte Abwehr), Niklas Kreuzer (linke Abwehr), die U23-Spieler Franz Pfanne (defensives Mittelfeld) und Tom Hagemann (linkes Mittelfeld), Luca Dürholtz (zentrales Mittelfeld) sowie Dominic Baumann und Marvin Stefaniak (beide Angriff).

In der zweiten Halbzeit passierte lange nicht viel. Mit einem Schuss an die Latte hatte Amri die beste Chance. Dann war es ausgerechnet Gröditz‘ Kapitän Stefan Minge, der Sohn von Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge, der die Dynamo-Führung durch ein unglückliches Eigentor erhöhte (73.). Mitte des zweiten Durchgangs machte Teixeira für Justin Eilers Platz und übergab diesem bei seinem ersten Einsatz auch gleich die Kapitänsbinde. Der neue Spielführer reihte sich als hängende Spitze ein, dafür ließ sich Stefaniak neben Dürholtz fallen, Pfanne ersetzte Teixeira in der Innenverteidigung. Den Schlusspunkt hinter das erste Testspiel 2014/15 setzte Eilers per Seitfallzieher nach schöner Flanke von Baumann zum 8:0 (89.).

Am Samstag steht für Dynamo der nächste Test beim Turnier im tschechischen Dubí an.

Stefan Böger: „Die Jungs haben sich gut bewegt und das Ziel absolut erfüllt. Das Tempo war okay, so wie man es zu diesem Zeitpunkt erwarten konnte. Wir haben die letzten Tage viel gearbeitet, die Beine waren müde. Chadli Amri hat als einziger Spieler über 90 Minuten auf dem Platz gestanden, hatte Licht und Schatten dabei, einige gelungene Aktionen, einige weniger gelungene. Bei Dominik Stolz hat man gesehen, dass er ein beweglicher, quirliger Spieler ist. Er sollte auch weiterspielen, musste dann aber ausgewechselt werden, weil er einen Pferdekuss hatte. Beide werden vorerst noch bei uns bleiben, und dann sehen wir weiter.“

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • erster Sieg Im Testspiel gegen Gröditz feiern die Schwarz-Gelben einen Einstand nach Maß. Im ersten Durchgang schießen Koch (3), Comvalius (2) und T. Müller einen komfortablen 6:0-Vorsprung heraus, in der zweiten Hälfte treffen Minge mit einem Eigentor und Eilers zum Endstand.

  • Abpfiff 90. Jetzt ist das Spiel vorbei. Dynamo gewinnt mit 8:0.

  • hartes Foul 90. Pfanne geht im Mittelfeld in den Zweikampf und bringt Reiter von Gröditz zu Fall. Der muss jetzt behandelt werden. Es sind nur noch ein paar Augenblicke zu spielen.

  • 8:0 88. Eilers macht mit einem Seitfallzieher das 8:0. Baumann glänzte durch eine tolle Vorarbeit.

  • tolle Hereingabe 86. Kreuzer und Dürholtz kombinieren sich gut nach vorn, doch in der Mitte verpasst Baumann haarscharf. Im Nachschuss kann Milde noch eine Ecke für Dynamo rausholen. Fällt hier noch ein Tor?

  • dreifacher Wechsel bei Gröditz 83. Bei den Gastgeber gehen Hoffmann, Gängler und Rink raus, dafür kommen Hofmeister, Schoof und Berndt.

  • Konter 83. Jetzt gehen die Gröditzer nach vorn. Hoffmann kann nach vorn stürmen, angefeuert vom frenetischen Publikum.

  • Kreuzer über links 81. Von außen bringt der Neuzugang aus Erfurt den Ball nach innen, wo Stefaniak da ist und abzieht, aber das Tor verfehlt.

  • Eilers viel unterwegs 78. Obwohl die Partie jetzt etwas zerfahren wirkt, ist der Einwechsler aktiv und geht weite Wege. Das sieht schon ganz gut aus, auch wenn sich daraus noch nichts Zählbares entwickelt.

  • Abseitstor 77. Jetzt liegt der Ball wieder im gegnerischen Tor, aber erneut schnappt die Abseitsfalle der Hausherren erfolgreich zu. Das scheint das taktische Mittel zu sein, um sich hier gegen Dynamo zu wehren.

  • Eigentor 73. Jetzt trifft Minge ins eigene Tor. Nach einer Hereingabe von Amri grätscht der Gröditzer Abwehrspieler die Kugel in den eigenen Kasten.

  • Minge stoppt Baumann 73. Der Sohn von Ralf, der als Kapitän bei den Gröditzern spielt, kann einen Angriffsversuch von Baumann verhindern und klärt sauber im Strafraum.

  • Eilers als hängende Spitze 69. Der Neuzugang aus Wolfsburg reiht sich auf dem Platz eher im offensiven Mittelfeld ein, während Baumann vorn im Angriff bleibt. Pfanne geht für Teixeira in die Innenverteidigung.

  • neuer Torwart 68. Die Gastgeber haben ihren Keeper getauscht. Neu im Spiel ist jetzt Kevin Hentschel.

  • 67. Für Nils kommt Justin Eilers in die Partie und übernimmt gleich die Kapitänsbinde in seinem ersten Einsatz für Dynamo.

  • 67. Teixeira geht bei Dynamo jetzt vom Feld.

  • Wechsel 65. Der humpelnde Keeper der Gröditzer muss raus, es geht nicht mehr. Auch Dynamo wird tauschen, Eilers steht bereit.

  • Kopfball von Pfanne 65. Milde bringt jetzt seinen Mitspieler in Szene, doch der Youngster verpasst das Tor knapp.

  • Eckball für Dynamo 64. Kreuzer und Amri führen kurz aus, spielen auf Stefaniak, aber der kommt nicht durch.

  • Wechselgesang 63. Jetzt machen sich die Fans auf den Rängen bemerkbar und skandieren laute Dynamo-Rufe. Noch ist im zweiten Durchgang kein Tor gefallen.

  • 62. Reiter kommt auf das Feld.

  • 62. Bei Gröditz geht Zeller raus.

  • Hallo in die Welt 60. Wir senden ein paar dynamische Grüße u.a. nach Mauritius, Ägypten, Brasilien und Thailand. Auch da verfolgen Dynamo-Fans das Testspiel gegen Gröditz am Live-Ticker.

  • Baumann mit Direktabnahme 60. Mit einem Seitfallzieher schaufelt der Stürmer den Ball über das Tor, nachdem Amri von rechts nach innen gespielt hatte.

  • Kreuzer mit der Chance 59. Stefaniak setzt sich durch, spielt vor dem Strafraum mit der Hacke weiter auf seinen Mitspieler, der den Ball am langen Pfosten knapp vorbei schiebt. Guter Spielzug.

  • Latte 58. Kreuzer bringt den Ball nach einem Übersteiger von außen in die Mitte. Dürholtz verpasst, aber dann steht Amri da und nagelt das Leder an die Unterkante des Tores. Der Ball ist nicht hinter der Linie. Da hilft auch keine Torlinientechnik. Es bleibt vorerst beim 6:0.

  • Abtasten 56. Beide Mannschaften schauen jetzt erst einmal, was der Gegner so drauf hat und sortieren sich, wie man das im Fußball so sagt.

  • Wechsel bei Gröditz 55. Auch die Gastgeber haben neue Spieler gebracht, es sind wohl zwei eingewechselt wurden. Pelzer und Ostrzechowski kamen für Lehmann und Hirschnitz.

  • Angriff 51. Vorn steht jetzt Dominic Baumann, dahiner sind im Mittelfeld Pfanne, Dürholtz, Hagemann, Stefaniak und Amri aktiv. Der Algerier ist neben Teixeira der einzige, der im ersten Durchgang schon dabei war.

  • viele Wechsel 49. Im Tor steht jetzt Marek Große. Davor spielen Teixeira als Kapitän mit Meinel in der Innenverteidigung und außen sind Kreuzer und Milde.

  • Wiederanpfiff 46. Weiter gehts. Die Wechsel zur Halbzeit fassen wir euch gleich zusammen.

  • Halbzeit Mit einem 6:0 für Dynamo geht es in die Pause.

  • 6:0 45. Jetzt trifft Tobi Müller doch. Comvalius spielt den Torwart aus und schiebt von der Grundlinie in die Mitte. Tor für Dynamo.

  • Abseitsentscheidungen 44. Jetzt greift der Schiedsrichter ein. Zweimal pfeift er eine Aktion vom Comvalius ab, einmal lässt er einen Treffer von Müller nicht zählen. Gehts jetzt doch runter auf WM-Niveau? Egal, die Führung ist komfortabel und hier brennt nichts an.

  • Dynamo-Schmiede 40. Neben Minge kamen auch Klaus Sammer, Dieter Riesel, Daniel Ziebig, Dirk Oberritter und Alexander Kunert aus Gröditz. Alle spielten später in der ersten Mannschaft bei den Schwarz-Gelben.

  • Ecke bringt nichts ein 38. Die Standardsituationen überstehen die Gastgeber gefahrlos und versuchen jetzt, auch mal wieder in der Offensive aktiv zu werden, aber Dynamo steht gut und lässt erstmal nichts anbrennen.

  • nächster Angriff 37. Teixeisa bringt den Ball gut nach innen. Comvalius verpasst nur knapp, aber Stolz kann den Nachschuss auf das Tor bringen. Dietrich im Gröditzer Tor kratzt den Ball aus der Ecke zur Ecke, und lässt sich gleich nochmal behandeln.

  • Spiel läuft weiter 36. Nach einem schnellen Einsatz des Physiotherapeuten und Eis aus der Spraydose kann der Keeper aber weitermachen.

  • Koch mit dem fünften Tor 35. Jetzt steht der Keeper der Gröditzer im Mittelpunkt. Der will den Ball wegschlagen, haut aber voll in den Boden und verliert den Ball. Unser heutiger Kapitän hebt das Leder aus 16 Metern ins Tor. Der Torwart humpelt jetzt und muss behandelt werden.

  • Gröditz wehrt sich 34. Trotz klarem Rückstand lassen sich die Gastgeber nicht hängen und bieten Dynamo hier Paroli.

  • Ex-Dynamos 34. Aus Gröditz stammen einige ehemalige Schwarz-Gelbe. Allen voran Ralf Minge, der von der TSG Gröditz als Torschützenkönig (29 Treffer) von der Bezirksliga 1980 zur Sportgemeinschaft kam.

  • Schiedsrichter 32. Der Referee heißt übrigens Jens Klemm und kommt - aus Gröditz. Die Gastgeber scheinen hier nichts unversucht zu lassen, aber bisher überzeugt der Unparteiische mit einer guten Leistung und Übersicht. Da kann sich mancher WM-Schiri eine Wurstscheibe abschneiden.

  • Ecke für Gröditz 29. Jetzt stürmen die Gastgeber nach vorn, können eine Standardsituation herausholen. In der Mitte kann aber Erdmann klären, bevor Teixeira die Kugel ins Seitenaus schlägt.

  • Kopfball von Erdmann 28. Der Innenverteidiger ist mit aufgerückt, bekommt aber keinen Druck hinter den Ball und verfehlt das Tor deutlich.

  • Dynamo bestimmend 27. Die Schwarz-Gelben schnüren die Gröditzer in der eigenen Hälfte ein. Stolz holt im Vorwärtsgang den nächsten Eckball raus.

  • offensive Spieler 27. Amri auf rechts und Koch auf links sollen die beiden Stürmer Comvalius und T. Müller unterstützen.

  • taktische Ausrichtung 26. Dynamo spielt mit einem 4-4-2. In der Viererkette stehen Erdmann und J. Müller innen, Teixeira rechts und Heppner links. Davor sichert Hartmann mit Stolz ab, der offensiver ausgerichtet ist.

  • Miserius schnappt sich Spieler 23. Mit fünf Akteuren geht der Fitnesscoach zur Seite und beginnt eine Aufwärmung. Zur Halbzeit wird es einige Wechsel geben.

  • fehlende Spieler 21. Fünf Dynamo-Akteure sind in zivil dabei. Neben Kirsten können Vrzogic und Hefele (Adduktoren) sowie Fiel und Sabah (muskulär) nicht mitwirken. Sie schreiben am Spielfeldrand fleißig Autogramme und stehen für das eine oder andere Foto zur Verfügung.

  • Chance für Gröditz 20. Bächler bringt einen Freistoß in die Mitte. Dort köpft Hoffmann den Ball auf das Tor, aber Scholz ist ist da und kann halten.

  • Wettschießen 19. Koch macht das 4:0 nach Vorlage von Comvalius.

  • Flanke von Amri 19. Comvalius nimmt den Ball an und schießt, aber der Torwart hält. Den Nachschuss vergibt Stolz freistehend und schiebt die Kugel neben den Kasten.

  • 3:0 für Dynamo 17. Jetzt klingelt es auf der anderen Seite. Comvalius trifft das zweite Mal nach Vorlage von Koch. Sylvano setzt sich in der Luft gegen zwei Mann durch und köpft ein.

  • erste Chance für Gastgeber 16. Bächler kommt vor dem Dynamo-Tor zum Schuss, schiebt den Ball aber am Kasten von Scholz vorbei.

  • nächster Treffer 15. Testspieler Stolz schiebt den Ball zu Comvalius, der den Ball aus acht Metern einnetzt. 2:0 für Dynamo.

  • Gröditz ist Aufsteiger 13. Der Heimatverein von Dynamos Geschäftsführer Sport, Ralf Minge, stieg in diesem Jahr als Sieger der Kreisoberliga in die Bezirksliga auf. Steffen Hoffmann konnte als bester Torschütze 30 Tore beisteuern.

  • Dynamo-Führung 11. Müller bringt die Flanke in die Mitte. Dort steht Koch, lässt einen Abwehrspieler aussteigen und trifft dann gekonnt ins Tor.

  • nächster Dynamo-Angriff 11. Koch, der heute die Kapitänsbinde trägt, zieht nach vorn und spielt flach in die Mitte auf Müller, doch ein Gröditzer ist dazwischen und kann klären.

  • zweiter Testspieler 8. Außerdem ist Dominik Stolz dabei, der im Mittelfeld aufläuft. In der letzten Saison kickte der 24-Jährige beim SV Seligenporten in der Regionalliga Bayern und erzielte dort 18 Tore sowie 14 Torvorlagen. Eine gute Quote.

  • Auf Probe 6. Chadli Amri ist ein algerischer Fußballer, der heute als Testspieler zum Einsatz kommt. Der 29-Jährige war 2012 beim FSV Frankfurt unter Vertrag, zog sich dort aber eine schwere Wadenverletzung zu und will sich jetzt in Dresden anbieten.

  • volles Stadion 5. Etwa 2.000 Zuschauer sind jetzt geschätzt hier auf die kleine Sportanlage am Eichenhain gekommen.

  • erste Ecke 4. Dynamo bringt den Ball durch Koch nach innen und aus dem Hintergrund schießt ein Schwarz-Gelber, doch ein Gröditzer wirft sich dazwischen.

  • Anpfiff 1. Dynamo beginnt, das Spiel läuft.

  • So startet Dynamo ins erste Testspiel der Vorbereitung: Scholz - Erdmann, Hartmann, Teixeira, Comvalius, J. Müller, Koch (C), T. Müller, Amri, Heppner und Stolz.

  • Das Spiel findet im Stadion am Eichenhain statt. Hier passen etwa 3.000 Zuschauer rein. Die kleinen Traversen im Rund haben sich bereits gut gefüllt. Die Fans sind auf das neue Team gespannt. In 15 Minuten gehts hier los.

  • Zum Einsatz kommen heute auch Markus Scholz, Dennis Erdmann, Marco Hartmann, Niklas Kreuzer, Nils Teixeira, Sylvano Comvalius, Luca Dürholtz, Justin Eilers, Jannik Müller, Dominic Baumann, Robert Koch, Paul Milde, Marvin Stefaniak und Tobias Müller.

  • Aus der U23 sind Franz Pfanne, Marek Große, Tom Hagemann, Tobias Heppner und Dominic Meinel im Kader für das heutige Testspiel.

  • Mit 21 Spielern ist der schwarz-gelbe Mannschaftsbus nach Gröditz gefahren. Neben einigen Akteuren aus dem U23-Kader sind mit Chadli Amri und Dominik Stolz zwei Testspieler dabei.

  • 18 Uhr steht für die SGD das erste Testspiel der Sommervorbereitung an. Gegen die Mannschaft des FV Gröditz kann sich das Team von Trainer Stefan Böger zum ersten Mal als Gemeinschaft auf dem Platz beweisen. Wir sind nachher live am Spielfeldrand dabei und werden für euch berichten.