140726 Header SB VfB II

1. Spieltag SG Dynamo Dresden - VfB Stuttgart II

„Es wird Zeit, dass es losgeht.“

76 Tage, 14 Neuzugänge, 10.000 Jahreskarten und sechs Testspiele sind seit dem letzten Pflichtspiel ins Land gegangen. Am Samstag gilt es endlich wieder: Zum Liga-Auftakt empfängt die SG Dynamo Dresden die Schwaben vom VfB Stuttgart II.

„Wir hatten eine lange Vorbereitung, haben sehr intensiv miteinander gearbeitet. Jetzt wollen wir zeigen, dass wir uns auch etwas erarbeitet haben“, sagte Cheftrainer Stefan Böger am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. „Ich freue mich einfach unheimlich auf den Start und auf die Kulisse, die zu erwarten ist. Es wird Zeit, dass es losgeht.“

Am Samstag stehen Stefan Böger zwei Spieler verletzungsbedingt definitiv nicht zur Verfügung. Tobias Müller befindet sich nach einem Syndesmoseriss weiter in der Reha, Cristian Fiel fällt mit angebrochenem großen Zeh ebenfalls aus. Hingegen stand nach dem Abschlusstraining fest, dass Justin Eilers gegen die VfB-Reserve auflaufen kann. In der Einheit am Freitagnachmittag blieb der Rechtsaußen beschwerdefrei. Auch Dynamos jüngster Neuzugang Quirin Moll wird bei seinem ersten Spiel für Schwarz-Gelb wohl direkt in der Startelf stehen, er soll neben Hartmann voraussichtlich die Fäden im defensiven Mittelfeld ziehen. Personelle und taktische Überraschungen schloss Böger zunächst aus, so dass das Dresdner Publikum eine ähnliche Formation erwarten kann, wie zuletzt gegen Celtic Glasgow.

„Die Zuschauer mitreißen“, antwortete Nils Teixeira auf die Frage nach seinem ganz persönlichen Saisonziel. Damit unterstreicht der Rechtsverteidiger, worauf sich die gesamte Mannschaft in der Woche vor dem Spiel noch einmal eingeschworen hat: In jedem Spiel alles in die Waagschale zu werfen, um das Bestmögliche rauszuholen. Trainer und Spieler sind sich sicher, dass es vor allem diese neue alte Tugend sein wird, mit der sie die Fans in der kommenden Saison wieder hinter sich bringen wollen.

Einer, der diese Tugend mit jeder Faser verkörpert, wurde vom Cheftrainer für die neue Spielzeit zum Kapitän ernannt. Cristian Fiel geht in sein fünftes Jahr bei der Sportgemeinschaft und wird die Binde künftig wieder am Arm tragen. Eine Stammplatzgarantie ist das nicht, aber mehr als nur ein Fingerzeig, dass Fiel in den sportlichen Planungen Stefan Bögers eine tragende Rolle einnehmen soll. Erster Stellvertreter ist Marco Hartmann, der die Mannschaft beim Saisonauftakt gegen Stuttgart aufs Feld führen wird.

Für die Wahl des Kapitäns hat Stefan Böger die ganze Mannschaft mit einbezogen und sich ein umfassendes Meinungsbild eingeholt: „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Cristian ist bereit für dieses Amt, er ist heiß, er will die Mannschaft führen. Er hat sich sehr, sehr viel vorgenommen, nicht nur auf dem Platz, sondern auch darüber hinaus.“

Es ist die siebente Begegnung der beiden Teams, die sich bereits in den Drittliga-Spielzeiten von 2008 bis 2011 gegenüber standen. Dabei weisen die Stuttgarter die bessere Bilanz auf: Der einzige Sieg der Schwarz-Gelben gegen die VfB-Reserve datiert vom 23. August 2008. Am vierten Spieltag der 3. Liga gelang Gerrit Müller in Dresden seinerzeit der entscheidende Treffer. Dem gegenüber stehen zwei Unentschieden und drei Niederlagen. Eine davon kassierte Dynamo fast auf den Tag genau vor fünf Jahren, am 25. Juli 2009 – ebenfalls zum Drittliga-Auftakt, ebenfalls vor eigenem Publikum. Der Torschütze von damals heißt Daniel Vier und steht immer noch in den Reihen der Schwaben.

Um 14 Uhr wird Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen das erste Punktspiel der neuen Saison anpfeifen. Im Vorverkauf wurden bisher über 15.000 Karten abgesetzt, Dynamo rechnet am Samstag mit rund 18.000 Zuschauern. Die Stadiontore und die Tageskassen öffnen 12 Uhr. Der Kassenbereich Lennéplatz öffnet bereits 10 Uhr, bis 12 Uhr und nach Abpfiff könnt ihr dort noch Jahreskarten erwerben. Das Stadionmagazin KREISEL gibt es im Fanshop, an allen Kassen und im Stadionumlauf.

Auftakt nach Maß

Dynamo Dresden erwischt einen Auftakt nach Maß und gewinnt den Saisonstart gegen den VfB Stuttgart II mit 2:1 (2:0).  Vor 20.653 Zuschauern fiel der erste Treffer durch ein Eigentor der Schwaben (22.). Für den Pausenstand sorgte Dürholtz nach sehenswerter Vorlage von Moll. Kurz vor Schluss wurde es noch einmal spannend, als die Kramny-Elf den Anschluss machte (90.). Letztlich brachte Dynamo den Dreier jedoch hochverdient nach Hause.

Es war die erste kleine Standortbestimmung des neuen Teams, bei dem acht Neuzugänge in der Startelf standen. Für Ralf Minge und Stefan Böger dürfte die Erkenntnis lauten, dass Dynamo in der 3. Liga angekommen ist. Wohin die Reise jedoch führen wird, das müssen die nächsten Wochen und Monate zeigen.

Trainer Stefan Böger nominierte Benjamin Kirsten im Tor, davor liefen Michael Hefele und Dennis Erdmann in der Innenverteidigung auf. Nils Teixeira und David Vrzogic besetzten im 4-2-3-1 die Außenverteidigerpositionen. Im defensiven Mittelfeld kamen Marco Hartmann (C) und der am Montag verpflichtete Quirin Moll zum Zug. Luca Dürholtz in der offensiven Zentrale und die Außenbahnspieler Justin Eilers und Marvin Stefaniak sollten die Spitze Sylvano Comvalius mit Zuspielen füttern.

Zum ersten Punktspiel der Saison 2014/15 begrüßte der K-Block die Mannschaft beim Einlaufen mit einer Luftballon-Choreo. Der guten Stimmung auf den Rängen ließen die Dynamos auf dem Rasen gleich Taten folgen. Nur wenige Momente nach dem Anpfiff bekam die Böger-Elf in der Hälfte der Schwaben einen Freistoß von der rechten Seite zugesprochen. Die scharfe Freistoßflanke von Vrzogic verpassten gleich mehrere Dynamos nur knapp. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das sich vor allem im Mittelfeld abspielte. Die Hausherren hatten leichte Feldvorteile und kamen nach einer Viertelstunde wieder gefährlich vor das Tor. Nach einem weiten Flankenball in den Strafraum der Gäste verlängerte Comvalius per Kopf auf Erdmann, der aber aus zehn Metern zu wenig Druck hinter seinen Kopfball bekam.

Kurios wurde es dann in der 22. Minute, als Luca Dürholtz einem eigentlich harmlosen Ball hinterher lief. Stuttgarts Routinier Vier spielte den Ball zu ungenau zu seinem Torwart zurück, der nicht mehr ran kam und mit ansehen musste, wie der Ball zur 1:0-Führung für Dynamo ins Tor trudelte.

Auf der Gegenseite brachte die Dresdner Hintermannschaft Kirsten nach einem schlechten Rückspiel in Bedrängnis, der Keeper war aber auf dem Posten (25.). Nach einem Eckball der Gäste musste Dynamos Schlussmann abermals all sein Können aufbieten. Aus Nahdistanz kam Grüttner an den Ball, Kirsten parierte aber mit einem starken Reflex (33.).

Nur drei Zeigerumdrehungen später bekamen die Zuschauer im Stadion Dresden Fußball vom Feinsten geboten. Teixeira setzte Moll vor dem Strafraum stark in Szene, der durchaus hätte schießen können, aber den Ball mit viel Übersicht auf den eingelaufenen Dürholtz durchsteckte. Der Neuzugang von Bayer Leverkusen II zog aus leicht spitzem Winkel acht Meter vor dem Tor ab und setzte den Ball unhaltbar ins lange Eck – 2:0 (36.). Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, mit dem Vorsprung ging es in die Pause.

Mit unverändertem Personal ging es in der zweiten Halbzeit auf beiden Seiten weiter. Dynamo ließ die Gäste nun etwas kommen, die offensiv aber nur wenig zu Stande brachten. Ganz anders die Hausherren. Innerhalb von vier Minuten kam die Böger-Elf gleich dreimal gefährlich vor das VfB-Tor. Marvin Stefaniak (57., 59.) und Justin Eilers (61.) vergaben aussichtsreiche Chancen. In der 70. Minute kam Dominic Baumann für Comvalius ins Spiel und feierte sein Profi-Debüt. Nur wenige Momente nach seiner Einwechslung bediente der 19-Jährige Eilers im Zentrum, der wuchtig knapp übers Tor schoss (72.).

Als die letzte Viertelstunde des Spiels angebrochen war, zeigte sich Stuttgart vor dem Tor der Hausherren. Jerome Kiesewetter wurde im Strafraum freigespielt, sein Torschuss wurde aber im letzten Moment von Hefele abgeblockt. Für Dynamo traf Baumann aus spitzem Winkel nur das Außennetz (79.). Stefan Böger brachte kurz darauf mit Paul Milde eine frische Offensivkraft ins Spiel - der Youngster kam für Stefaniak. Laute Pfiffe gab es von den Rängen, als Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen den an der Mittellinie alleine durchgestarteten Baumann zurückpfiff. Der Unparteiische hatte zuvor ein Foulspiel des Angreifers gesehen. Zu seinem Pflichtspieldebüt im schwarz-gelben Trikot kam kurz vor Spielende auch noch Niklas Kreuzer, der den Torschützen Eilers ersetzte. In der letzten Spielminute kamen die Gäste durch den eingewechselten Eisele, der aus Nahdistanz traf, noch zum 1:2-Anschlusstreffer. Letztlich blieb das Tor aber nur noch Ergebniskosmetik.

Am Sonntag, dem 3. August, steht die nächste Begegnung für die Böger Elf an. Um 14 Uhr wird das Auswärtsspiel beim FC Energie Cottbus angepfiffen.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • Fazit Dynamo bestätigt heute den guten Eindruck vom Celtic-Spiel. Ansehnlicher Offensivfußball, immer mal wieder gespickt mit einem herausragenden Moment. Insgesamt kompakt, mit einer Defensive, die meist auf der Höhe des Geschehens ist, jedoch nicht jeden Anlauf der Stuttgarter unterbinden kann. Ein Auftakt nach Maß, eine erste kleine Standortbestimmung, aber die Betonung liegt hier auf "klein". Nächsten Sonntag gilt es in Cottbus, dort zählt wieder nur eins: Dass jeder alles reinhaut. Das haben wir heute gesehen, deswegen freuen wir uns über einen verdienten Sieg mit zwei spannenden Schlussminuten. Der ausführliche Spielbericht folgt hier auf der Website. Danke euch fürs Mitlesen hier im Ticker und ein dynamisches Wochenende!

  • Schluss, Aus, 3 Punkte!!! 90.(+3) Guter Auftakt!

  • Spannung 90.(+2) Das wollten wir nicht mehr, wir sind in der Nachspielzeit.

  • Anschluss Stuttgart 90. Eisele macht's nochmal spannend.

  • 2 + Nachspielzeit 88. Jetzt nichts mehr anbrennen lassen!

  • 85. Niklas Kreuzer wird sich weiter hinten einordnen.

  • 85. Applaus für den Torschützen, Dürholtz geht runter!

  • 20.653 Zuschauer(n) 85. Großes Kino! Ich könnte wetten, es waren sogar ein paar mehr, aber unser Ticketchef hat auf die 53 abgerundet ;-) Danke euch!

  • Die Zuschauerzahl ist da! 84. Dynamo bedankt sich am ersten Spieltag 2014/15 bei...

  • Gellendes Pfeifkonzert 83. Milde holt sich den Ball, steckt gut auf Baumann, der in seiner ureigenen Art mit Wucht, aber fair, am Gegenspieler vorbeizieht und frei aufs VfB-Tor gehen kann. Aber Thomsen pfeift ihn zurück. Strittig!

  • 80. Paul Milde kommt für die letzten zehn Minuten

  • 80. Stefaniak geht runter

  • Was kommt noch vom VfB? 78. Die Stuttgarter spielen unverdrossen weiter, fordern unsere Abwehr immer wieder, bisher klärt jedes Mal ein gelbes Bein oder eine dynamische Stirn. Fakt ist schon mal eins: Unsere Mannschaft hat sich heute voll reingeworfen, das wollten wir sehen!

  • Gleich wird die Zuschauerzahl kommen 76. Sind es über 20.000??!

  • Moll sieht Gelb 73. Der jüngste Neuzugang hat sich sechs Tage nach seiner ersten Trainingseinheit direkt sehr gut eingefügt.

  • Führt sich super ein! 72. Baumi vernascht einen Gegenspieler und legt perfekt für Eilers auf, der mit einem Pfund aus 18 Metern zentral fast ins Angel trifft!

  • 70. Dominic Baumann kommt zu seiner Pflichtspielpremiere bei den Profis!

  • 70. Böger wechselt, nimmt Comvalius runter

  • Stefaniak 70. verzieht leicht drüber

  • Freistoß Dynamo 70. Halbrechts, 19 Meter, schöne Position...

  • 68. Obernosterer

  • 68. Breier macht Platz für

  • 68. wird durch Eisele ersetzt

  • 68. Doppelwechsel Stuttgart, Grüttner geht runter

  • Noch 25 Minuten 68. Es ist wichtig, dass die Mannschaft von Stefan Böger hier keine Sekunde nachlässt.

  • Eilers schnell, verdammt schnell 63. Dürholtz mit dem Pass hinter die Abwehr, Eilers aus spitzem Winkel ans Außennetz. Kramnys Elf schwimmt jetzt etwas.

  • Wieder Dynamo! 61. Jetzt zeigen die Jungs schönen Kombinationsfußball. Stefaniak wird im letzten Moment am Abschluss gehindert, sonst wäre es gefährlich geworden, Comvalius mit sehr schöner Ablage.

  • Schöner Konter! 60. Hartmann tiefstehend, schickt Eilers links, der geht im hohen Tempo an einem Gegner vorbei, will den Ball dann zu Comvalius geben, die Stuttgarter klären zunächst, aber zu kurz, Vrzogic war links mit gekommen, flankt butterweich auf Stefaniak, der frei zentral 18 Meter vorm Tor steht, Marvin nimmt ihn volles Risiko volley, trifft ihn nicht voll, trotzdem, sehr gut!

  • Ähnliche Startphasen 55. Hier geht's los, wie in Hälfte 1. Dynamo bleibt dominant, die Stuttgarter immer gefährlich.

  • Hohes Bein gegen Stefaniak 54. Lang hat den Fuß sehr weit oben, der Schiri meint, dass Marvins Kopf einen Tick zu weit unten war. Weiter geht's für unsere 34.

  • Kopfball Grüttner 51. Nach Freistoßflanke stiehlt er sich davon, spielt auch leicht foul gegen Hefele, aber sein Kopfball geht deutlich am Ziel vorbei.

  • Erste Chance Dynamo 49. Dürholtz zentral auf Comvalius, bekommt den Ball wieder, bedient Stefaniak, der hätte nach links auf Vrzogic legen können, zieht aber nach innen und aufs Tor, der Ball geht flach am kurzen Pfosten vorbei.

  • 46. Das Spiel läuft wieder.

  • Es geht weiter! 46. Keine Wechsel

  • Gleicht geht's weiter! Die Mannschaften sind zurück

  • 2:0 zur Pause! Dynamo erwischt einen perfekten Start. Vier mit Eigentor (22.) und Dürholtz mit Traumtor (36.). Wir melden uns zur 2. HZ wieder.

  • Abpfiff 45.(+1) Dynamo führt zur HZ 2:0!

  • Hefele stark! 45.(+1) Unsere rechte Abwehrseite zu weit offen, der Ball kommt flach gefährlich in die Mitte, ein Stuttgarter wäre da gewesen, aber Hefele mit sauberer Grätsche. Eine Minute Nachspielzeit.

  • Gute Besserung für Yalcin! 42. Nach dem Foul von Erdmann geht es für den Stuttgarter nicht weiter. Wir drücken ihm die Daumen, dass es nichts Ernstes ist.

  • Ein Traumtor!!!! 39. Eilers bringt den Balll von rechts flach vor die 16, dort hat Moll Platz und legt den Ball überragend in den Lauf des heraneilenden Dürholtz', der die Kugel aus acht Metern und reichlich spitzem Winkel ins lange obere Eck drischt! Meine Fresse, das war ein schönes Ding!

  • 36. bringt Kiesewetter

  • 36. Kramny muss Yalcin runternehmen

  • 2:0 Dynamo!!!!! 36. Dürholtz!

  • Kirsten mit einer großen Tat 35. Der Freistoß wird zur Ecke geklärt. Die kommt nah vors Tor, es wird unübersichtlich, Kirsten klärt direkt auf der Linie mit den Beinen, wir konnten nicht sehen, ob da vorher noch einer am Ball war.

  • Dennis sieht den ersten Karton 32. Geht rechts Außen hart rein, Thomsen zückt die Karte, Freistoß. Der Stuttgarter bleibt länger liegen, wird jetzt vom Platz geführt. Das muss ziemlich gescheppert haben.

  • Wieder mehr Ruhe im Spiel 31. Nochmal: Gestern vor fünf Jahren hieß es am ersten Drittliga-Spieltag auch SGD-VfB II. Auch damals machte Vier ein Tor, aber in unser Netz, das Spiel ging 0:1 aus. Heute trifft er ins Falsche Tor. Uns soll's recht sein.

  • Fast das 2:0! 26. Ecke Stefaniak, Kopfball Eilers. Eine knappe Minute später dann der VfB fast mit dem Ausgleich, haarscharf, nach Fehler Stefaniak. Egal, nichts passiert, weiter geht's!

  • Daniel Vier mit dem Eigentor! 24. Was ist das denn für eine Geschichte, ich werd verrückt! Wieder Vier!

  • 1:0 Dynamo!!! 22. Tor für die SGD!!!!!!

  • Kirsten 35 Meter vorm Tor 21. Nach einem Ballverlust machen es die VfB-Bubis schnell, der Pass in die Nahtstelle kommt, Benny antizipiert, kommt weit raus, grätscht den Ball sauber ab, doch Entwarnung, das Gespann hat ein knappes Abseits gesehen.

  • An Freund und "Feind" vorbei 19. den Ball hat niemand erreicht, er geht ins Toraus, dort, wo sich auch unsere Wechsler warmhalten.

  • Freistoß Stuttgart 18. aus gut 25 Metern von halblinks.. Pfeifkonzert, logisch...

  • Erdmann mit dem Kopf! 17. Stefaniak bringt den Ball hoch in der 16er, Comvalius verlängert in die Mitte, Erdmann kommt aus dem Rückraum, aber bekommt nicht genügend Druck hinter die Kugel, geht im Vollsprint zurück.

  • Harter Zweikampf 16. Moll will links durchbrechen, wird von Mwene mit resolutem Check daran gehindert. Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen ermahnt den Stuttgarter, Freistoß aus dem linken Halbfeld..

  • Erster Eindruck: 12. Dynamo nimmt das Heft hier in die Hand, muss aber in jeder Sekunde wach sein.

  • Moll ist präsent 12. Quirin am Ball, geht ein paar Schritte in der eigenen Hälfte, dann mit guter Spieleröffnung flach diagonal auf Stefaniak, der mit einem Seitenwechsel, wäre gut gekommen, da fehlte nur ein Meter, dann hätte er drüben den Mitspieler freigespielt, Eilers war's glaube ich.

  • Eilers holt den Ball zurück 9. Erst mit schönem Dribbling, dann der Fehlpass, holt ihn aber wieder. Beide Teams spielen hier ohne Angst nach vorn.

  • Hartmann und Hefele 5. die beiden klären, schicken Teixeira, der flankt von Rechts, der Ball kommt rüber zu Stefaniak, zirkuliert, doch dann der VfB mit dem Konter, Hartmann unterbindet den Gegenstoß.

  • Vrzogic von Rechts 2. David hat den Ball mit links vors Tor gebracht, mehrere Schwarz-Gelbe verpassen.

  • Freistoß Dynamo 1. Das war knapp!

  • Der Ball rollt! 1. Dynamo gegen Stuttgart II

  • Dynamo hat Anstoß. Comvalius und Dürholtz eröffnen die Saison 2014/15. Jetzt!

  • Jetzt gibt es die Schweigeminute.

  • Wir stehen ganz kurz vorm Start! Die Mannschaften tauschen die Seiten. Dynamo spielt zuerst mit dem K im Rücken.

  • Choreo!

  • Die Hymne!

  • Die Teams sind jetzt wieder in den Katakomben. In zehn Minuten werden sie auf's Feld laufen. Der K-Block ist proppenvoll, insgesamt werden das heute sicher die erwarteten 18.000 Zuschauer, bei bestem Wetter. Es ist laut auf der Lennéstraße 12.

  • Sehr, sehr viele Dynamo-Fans waren in Gedanken bei Jürgens Familie und haben ihr Beileid ausgesprochen. Viele kannten und schätzten den langjährigen Teammanager und Nachwuchstrainer der SGD als liebenswürdigen und herzensguten Menschen. Ruhe in Frieden, Jürgen.

  • Am Mittwoch hat ein schwarz-gelbes Herz aufgehört, zu schlagen. Jürgen Straßburger ist nach schwerer Krankheit verstorben.

  • Vorm Anpfiff wird es heute abermals eine Schweigeminute geben.

  • So, jetzt sind wir auf dem Balkon angekommen. Die Mannschaften machen sich warm. Unser Athletiktrainer Marcel Miserius gibt im Moment den Ton an.

  • Die Bank: Scholz, Kreuzer, Heppner, Müller, Baumann, Milde, Pfanne

  • Dynamo spielt mit: Kirsten - Teixeira, Hefele, Erdmann, Vrzogic - Hartmann (C), Moll - Eilers, Dürholtz, Stefaniak - Comvalius

  • Die Aufstellung kann nicht mehr lange auf sich warten lassen.. Wie im Vorbericht schon gesagt - wir erwarten weder personell noch taktisch eine ganz große Überraschung. Zumindest hat das Cheftrainer Stefan Böger gestern ausgeschlossen. Jetzt ist die Aufstellung da!

  • Neben uns sitzt ein Typ mit einem grauen Leibchen und quasselt irgendwas. Wir haben ihn schonmal gesehen. Ich werde dabei bleiben, in der Wir-Form zu sprechen. Dann kann man Tippfähler etc. besser abwälzen.

  • Es ist nicht ganz so heiß, wie am letzten Samstag, zumindest klimatisch. Ansonsten ist eigentlich alles sehr viel heißer.

  • Wir sitzen hier noch in der angenehmen Kühle des Medienarbeitsraums und wippen unwillkürlich mit dem rechten Knie. Wo bleibt die Aufstellung?! Zum Glück quietschen die Schuhe nicht - beim Wippen.

  • Hallo da draußen, SG Dynamo Dresden vs. VfB Stuttgart II, Auftakt zur Drittliga-Saison 2014/15, heute gilt es zum ersten Mal. Alles geben!