Header SB Sonnenhof

9. Spieltag SG Sonnenhof Großaspach - SG Dynamo Dresden

Vor Heimkulisse „das Maximale rausholen“

Am 9. Spieltag der 3. Liga 2014/15 steht im baden-württembergischen Aspach das Duell der einzigen beiden Sportgemeinschaften im deutschen Profi-Fußball an. Am Samstag (14 Uhr) empfängt die SG Sonnenhof Großaspach die SG Dynamo Dresden. Großaspach ist derzeit Tabellenzwölfter (10 Punkte), hat allerdings erst sieben Spiele absolviert. In der heimischen Arena sind die Gastgeber in ihrer ersten Drittliga-Saison noch ungeschlagen.

Mehrere Tausend Dynamo-Fans werden sich am – teils sehr frühen – Samstagmorgen auf den Weg machen, um ihre Mannschaft dabei zu unterstützen, den ersten Auswärtsdreier eines Profi-Teams aus Großaspach mitzunehmen. Der Gästeblock war am Donnerstagvormittag mit 2.300 Karten bis auf wenige Restplätze ausverkauft. Es ist damit zu rechnen, dass sich auf den Rängen am Samstag noch deutlich mehr schwarz-gelbe Fans einfinden werden. Mit mehr als 7.000 Zuschauern erwartet die SG Sonnenhof einen neuen Zuschauerrekord. Mehr waren auch im Relegationsspiel um den Aufstieg gegen Wolfsburg II oder im zurückliegenden Derby gegen die Stuttgarter Kickers nicht dabei.

Dynamos Abwehrchef Michael Hefele freut sich auf ein „Heimspiel“ im Ländle: „Wir wollen das Maximale rausholen, und es wird jeden Einzelnen von uns noch mal bis zum Limit pushen, wenn wir in Großaspach ein Heimspiel haben. Wir werden wieder 100 Prozent geben und diesen Gegner definitiv nicht unterschätzen.“

Dynamos Cheftrainer Stefan Böger hat ebenfalls keine Bedenken, dass einer seiner Spieler den Gegner auf die leichte Schulter nehmen könnte: „Diese Gefahr besteht für meine Begriffe überhaupt nicht. Der Gegner hat seine Berechtigung in der 3. Liga. Das sagen die Punkteausbeute und die Chronologie der bisherigen Spiele“, sagte er am Donnerstag auf der Pressekonferenz im Stadion. Böger weiß auch um die Stärken der SG94: „Uns erwartet eine spielstarke Mannschaft mit eingeschliffenen Abläufen, die über Jahre zusammengewachsen ist und sich gefunden hat. Und natürlich fehlt bei ihnen wie bei allen anderen Mannschaften in dieser Liga auch das kämpferische Element nicht.“

In personeller Hinsicht muss Dynamos Chefcoach einen kurzfristigen Ausfall kompensieren. Marvin Stefaniak meldete sich am Donnerstag mit einem grippalen Infekt krank und wird erst nächste Woche wieder im Training zurück erwartet. „Das ist sicher eine Schwächung für uns angesichts der Verfassung, in der Marvin zuletzt war. Aber es gibt auch wieder Möglichkeiten für andere Spieler, sich zu präsentieren“, sagte Böger am Donnerstag.

Außerdem nicht zur Verfügung stehen dem 48-Jährigen derzeit vier weitere Spieler: Marco Hartmann und Tobias Müller arbeiten darauf hin, in absehbarer Zeit ins Mannschaftstraining zurückzukehren. Markus Scholz fällt nach seiner Mittelhandfraktur ebenfalls aus. Zudem muss Nils Teixeira diesmal zuschauen. Der Dauerbrenner, der vor seiner Gelb-Roten Karte in der Liga als einziger Dynamo-Spieler neben Benny Kirsten und Quirin Moll bisher keine Minute verpasst hatte, setzt wegen des Platzverweises aus dem Heimspiel gegen Jahn Regensburg für eine Partie aus.

Für Kurzentschlossene gibt es am Stadion noch Resttickets für den Sonderzug zum Spiel. An Bord wird für ein fanfreundliches Catering gesorgt sein. Abfahrt ist am Samstag vor dem ersten Hahnenschrei, um 1:28 Uhr, vom Dresdner Hauptbahnhof. Mehr Infos zu den Zugtickets findet ihr hier. Außerdem geht's hier zur Faninfo zum Auswärtsspiel in Baden-Württemberg.

Das Spiel in Großaspach wird im Internet per Livestream übertragen. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Wir halten Euch wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Foto: SG94

900. Sieg bei Fußballfest in Aspach

Die SG Dynamo Dresden kann als erste Auswärtsmannschaft in dieser Saison die volle Punkteausbeute aus Großaspach mitnehmen und setzt sich bei der SG Sonnenhof 94 mit 3:1 durch. Für Dynamo trafen zweimal Justin Eilers (26., 90.) und Sylvano Comvalius (57.). Vor der Pause hatte Michele-Claudio Rizzi für die Gastgeber ausgeglichen. 7.329 Zuschauer, davon etwa 4.500 mitgereiste Dynamo-Fans, feierten über 90 Minuten gemeinsam ein Fußballfest, die SG94 verzeichnete einen Zuschauerrekord.

Dynamos Cheftrainer Stefan Böger musste im Vergleich zum 2:1-Heimsieg gegen Jahn Regensburg zwei Veränderungen in der Startelf vornehmen. Marvin Stefaniak meldete sich am Donnerstag mit einem grippalen Infekt ab. Nils Teixeira musste nach seiner Gelb-Roten Karte ein Spiel gesperrt aussetzen. Für Stefaniak besetzte Sinan Tekerci den linken Flügel und David Vrzogic rückte für Teixeira auf die Position des linken Verteidigers. Auf der gegenüberliegenden Abwehrseite verteidigte wieder Niklas Kreuzer. Dennis Erdmann und Michael Hefele bildeten im 4-2-3-1 das Duo in der Innenverteidigung. Der Doppeltorschütze aus dem Regensburg-Spiel, Justin Eilers, wirbelte auf der rechten Mittelfeldseite, auf der anderen Seite sorgte Sinan Tekerci für Schwung. Die Doppelsechs übernahmen Kapitän Cristian Fiel und Quirin Moll. Luca Dürholtz lief hinter der einzigen Spitze Sylvano Comvalius im zentralen offensiven Mittelfeld auf.

Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden einzigen Sportgemeinschaften im deutschen Profi-Fußball gönnten sich beide Teams keine Abtastphase. Die Gastgeber machten direkt ordentlich Dampf, weshalb die Dresdner Defensive direkt hellwach sein musste. Die erste gute Möglichkeit in der Partie erarbeitete sich der Drittliga-Aufsteiger aus Großaspach. Pascal Sohm kam in der 11. Spielminute frei vor Kirsten zum Abschluss, der SGS-Angreifer setzte seinen Schuss aber zu hoch an und verfehlte das Dresdner Gehäuse. Dynamo wurde daraufhin aktiver und Dynamos Spieler der Stunde sorgte wieder einmal nach einer starken Einzelleistung für Gefahr: Justin Eilers zog von der Strafraumgrenze mit links ab, Großaspachs Schlussmann Kevin Kunze konnte die Kugel nicht festhalten. Luca Dürholtz sprintete in den zweiten Ball und zimmerte ihn aus zehn Metern direkt mit dem rechten Vollspann an den linken Pfosten.

Dynamo fand im ersten Durchgang kein wirkungsvolles Rezept, um die Spielkontrolle an sich zu reißen. Die SG Sonnenhof blieb mit ihrem schnellen Umschaltspiel permanent brandgefährlich. In der 26. Spielminute führte Cristian Fiel einen Freistoß hinter der Mittellinie kurz auf Luca Dürholtz aus, Dynamos Nummer 10 suchte den Doppelpass mit Quirin Moll, dessen hohe Hereingabe aber Dürholtz nicht erreichte, dafür sprintete Justin Eilers hellwach in den Ball und fackelte nicht lange, als er den Ball eiskalt mit rechts unten links zum 1:0-Führungstreffer ins lange Eck unter brachte.

Die Gastgeber wirkten trotz des Rückstandes keineswegs geschockt. Exakt zehn Minuten später egalisierte Michele-Claudio Rizzi mit einem satten Distanzschuss (36.) aus 18 Metern den Dresdner Führungstreffer. Mit dem Halbzeitpfiff wären die Gastgeber fast in Führung gegangen. Doch erst hielt Kirsten ganz stark im direkten Duell mit Simon Skarlatidis, bevor dessen Nachschuss auf dem Querbalken landete. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Pause.

Beide Trainer nahmen zu Beginn der zweiten Halbzeit keine Wechsel vor. Auf dem Spielfeld zeigte sich ein unverändertes Bild. Dynamo hatte Schwierigkeiten, das eigene Spiel flüssig durchzubringen. Großaspach wollte den Heimsieg und war sowohl kämpferisch als auch spielerisch immer auf Augenhöhe mit den Schwarz-Gelben. Doch wie es im Fußball manchmal so ist, reichte auch heute ein entscheidender Moment, um dem Spielgeschehen eine neue Wendung zu geben. So geschehen in der 63. Spielminute: Die Gastgeber drückten verbissen auf den Führungstreffer, doch Dynamo spielte einen Konter über Eilers auf der rechten Außenbahn, der auf Dürholtz im Strafraum durchsteckte. Der 21-Jährige legte sich den Ball zurecht und bediente wiederum Eilers zentral an der Strafraumgrenze. Dynamos Nummer 11 wollte abschließen, wurde geblockt, konnte den Ball jedoch ein zweites Mal kontrollieren. Im zweiten Versuch bediente er Comvalius, der links im Strafraum lauerte und den Ball trocken zum 2:1-Führungstreffer im Kasten von Großaspach unterbrachte.

Mit der abermaligen Führung im Rücken erarbeitete sich Dynamo angetrieben von den rund 4.500 mitgereisten Dynamo-Fans erstmals eine Feldüberlegenheit. Beide Teams spielten weiter offensiv und schenkten sich in einer leidenschaftlichen, umkämpften Partie nichts. Dynamo war in den letzten 20 Minuten dem dritten Treffer aber stets näher als der Gastgeber dem Ausgleich. Vor allem Eilers riss immer wieder Lücken und leitete viele Torchancen ein.

Dafür belohnte er sich kurz vor Abpfiff mit seinem zweiten Treffer. Die Dynamo-Defensive wehrte einen Angriff der Schwarz-Roten ab und Vrzogic schickte Eilers mit einem langen Ball in die gegnerische Hälfte. Im Laufduell hatte Eilers einen Vorsprung auf seinen Gegenspieler und als er die Kugel aufnahm, rechneten viele mit der Fahne des Assistenten. Aber der hatte gesehen, dass Dynamos Rechtsaußen im Moment des Abspiels klar in der eigenen Hälfte gestartet war. Eilers ging auf SG94-Schlussmann Kunz zu und ließ ihm mit seinem trockenen Schuss ins lange Eck abermals keine Chance, das Spiel war entschieden.

Für die Sportgemeinschaft war es der 900. Punktspielsieg seit 1950, wie Ronny Günthers Dynamo-Archiv verrät. In der Momentaufnahme steht Dynamo mit 19 Punkten nun erstmals an der Tabellenspitze. Allerdings hat der sächsische Rivale aus Chemnitz (14 Punkte) zwei  Spiele weniger auf dem Konto und könnte sich wieder an der SGD vorbeischieben.

Wer am Samstag in Großaspach dabei war, ist wieder dazu aufgerufen, an der Umfrage des Fanprojekts Dresden teilzunehmen, um die Rahmenbedingungen rund um das Spiel mit allen beteiligten Partnern auswerten und verbessern zu können. Hier geht es direkt zum Fragebogen. Danke euch!

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • Fazit Wir fassen uns heute mal etwas kürzer: Dynamo bezwingt als erste Mannschaft in dieser Saison die SG94 in deren eigenem Stadion und bringt "das Maximale" mit, den Auswärtsdreier. Es war letztlich ein verdienter Sieg, auch wenn die Gastgeber nach unserer Einschätzung insgesamt etwas mehr von der Partie hatten. Aber unter dem Strich hat die SGD einfach die besseren Chancen kreiert und diese zum Glück in der zweiten Halbzeit auch gut verwertet. Wir haben das erhoffte schöne Fußballfest in Großaspach erlebt, das ein toller Gastgeber war! Allen Auswärtsfahrern wünschen wir eine gute und sichere Heimreise. fahrt vorsichtig! Danke für eure Unterstützung :-) Wieder mal großartig! Unser Spielbericht folgt.

  • Auswärtssieg 90.(+2) Dynamo holt drei Punkt in Großaspach

  • 90.(+1) Zeldenrust kommt

  • 90.(+1) Bringt Zeit: Doppeltorschütze Eilers geht runter

  • Assist Vrzogic 90.(+1) David hatte mit dem langen Ball von hinten aufgelegt.

  • 3:1 Dynamo!!! 90.(+1) Das ist es. Wieder Eilers!

  • Ecke Aspach 90. kein Gegentor jetzt!

  • 88. bringt Dominic Baumann ins Spiel

  • 88. Böger nimmt Tekerci runter

  • 88. Schiek ersetzt ihn

  • 88. Kienast geht runter

  • Die SG94 will 85. den Ausgleich erzwingen, aber es schwinden ein wenig die Kräfte scheint es. Wir hatten auf jeden Fall die besseren Möglichkeiten für das dritte Tor. Noch fünf Minuten plus Nachspielzeit.

  • 80. bringt Fetsch für zehn Minuten

  • 80. Letzte Aktion für Luca, Böger nimmt ihn runter

  • 11, 10, 11 80. Eilers legt ihn rechts weit raus, Dürholtz flankt, Eilers steigt hoch, steht gut in der Luft, aber Kunze fischt ihn gerade so weg.

  • Die köpfen die Gastgeber fast rein 79. Aber Cortus sah ein Stürmerfoul. SG94-Trainer Rüdiger Rehm beschwert sich.

  • Jetzt macht sich Fetsch fertig. 78. Derweil wogt das Spiel hin&her, soeben Eilers mit einer Schusschance, dann klärt Kreuzer im 1gegen1 zur Ecke.

  • Wechsel bei der SG94 77. Rühle kam, wir müssen nachtragen, für wen. Die Rehm-Elf drückt auf den Ausgleich. Dynamo fehlt wieder ein wenig der Spielfluss.

  • Erdmann am Boden 75. In derselben Szene geht Erde an der Mittellinie zu Boden. Wir haben die Augen gerade vorn gehabt, nicht gesehen, was passiert ist. Unser Vierer musste kurz draußen behandelt werden, ist aber wieder dabei und klärt gerade hinten vor Kirsten zur Ecke. Kampfspiel mit Tempo.

  • Tekerci fast durch 73. wird lang geschickt, der Gegner schlägt am Ball vorbei, Tekerci kann ihn fast abschütteln, wäre frei aufs Tor gegangen, doch dann wurde ihm der Ball noch weggespitzelt.

  • 72. Rühle kommt ins Spiel

  • 72. Binakaj runter

  • 7.329 Zuschauer 68. Rekordkulisse in Großaspach. Und beste Stimmung, seit der ersten Spielminute.

  • Dynamo am Drücker 67. Jetzt sind wir richtig im Spiel angekommen. Erst vertändelt Comvalius etwas leichtfertig im Strafraum, dann zirkelt Dürholtz die Kugel links vom 16er mit der rechten Innenseite Richtung Latte, Kunz macht sich lang und länger, klärt zur Ecke. Daraus dann keine Gefahr.

  • Vorlage von Eilers 63. Einer der besseren Angriffe der SGD. Eilers wurde rechts geschickt, hat einen Gegenspieler vor sich, wartet auf Dürholtz, nimmt ihn mit, bekommt den Ball zentral von Luca zurück, will schießen, wird geblockt, kann den Ball dann wieder kontrollieren, legt links raus zu Sylvano, der dann in Stürmer-Manier trocken vollendet. Während wir es schreiben zwei Riesenchancen für Comvalius und Dürholtz!

  • 2:1 für Dynamo!!! 57. Comvalius trifft!

  • Keine Torraumszenen 57. Im Moment spielt sich das Geschehen zwischen den Boxen ab, ist geprägt von häufigen Ballverlusten und hart geführten Zweikämpfen. Soeben hat Erdmann an der Mittellinie mal zugepackt, ist aber ohne Karton davongekommen.

  • Keine Wechsel 52. Böger hat noch keine seiner Optionen gezogen. Im Moment dasselbe Bild auf dem Platz. Dynamo hat Schwierigkeiten, das eigene Spiel flüssig durchzubringen, die SG94 will auf jeden Fall drei Punkte hierbehalten.

  • Dürholtz am Boden 48. Unsere Nr. 10 wird von Comvalius eingesetzt, will sich durchtanken, kommt im Zweikampf am Strafraum zu Fall, aber Schiri Cortus sagt, alles sauber.

  • Und weiter geht's 46. die SGD spielt jetzt in Richtung des Gästeblocks

  • Pause in Aspach 45.(+2) Die SGD muss sich strecken

  • Latte Großaspach! 45.(+1) Die Gastgeber beinahe noch mit der Führung. Schlimmer Rückpass zum Gegner, Benny kommt aus dem Kasten, bügelt im 1zu1 klasse und in höchster Not aus, der zweite Ball landet beim Gegner, der zirkelt ihn aus 15 Metern von links auf den Balken. Halbzeit.

  • Abseits Dürholtz 45. Tekerci wollte eigentlich auf Comvalius durchstecken, der nicht im Abseits stand, aber Dürholtz kommt ihm zuvor, deshalb geht die Fahne hoch. Jetzt geht es hin und her!

  • Kreuzer 44. bringt den Ball gut nach innen, aber ein Aspacher ist da und köpft den Ball raus. Dynamo holt den zweiten Ball, Kreuzer lässt ihn auf der Grundlinie nochmal auf der Brust tropfen, doch dann ist ein Abwehrspieler der Gastgeber da und klärt.

  • Kreuzer oder Fiel 43. wer wird's machen?

  • Freistoß Dynamo 42. linke Strafraumseite. Dürholtz hatte Tekerci geschickt, der wurde umgestoßen.

  • Kirsten ohne Chance 39. Wieder ein zügig und sauber vorgetragener Angriff der Gastgeber, wir können uns nicht befreien, Rizzi kommt aus 18 Metern sehr frei zum Abschluss, haut ihn scharf und flach links ins lange Eck, Benny hat nicht die beste Sicht, streckt sich vergebens. Nächste Schusschance SG94.

  • Ausgleich 36. Und verdient. Rizzi.

  • Schnelles Umschaltspiel 33. Das ist es, was die Mannschaft von Rüdiger Rehm anbietet. Und damit Dynamo fordert. Sie stehen kompakt hinten drin und kontern nach Ballgewinn überfallartig. Das Gegentor hat sie nicht aus dem Konzept gebracht.

  • Eilers, der ewige Eilers 26. Moll und Dürholtz spielen Doppelpass, dann kam der Ball wohl von Moll, der ihn über einen Roten chipt, rechts im Strafraum, Eilers legt sich den Ball zurecht, dreht ein und schießt ihn trocken ins lange Eck.

  • 1:0 Dynamo!!! 26. Eilers.

  • Pfosten Dürholtz! 19. Jetzt hatten die Gastgeber Glück. Eilers schießt von halbrechts, Kunz lässt abklatschen, der zweite Ball kommt zu Dürholtz, 15 Meter zentral vorm Tor, er packt ihn an den linken Pfosten. Das ist fünf Minuten her, wir haben kleinere Netzprobleme :(

  • Gelb für Binakaj 14. Wegen Foulspiel

  • 100-prozentige für Sonnenhof 14. Sohm kann rechts frei in den Strafraum eindringen, geht auf Kirsten zu, will ihn unter die Latte heben, drüber, den hätte er machen müssen. Glück gehabt!

  • Dynamo in des Gegners Hälfte 11. Dürholtz will sich einen Ball an der Grundlinie schnappen, aber der Gegner stellt den Körper rein, es gibt Abstoß. Und schon muss Vrzogic auf der anderen Seite klären, Einwurf SG94

  • Spielen und lieben 10. ..das wollen sie. Aber zurück zu Ersterem, zum Spiel nämlich.

  • Andrea, wo bist du? 9. Das wollen unsere Fans wissen ;)

  • Erste gute Chance für die Männer vom Sonnenhof 8. Tragen einen Angriff über die linke Seite vor, kommen im 16er zum Abschluss, aber Benny ist da, hat ihn sicher. Bisher leichte Vorteile für die Schwarz-Roten.

  • Gelb für Hefele 5. Der Innenverteidiger unterbindet einen Konter. Aus dem Freistoß machen die Gastgeber wenig.

  • Langsamer Aufbau 4. Dynamo schleift hinten durch und sucht eine Lücke. Dann ging's ab über links, aber Vrzogic spielt den Ball zum Mitspieler ein wenig in den Rücken, Neuaufbau von hinten.

  • Der Ball rollt 1. Unsere Fans skandieren das, worauf es heute ankommt: "Auswärtssieg!"

  • Die Teams schwören sich nochmal ein, Schiri Benjamin Cortus stellt die Uhr.

  • Die Zuschauer vor uns auf der Tribüne erheben sich, applaudieren. Und im Fanblock der Aspacher gibt's eine Choreo. Schöne Atmosphäre!

  • Jetzt kommen die Mannschaften!

  • Okay, der war flach, zugegeben.

  • Wir haben inzwischen Andrea auf der Tribüne entdeckt. Bekleidet nur mit einer Sonnenbrille.

  • Jetzt stehen die Einlaufkinder da, die Mannschaften sind noch im Inneren der Hütte, kommen aber jeden Moment raus.

  • Unsere Jungs haben sich nach dem Warmmachen noch einmal vor den Gästeblock postiert und den mitgereisten Anhängern applaudiert!

  • Der Stadionsprecher von der SGS hat soeben die Mannschaftsaufstellung der SGD verlesen.

  • Das war eine Strophe aus dem Andrea-Berg-Song "Splitternackt" ;)

  • Ich war verliebt für eine Nacht hast mich um den Verstand gebracht vermiss dich so. Hab dir geglaubt hast laut gelacht fühlte mich wie Splitternackt vermiss dich so. Du berührtest meine Seele - wild war dein Kuss.

  • Das Wetter ist nicht so doll, auch auf der Hinfahrt hat's komplett durchgeregnet. Im Moment hängt nur ein feiner Nieselnebel in der Luft, wir schätzen mal 13 Grad, perfekte Bedingungen für einen echten Fußball-Fight. Wir sind echt gespannt, was die beiden Mannschaften uns heute hier zeigen werden. Wie werden die Gastgeber mit der großen Kulisse umgehen? Druck oder Endorphine?

  • Andrea Berg ist uns auch schon über den Weg gelaufen. Sie ist hier allgegenwärtig. Auch in den Fangesängen des schwarz-gelben Anhangs.

  • Überragend :) Und laut mitgesungen, logisch. Die Mannschaften sind übrigens auch seit ein paar Minuten draußen. Und wir hätten gern ein kleines Weizen. Das kommt aber nur daher, dass wir heute hier schon so viele volle Weizengläser passieren mussten, auf dem Weg durch die Almhütte. Ohne äußeren Stimulus stellt sich der Bierdurst um die Zeit sonst nicht ein, logisch. Logisch einwandfreie Aussage.

  • Jetzt wird hier der 12. Mann gespielt :-)

  • Das Maskottchen hier ist ein Esel. Wir haben ihn gerade im Stadioninnenraum kennengelernt. Wie die meisten Esel, die einen noch nicht so gut kennen, mag er es nicht, wenn man ihm gleich auf die Stirn fasst. Lieber von unten am Hals kraulen. Er isst in Scheiben geschnittene Möhrchen. Und wir glauben, dass er Andile heißt. Sein Herrchen (oder wie das in der Esel-Mensch-Beziehung heißt) spricht einen sehr starken Akzent. Vielleicht auch Dialekt, haben wir nicht rausgehört. Auf Twitter findet ihr ein Bild von dem Esel. Mit Nils Teixeira. Der Knaller :)

  • Wir melden uns gleich wieder aus dem beschaulichen Stadion der Sportgemeinschaft Sonnenhof Großaspach.

  • Auf der Bank nehmen folgende sieben Spieler Platz: Wiegers, Sabah, Heppner, J. Müller, Fetsch, Baumann, Zeldenrust

  • Kirsten - Kreuzer, Hefele, Erdmann, Vrzogic - Fiel, Moll - Eilers, Dürholtz, Tekerci - Comvalius

  • Wir haben die Aufstellung für euch. Wir spielen heute in folgender Formation...

  • Bevor wir weitererzählen, kümmern wir uns erstmal um die Aufstellung.

  • Echt schön.

  • Eins können wir schon mal sagen - es ist schön hier.

  • Hallo aus Großaspach! Oder wie sagt man hier? Fehlt uns die Allgemeinbildung. Schade.