20150523 Hansa SBB header

38. Spieltag SG Dynamo Dresden - FC Hansa Rostock

Abschiede, Emotionen und Abstiegsängste zum Saisonfinale

Am Samstag empfängt die SG Dynamo Dresden zum letzten Drittligaspiel der Saison 2014/15 den F.C. Hansa Rostock. Der 38. Spieltag im Stadion Dresden wird ein ganz Besonderer:  Cristian Fiel wird gegen die „Kogge“ seine Karriere beenden, Benjamin Kirsten bestreitet sein letztes Spiel für die SGD. Auch für viele weitere Spieler und Torwarttrainer Thomas Köhler endet am Samstag gegen 15.15 Uhr die Zeit bei den Schwarz-Gelben. Cheftrainer Peter Németh übernimmt zum letzten Mal die Verantwortung auf dem Trainerstuhl, wird ab der kommenden Saison Uwe Neuhaus als Co-Trainer unterstützen.

Das Duell Achter gegen Tabellen-17. wird auch aus sportlicher Sicht höchst spannend und emotional. Die Gäste aus Rostock stecken mitten im Abstiegskampf und müssen gewinnen, um aus eigener Kraft den Klassenerhalt zu schaffen. Mit 41 Punkten haben die Hansestädter nur zwei Zähler Vorsprung auf die SpVgg Unterhaching, die nach derzeitigem Stand den Gang in die Viertklassigkeit antreten müsste. Die Zweitvertretung des FSV Mainz 05 liegt punktgleich mit den Rostockern, aber mit dem besseren Torverhältnis, auf dem 16. Tabellenplatz und hat damit die beste Ausgangsposition im Dreikampf um den Ligaverbleib. Der Blick der Hansa-Verantwortlichen wird daher sicher auch auf Erfurt (empfängt Unterhaching) und Mainz (Heimspiel gegen Chemnitz) gerichtet sein.

Im Hinspiel setzte sich Dynamo am 29. November 2014 bei Hansa nach drei Toren von Mathias Fetsch mit 3:1 durch und konnte sich zumindest sportlich an der Begegnung erfreuen. „Die Leute erwarten, dass wir alles geben und gewinnen“, verdeutlicht Benjamin Kirsten die Marschroute für das Rückspiel. „Wir sind uns der Verantwortung bewusst und wollen uns mit einem Sieg von unseren Fans verabschieden“, so Németh. Bis auf den Dreifachtorschützen aus dem Hinspiel und Robin Fluß stehen dem Trainer alle Spieler für das traditionsreiche Ostduell zur Verfügung.

Mitwirken könnte dann auch Cristian Fiel, der unter der Woche rechtzeitig ins Training einstieg und die Übungseinheiten ohne Probleme absolvieren konnte. Genau wie für Benny Kirsten wird die Begegnung sicher eine emotionale. „Jetzt ist der Moment gekommen, wo Schluss ist. Ich möchte jede Sekunde genießen und noch einmal alles aufsaugen“, sagte Fiel bei seiner Abschieds-Pressekonferenz und blickte dabei auch noch einmal auf viele Momente seiner 117 Pflichtspiele (5 Tore) in den vergangenen fünf Jahren für die SGD zurück. Auch für Benny ist das Spiel wie kein anderes: „Wer mich kennt, der weiß, dass es immer etwas Besonderes für mich war, hier rauszugehen. Das wird es gegen Hansa umso mehr.“ An seiner Gewohnheit, mit der Straßenbahn zum Spiel zu fahren, wird er auch an seinem letzten Wochenende im Dynamo-Trikot festhalten - alles soll möglichst wie immer sein. „Wenn nicht noch etwas Ungewöhnliches passiert, steht Benny im Tor“, verriet Németh im Vorfeld der Begegnung. Es wäre sein 128. und letztes Pflichtspiel nach sieben Jahren im Torwarttrikot der SGD.

Im Spiel gegen Hansa könnte Benjamin Kirsten auf einen Weggefährten aus vergangenen Dynamo-Tagen treffen. Bei den Norddeutschen soll Halil Savran möglichst für die Tore zum Klassenerhalt sorgen. Der Angreifer lief in den Spielzeiten 2008/09 und 09/10 für die Schwarz-Gelben auf und traf in 70 Pflichtspielen 26 Mal. Mit Sebastian Pelzer steht ein weiterer Ex-Dynamo in den Reihen der Gäste, der allerdings am Samstag aufgrund einer Verletzung nicht dabei sein kann.

Zum letzten Saisonspiel wird das Stadion Dresden ein weiteres Mal in dieser Saison ausverkauft sein. Die SGD rechnet mit 29.500 Zuschauern, davon 1.700 Gästefans. Schiedsrichter Markus Wingenbach (36, Mainz) wird die Begegnung 13.30 Uhr anpfeifen. Die Stadiontore öffnen 12 Uhr. An den Tageskassen (ab 12 Uhr) und am Kassenbereich Lennéplatz (ab 10 Uhr) werden ausschließlich Aufwertungskarten und das Stadionmagazin KREISEL zu erwerben sein.

Die Sektoren bleiben am Samstag geschlossen. Alle Gästefans werden gebeten, bei der Anreise den Messeparkplatz in Dresden anzusteuern. Für die Anreise zum Stadion stehen ausreichend Shuttle-Busse zur Verfügung, die alle Hansa-Fans zum Stadion bringen. Aus organisatorischen Gründen (Zuwegung und Eintrittsgegebenheiten) kann der Zugang zum Gäste-Block im Stadion ausschließlich über diesen Shuttle-Verkehr erfolgen.

Der MDR und NDR übertragen die Partie in voller Länge im TV sowie als Livestream.

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es im Fanshop, an allen Kassen und im Stadionumlauf.

Wir halten Euch wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Gebührender Abschied von Benny und Fielo

Die SG Dynamo Dresden beendet die Saison 2014/15 vor 29.534 Zuschauern mit einem 2:1 (1:1)-Heimerfolg gegen den F.C. Hansa Rostock und verpasst damit Benjamin Kirsten und Cristian Fiel einen gebührenden Abschied. Die abstiegsgefährdeten Gäste starteten besser und gingen durch Ikeng schon früh in Führung (11.), Dynamo gelang durch Eilers aber noch vor der Halbzeit der 1:1-Ausgleich (42.). Im zweiten Durchgang hatten die Schwarz-Gelben dann mehr vom Spiel und gingen durch den Treffer von Sinan Tekerci zum 2:1 (86.) auch verdient als Sieger vom Platz. Am Ende konnten beide Teams feiern, da Hansa Rostock trotz der Niederlage in der 3. Liga bleibt. Vor, während und nach der Begegnung spielten sich emotionale Szenen ab, als Kirsten und Fiel vom Verein, den Mitspielern und den Fans verabschiedet wurden.

Peter Németh, der bei Dynamo zum letzten Mal als Cheftrainer an der Seitenlinie saß und kommende Saison Uwe Neuhaus als Co-Trainer unterstützen wird, tauschte im Vergleich zum 3:2-Auswärtssieg bei Borussia Dortmund II auf einer Position. „Capitano“ Cristian Fiel durfte in seinem letzten Spiel für Dynamo anstelle von Quirin Moll auf der Doppelsechs neben Marco Hartmann ran. Genau wie Fiel, stand auch Kirsten bei seinem letzten Auftritt im Dynamo-Trikot in der Startelf. Dynamo-Präsident Andreas Ritter richtete noch vor dem Anpfiff auf dem Platz Dankesworte an beide Spieler.

Den besseren Start im Duell zweier Traditionsmannschaften erwischten die Gäste. Besonders nach Freistößen von Bickel gefährlich, landete einer dieser Standards nach zehn gespielten Minuten bei Ikeng, der Kirsten per Kopf keine Chance ließ und den viel umjubelten Führungstreffer für Rostock bescherte. In der Folge prägten viele Zweikämpfe das Spiel, in dem Dynamo Schwierigkeiten hatte, dem Defensivverbund der Hanseaten gefährlich zu werden.

Schließlich war es ein weiterer Standard, der zum Ausgleich führte. Nach einem Eckball setzte sich Jannik Müller im Luftduell gegen seinen Gegenspieler durch und legte auf Eilers ab, der per Kopfball aus Nahdistanz erfolgreich war – 1:1 (42.). Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, mit dem Remis ging es in die Kabinen.

Mit unverändertem Personal starteten beide Mannschaften in die 2. Halbzeit. Viel geschah in der Folge nicht, die Auswechslung von Cristian Fiel in der 67. Minute war dann aber ein echter Höhepunkt. Mit Standing Ovations von Spieler und Fans wurde Dynamos Nummer 40 vom Rasen verabschiedet – auch Schiedsrichter Markus Wingenbach ließ es sich nicht nehmen, „Fielo“ noch einmal persönlich mit einer Umarmung zu verabschieden. Sabah kam außerdem für Vorlagengeber Jannik Müller in die Partie.

Rostock ließ sich nun weit zurückdrängen und überließ Dynamo Platz und Raum. Lange Zeit konnte sich die Hansa-Defensive gegen die Dresdner Angriffe wehren, in der 86. Minute waren die Gäste dann aber machtlos. Stefaniak brach über die linke Seite bis zur Grundlinie durch, legte zurück auf Tekerci, der trocken zum 2:1 ins Netz traf (86.). Hansa musste kurz vor dem Abpfiff einen weiteren Rückschlag verkraften, als Ahlschwede nach einer groben Unsportlichkeit mit Rot vom Platz musste (90.). Der Rostocker warf Tekerci den Ball bei der Einwurfausführung absichtlich an den Kopf. Comvalius wurde kurz zuvor für Dürholtz eingewechselt und durfte nach 92 Minuten den 2:1-Sieg auf dem Platz bejubeln.

Nach dem Abpfiff stimmten Fiel und Kirsten per Mikrofon noch einmal das UFFTA an. Sie wurden gemeinsam von den Fans und der kompletten Mannschaft, die mittlerweile ebenfalls auf dem Zaun des K-Blocks war, gebührend verabschiedet. Wir sagen DANKE, Fielo und Benny.

Durch den 2:1-Heimerfolg kletterte Dynamo zum Saisonabschluss auf den 6. Tabellenplatz und überholte auf der Zielgeraden noch Energie Cottbus und Preußen Münster. Hansa Rostock ist dank des 1:0-Erfolges von Erfurt gegen Unterhaching auch in der kommenden Saison ein Drittligist.

Am kommenden Dienstag (26.05., 18 Uhr) gastiert die SGD in einem Benefizspiel beim Radeberger SV, eher einen Tag später das Freundschaftsspiel beim Hainsberger SV ab 18.30 Uhr ansteht. Anschließend verabschiedet sich die Mannschaft in die Sommerpause und wird am 18.06.2015 in die Vorbereitung auf die Saison 2015/16 starten.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • Bis bald Machts gut! Geniest den Tag und feiert den Sieg noch etwas.

  • You´ll never walk alone Die Mannschaft verlässt mit dem Song den Platz. Auch wir sagen DANKE! Danke für eine geile Saison, Danke allen Lesern für die Treue, Danke allen Fans für den gigantischen Support.

  • UFFTA Angestimmt von Fielo und Kirsten gibt es das Saisonende-UFFTA.

  • Update Nun alle auf dem Zaun.

  • Kirsten, Fielo und Erdmann nun auf dem Zaun ...die restliche Mannschaft vorm K-Block

  • Auch Fielo hat noch was zu sagen Sehr emotional das Ganze. Viele Leute um uns herum haben mit den Emotionen zu kämpfen. Er bedankt sich wie Kirsten für seine geile Zeit in Dresden.

  • Jetzt nochmal Benny am Mikro ...er bedankt sich vor dem stillen Dresdner Publikum für seine Zeit bei der SGD

  • Abschiedsrunde Kirsten und Fielo drehen eine letzte Runde im Stadion.

  • Feierlaune im Stadion Die Dynamo-Fans feiern ihre Mannschaft noch einmal. Auch die Rostocker Anhänger jubeln ihrer Mannschaft zu.

  • Hansa bleibt in der 3. Liga Gratulation zum Ligaverbleib nach Rostock! Durch die 0:1-Niederlage von Unterhaching in Erfurt reicht es trotzdem zum Klassenerhalt.

  • 90.(+3) Schluss in Dresden! Dynamo gewinnt mit 2:1 gegen den F.C. Hansa Rostock

  • 90.(+1) Tekerci bekommt auch noch die Gelbe Karte

  • 90. Feldverweis Hansa: Ahlschwede muss mit Rot runter. Der Rostocker wirft beim Einwurf den Ball absichtlich an Tekercis Kopf.

  • Klasse gemacht! 89. Stefaniak tankt sich zur Grundlinie durch, legt zurück in die Strafraummitte, wo Tekerci sicher einschießt.

  • 88. Starke darf die letzten Minuten noch ran

  • 88. Hansa nochmal mit Wechsel - Ziemer muss runter...

  • 87. ...und Comvalius kommt

  • 87. Letzter Wechsel: Dürholtz geht

  • 86. Tekerci macht das 2:1!

  • Eckbälle Hansa 84. Beide Ecken bringen aber nichts ein.

  • Lautes "Fielo, Fielo"... 80. ...ertönt von den Rängen. Unseren Fans muss man heute wieder ein großes Kompliment machen. Wie so oft über die gesamte Spieldauer super Support.

  • Schuhen sicher 78. Der Ball von Stefaniak ist kein Problem.

  • Gute Freistoßposition 77. Dynamo bekommt nach Foul an Tekerci ca 25 Meter vor dem Gästetor einen Standard zugesprochen.

  • 76. ...Schwertfeger kommt.

  • 75. Schünemann geht

  • Kreuzer kommt zu Fall 74. Schiri Wingenbach lässt nach dem Zweikampf im Sechzehner der Hanseaten aber weiterlaufen

  • 68. ...und Alban Sabah kommt

  • 68. Außerdem geht Jannik Müller

  • 67. Quirin Moll kommt

  • 66. Jetzt ist Schluss! Der Fußballgott verlässt das Spielfeld unter lautem Beifall. DANKE FIELO!!!

  • 29.534 Zuschauer 64. Super Kulisse! Wir sagen DANKE Dynamo-Fans!

  • Kirsten da 63. Der Schlussmann faustet einen Eckball aus dem kurzen Eck.

  • Auf dem Platz kaum was los 62. Viele Unterbrechungen, kaum Spielfluß. Spektakulär ist es derzeit nur auf den Rängen.

  • Schünemann drüber 60. Seit langer Zeit mal wieder ein Abschluss, doch Rostocks 19er schießt aus 20 Metern drüber.

  • Atemberaubende Lautstärke 59. Das ganze Stadion feuert grad die Mannschaft an. Wir meinen: rekordlautstärkepegelverdächtig!

  • Kurios! 55. Tekerci rennt als einziger einem Ball nach, der scheinbar ins Aus geht. Der Ball bleibt aber an der Eckfahne liegen, Tekerci flankt in den Strafraum, wo Dürholtz per Kopfball knapp verpasst.

  • Ruhige Anfangsphase 53. Bisher lassen es beide Teams auf dem Grün zu Beginn des zweiten Durchgangs ruhig angehen. Hansa hätte nach aktuellem Stand den Klassenerhalt sicher, da Unterhaching in Erfurt mir 0:1 zurückliegt.

  • Gute Stimmung weiterhin 49. Im zweiten Durchgang spielen die Schwarz-Gelben in Richtung des K-Blocks

  • 46. Es geht weiter

  • Kraft tanken Wir machen kurz Pause und lesen uns gleich wieder.

  • Ergebnis aktuell leistungsgerecht Hansa startete gut und ging durch Ikeng auch verdient in Führung. Dynamo brauchte eine Weile, um ins Spiel zu kommen und kam nach Eckball durch Eilers kurz vor der Pause zum 1:1-Ausgleich.

  • 45.(+2) Pause! Mit dem 1:1 geht es in die Kabinen

  • Psychologisch wichtig 45.(+1) Das Tor vor der Pause kommt genau zum richtigen Zeitpunkt...

  • Mit Köpfchen 44. Nach dem Eckball legt Jannik Müller den Ball auf Eilers, der aus Nahdistanz einköpft

  • 42. Ausgleich!!!

  • Abwehrbollwerk 42. Bis auf Kirsten alle Dresdner in der Hälfte der Gäste, die derzeit nichts anbrennen lassen.

  • Keeper kann weiter machen 38. ...und sieht, wie Bickel verzieht

  • Hansa-Keeper muss behandelt werden 36. Nach dem Eckball steigen Hefele und Schuhen hoch, dabei kommt der Schlussmann der Gäste zu Fall - Behandlungspause

  • Stefaniak holt Ecke raus 35. Die macht er gleich selbst...

  • Hansa giftiger 34. Die Gäste kaufen Dynamo derzeit den Schneid ab, sind in nahezu allen Belangen das bessere Team.

  • Dynamo versucht sich zu ordnen 29. Bisher viele Fehlabspiele bei den Schwarz-Gelben, nach vorne kaum Gefahr

  • Keine Tore bei Hansas Kontrahenten 27. Bei Mainz II - Chemnitz und Erfurt - Unterhaching steht es noch 0:0. Damit wäre Hansa gerettet...

  • Hefele in der verbotenen Zone 26. Abseits Dynamo, mit Freistoß Hansa gehts weiter

  • Freistoß Dynamo 26. 30 Meter, zentrale Position vorm Gästetor

  • Viele Standards 22. Hansas Bickel tritt nun zum vierten Mal aus rund 30 Metern an. Benny hat den Ball aber sicher.

  • Eckball bringt nichts ein 20. Kreuzer köpft neben den Kasten

  • Knappes Ding 20. Eilers kommt nach einem Durcheinander im Hansa-Strafraum an den Ball, wird beim Schuss aber abgeblockt - Ecke.

  • Eilers am Boden 16. Muss nach einem Zusammenprall behandelt werden, steht aber wieder.

  • Bissige Zweikämpfe 15. Beide Teams schenken sich nichts, Hansa wirkt aktuell aber einen Tick zielstrebiger in den Zweikämpfen

  • Ikeng per Kopf 13. Nach einem Bickel-Freistoß aus 30 Metern kommt Ikeng an den Ball und lässt Kirsten keine Chance.

  • 11. Tor für Hansa

  • Eilers verpasst 10. Nach Hereingabe in den Strafraum bekommt Eilers den Ball nicht richtig unter Kontrolle - Chance vertan

  • Erste Strafraumszene 7. Ikeng kommt nach Freistoß im Sechzehner an den Ball, scheitert aber an gleich drei Dresdnern, die dazwischen grätschen.

  • Forscher Beginn 4. Beide Mannschaften gehen gleich ein hohes Tempo. Torchancen gab es noch keine.

  • Zuerst Richtung C- und B-Block 3. In der 2. HZ spielen die Dynamos dann Richtung K-Block

  • 1. Das Spiel läuft. Hansa hatte Anstoß.

  • So, jetzt gehts gleich los. Fiel nimmt zum letzten Mal an der Seitenwahl teil.

  • Minge umarmt sie, Blumen gibt es auch. DANKE FIELO, DANKE BENNY!

  • Beiden sind die Emotionen anzumerken...

  • Das Stadion ist ruhig. Nur Ritter spricht. Jetzt Applaus

  • Beide werden von Präsident Andreas Ritter auf dem Platz verabschiedet.

  • Zum 118. (Fiel) bzw. 128. (Kirsten) und letzten Pflichtspiel laufen die Beiden nun für Dynamo auf. Verdammt ist das emotional. Wir müssen kurz Luft holen.

  • Die Aufstellung der SGD wurde eben angesagt. Jetzt ertönt der "12. Mann"...

  • Die Dynamos gehen in die Kurve...jetzt gehts gleich in die Kabine und dann wirds emotional...

  • Das Schirigespann sind wir noch schuldig: Schiedsrichter der Begegnung ist Markus Wingenbach aus Mainz. Er wird assistiert von Markus Wollenweber und Thorsten Braun.

  • Zum aktuellen Geschehen. Beide Fanlager machen jetzt lautstark auf sich aufmerksam. Wir wünschen uns ein faires Spiel !

  • Auch für Benny ist das Spiel wie kein anderes: „Wer mich kennt, der weiß, dass es immer etwas Besonderes für mich war, hier rauszugehen. Das wird es gegen Hansa umso mehr.“

  • Genau wie für Benny Kirsten wird die Begegnung sicher für Fielo eine emotionale. „Jetzt ist der Moment gekommen, wo Schluss ist. Ich möchte jede Sekunde genießen und noch einmal alles aufsaugen“, sagte Fiel bei seiner Abschieds-Pressekonferenz und blickte dabei auch noch einmal auf viele Momente seiner 117 Pflichtspiele (5 Tore) in den vergangenen fünf Jahren für die SGD zurück.

  • Mit 41 Punkten haben die Hansestädter nur zwei Zähler Vorsprung auf die SpVgg Unterhaching, die nach derzeitigem Stand den Gang in die Viertklassigkeit antreten müsste. Die Zweitvertretung des FSV Mainz 05 liegt punktgleich mit den Rostockern, aber mit dem besseren Torverhältnis, auf dem 16. Tabellenplatz und hat damit die beste Ausgangsposition im Dreikampf um den Ligaverbleib.

  • Die Konstellation ist klar: Hansa muss gewinnen, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen.

  • Hinter uns auf der Pressetribüne sitzt Hansa-Ikone Steffen Baumgart. Er wird der "Kogge" die Daumen drücken, dass es für den Klassenerhalt reicht.

  • Das Stadion gedenkt nun dem vor kurzem verstorbenen "Pino". Jens Mazidowski, im „dynamischen Mikrokosmos“ nur als „Pino“ bekannt, tauschte das „Fansein“ gegen die aktive Mitgliedschaft genau zu jener Zeit, als die SGD um die Jahrtausendwende am Abgrund stand. Im Fokus seiner Aktivitäten lag besonders die Aufrechterhaltung und Unterstützung des damals schwer angeschlagenen Nachwuchsbereichs.

  • Die Mannschaften machen sich auf dem Platz warm. Soeben wurden viele Spieler von Stadionsprecher Peter Hauskeller und den Dynamo-Fans verabschiedet, Benny und Fielo waren aber noch nicht dabei...

  • Wir erwarten ein emotionales Spiel, bei dem es für Hansa noch um den Klassenerhalt geht. Für unseren Capitano Cristian Fiel endet mit dem Spiel die Fußballer-Karriere, Benjamin Kirsten wir zudem ein letztes Mal sein schwarz-gelbes Trikot überstreifen. Benny wurde von den Fans bereits emotional empfangen...

  • Bank: Wiegers, Comvalius, Sabah, Jimi Müller, Vrzogic, Andrich, Moll

  • Zu Gast heute der F.C. Hansa Rostock. Das ist unsere Aufstellung: Kirsten- Kreuzer, Hefele, Ja. Müller, Teixeira - Hartmann, Fiel (C) - Stefaniak, Tekerci, Dürholtz - Eilers

  • Wir sagen "Hallo" aus dem Stadion Dresden zum letzten Punktspiel der Saison 2014/15