150826 Torjubel Modica header

5. Spieltag SG Dynamo Dresden - Hallescher FC

SGD erwartet „hartes Stück Arbeit“ unter Flutlicht

Am Mittwochabend zum 5. Spieltag der 3. Liga 2015/16 steht Teil Zwei der englischen Woche an. Unter Flutlicht empfängt die SG Dynamo Dresden um 20.30 Uhr den Halleschen FC. Die Mannschaft aus der Saale-Stadt hat mit drei Niederlagen in den ersten drei Spielen einen klassischen Fehlstart hingelegt, zeigte am Samstag beim 3:0-Heimsieg gegen Wehen Wiesbaden jedoch, dass deutlich mehr in ihr steckt.

Auch Dynamos Cheftrainer gibt nichts auf den aktuellen Tabellenplatz der Hallenser: „Ich denke, dass wir morgen wieder ein enges Spiel erleben werden und dass Halle deutlich stärker ist als es die Tabelle im Moment aussagt“, schätzte Uwe Neuhaus den kommenden Gegner am Dienstag auf der Pressekonferenz im Stadion Dresden ein. „Die Hallenser haben in der Offensive sehr schnelle, gefährliche Leute und verfügen insgesamt über eine kompakte, robuste Mannschaft, die sehr geduldig verteidigt und die Räume eng macht. Das wird ein hartes Stück Arbeit.“

Ein hartes Stück Arbeit erwartet auch Andreas Lambertz, der bereits am Sonntag in Mainz weite Wege gegangen ist und wie alle anderen Spieler versucht hat, die kurze Regenerationszeit bestmöglich zu nutzen: „Die Zeit war sehr kurz, deshalb war es sehr wichtig, viel für die Regeneration zu tun, um morgen wieder fit ins Spiel gehen zu können“, gab Lumpi einen Einblick in das Programm der zurückliegenden beiden Tage. Für das Ostduell formulierte Dynamos Mittelfeldspieler einen klaren Anspruch: „Wenn wir unser Spiel durchziehen, sind wir in der Lage, jeden Gegner in der Liga zu schlagen. Dort will ich morgen ansetzen.“

Neben Torhüter Patrick Wiegers (Meniskusverletzung) muss Uwe Neuhaus erneut auf Außenbahnspieler Sinan Tekerci verzichten, der nach einem Infekt das Lauftraining wieder aufgenommen hat. Michael Hefele laborierte nach dem Spiel in Mainz mit leichten Hüftproblemen und absolvierte nicht das volle Trainingspensum, Dynamos Cheftrainer ging jedoch am Dienstag davon aus, dass sein Kapitän sich am Mittwoch fit melden wird.

Die Partie wird unter der Leitung von Wolfgang Stark stehen. Die Stadiontore öffnen 18.30 Uhr, der Kassenbereich Lennéplatz bereits 10 Uhr. Neben Tageskarten gibt es dort bis 18.30 Uhr und dann wieder ab ca. 21.30 Uhr Karten für das Heimspiel gegen Chemnitz und für das Auswärtsspiel in Bremen.

Der MDR berichtet im TV sowie mit einem Livestream in voller Länge aus Dresden.

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es im Fanshop, an allen Kassen und im Stadionumlauf.

Wir halten Euch wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Absoluter Siegeswille bringt verdienten Heim-Dreier

In einem hochdramatischen Spiel setzt sich die SG Dynamo Dresden am Mittwochabend mit 3:2 (1:1) gegen den Halleschen FC durch. Eilers (13.) brachte die Neuhaus-Elf früh in Führung, bevor Bertram (45.+1) und Engelhardt (74.) die Partie zunächst drehten. Doch vor 27.135 Zuschauern im Stadion Dresden bog die Neuhaus-Elf die Partie durch Kopfballtreffer von Hefele (85.) und Modica (88.) in einer packenden Schlussphase hochverdient um, die Dynamo-Fans trieben ihre Mannschaft nach dem zwischenzeitlichen Rückstand umso lautstärker an. Marvin Stefaniak bereitete alle drei Treffer vor.

Cheftrainer Uwe Neuhaus hatte seine Elf im Vergleich zum Auswärtsspiel in Mainz auf zwei Positionen umgestellt. Für Moll rückte Stefaniak in die Startformation, Väyrynen begann in der Sturmspitze anstelle von Testroet.

Vor phantastischer Kulisse dominierte die SGD das Ostduell von Anbeginn und versprühte gegen die Gäste aus der Saale-Stadt viel Spielfreude. Während Hefele nach Flanke von Lumpi noch aus Abseitsstellung traf (9.), war beim Zuspiel von Stefaniak auf Eilers kurz darauf alles sauber: Der Vorlagengeber chipte den Ball aus dem Halbfeld perfekt über die Abwehr, Eilers lief goldrichtig ein, konnte sich den Ball an HFC-Schlussmann Bredlow vorbeilegen und schob hart am linken Fünfer-Eck trocken ins leere Tor ein.

Auch in der Folge ließen die Hausherren den Ball gut zirkulieren und erzeugten immer wieder Torgefahr. Auf der anderen Seite war es Bertram, der Blaswich mit einem Distanzschuss prüfte (26.), aber insgesamt hatte die Mannschaft von Sven Köhler gegen konsequent verteidigende Schwarz-Gelbe wenig vom Spiel. Das änderte sich erst, als Dynamo in der Schlussphase des ersten Durchgangs durch viele kleine Ungenauigkeiten und Ballverluste im Spiel nach vorn Aufbauhilfe leistete und die Gegenstöße des HFC mehrmals nur mit Mühe verhindern konnte. Weil Modica kurz vor dem Pausenpfiff im 16er beim Klärungsversuch zu spät kam, entschied Schiedsrichter Wolfgang Stark zu Recht auf Strafstoß. Bertram ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher rechts unten zum Ausgleich.

Unverändert kamen beide Mannschaften aus der Kabine zurück. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff schüttelte Lambertz nach Pass von Aosman mehrere Rote ab, bevor er im Strafraum rustikal umgerempelt wurde. Doch diesmal blieb die Pfeife von Stark stumm, der den Einsatz als gerade noch regelkonform bewertete. Das Dynamo-Spiel litt in den Folgeminuten erneut unter mangelnder Präzision, während die Gäste Morgenluft witterten und mehr Spielanteile verzeichneten, ohne dabei zwingend zu werden. Nach einer Stunde griffen die Mechanismen bei den Gastgebern wieder besser, doch Eilers, Väyrynen und Aosman ließen weitere gute Gelegenheiten liegen. Als die Schlussviertelstunde nahte, rächte sich das zunächst: Engelhardt stellte die Partie mit seinem Kopfballtreffer nach einem Eckball zum 1:2 aus Sicht der Sportgemeinschaft scheinbar auf den Kopf.

Aber angetrieben von nun noch lautstarker unterstützenden Anhängern gelang es der SGD, die Partie umzubiegen. Zwar verpasste der sehr präsente und spielstarke, aber im Abschluss unglückliche Aosman unmittelbar nach dem Gegentreffer noch den Ausgleich, aber erst Hefele und dann Modica brachten mit ihren wuchtigen Kopfbällen nach Flanken von Stefaniak den frenetisch gefeierten Heimsieg, den beide Trainer im Anschluss an das Spiel als verdient bezeichneten.

Durch den Dreier hat sich die SG Dynamo Dresden die Tabellenspitze der 3. Liga von Aufsteiger Magdeburg zurückerobert. Am Samstag (29.08.) wartet zum Abschluss der englischen Woche die schwere Auswärtsaufgabe bei einem anderen Aufsteiger, die Partie beim SV Werder Bremen II wird um 14 Uhr angepfiffen.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • Das war's!!!!!!!!!! 90.(+4) Sauber, Männer!! Spiel umgebogen!!

  • Befreiungsschlag Hefele 90.(+3) gleich Schluss!!!

  • Nachspielzeit 90. 3 min. Reguläre Zeit jetzt rum!

  • Halle verpasst den Ausgleich 90. knapp! nach Drehschuss. Dynamo hat Abstoß.

  • Jaaaaawolllllllll!!!!!!!!!!! 88. 3:2!!! Mokki macht ihn mit dem Kopf!!! Wieder kam der Ball von Marvin!!

  • Neeeeiiiiiiiiiiiiiin!!!!!!!!!!!! 86. Paco verpasst eine Eilers-Flanke um Millimeter!!! Sonst steht's 3:2!!!

  • Ausgleich!!! 85. Hefele hämmert ihn nach Stefaniak-Ecke mit der Stirn in die Maschen! (85.)

  • 84. Tobias Müller im Spiel

  • 84. Furuholm geht runter

  • Abstoß 84. Testroet mit dem Kopf am Ball, nicht ungefährlich, aber vorbei. Noch sechseinhalb min regulär.

  • Gelb für Furuholm 82. nach Foul im Dynamo-16er. Freistoß für die SGD jetzt halbrechts 30 Meter vorm Tor, Stefaniak tritt an.

  • Fabi Müller sieht Gelb 81. Foul Nähe der Eckfahne

  • 80. Testroet im Spiel (80.) Beißen, Jungs!

  • 80. Aias geht runter

  • Aias muss ihn machen! 77. schießt Bredlow aus kurzer Distanz an. Das wäre der unmittelbare Ausgleich gewesen.

  • Gelb für Brügmann 77. nach Foul an Eilers

  • Klasse von Mokki 75. wieder so ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, Mokki grätscht Diring im 16er klasse ab.

  • Kann das wahr sein!!? 74. Engelhardt nach Ecke mit dem Kopf zum 2:1.

  • 73. Jansen ersetzt ihn (73.)

  • 73. Ex-Dynamo Pfeffer geht runter

  • Aosman macht ihn - fast! 72. wird von Tex eingesetzt, zieht aus 14 Metern halblinks ab, Bredlow klasse am kurzen Pfosten.

  • 70. Banovic im Spiel

  • 70. Kruse verlässt den Platz

  • Tex zu zentral 70. Stefaniak verarbeitet eine Flanke aus dem rechten Halbfeld klasse, legt zurück auf Tex, der aus 16 Metern Bredlow trifft.

  • 67. deshalb kommt Dürholtz anstelle von Testroet (67.)

  • 67. Harti hat angezeigt, dass er runter muss, ist jetzt vom Feld gegangen

  • Dynamo kommt wieder! 67. Stefaniak links von der Grundlinie in den Rückraum, Direktabnahme Aias, geblockt. Dürholtz steht bereit.

  • wieder Eilers! 65. freigespielt von Väyrynen, zieht aus 15 Metern ab, Bredlow pariert, Aosman fehlt ein Meter, um den Abpraller zu verwerten.

  • Testroet wird kommen 63. hat das Zeichen von der Bank bekommen. 63 Minuten gespielt.

  • da war die Chance! 63. Aosman auf Eilers, der aber nicht richtig Fahrt aufnehmen kann, wird geblockt, wie auch der zweite Ball von Tim.

  • Ballverluste im Spiel nach vorn 61. Dynamo kommt nicht vor des Gegners Kiste, weil die vertikalen Bälle zu riskant oder unsauber gespielt sind.

  • 57. Moll jetzt im Spiel (57.)

  • 57. Lumpi verlässt den Platz

  • Moll wird kommen 56. holt sich die letzten Anweisungen vom Trainergespann.

  • Osawe knapp im Abseits 55. der HFC mit Auftrieb durch einen Elfer vor der Pause & einen nicht gegebenen nach Wiederanpfiff. Gegenhalten!

  • Gelb für Rau 51. nach Foul an Stefaniak. Halle jetzt wieder am Ball.

  • klarer Elfer! 50. so zumindest lautet die einhellige Meinung auf der Pressetribüne. Unseres Erachtens hatte es der Assistent auch so angezeigt.

  • Kein Elfer??? 48. wir brauchen die Zeitlupe! Lumpi hängt drei Mann ab, der vierte rempelt ihn im 16er um, ansonsten wäre er blank gewesen.

  • Weiter geht's 46. keine Wechsel in der Halbzeit

  • Halbzeit 45.(+2) direkt nach dem Gegentor geht es in die Pause. Egal, wir ziehen das Ding heute!

  • Ausgleich, 1:1 45.(+1) Bertram trifft sicher rechts unten.

  • Elfmeter Halle! 45.(+1) Modica kommt zu spät, klares Ding. Los, Janis!!

  • Dynamo baut den Gegner auf 45.(+1) die SGD leistet sich in diesen Minuten zuviele kleine Fehler. Jetzt unterbindet Harti nach Fehlpass den Konter.

  • Eilers wird umgesäbelt 44. will den Ball im Mittelfeld festmachen, für uns ein Foul, Stark sieht es anders. Der HFC kommt im Moment etwas auf.

  • Tex klärt 43. kurze Ecke, Eingabe von links, nochmal Gefahr, Tex dann mit dem Fuß vor seinem Gegenspieler.

  • Osawe gefährlich 42. Fehler im Spielaufbau, Laufduell zwischen Hefele und Osawe, der sucht den Mitspieler, Harti in höchster Not zur Ecke!

  • fußballerisch schön anzuschauen 40. was die Neuhaus-11 bisher anbietet.Man spürt viel Freude am Kicken, auch wenn manchmal noch Präzision fehlt

  • Halle kaum im Spiel 38. die Gäste mit einigen Offensivaktionen, verbreiten jedoch nicht wirklich Angst & Schrecken, Dynamo hinten konsequent

  • Stefaniak vernascht einen Roten 36. bringt die Flanke von rechts dann eine Nuance zu kurz, die SGD holt sich den zweiten Ball, Eilers verzieht

  • wieder Eilers & Bredlow 34. Lumpi schickt Eile rechts mit schönem Volley, mit der Flanke sucht er Väyrynen, aber der Ball etwas zu nah ans Tor.

  • Aosman rustikal 32. grätscht seinen Gegenspieler auf der rechten Bahn sauber ab.

  • Eilers mit links 29. umspielt im Zentrum zwei Rote, zieht dann zentral aus 18 Metern ab, Bredlow steht richtig.

  • auch Bredlow auf dem Posten 28. hält eine Eingabe von links durch Stefaniak fest, sonst wäre es brenzlig geworden.

  • Sören Bertram prüft Blaswich 26. zieht aus 18 Metern halblinks ab, Blaswich taucht ab, macht sich lang, fischt sich den Ball.

  • ...dann verzieht er knapp 26. geht von links nach rechts paralllel zum Tor in die Box, zirkelt den Ball dann mit rechts knapp am Angel vorbei.

  • die SGD im Moment mit viel Gefahr 25. zweimal Tex: wird erst nach schöner Kombination im 16er in letzter Sekunde abgegrätscht...

  • auch die Ecke geklärt 24. kurz darauf wird der Ball im Hallenser 16er einen Tick zu lang für Eilers

  • Fabi Müller ist da 21. unser Außenverteidiger klärt am kurzen Pfosten mit dem Kopf. Doch schon die nächste Ecke, der HFC unterbindet den Konter.

  • Eckball Halle 19. von der linken Seite

  • Blaswich mit feiner Sohle 17. spielt den Rückpass von Hefele klasse direkt nach links raus zu Tex,dadurch kann sich die SGD spielerisch befreien

  • Eilers mit dem 1:0!!! 13. Geiler Start! Stefaniak mit Sahne-Chip, Eile umspielt Bredlow, schiebt cool ein! (13.)

  • Eilers mit dem Fallrückzieher 11. nach gewonnenen Kopfballduell kommt Eile am Fünfer an den Ball, schweres Ding mit dem Rücken zum Tor.

  • jetzt Freistoß Aosman 10. aus dem rechten Halbfeld, 30 Meter

  • Abseitstor Hefele 9. Lambertz mit der Flanke hinter die Abwehr, wo Hefe lauerte, aber der HFC verteidigt nicht mehr, weil die Fahne oben war

  • erstes Zeichen, wo es lang gehen soll 8. Bredlow noch ohne Probleme, fängt den Ball sicher ab.

  • erster Versuch Aosman 6. die SGD fängt den Einwurf auf der rechten Seite ab, wechselt auf links, dann gehts übers Zentrum, Aosman aus 20 Metern

  • Das Spiel läuft 1. Halle hatte Anstoß

  • Dynamo spielt Richtung K-Block Halle hat Einwurf an der Mittellinie

  • Es ist 19.53. Wir lesen uns in ca. 30 min wieder!

  • Zwei Veränderungen ggü. dem Spiel in Mainz: Stefaniak rückt für Moll ins Team, Väyrynen beginnt für Testroet.

  • Bank: Schubert, Jannik Müller, Kreuzer, Dürholtz, Jimi Müller, Moll, Testroet

  • Blaswich - Teixeira, Hefele (C), Modica, F. Müller - Aosman, Hartmann, Lambertz - Stefaniak, Väyrynen, Eilers

  • Hallo aus Dresden, folgende Elf hat Uwe Neuhaus für das Flutlichtspiel gegen den Halleschen FC aufgestellt..