160123 SB header

22. Spieltag FC Rot-Weiß Erfurt - SG Dynamo Dresden

„Es gibt keine Alibis und keine Ausreden.“

Am 22. Spieltag der 3. Liga 2015/16 gastiert die SG Dynamo Dresden beim FC Rot-Weiß Erfurt. Die Blumenstädter sind in der Hinrunde hinter den eigenen Erwartungen geblieben und belegen punktgleich mit den Reserveteams aus Stuttgart und Bremen den ersten Nichtabstiegsplatz. Mit Stefan Krämer, der seit 1. Januar als Cheftrainer die Verantwortung trägt, wollen die Thüringer mit neuem Schwung in die Rückrunde starten.

Die Herausforderung vor eigenem Haus gegen den Spitzenreiter kommt da gerade recht, wie auch Dynamos Cheftrainer weiß: „Für Erfurt ist es ein Neuanfang, gerade gegen den Tabellenführer im Ostderby. 17 von 21 Punkten haben sie zuhause geholt, wir wissen, was auf uns zukommt“, sagte Uwe Neuhaus am Donnerstag auf der Pressekonferenz im Stadion Dresden. Mit einer Spielabsage, über die von manchen Seiten spekuliert wird, hat sich der 56-Jährige keine Sekunde auseinander gesetzt: „Ich gehe 100-prozentig davon aus, dass das Spiel stattfindet, es sei denn, dass über Nacht von Freitag auf Samstag anderthalb Meter Schnee fallen.“

Für Neuhaus' Kapitän sind die Platzverhältnisse sowieso zweitrangig. „Es gibt keine Alibis, es gibt keine Ausreden“, sagte Michael Hefele am Donnerstag. „Absolute Mentalität ist gefragt. Laufen und kämpfen kann man auf jedem Platz. Das können die Fans zu über 100 Prozent von uns erwarten. Jeder ist heiß, am Samstag das erste Punktspiel in diesem Jahr zu bestreiten. Wir haben unsere Hausaufgaben in der Winterpause erledigt und wollen die drei Punkte mit nach Hause nehmen!“

Personal: Quirin Moll (Muskelfaserriss), Nils Teixeira (Virusinfekt), Niklas Landgraf (Außenbandanriss) und Aias Aosman (Sperre) stehen definitiv nicht zur Verfügung. Ob Justin Eilers ein Kandidat für die Startelf ist, wird Neuhaus von den Eindrücken im Abschlusstraining abhängig machen.

Der Gästeblock ist ausverkauft, 1.205 Dynamo-Fans werden ihre Mannschaft im Steigerwald unterstützen. Die Stadiontore öffnen um 11.30 Uhr, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Wir bitten alle Dynamo-Fans, nicht ohne Ticket anzureisen!

Die Faninfo zum Spiel findet ihr hier auf der Website.

Der MDR wird die Partie in voller Länge als Livestream übertragen.

Wir halten euch wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Unnötiger Fehlstart ins neue Fußballjahr

Die SG Dynamo Dresden verpasst das erhoffte Erfolgserlebnis zum Start in die Restrunde und verliert beim FC Rot-Weiß Erfurt mit 3:2 (1:1). Vor 7.273 Zuschauern im Steigerwaldstadion brachte Testroet den Tabellenführer per Kopfball nach einer Ecke in Führung. Quasi mit dem Halbzeitpfiff markierte Höcher mit einem Schlenzer den Ausgleich. Im zweiten Durchgang stellten Tyrala per Foulelfmeter und Aydin auf 3:1, Hartmanns Anschluss fiel zu spät und war nur noch Ergebniskosmetik. Weil die Sportgemeinschaft das Spiel vor allem im ersten Durchgang fest im Griff hatte und auch in Durchgang zwei beste Chancen liegen ließ, war es ein unnötiger Fehlstart ins Fußballjahr 2016.

Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus bot ein 4-3-3 auf und veränderte seine Startelf im Vergleich zum letzten Test gegen Kiew auf vier Positionen, Blaswich, Tekerci, Eilers und Testroet rückten in die Mannschaft.

Es dauerte zehn Minuten, bis Dynamo das Spiel fest im Griff hatte und nach einigen Halbchancen durch Testroet in Führung ging (1:0, 20.). Nach punktgenauem Eckball von Kreuzer – der viele gefährliche Standards schlug – köpfte der Stürmer aus fünf Metern ein, es war sein zehnter Saisontreffer.

Nur zwei Minuten später hatte Eilers nach klasse Pass von Hefele die Chance, zu erhöhen. Bei seinem Versuch, Domaschke im RWE-Kasten per Heber zu überwinden, bekam der Erfurter Schlussmann die Finger gerade noch an den Ball. In der Folge zeigte die Neuhaus-Elf einige überlegte Angriffszüge, konnte sich aber keine zwingenden Chancen mehr erarbeiten. Vor der Pause gab es noch einmal Eckball für die Thüringer, die Dynamo-Defensive konnte den Ball nicht entscheidend klären und setzte Höcher nicht konsequent unter Druck – wofür der sich mit einem Schlenzer von der linken Strafraumkante in lange Eck bedankte (1:1, 45.+1).

Die Gastgeber kamen dann griffiger aus der Kabine und entwickelten erst mal Druck auf den Dresdner Kasten. Als sich die SGD nach einigen Minuten dann das erste Mal etwas Luft verschaffen konnte, verpasste Tekerci das 2:1. Nach Schuss von Kreuzer konnte Domaschke nur abprallen lassen, Dynamos Mittelfeldspieler schoss jedoch einen Rot-Weißen auf der Torlinie an (51.).

Zehn Minuten später war es Testroet, der an der rechten Strafraumkante frei auftauchte und den herausgeeilten Domaschke per Heber ausschaltete – doch der Ball trudelte zum Entsetzen der Dynamo-Fans am Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite klärte Hefele im Eins-gegen-Eins gegen Kammlott, der ansonsten frei vor Blaswich aufgetaucht wäre (58.).

Keine fünf Minuten später kam Eilers aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, setzte die Kugel jedoch aus knapp zehn Metern am linken Pfosten vorbei. Die mangelnde Chancenverwertung sollte bestraft werden. Nach einem Pressschlag von Hartmann im 16er zeigte Schiedsrichter Dr. Jochen Drees auf den Punkt, Tyrala traf aus elf Metern zur Gastgeber-Führung (69.). Blaswich war am linken Pfosten noch mit der Hand am Ball, konnte den Einschlag aber nicht verhindern.

Neuhaus reagierte mit zwei Wechseln, Jimi Müller kam in die Partie, Neuzugang Kutschke feierte sein Debüt. Im Schlussviertel verstand Erfurt es gut, den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten und die Schwarz-Gelben durch Gegenstöße immer wieder in der Defensive zu beschäftigen. Die Krämer-Elf fand für ihre Vorstöße natürlich nun mehr Räume vor, vor allem in der Schlussphase, als mit Väyrynen die dritte Spitze ins Spiel kam. Doch statt des erhofften Ausgleichs machte Aydin in der Nachspielzeit alles klar. Die Schwarz-Gelben konnten einen Ball im 16er nicht löschen, Aydin war frei vor Blaswich, das 3:1 nur noch Formsache (90.+1). Dass Kutschke wenig später noch für Hartmann auflegte, der per Kopf zum 3:2-Endstand traf, blieb Ergebniskosmetik (90.+3.).

Am kommenden Samstag (30.01.) empfängt die SGD den 1. FSV Mainz 05 II, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Wer am Samstag in Erfurt dabei war, ist wieder dazu aufgerufen, an der Umfrage des Fanprojekt Dresden teilzunehmen, um die Rahmenbedingungen rund um das Spiel mit allen beteiligten Partnern auswerten und verbessern zu können. Hier geht es direkt zum Fragebogen. Danke euch!

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+3) Bergmann im Spiel

  • 90.(+3) Kammlott geht runter

  • 90.(+3) 90.+3 Hartmann mit dem 3:2, aber das ist nur noch Ergebniskosmetik, das Spiel ist aus. #‎RWESGD

  • 90.(+1) 90.+1 Das war's. Die SGD kann hinten nicht klären, Aydin allein vor Blaswich, Formsache. #‎RWESGD 3:1

  • 90.(+1) 90+1 3min Nachspielzeit, davon sind die ersten 40sec rum. #‎RWESGD

  • 89. 89' Kreuzers Flanke wird weggeköpft, im direkten Gegenstoß verhindert Blaswich gegen Kammlott das sichere 3:1 #‎RWESGD

  • 88. 88' ein Erfurter Schuss geht drüber, die SGD baut von hinten auf - und verliert die Kugel in der gegnerischen Hälfte. #‎RWESGD

  • 87. Väyrynen im Spiel, dritter Stürmer #‎RWESGD

  • 87. 87' Lumpi geht runter

  • 85. 85' 5min noch, und die SGD kann vorne den rot-weißen Riegel weiter nicht brechen. #‎RWESGD

  • 84. Szimayer im Spiel #‎RWESGD

  • 84. 84' Judt geht runter

  • 80. 80' nach der Ecke pfeift die Kugel knapp über den Querbalken, aber Erfurt rollt schon wieder an. #‎RWESGD

  • 79. 79' Erfurt steht nun tief, logisch, Dynamo seit dem Rückstand noch ohne gefährlichen Abschluss. Stattdessen jetzt Ecke RWE. #‎RWESGD‬

  • 71. Pigl für ihn im Spiel #RWESGD

  • 71. 71' Wechsel auch beim RWE, Torschütze Höcher geht runter

  • 70. Jimi Müller auf dem Feld #RWESGD

  • 70. 70' Tekerci ebenfalls aus dem Spiel

  • 70. Kutschke mit seinem Debüt #RWESGD

  • 70. 70' Doppelwechsel, Dürholtz geht runter

  • 69. 69' Führung Erfurt. Janis ist rechts unten am Ball, kann den Ball von Tyrala aber nicht kratzen. #RWESGD 2:1

  • 69. 68' Das Foul kam von Harti, Hefele sieht Gelb. #RWESGD

  • 68. 68' Elfer für Erfurt...

  • 67. 67' Helle Aufregung im Dynamo-16er jetzt nach einer Ecke, aber nichts passiert. #RWESGD

  • 65. 65' Eilers verzieht. Nach Flanke landet der Ball vor seinen Füßen, 9m halblinks, probiert's mit dem rechten Fuß, am kurzen Pfosten vorbei.

  • 63. 63' die Gastgeber im Spiel nach vorne aktuell zu hektisch, spielen lange Bälle, die nicht ankommen, Dynamo jetzt wieder am Drücker. #RWESGD

  • 61. 61' Paco mit der Riesenchance auf seinen zweiten Treffer und die erneute Führung, hebt den Ball über Domaschke - & am Kasten vorbei. #RWESGD

  • 58. 58' Erfurt macht weiter Druck, Hefele klärt im 1 gegen 1 gegen Kammlott, der sonst frei vorm Kasten steht. #RWESGD

  • 53. 53' Auf der anderen Seite zieht ein Erfurter aus ca. 20m ab, Blaswich unten, hält ihn fest. "Auf, Dynamo!" schallt's im Gästeblock. #RWESGD

  • 51. 51' Ein Riese für Sinan! Schießt zwei Erfurter auf der Torlinie ab, verwertet den Abpraller nach Kreuzers Schuss nicht. #RWESGD

  • 50. 50' Etwas Entlastung, Luca mit Dribbling im 16er, geht zu Boden, aber Dr. Drees zeigt sofort an, weiter geht's. #RWESGD

  • 48. 48' Erfurt kommt mit Druck aus der Kabine, setzt die SGD erstmal hinten fest, Befreiungsschlag Kreuzer, aber RWE wieder am Ball. #RWESGD

  • 46. 46' Das Spiel läuft wieder, die Erfurter direkt vor unserem Kasten, Janis fischt den Ball weg. Beide Seiten ohne Wechsel. #RWESGD

  • 45.(+1) 45+1' Braucht kein Mensch. RWE gleicht durch Höcher aus, zweiter Ball nach der Ecke, Schlenzer ins lange, rechte Eck. Halbzeit. #RWESGD 1:1

  • 45. 45' letzte Minute läuft in HZ1, eine Minute wird es vielleicht drauf geben, noch mal Ecke RWE. #RWESGD

  • 42. 42' Eilers klasse, hilft hinten aus, verliert die Kugel und erobert sie mit einer Grätsche zurück. #RWESGD

  • 40. 40' den Gastgebern fällt insgesamt recht wenig ein, aber unsere Jungs aus unserer Sicht auch zu selten zwingend. #RWESGD

  • 39. 39' Freistoß Erfurt aus dem rechten Halbfeld, Janis faustet den Ball aus der Gefahrenzone, RWE mit dem zweiten Ball, Abstoß. #RWESGD

  • 35. 35' erste Gelbe im Spiel, Dr. Jochen Drees zögert keine Sekunde und verwarnt Judt nac Foul an Lumpi. #RWESGD

  • 32. 32' Jetzt machen sie es umgekehrt, Paco findet Luca am 16er, aber unserem Edeltechniker springt der Ball vom Fuß. #RWESGD

  • 31. 31' Konter Dynamo, Zuckerpass von Luca durch die Nahtstelle auf Paco, dessen Eingabe wird geblockt, sonst wäre Eile frei gewesen. #RWESGD

  • 29. 29' Festhalten können wir an dieser Stelle, dass die SGD das Spiel im Griff hat und die Standards von Kreuzer chirurgisch kommen. #RWESGD

  • 25. 26' 2min nach dem 1:0 Eilers mit einer Riesenchance, will Domaschke nach Pass von Hefele überlupfen, der bekommt die Finger noch ran.

  • 20. 20' Jawolll, Leute, Paco netzt! #RWESGD 0:1

  • 18. 18' Das ändert sich prompt! Erst verzieht Sinan mit sehenswerter Volleyabnahme nach Flanke von Paco, dann muss Janis klären. #RWESGD

  • 17. 17' Das Spiel nach dem kurzen schwungvollen Abschnitt wieder etwas eingeschlafen, keine Abschlüsse zu verzeichnen. #RWESGD

  • 11. 11' Dynamo in dieser Phase dominant, so kann es weitergehen. #RWESGD

  • 10. 10' Und Eile! Zieht von links in die Box, zieht aus 15m ab, wird von zwei Rot-Weißen geblockt. Fahrt im Spiel jetzt. #RWESGD

  • 9. 9' Lumpi! Paco setzt sich rechts gut durch, passt in die Mitte, Luca setzt dann Lumpi ein, der aus 15m abzieht, aber geblockt wird. #RWESGD

  • 8. 8' auf der Gegenseite kommt Höcher zum Abschluss, aus 17m knapp flach vorbei. #RWESGD

  • 7. 7' erste Chance im Spiel, Luca volley aus 13m halblinks, Domaschke sicher. #RWESGD

  • 6. 6' Das Geschehen spielt sich bisher zwischen den Strafräumen ab, Freistoß Dynamo jetzt an der Mittellinie nach Foul an Eile. #RWESGD

  • 3. Kurze Info noch zu Marvin - nach dem Training am Donnerstagnachmittag wurde entschieden, dass er nicht mit fährt. #Achillessehnenprobleme

  • 1. Die Partie läuft, die SGD hatte Anstoß und spielt erstmal hinten rum. #RWESGD

  • Wir lesen uns zum Anpfiff wieder, aufgrund der Übertragung beim MDR geht's heute 14.05 Uhr los!

  • Bank: Wiegers, Andrich, Jannik Müller, Jimi Müller, Väyrynen, Kutschke, Fluß

  • 4-3-3: Blaswich - F. Müller, Hefele (C), Modica, Kreuzer - Dürholtz, Hartmann, Lambertz - Tekerci, Testroet, Eilers

  • Hallo aus Erfurt, frühlingshafte 4 Grad Celsius, der Steigerwald grün, hier ist unsere Startelf!