SB header 02

5. Spieltag SG Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue

„Wichtig für die Fans, aber auch für uns“

Zum 5. Spieltag der 2. Bundesliga 2016/17 empfängt die SG Dynamo Dresden am Sonntag den FC Erzgebirge. Trotz ansprechender Leistungen ist der Mitaufsteiger aus Westsachsen holprig in die Saison gestartet. Gegen Heidenheim und Fürth gab es knappe Niederlagen, zuletzt sprang gegen Spitzenreiter Braunschweig trotz optischer Überlegenheit erneut kein Punkt raus.

"Ich erwarte definitiv ein schweres Spiel", sagte Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus gleichwohl am Freitag auf der Pressekonferenz im DDV-Stadion. "Die Brisanz rund um das Derby kennen wir. Wir werden versuchen, diese Brisanz auf dem Platz sportlich auszutragen und das Spiel zu gewinnen. Das ist das, was wir uns vorgenommen haben."

Auch Innenverteidiger Florian Ballas wies auf die besondere Bedeutung des Sachsenderbys hin: "Uns allen ist bewusst, was für ein Spiel auf uns zukommt. Es ist wichtig für die Fans, aber auch für uns, dass wir an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Ich denke, wir können mit breiter Brust auftreten, und das werden wir auch tun."

Personal: Giuliano Modica wird nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining am Mittwoch noch nicht im Kader stehen. Marcel Hilßner steht nach einer Sprunggelenksverletzung ebenfalls nicht zur Verfügung, auch Niklas Landgraf muss mit Patellasehnenproblemen passen.

Bundesliga-Schiedsrichter Sascha Stegemann pfeift die Partie um 13.30 Uhr an. Im DDV-Stadion werden deutlich mehr als 29.000 Zuschauer erwartet, darunter ca. 2.600 Gästefans. Die Stadiontore öffnen um 11.30 Uhr.Im Kassenbereich Lennéplatz gibt es ab 10 Uhr bis eine Stunde nach Abpfiff Karten für das Heimspiel gegen die Würzburger Kickers (Anpfiff 25.10., 13.30 Uhr).

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es im Fanshop, an allen Kassen und im Stadionumlauf.

Wir halten Euch wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Doppelschlag entscheidet Sachsenderby

Die SG Dynamo Dresden hat das Sachsenderby am Sonntag gegen den FC Erzgebirge mit 0:3 (0:1) verloren. Vor 30.274 Zuschauern im DDV-Stadion brachte Kaufmann die Gäste mit einem abgefälschten Schuss in Führung. Nach der Pause besorgten Skarlatidis und Köpke mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten den Endstand. So musste die SGD am 5. Spieltag ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.

Dabei erwischte die im Vergleich zum Auswärtssieg in Hannover unveränderte Elf von Uwe Neuhaus einen schwungvollen Beginn. Schon nach einer Minute hatte Testroet die Chance zur Führung. Nach einer flachen Eingabe von Teixeira setzte sich der Stürmer am Fünfmeterraum durch und lenkte den Ball auf den Kasten, aber Gäste-Keeper Männel konnte den Ball nach vorne abwehren.

Die SGD machte in der Anfangsphase weiter Druck. Stefaniak ging links im Strafraum zur Grundlinie. Seine Hereingabe wurde abgefälscht und senkte sich gefährlich über Männel, fand jedoch keinen Abnehmer. Dann wurde Testroet von Teixeira mit einem Chip-Ball in der Box eingesetzt. Dynamos Stürmer wollte den Ball über den Abwehrspieler legen, der die Kugel mit der Hand spielte. Statt Strafstoß gab es jedoch nur eine Ecke.

Kurze Zeit später fasste sich Kapitän Hartmann ein Herz und zog aus der Distanz ab, der FCE-Schlussmann konnte im Nachfassen parieren. Nach und nach fanden die Gäste besser in die Partie.  Zuerst verpasste Breitkreuz nach einer Ecke per Kopf nur knapp (17.), dann kam Soukou aus zwölf Metern frei zum Schuss, den Schwäbe stark abwehrte (20.). Kurz darauf entschärfte Dynamos Nummer Eins einen weiteren Abschluss von Köpke.

Nach einer halben Stunde zappelte der Ball dann doch im falschen Kasten. Kaufmann drang rechts in den Strafraum ein und schloss mit der Pike ab. Abgefälscht von Kvesic fand die Kugel den Weg ins Tor. Vor der Pause konnte die SGD den Druck noch einmal erhöhen, blieb jedoch Mal ums Mal in der nun sattelfesten Gästeabwehr hängen.

Unverändert starteten beide Teams in die zweite Halbzeit. Diese war nur wenige Minuten alt, als Skarlatidis nach einer nicht gut verteidigten Ecke aus kurzer Distanz auf 0:2 stellte. Der erneute Rückschlag war noch nicht verdaut, als Schwäbe einen Ball in die Füße von Gäste-Stürmer Köpke spielte. Dieser blieb eiskalt, ging ein paar Meter und schob flach rechts ein.

Die Sportgemeinschaft ließ sich nach der kalten Dusche nicht hängen und versuchte, mit den Fans im Rücken offensiv noch einmal etwas zu bewegen. Doch das Glück war nicht auf Seite der Schwarz-Gelben: Hartmann traf mit seinem Kopfball die Latte (61.). Drei Minuten später konnte Männel einen Schuss von Gogia nicht festmachen, Testroet setzte nach und wurde von Männel zu Fall gebracht. Schiedsrichter Stegemann sah abermals kein strafstoßwürdiges Vergehen. Abermals eine Minute später war es erneut Hartmann, dessen Kopfball aus spitzem Winkel am langen Pfosten vorbeiging.

Beide Mannschaften konnten sich in der Folge keine klaren Chancen mehr erspielen. So blieb es beim 0:3. Die erste Niederlage der SGD in der neuen Saison war besiegelt.

Am Mittwoch (21.09.) geht für Dynamo in der 2. Bundesliga die Englische Woche in die zweite Runde. Anstoß auf dem Betzenberg beim 1. FC Kaiserslautern ist um 17.30 Uhr. Am Sonntag (25.09.) empfängt die Neuhaus-Elf die Würzburger Kickers, Anstoß ist um 13.30 Uhr.