190519 SGDSCP SB Header

34. Spieltag SG Dynamo Dresden - SC Paderborn 07

„Noch einmal alles raushauen“

Am 34. und damit letzten Spieltag der Zweitliga-Saison 2018/19 empfängt die SG Dynamo Dresden am Sonntag, dem 19. Mai, den SC Paderborn im ausverkauften Rudolf-Harbig-Stadion.

Während Dynamo zwei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt sichern konnte, geht es für den SC Paderborn noch um richtig viel. Die Ostwestfalen stehen aktuell auf Tabellenplatz zwei, einen Punkt vor Verfolger Union Berlin.

Mit einem Sieg in Dresden würden die Paderborner, die erst in dieser Saison aus der dritten in die zweite Liga aufgestiegen sind, erneut aufsteigen und in der kommenden Spielzeit sicher in der Bundesliga spielen.

Über eine etwaige Schützenhilfe – sowohl für den SCP als auch für seinen Ex-Club Union Berlin – macht sich Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel vor der Partie keine Gedanken: „Wer am Ende aufsteigt, soll der liebe Gott entscheiden. Für mich ist es vor allem wichtig, dass wir einen guten Saisonabschluss abliefern. Mir ist es wirklich sehr wichtig, dass wir auf dem Platz ein anderes Gesicht zeigen als zuletzt in Kiel.“

Auch Defensiv-Allrounder Dzenis Burnic kündigt an, „im letzten Heimspiel noch einmal alles raushauen“ zu wollen.

Der 20-Jährige, der bis Sommer von Borussia Dortmund ausgeliehen ist, wird vor dem Paderborn-Spiel auf eigenen Wunsch nicht verabschiedet, kann sich unter Umständen vorstellen auch über die Saison hinaus in Dresden zu bleiben. „Es gehören aber mehrere Parteien dazu. Ich fühle mich hier in Dresden sehr wohl und spüre das Vertrauen des Trainers.“

Es gelte nun, das letzte Saisonspiel und die Sommerpause abzuarten, „dann sehen wir, wie und wo es in Zukunft mit mir weitergeht“, so Burnic.

Jetzt gilt der Dynamo-Fokus aber erstmal der Partie gegen die Ostwestfalen. Coach Fiel muss dabei verletzungsbedingt definitiv auf Sören Gonther (zwei angebrochene Rippen) und Erich Berko (Außenbandriss im linken Sprunggelenk) verzichten.

Wir erwarten über 30.000 Zuschauer im ausverkauften Rudolf-Harbig-Stadion, darunter rund 2.000 Gästefans vom SC Paderborn.

Die Spielleitung liegt bei Bundesliga-Schiedsrichter Sven Jablonski.

Die Tageskassen und Stadiontore öffnen um 13.30 Uhr, der VIP-Bereich um 14 Uhr. Der Kassenbereich Lennéplatz links vom Fanshop ist ab 10 Uhr geöffnet.

Der Dynamo-Fanshop öffnet trotz des späten Anstoßes um 15.30 Uhr bereits um 10 Uhr seine Pforten.

An den Ticketschaltern wird es aufgrund dessen, dass das Spiel bereits ausverkauft ist, keine Tageskarten geben - es besteht lediglich die Möglichkeit hinterlegte Karten abzuholen oder Tickets aufzuwerten.

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es wie immer im Fanshop & im Stadionumlauf. Im Heft findet ihr diesmal unter anderem ein Interview mit SGD-Präsident Holger Scholze.

Hinweise zur An- und Abreise am Spieltag:

Die Abfahrt Südvorstadt (A17) ist gesperrt. Wir empfehlen daher, die Autobahn eine Abfahrt früher, bzw. später zu verlassen – je nachdem aus welcher Richtung ihr kommt.

Zudem fährt die Straßenbahnlinie 13 aufgrund von Baumaßnahmen derzeit auf verkürzter Strecke. Die Haltestellen „Mickten“, „Altpieschen“, „Rathaus Pieschen“ und „Bürgerstraße“ werden in beide Richtungen nicht bedient.

Aufgrund eines Familienfestes auf der Cockerwiese und dem Beginn des Dixielands am Spieltagswochenende stehen am Rudolf-Harbig-Stadion nur sehr begrenzte Parkplatzkapazitäten zur Verfügung. Wir empfehlen daher die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Versöhnlicher Saisonabschluss

Die SG Dynamo Dresden gewinnt am 34. Spieltag vor 30.575 Zuschauern, darunter 2.222 Gäste-Fans, 3:1 (2:1) gegen den SC Paderborn im Rudolf Harbig Stadion. Ein versöhnlicher Saisonabschluss nach einer durchwachsenen Saison.

Die Gäste aus Ostwestfalen feierten trotz der Niederlage den Aufstieg in die 1. Bundesliga, da Verfolger Union Berlin im Parallelspiel nicht über ein 2:2 in Bochum hinaus kam.

Dynamo-Cheftrainer Cristian Fiel nahm in der Startelf fünf Veränderungen im Vergleich zum Auswärtsspiel in Kiel vor: Müller, Wahlqvist, Hamalainen, Burnic und Koné rückten für Ballas, Löwe, Ebert, Möschl und Röser in die Anfangsformation.

Der SC Paderborn machte von Spielbeginn an klar, dass sie mit aller Macht ihre gute Ausgangsposition vor dem Spieltag in der Tabelle (Platz zwei, ein Punkt Vorsprung auf den auf dem Aufstiegsrelegationsplatz stehenden FC Union Berlin) behaupten wollten.

Bereits in der ersten Minute der erste Eckball für die Gäste und der damit verbundene Versuch, gefährlich vor das SGD-Tor zu kommen. Dynamo stemmte sich in der Anfangsphase erfolgreich gegen die Offensivpower des SCP, bis zur 10. Minute.

Klement wurde rund 18 Metern vor dem Tor zentral in Szene gesetzt und schob den Ball anschließend humorlos und präzise in die rechte Ecke ein. Es war die bis dato verdiente Führung für den Aufstiegsaspiranten.

Im Anschluss war Paderborn zwar darum bemüht, direkt nachzulegen, aber auch Dynamo kämpfte sich zurück in die Partie – mit Erfolg. Atik versuchte es in der 18. Minute mit einem schön anzusehenden Volleyschuss von der Strafraumgrenze, traf den Pfosten. Von dort sprang der Ball zurück ins Feld und an den Rücken von Paderborn-Torwart Zingerle. Und dann: Ins Tor. Der Ausgleich.

Ein Treffer der zu 95 Prozent Dynamos „Nummer 28“ gehört, aber dennoch – zurecht – als Eigentor gewertet wurde.

Es entwickelte sich in der Folge ein offener Schlagabtausch, bei dem aber plötzlich die Hausherren den Takt angaben.

Duljevic scheiterte aus sechs Metern zentral vor dem Tor stehend und in Bedrängnis an Zingerle, nachdem Kreuzer die Chance zuvor bockstark mit einem Lauf Richtung Grundlinie und anschließender Hereingabe vorbereitete (24.). Dynamo war nun endlich „drin“ im Spiel.

Paderborn versuchte nach der eigenen starken Anfangsphase in selbiges wieder herein zu finden. Etwa durch einen Hünemeier-Kopfball aus zehn Metern (27.) und der Maßgabe die Partie von hinten aus der Defensive kontrolliert aufzuziehen.

Chancen gab es nun abwechselnd hüben, wie drüben: Erst Duljevic aus 22 Metern (32.) knapp vorbei, dann Antwi-Adjei aus sieben Metern volley drüber (35.).

Und dann wieder Dynamo – und wie: Duljevic in der eigenen Hälfte am Ball, sah den startenden Atik und schickte selbigen auf die Reise. Atik machte es anschließend fein: Sololauf, Führung. 2:1 (38.).

Jetzt war Feuer drin im Spiel. Bis zur Halbzeit kamen aber beide Seiten nicht mehr zu nennenswerten Möglichkeiten.

Paderborn begann im zweiten, wie schon im ersten Durchgang druckvoll. Michel feuerte in der 47. Minute eine Fackel aus 15 Metern ab, Wiegers aber war zur Stelle und wehrte den Ball zur Seite ab. Aber auch Dynamo machte da weiter, wo es vor dem Pausenpfiff aufgehört hatte.

Im Gegensatz zu den ersten Spielminuten waren allerdings auch die Mannen von Fielo sofort wach und griffig.

Nach rund einer Stunde zeigte sich auf beiden Seiten, dass die Partie Kraft kostete. Beide Mannschaften wirkten nun etwas fahrig. Dennoch blieb das Gefühl, dass jeden Moment etwas passieren konnte – sowohl bei Schwarz-Gelb als auch bei den Gästen.

Und so kam es prompt. Atik setzte sich mit einer feinen Einzelleistung im rechten Strafraumeck des SCP durch, legte den Ball passgenau ins lange Eck und erhöhte auf 3:1 (63.). Der 24-Jährige belohnte sich für seine bärenstarke Partie.

Das Spiel verflachte in der Folge nun etwas und schien gelaufen. Dynamo ließ hinten nichts anbrennen und Paderborn wurde nicht mehr richtig gefährlich.

In der letzten halben Stunde der Begegnung verzeichneten sowohl die Dresdner als auch die Paderborner jeweils noch einige lose Möglichkeiten, es tat sich aber nichts mehr.

Am kommenden Dienstag und Mittwoch tritt die SGD noch einmal zu zwei Freundschaftsspielen beim FSV 1990 Neusalza-Spremberg (21.05., 18.30 Uhr) und dem FSV Glückauf Brieske/Senftenberg (22.05., 18.30 Uhr) an. Anschließend verabschiedet sich Dynamo in die Sommerpause.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+4) 90+4 Schluss! Die SGD bezwingt den SC Paderborn! Versöhnlicher Abschluss einer durchwachsenen Saison! #SGDSCP 3:1

  • 90.(+3) 90+3' Tekpetey mit aller Macht aus 16m - drüber! #SGDSCP 3:1

  • 90.(+3) 90+3 Letzte Minute läuft! Noch mal Paderborn! #SGDSCP 3:1

  • 90.(+2) 90+2 kurz gespielt. Jetzt Einwurf Dynamo. "Ich hatte einen Traum" singt der K! Geiles Abschlusslied! #SGDSCP 3:1

  • 90.(+2) 90+2 holt eine Ecke! #SGDSCP 3:1

  • 90.(+1) 90+1 Aber die Post geht schon wieder ab über Duljevic! #SGDSCP 3:1

  • 90. 90' 3min Nachspielzeit! 3min dauert diese Saison noch! Und die Gäste kommen noch mal aus der eigenen Hälfte. #SGDSCP 3:1

  • 89. 89' Klement aus 15m halbrechts - drüber! Was gibt's oben drauf? #SGDSCP 3:1

  • 88. 88' Burnic im 16er ausgebremst, Dynamo spielt hier weiter nach vorn, nutzt die Räume, die sich bieten #SGDSCP 3:1

  • 86. 86' den Gästen fehlt langsam der Glaube, scheint es, das Schicksal in die eigene Hand zu nehmen - Union stellt auf 2:2. Der K feiert. Geile Stimmung in der Bude. #SGDSCP 3:1

  • 85. 85' an den zweiten Pfosten getreten, Abseits geahndet #SGDSCP 3:1

  • 84. 84' Freistoß SCP 30m halbrechts #SGDSCP 3:1

  • 82. 82' Nach der Ecke zieht Tekpetey aus 15m volley drauf - und zwei Meter drüber #SGDSCP 3:1

  • 81. 81' Klasse Tat von Wiegers! Kratzt eine Rakete von Vasiliadis um den Pfosten! #SGDSCP 3:1

  • 81. 81' Röser drin! Wechselkontingent erschöpft #SGDSCP 3:1

  • 81. 81' Bockstarkes Spiel, Jannik: Müller geht vom Feld und übergibt die Binde an Hartmann #SGDSCP 3:1

  • 79. 79' Übrigens das fünfte Heimspiel in Folge mit über 30.000 Zuschauern, Mitte März gegen Magdeburg haben die Dynamo-Fans diese überragend Serie gestartet! #SGDSCP 3:1

  • 78. 78' Schlussviertelstunde läuft. Wir werfen mal den Blick nach Bochum - dort liegt Union aktuell 0:2 hinten, somit wären die Gäste auch wenn's so bleibt direkt oben #SGDSCP 3:1

  • 74. 74' Koné eingesetzt von Duljevic, trifft von halbrechts - stand aber im Abseits, Fahne oben #SGDSCP 3:1

  • 73. Hartmann im Spiel! #SGDSCP 3:1

  • 73. 73' zweiter Wechsel Dynamo, Hamalainen geht vom Feld #SGDSCP 3:1

  • 70. 70' Burnic! Im letzten Moment gestoppt, 8m vorm Kasten! Eingesetzt von Duljevic, aber schwer zu verarbeiten das halbhohe Zuspiel. Weiter! #SGDSCP 3:1

  • 68. 68' Tekpetey im Spiel #SGDSCP 3:1

  • 68. 68' und auch Pröger raus #SGDSCP 3:1

  • 68. Zolinski drin #SGDSCP 3:1

  • 68. 68' Doppelwechsel bei den Gästen: Gjsasula geht runter #SGDSCP 3:1

  • 68. 68' Neiiiin! Nach der Ecke ne gute Konterchance, aber Koné spielt den Ball nicht rüber, verpufft #SGDSCP 3:1

  • 68. 68' Müller beharkt sich mit Pröger, der flankt, Wahlqvist am langen Pfosten klärt zur Ecke #SGDSCP 3:1

  • 67. 67' Möschl im Spiel! #SGDSCP 3:1

  • 67. 67' Duljevic nach der Ecke aus 18m nen knappen Meter drüber, jetzt ein Wechsel bei der SGD: Kreuzer geht runter #SGDSCP 3:1

  • 66. 66' Eine knappe halbe Stunde hat diese Saison noch, und wir sehen den nächsten Eckball für die SGD #SGDSCP 3:1

  • 64. 64' Und wieder so eine feine Einzelleistung! Behauptet sich rechts im Strafraum und legt ihn flach ins lange Eck! #SGDSCP 3:1

  • 63. 63' Toooooooooooor Dynamo!!! Und wieder #Atik!! #SGDSCP 3:1

  • 63. 63' 30.575 Zuschauer im RHS dabei, darunter 2.222 Gäste #SGDSCP 2:1

  • 61. 61' bringt nichts ein, Paderborn spielt's lang, gibt Wiegers die Gelegenheit, mit ein bisschen Spektakel aber effektiv außerhalb des 16ers zu klären #SGDSCP 2:1

  • 60. 60' Irgendwie fahrig jetzt von beiden Seiten. Aber man hat das Gefühl, dass jederzeit was passieren kann. Nächste Ecke SGD, Koné hat sie rausgeholt. #SGDSCP 2:1

  • 55. 55' Nikolaou mit dem Kopf, dann drischt Müller ihn raus #SGDSCP 2:1

  • 55. 55' und gleich die nächste #SGDSCP 2:1

  • 54. 54' Wiegers! Klärt stark gegen Hünemeiers Kopfball. Ecke SCP #SGDSCP 2:1

  • 54. 54' Ecke für die Gäste #SGDSCP 2:1

  • 53. 53' die spielen wir kurz, verlieren die Kugel, Paderborn direkt wieder im Vorwärtsgang #SGDSCP 2:1

  • 52. 52' Kopfballstafette, die Gäste bekommen das Ding nicht gelöscht, Duljevic geht ins Dribbling, zieht die nächste Ecke #SGDSCP 2:1

  • 51. 51' Burnic rechts raus zu Wahlqvist, der scharf vors Tor, Ecke Dynamo! #SGDSCP 2:1

  • 48. 48' Ecke SCP, am zweiten Pfosten kommt Schonlau zum Schuss, wird geblockt #SGDSCP 2:1

  • 47. 47' Michel mit einer Fackel aus 15m, Wiegers wehrt den Ball zur Seite ab! #SGDSCP 2:1

  • 46. 46' neu im SCP-Tor Ratajczak #SGDSCP 2:1

  • 46. 46' Die Gäste mussten wechseln, für Zingerle ging es nicht weiter, gute Besserung an der Stelle! #SGDSCP 2:1

  • 46. 46' Weiter im Text, Dynamo jetzt mit dem K im Rücken #SGDSCP 2:1

  • 45.(+3) 45+3 Halbzeit! Die SGD kommt im ersten Durchgang nach Rückstand stark wieder! War ein heißer Tanz, macht Bock auf mehr! #SGDSCP 2:1

  • 45.(+2) 45+2 Zusammenprall zwischen Koné und Zingerle, der ihm den Ball vom Fuß fischt. Zingerle wird behandelt, steht jetzt wieder #SGDSCP 2:1

  • 45.(+1) 45+1 Der Versuch von Michel abgefälscht, Wiegers kann ihn mit dem Fuß an- und Zeit von der Uhr nehmen #SGDSCP 2:1

  • 45.(+1) 45+1 2min on top #SGDSCP 2:1

  • 45. 45' Brutal gut, wie Duljevic zwei Mann an der Außenlinie aussteigen lässt, dann die Schnittstelle sieht, aber der Ball 50cm zu steil für Koné #SGDSCP 2:1

  • 44. 44' Spiel läuft wieder, Freistoß Dynamo rechtes Halbfeld #SGDSCP 2:1

  • 42. 42' Behandlungspause, ein Paderborner am Boden, Vasiliadis wie's aussieht, steht aber schon wieder #SGDSCP 2:1

  • 42. 42' Wie reagiert Paderborn? Erstmal mit nem Frustschuss - Antwi-Adjei aus 16m ganz knapp drüber #SGDSCP 2:1

  • 38. 38' Wahnsinn!! Duljevic in der eigenen Hälfte am Ball, sieht, dass Atik frei ist, schickt ihn, Tempodribbling, noch ein Mann im Nacken, schiebt de nKörper rein, und netzt eiskalt flach links ein. Überragende Aktion! #SGDSCP 2:1

  • 37. 37' Tooooooooooooor Dynamo!!!! #Atik!!! #SGDSCP 2:1

  • 37. 37' nächste Ecke SCP, Burnic grätscht Pröger ab #SGDSCP 1:1

  • 35. 35' Puh. Antwi-Adjei aus 7m volley unters Stadiondach. Eingesetzt von Michel, der sich stark behauptet hatte #SGDSCP 1:1

  • 33. 33' nix passiert .. Aber der SCP weiter im Angriffsmodus #SGDSCP 1:1

  • 33. 33' Ecke Paderborn - Wahlqvist klärt an der Grundlinie, geht hoch und runter #SGDSCP 1:1

  • 32. 32' Wieder ein schöner Angriff der SGD, Burnic geht im Zentrum los, legt dann nach rechts zu Duljevic, der versucht's aus 22m - vorbei #SGDSCP 1:1

  • 30. 30' Kreuzer feuert mal einen ab, verfehlt das Ziel aus 20m halblinks deutlich, aber die Intention war gut! #SGDSCP 1:1

  • 30. 30' wieder saustark von Atik, der rechts aus dem Fallen Duljevic schickt, dessen Pass ins Zentrum erreicht Burnic dann nicht #SGDSCP 1:1

  • 29. 29' Paderborn klärt den Standard, baut neu von hinten auf #SGDSCP 1:1

  • 28. 28' das gibt Räume, dann kann die Post abgehen. Duljevic schickt links Kreuzer, der geht tief und zieht eine Ecke! #SGDSCP 1:1

  • 27. 27' Hünemeier aus 10m mit dem Kopf, kann den Ball nicht drücken, Abstoß Dynamo. Aber der SCP presst schon wieder nach, tief in unserer Hälfte. #SGDSCP 1:1

  • 25. 25' Man hat das Gefühl, dass wir jetzt drin sind im Spiel! #SGDSCP 1:1

  • 24. 24' Jetzt rettet Zingerle. Kreuzer geht links bockstark an die Grundlinie, legt zurück auf Duljevic, der aus 6m unter Bedrängnis am Keeper scheitert! #SGDSCP 1:1

  • 22. 22' Stark von Nikolaou, der sich hinten die Kugel holt und 40m marschiert, findet dann aber den Passweg weder zu Duljevic, noch zu Koné, so verpufft die Situation. #SGDSCP 1:1

  • 20. 20' Das Tor gehört zu 95 Prozent Baris Atik, der sich am 16er sensationell gegen zwei Rote durchsetzt und den Ball volley an den Pfosten feuert. Vom Rücken den Keepers geht die Kugel dann rein #SGDSCP 1:1

  • 18. 18' Ausgleich!!! Atik an den Pfosten, dann legt Zingerle ihn sich selbst rein! Weiter! #SGDSCP 1:1

  • 18. 18' Nächster Versuch! Wieder eine gute Eingabe von Wahlqvist, wieder bringt Schonlau den Fuß rein - Ecke #SGDSCP 0:1

  • 16. 16' Nee!! Der Ball lang ans linke 16er Eck, Burnic will Maß nehmen, aber Schiedsrichter Sven Jablonski steht ungünstig, behindert ihn, Abstoß SCP #SGDSCP 0:1

  • 15. 15' Schonlau klärt vor Koné! Gute Flanke von Wahlqvist, Ecke Dynamo! #SGDSCP 0:1

  • 14. 14' Nach Zusammenspiel von Duljevic und Koné kommt Wahlqvist halbrechts zum Abschluss, nimmt ihn mit Risiko, verzieht! #SGDSCP 0:1

  • 13. 13' Klement haut ihn humorlos drauf, in die Mauer. Aber die Gäste weiter am Ball #SGDSCP 0:1

  • 12. 12' Michel wird gelegt, Freistoß SCP knapp 30m zentral vorm Kasten #SGDSCP 0:1

  • 11. 11' Wird 18m zentral vorm Kasten eingesetzt und schiebt ihn überlegt und präzise neben dem rechten Pfosten ein. #SGDSCP 0:1

  • 10. 10' Klement trifft für Paderborn #SGDSCP 0:1

  • 9. 9' feiner Pass von Atik auf Koné! Aber unsere Spitze steht wohl knapp über der Linie, Fahne oben #SGDSCP 0:0

  • 9. 9' Der Ball kommt zu lang, dreht sich hinten ins Toraus - Abstoß Wiegers #SGDSCP 0:0

  • 9. 9' erneut Ecke für den SCP, wenig Entlastung für Schwarz-Gelb #SGDSCP 0:0

  • 7. 7' Wiegers spielt es hinten riskant, Michel kommt an den Ball, zieht aus 15m ab - vorbei. #SGDSCP 0:0

  • 5. 5' Wahlqvist rechts in der Box, die erste Eingabe wird abgegrätscht, der Ball wieder bei ihm, die Flanke dann zu nah vors Tor, Zingerle holt ihn sich #SGDSCP 0:0

  • 5. 5' Abschlüsse von Vasiliadis und Klement werden geblockt, dann geht's mit Tempo in die andere Richtung.. #SGDSCP 0:0

  • 2. 2' Die Kugel kommt gefährlich an den kurzen Pfosten, prallt dann aber von einer roten Hose ins Toraus - Abstoß Dynamo! #SGDSCP 0:0

  • 2. 2' Wahlqvist köpft den Ball raus, geht weiter mit Einwurf für die Gäste #SGDSCP 0:0

  • 1. 1' Ecke Paderborn. Die Gäste bringen den Ball von rechts in der 5er, Dumic klärt #SGDSCP 0:0

  • 1. 1' Das Spiel läuft, Dynamo mit dem Anstoß und Richtung K-Block! #SGDSCP 0:0

  • Danke, Jungs, und viel Erfolg für euren weiteren Weg! Aias Aosman, Markus Schubert, Dario Dumic, Rico Benatelli, Erich Berko und Marius Hauptmann wurden auf dem Rasen verabschiedet.

  • Fünf Veränderungen im Vergleich zum Auswärtsspiel in Kiel: Müller, Wahlqvist, Hamalainen, Burnic und Koné rücken für Ballas, Löwe, Ebert, Möschl und Röser in die Anfangsformation. #SGDSCP

  • Unsere Bank: Boss, Hartmann, Röser, Atilgan, Ebert, Möschl, Löwe

  • Wiegers - Wahlqvist, Dumic, Nikolaou, Burnic, Kreuzer, Duljevic, Koné, Müller (C), Atik, Hamalainen

  • Letzter Spieltag, zuhause, eine Verpflichtung, 110 Prozent rauszuhauen! Hier ist unsere Startelf!