200531 Spielbericht SGDVfB Header

29. Spieltag SG Dynamo Dresden - VfB Stuttgart

„Noch lange nicht abgeschrieben“

Am Sonntag steigt die SG Dynamo Dresden gegen den VfB Stuttgart im Rudolf-Harbig-Stadion nach fast dreimonatiger Spielpause aufgrund der Corona-Pandemie am 29. Spieltag der Zweitligasaison 2019/20 wieder in den Spielbetrieb ein.

Die Begegnung wird als sogenanntes „Geisterspiel“ ohne Zuschauer ausgetragen und um 13.30 Uhr angepfiffen.

Durch eine zweiwöchige häusliche Quarantäne in Folge positiver Testergebnisse auf das Virus „Covid 19“ innerhalb der Mannschaft hatte die Sportgemeinschaft die ersten drei neu angesetzten Begegnungen nach dem offiziellen Restart der 2. Bundesliga am 16. Mai nicht bestreiten können.

Die Gäste aus dem Schwabenland reisen dagegen mit Wettkampfpraxis in die sächsische Landeshauptstadt, hatten zunächst aber Probleme, nach der Pause zurück in den Spielfluss zu finden.

Der Bundesliga-Absteiger verlor seine ersten beiden Spiele in Wiesbaden (1:2) und Kiel (2:3), meldete sich zuletzt jedoch mit einem 3:2-Heimsieg im Spitzenduell gegen den Hamburger SV eindrucksvoll im Aufstiegsrennen zurück.

Damit kommen die Stuttgarter als Tabellenzweiter mit breitem Brustring und der Hypothek von zwei Siegen aus den jüngsten beiden Aufeinandertreffen mit Dynamo nach Elbflorenz. Sowohl das Hinspiel im vergangenen November als auch die Vorbereitungspartie im Januar dieses Jahres gewann der VfB zu Hause mit 3:1.

Auf der anderen Seite kann sich der Aufstiegsaspirant aber auch nicht vollumfänglich auf die Statistik vergangener Tage verlassen: Dynamo verlor bis dato keines der sieben Pflichtspiele im eigenen Stadion gegen Stuttgart (3 Siege/4 Unentschieden).

Beim letzten Aufeinandertreffen im Rudolf-Harbig-Stadion im Oktober 2016 bezwang die SGD den Gast aus Baden-Württemberg sogar mit 5:0 – bis heute der höchste Sieg der Sportgemeinschaft in der 2. Bundesliga.

Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski weiß natürlich trotzdem um den Favoritenstatus der Schwaben, wie er am Freitag auf der virtuellen Pressekonferenz im Rudolf-Harbig-Stadion erklärte: „Der VfB hat einen starken, gut ausgeglichenen Kader und mit Sicherheit einen ganz klaren Vorteil, was Spielpraxis und Fitnessstand angeht.“

„Wir kommen quasi vom Balkon und wissen in dieser auch für mich komplett neuen Situation nicht genau, wo wir stehen. Trotzdem sind wir voll motiviert und werden alles geben, um zuzupacken, sobald sich eine Chance ergibt“, gab Übungsleiter Kauczinski zu Protokoll.   

Auch Derbyheld Patrick Schmidt, der mit seinem „Tor des Monats“, dem Fallrückzieher-Treffer gegen den FC Erzgebirge Anfang März, den Glauben an den Klassenerhalt im Dynamoland weiter befeuerte, sieht eine schwere, aber keineswegs unmögliche Aufgabe vor sich und seinen Mannschaftskameraden.

„Das wird ein Spiel, in dem wir vor allem über den Willen kommen müssen. Denn der kann einiges bewirken und ausgleichen. Stuttgart ist spielerisch sehr stark und wird wahrscheinlich viel Ballbesitz haben. Wir wollen uns aber auf keinen Fall verstecken und nur auf die Defensive schauen“, meinte SGD-Stürmer Schmidt auf der PK.

Im Hinblick auf das Mammutprogramm der kommenden Wochen gab der 26-jährige Angreifer Dynamos Marschrichtung klar vor: „Alle im Team glauben voll und ganz an den Klassenerhalt. Wir haben uns noch lange nicht abgeschrieben und legen unseren Fokus komplett auf dieses Ziel.“

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es dieses Mal als kostenlose Online-Fassung auf unserer Website. Im Heft findet ihr unter anderem ein Interview mit Dynamos dienstältestem Spieler Marco Hartmann.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Teuer verkauft bei Restart-Niederlage

Die SG Dynamo Dresden unterliegt dem Tabellenzweiten VfB Stuttgart im ersten Spiel nach der fast dreimonatigen Corona-Pause mit 0:2 (0:1).

Der Tabellenzweite der 2. Bundesliga ging in der ersten Halbzeit durch Al Ghaddioui in Führung (18.). Kurz vor Schluss entschied der eingewechselte Churlinov die Begegnung (88.).

„Wir wollten etwas Zählbares mitnehmen und sind natürlich enttäuscht, dass das nicht geklappt hat. Trotzdem haben wir einen recht ordentlichen Auftritt abgeliefert. Man hat gemerkt, dass wir bei einigen Abläufen und Spielzügen noch nicht bei 100 Prozent sind“, kommentierte SGD-Kapitän Florian Ballas die Partie im Anschluss.

Im Vergleich zu Dynamos 2:1-Derbysieg gegen den FC Erzgebirge am 08. März nahm Cheftrainer Markus Kauczinski eine Veränderung in seiner Startelf vor. Für Hamalainen rückte Chris Löwe in die erste Elf.

Von Beginn an präsentierte sich die SGD hochmotiviert, was unter anderem in der sensationellen Aktion der aktiven Fanszene vom Vortag begründet lag. Mehrere Dutzend Dynamo-Fans waren am Abend vor dem Spiel am gegenüberliegenden Elbufer des Mannschaftshotels zusammengekommen, um dem Team samt Spruchband und Feuerwerk ihre Unterstützung zuzusichern. 

Davon beflügelt setzte die SGD nach vier Minuten auch das erste offensive Ausrufezeichen. Makienok legte im Strafraum auf Godsway, der von links aus spitzem Winkel knapp rechts am langen Pfosten vorbeizielte.

Der VfB kam wenig später zum ersten Mal gefährlich vor den Dynamo-Kasten: Castros Schuss aus 16 Metern zentraler Position konnte Broll allerdings ohne Probleme aufnehmen (9.). Auch bei der scharfen Hereingabe von Stenzel war der Dynamo-Keeper auf dem Posten (11.).

In der Folge erhöhten die Schwaben merklich den Druck und münzten selbigen in der 18. Minute in die Führung um: Eine Stuttgarter Flanke von der linken Seite prallte unglücklich von Löwe vor die Füße von Al Ghaddioui, der sechs Meter vor dem Gehäuse aus der Drehung einschoss.

Doch Dynamo ließ sich nicht beirren und suchte sein Glück in der Offensive: Neben einigen vielversprechenden Flanken von Löwe (25.) und Godsway (27.) sorgte Ballas per Fernschuss aus rund 35 Metern für Entlastung (28.).

Auch ein direkter Freistoß von Schmidt aus über 30 Metern flog kurz darauf nur knapp über den linken Winkel (31.).

Anschließend hatte der VfB zwar mehr Ballbesitz, doch die Sportgemeinschaft verteidigte solide im Verbund, sodass der Bundesliga-Absteiger außer einem Drehschuss aus 14 Metern von Gonzales – Broll war erneut zur Stelle – kaum noch zwingend in die gefährliche Zone vorstieß (40.).

Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Schmidt auf der anderen Seite nach einer Flanke von links durch Makienok noch einmal eine gute Chance per Kopf, doch Gästetorwart Kobel pflückte das Leder aus der Luft (43.).

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild: Die Stuttgarter behielten die Spielkontrolle und deuteten durch einige sehenswerte Kombinationen in und um den Strafraum ihre spielerische Klasse an, doch Dynamo blieb hinten konzentriert und lauerte auf Konter.

Die Partie war nun vermehrt von Zweikämpfen und kleineren Fouls im Mittelfeld geprägt – vor den Toren passierte relativ wenig.

In Minute 60 dann wieder ein Ausrufezeichen der SGD: Wahlqvist wurde von Petrak auf der rechten Seite in Szene gesetzt und spielte den Ball scharf in den Fünfmeterraum, wo Makienok um eine Fußbreite verpasste.

Sechs Minuten später kam Klement nach einem Dresdner Ballverlust in der Vorwärtsbewegung aus 15 Metern rechts im Sechzehner zum Abschluss. Der Stuttgarter zirkelte den Ball links oben am Torwinkel vorbei (66.).

Kurz darauf fuhr die SGD über Godsway den nächsten Konter. Der Außenstürmer flankte von links aus dem Halbfeld auf den einstartenden Schmidt, der knapp verpasste (70.).

Für die Schlussphase brachte Dynamos Chefcoach Markus Kauczinski mit Ebert, Jeremejeff, Terrazzino, Kreuzer und Müller noch einmal frische Kräfte in die Begegnung, was sich offensiv sofort bemerkbar machte.

So flankte etwa Terrazzino von der linken Grundlinie gefährlich in die Mitte – der Klärungsversuch landete anschließend bei Ebert, dessen Schuss aus 14 Metern abgewehrt wurde (78.).

Auf der Gegenseite hatten Kempf per Kopf und Wamangituka kurz hintereinander zwei Halbchancen, die Dynamos Defensive klären konnte (84./85.).

Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit war es Churlinov, der Dynamos Hoffnungen auf einen Punktgewinn aber schließlich besiegelte. Nachdem Broll den strammen Abschluss von Klement noch abwehren konnte, stand der eingewechselte Stuttgarter Offensivspieler am Fünfmeterraum goldrichtig und besorgte den 0:2-Endstand.          

Am Mittwoch, dem 03.06., geht es für die Sportgemeinschaft um 18.30 Uhr bereits mit dem verschobenen Auswärtsspiel bei Hannover 96 weiter.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+3) 90+3' Schluss im RHS. Wir unterliegen dem Tabellenzweiten aus Stuttgart 0:2. #SGDVfB 0:2 #sgd1953

  • 88. 88' Und dann ist es erneut passiert: Stuttgart trifft zum zweiten Mal. Der eingewechselte Churlinov aus kurzer Distanz stochert den Ball nach einer zuvor starken Abwehr von Broll ins Netz. #SGDVfB 0:2 #sgd1953

  • 87. 87' Kreuzer wieder im Spiel. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 87. 87' Das Spiel läuft unterdessen weiter. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 86. 86' Unterdessen hat sich Kreuzer wehgetan und muss kurz behandelt werden. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 85. 85' Der Freistoß bringt nichts ein. Stattdessen wieder Burnic: Langer Ball auf Jeremejeff, der ganz vorne gestartet ist. Aber der Ball wird zu lang. Kobel hat ihn. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 84. 84' Burnic hakt gegen Klement im rechten Halbfeld nach. Gelbe Karte und Freistoß. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 83. 83' Müller rein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 83. 83' Noch ein Dynamo-Wechsel: Petrak raus... #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 81. 81' Guter Einsatz von Ebert, holt sich den Ball im Mittelfeld zurück. Dann die Flanke Richtung Makienok. Zu weit. Schade. Weiter! #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 81. 81' Auf, Dynamo! Gute 10 Minuten sind noch Zeit. Hier ist heute was drin! #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 80. 80' Die Kugel kommt zu Ebert. Abschluss per Schlenzer aus der rechten Sechzehner-Hälfte: Ein Stuttgarter Kopf ist dazwischen. Ecke. Die bringt aber nichts ein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 79. 79' Dynamo jetzt mit ordentlich Feuer! Flankenversuch von Kreuzer auf Makienok. Abgewehrt. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 76. 76' Terrazzino rein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 76. 76' Godsway raus... #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 76. 76' Jeremejeff rein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 76. 76' Schmidt raus.. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 76. 76' Kreuzer rein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 76. 76' Dreifacher Wechsel bei der SGD: Wahlqvist raus... #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 74. 74' Freistoß Stuttgart an der rechten Strafraumgrenze. Klement direkt. In die Mauer. Abgewehrt. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 71. 71' Wieder zu kurz: Gute Hereingabe von links Richtung Schmidt, der hereinrutschend an der rechten Fünferecke verpasst. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 69. 69' Karazor direkt mit einem Freistoß im Mittelfeld. Sieht gelb. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 67. 67' Wamangituka rein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 67. 67' Gonzales raus... #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 67. 67' Karazor rein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 67. 67' Stuttgart wechselt erneut doppelt: Mangala raus... #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 66. 66' Gleich ein Freistoß, den Ebert tritt: Richtung Makienok, der im Sechzehner wartet. Kommt etwas zu hoch. Auch für Makienok, dem in diesem Fall 5cm fehlen. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 65. 65' Ebert neu im Spiel. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 65. 65' Erster Dynamo-Wechsel: Husbauer raus... #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 64. 64' langer Ball auf Makienok, der seinen Körper einsetzt, um den Ball zu verarbeiten. Zu sehr aus Schiri-Sicht. Abgepfiffen. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 62. 62' Es ergeben sich hier eben immer wieder auch Möglichkeiten für unsere SGD. Da geht noch was! #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 60. 60' Da fehlt nur ein Schritt! Petrak bedient Wahlqvist auf rechts. Satte flache Hereingabe vom Schweden. In der Mitte ist der lange Makienok trotzdem einen halben Meter zu kurz und kommt grätschend nicht an die Kugel.#SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 57. 57' Klement rein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 57. 57' Stenzel raus.. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 57. 57' Churlinov rein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 57. 57' Der VfB wechselt doppelt: Förster raus... #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 56. 56' Beide Teams hauen sich rein, setzen aber auf kontrollierte Offensiv-Aktionen. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 55. 55' Zu kurz von Castro getreten. Dynamo kann klären. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 54. 54' Der VfB kommt im Gegenzug über die eigene linke Seite. Flanke Gonzalez. Abgewehrt von Ballas. Nächster Versuch. Wieder abgewehrt. Ecke. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 53. 53' Richtung kurzen Pfosten. Der Eckball kommt aber zu kurz. Geklärt. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 53. 53' Eckstoß Dynamo von der linken Seite. Löwe tritt den Ball. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 52. 52' Nikolaou klärt anschließend stark an der Strafraumgrenze gegen den technisch guten Mangala. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 51. 51' Gelb für Wahlqvist nach einem taktischen Foul Höhe der Mittellinie. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 50. 50' Puhhh... Auf der anderen Seite zeigt sich jetzt die fußballerische Qualität der Schwaben, die sich durch den Dynamo-Strafraum kombinieren. Bleibt aber ohne Folgen. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 48. 48' Dynamo mit dem Konterversuch: Makienok leitet mit einem Seitfallzieher an der Mittellinie stark ein, schickt Godsway links raus, der aber in der VfB-Defensive hängen bleibt. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 47. 47' Stuttgart versucht hier zu Beginn wieder die Spielkontrolle an sich zu reißen. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 46. 46' Weiter gehts! Die zweite Halbzeit läuft. Keine Wechsel. Dynamo jetzt mit Spielrichtung gen K-Block. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 45.(+2) 45+2' Mehr passiert erstmal nicht. Halbzeit im RHS. Den bekannten Umständen entsprechend ein guter Eindruck unserer SGD. In den zweiten 45 Minuten weiter kämpfen, dann ist hier noch was drin. Kurz durchatmen, dann gehts weiter. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 45.(+1) 45+1' Husbauer bleibt nach einem Zweikampf vor dem Gästeblock liegen. Der VfB spielt den Ball ins Aus. Der Tscheche berappelt sich kurz und weiter gehts. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 45. 45' Offizielle Nachspielzeit: 2 Minuten. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 44. 44' Auf der anderen Seite schickt Endo Castro lang in den Sechzehner. Broll kommt raus, hat den Ball sicher. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 43. 43' Gute Möglichkeit für die SGD. Flanke von links von Löwe. In der Mitte bringt Schmidt seinen Schädel in Position, wird aber noch entscheidend vom VfB-Verteidiger gestört und bekommt nicht genug Druck hinter. In die Arme von Kobel. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 41. 41' Den Gegenstoß klärt Nikolaou dann final, wird aber zugleich von Al Ghaddioui gelegt. Freistoß. Und Neuaufbau von ganz hinten. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 40. 40' Nikolaou bedient den freistehenden Wahlqvist auf rechts. Flankenversuch. Abgewehrt. Gegenstoß VfB. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 37. 37' Zweikampf im rechten Halbfeld der Dynamo-Hälfte. Petrak gegen Al Ghaddioui. Petrak bleibt liegen, Stuttgart bekommt den Freistoß. Selbiger bringt aber nichts ein. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 36. 36' Gelb für Endo, der einen SGD-Konterversuch in der Dynamo-Hälfte mit der Hand verhindert. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 33. 33' Unterdessen rasseln Makienok und Kempf im Mittelkreis aneinander. Keine Absicht. Kempf bleibt kurz liegen, schüttelt sich und kann dann weiter machen. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 31. 31' Die Gäste bemühen sich, wieder Ruhe und Kontrolle bei gleichzeitigem Druckaufbau hereinzubringen, während Dynamo sich in der Defensive gut formiert. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 31. 31' Schmidt versucht es direkt. Knapp drüber. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 30. 30' Jetzt Freistoß für die SGD, rund 30m vor dem Tor. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 29. 29' Godsway spitzelt einem VfB-Verteidiger den Ball in der eigenen Hälfte vom Fuß, läuft los und zieht halblinks einfach mal ab. Abgeblockt. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 28. 28' Godsway zieht das Foul im Gegenzug in der eigenen Hälfte auf halbrechts. Freistoß VfB, Castro tritt an. Weit übers Tor.#SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 27. 27' Wieder das Zusammenspiel auf links, diesmal andersrum: Godsway auf Löwe -> Flanke. Aber zu weit. Segelt über den Sechzehner hinweg. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 26. 26' Auf der anderen Seite versucht es Mangala zentral aus 20m direkt. Broll ist auf dem Posten. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 25. 25' Weiter gehts: Löwe legt links auf den startenden Godsway. Flanke. Abgewehrt. Dranbleiben, jetzt!#SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 24. 24' Getreten von Löwe, Stuttgart klärt per Kopf. Dynamo bleibt dran. Nächste Hereingabe, wieder abgewehrt. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 22. 22' Trotzdem ist das hier kein Grund aufzustecken für unsere Jungs. Und das machen sie auch nicht. Wahlqvist holt Rechtsaußen einen Freistoß heraus. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 19. 19' Der VAR entscheidet auf Tor. Der Treffer zählt. Al Ghaddioui somit mit der Gäste-Führung. #SGDVfB 0:1 #sgd1953

  • 18. 18' Plötzlich zappelt der Ball im Dynamo-Netz. Al Ghaddioui trifft aus 5 Metern aus der Drehung. Aber die Fahne ist oben. Jetzt überprüft der VAR. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 17. 17' Husbauer versucht Schmidt aus der eigenen Hälfte lang zu schicken, aber ein VfB-Bein ist dazwischen. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 16. 16' Castro tritt den Standard auf den Kopf von Mangala, Broll steigt hoch, hat ihn sicher. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 15. 15' Freistoß VfB von der linken Eckfahne, nachdem ein Stuttgarter im Zweikampf mit Petrak und Schmidt zu Fall kommt. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 13. 13' Der VfB wird seiner Favoritenrolle in so fern gerecht, dass die Schwaben hier inzwischen leichtes, spielerisches Übergewicht haben. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 10. 10' Tohuwabohu im SGD-Strafraum. Der Ball wird Richtung Tor gestochert - Mangala müsste es gewesen sein - aber Dynamo kann mit vereinten Kräften klären. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 10. 10' Anschließend Castro mit dem Abschluss zentral aus 16m - in die Arme von Broll. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 9. 9' Jetzt der VfB: Gonzales mit der Flanke von rechts in den Sechzehner. Geklärt. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 7. 7' Dafür, dass die SGD "vom Balkon" kommt, wie Chef-Trainer Kauczinski es so schön bei der PK umschrieb, sieht das bisher echt ordentlich aus. Dynamo haut sich voll rein. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 4. 4' Da ist die erste dicke Möglichkeit für die SGD! Makienok legt im Strafraum links auf Godsway. Abschluss aus spitzem Winkel. Der Ball saust am langen Pfosten knapp vorbei ins Toraus. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 3. 3' Im Gegenzug Dynamo mit dem ersten Vorstoß: Löwe legt links auf Godsway. Flankenversuch. Abgewehrt. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 2. 2' Die Gäste aus Stuttgart versuchen direkt die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen, verbuchen den ersten vorsichtigen Angriff für sich. Bleibt aber harmlos. #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • 1. 1' Der Ball rollt. Auf gehts, Dynamo! #SGDVfB 0:0 #sgd1953

  • Unsere Bank: Wiegers, Kreuzer, Terrazzino, Jeremejeff, Müller, Ebert, Horvath, Hamalainen, Ehlers

  • Und so gehen wir es an: Broll - Wahlqvist, Nikolaou, Burnic, Husbauer, Schmidt, Makienok, Petrak, C. Löwe, Ballas (C), Godsway

  • Wir melden uns an dieser Stelle wieder, sobald die Aufstellungen feststehen. Bis später!

  • Einiges ist heute anders, eines bleibt gleich: Hier im Liveticker bleibt ihr steht’s auf dem Laufenden.

  • Hallo aus unserem geliebten Rudolf-Harbig-Stadion! Um 13.30 Uhr geht’s hier gegen den VfB Stuttgart scharf.