„Dresdner Traditionstag“

Dynamos aktive Fanszene setzt sich seit vielen Jahren nachhaltig für die Traditionspflege der Sportgemeinschaft ein. 2016, anlässlich des 64. Vereinsjubiläums, riefen ULTRAS DYNAMO den „Dresdner Traditionstag“ ins Leben.

Die Idee: Rund um den 12. April – das Gründungsdatum der Sportgemeinschaft – soll es Jahr für Jahr gemeinsame Aktionen von Fans und Verein geben, um die Vereinsgeschichte mit Leben zu erfüllen, vergangene Leistungen und ihre Protagonisten in Ehren zu halten und den dynamischen Erfahrungsschatz von Generation zu Generation weiterzugeben.

ULTRAS DYNAMO wiesen in ihrem Aufruf zum „1. Dresdner Traditionstag“ aber auch darauf hin, dass sich die Traditionspflege nicht nur auf den Zeitraum rund um den Vereinsgeburtstag beschränken darf:

„Tradition besteht nicht allein aus dem Gründungsdatum. Es ist ein Puzzle, bestehend aus vielen Teilen – vom Vereinsstandort, über errungene Titel, von legendären Europapokalspielen über verdiente Spieler, von gelungenen Choreos über unvergessliche Stimmungsauftritte. Aber auch bittere Niederlagen gehören dazu. Und ganz besonders steht Tradition für die immer fortwährende enge Bindung von Mitgliedern und Fans und ihrem Verein. Eine Bindung, die nicht nur bei Erfolgen andauert, sondern auch in schweren Zeiten Bestand hat.“

In der Chronik findet ihr einen Rückblick auf die bisherigen „Dresdner Traditionstage“.