Leitlinien und Grundsätze

Der Kunstrasenplatz der Nachwuchs Akademie. Von der Erhöhung im Hintergrund eröffnet sich ein Rundumblick über Dresden.

Vision Statement

  • Sorgfältige Auswahl der Talente durch Scouting
  • Bestmögliche sportliche Entwicklung der einzelnen Spieler (Persönliche Entwicklungspläne)
  • Bestmögliche schulische bzw. berufliche Entwicklung sowie deren Förderung durch den Verein genießen immer höchste Priorität neben dem Sport
  • Persönlichkeitsentwicklung der Spieler
  • Vermittlung einer einheitlichen Spielphilosophie
  • Bindung der Toptalente an den Verein durch Identifikation

In der täglichen Trainingsarbeit orientieren wir uns an drei übergeordneten Ausbildungsrichtlinien, die als Orientierung für die Auswahl von Methoden und Mitteln im Ausbildungsprozess dienen:

  • Systematische Förderung
  • Individuelle Förderung
  • Persönlichkeitsförderung


Wir bilden unsere Kinder und Jugendlichen unter dem Aspekt der Ganzheitlichkeit aus. Aufgrund der räumlichen Vereinigung der Eliteschule des Fußballs, des Internats sowie des Verwaltungsgebäudes der Nachwuchs Akademie und des Trainingsgeländes samt Kunstrasenplatz auf einem Gelände können wir die Fußballausbildung unserer besten Talente in Einklang mit der persönlichen, schulischen und beruflichen Ausbildung bringen. Unsere Trainer sehen die Entwicklung von selbstbewussten Persönlichkeiten, die selbständig und verantwortungsbewusst handeln und entscheiden, als eine ihrer zentralen Aufgaben an. Unsere Spieler werden aktiv und gezielt in den Ausbildungsprozess eingebunden und an der Lösung verschiedener Probleme und Situationen beteiligt. Sie dürfen und sollen Fehler produzieren, um über ihre Grenzen hinauszugehen und sich somit nachhaltig weiterzuentwickeln.

Ziel unserer Ausbildung sind Spieler, die

  • Spaß und Freude am Leistungsfußball haben
  • einen hohen Anspruch an sich selbst haben
  • geistig frischen und somit kreativen Fußball spielen
  • selbständig problemlösend und zielgerichtet selbst unter höchstem Handlungsdruck agieren
  • jeden Gegner, Mitstreiter und Mitwirkenden respektieren und tolerieren
  • sich gegenseitig positiv kritisieren und unterstützen.


Grundsätzlich gilt für die Mannschaften im Grundlagen- und Aufbaubereich (U10 bis U15) die Maxime gleicher Einsatzzeiten und Einsatzmöglichkeiten für alle Spieler und Torhüter, unabhängig vom aktuellen Leistungsstand. Denn nur der Wettkampf in Verbindung mit dem Training bietet eine optimale Entwicklungsmöglichkeit für unsere Spieler und Torhüter. Gute Trainingsleistungen und ein starkes Anspruchsdenken an sich selbst gelten dabei als Voraussetzung.

Ab dem Leistungsbereich (U16 bis U19) entscheiden Leistungsprinzip und Leistungsstand der Talente maßgeblich über die Einsatzzeiten aller Spieler und Torhüter. Allerdings wird auch hier durch regelmäßige Leistungsvergleiche, unter anderem auch mit Leistungszentren aus dem benachbarten Ausland, eine regelmäßige Wettkampfpraxis für alle Spieler und Torhüter garantiert.

In der U14 und U15 praktizieren wir gruppentaktisch bezogenes Positionstraining, wobei zum Beispiel ein Stürmer auch das Verhalten eines Innenverteidigers oder defensiven Mittelfeldspielers lernt. Ab der U16 gehen wir dann im Leistungsbereich zum speziellen Positionstraining über.