20110715 cottbuskoch headerbild

1. Spieltag FC Energie Cottbus - SG Dynamo Dresden

Anzeigen:

Gut gespielt - unglücklich verloren

Dynamo unterliegt im ersten Saison-Spiel bei Energie Cottbus mit 1:2.

Ideales Fußballwetter zeigte sich im Stadion der Freundschaft, so dass 20.500 Zuschauer sich das Derby zwischen dem FC Energie Cottbus und der SG Dynamo Dresden nicht entgehen lassen wollten. Es war ein würdiger Auftakt in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga. Die Fans sorgten auf beiden Seiten für hervorragende Stimmung und auch um das Stadion herum blieb alles fair und entspannt.

Dynamo spielte von der ersten Minute an befreit auf. Der Ball lief gut und flüssig durch die Reihen der Schwarz-Gelben. Konsequentes Pressing ließ den Gastgeber kaum zur Entfaltung kommen. Folgerichtig spielte sich die SGD einige gute Torgelegenheiten heraus. Bei den wenigen Cottbuser Angriffsversuchen stand die Dynamo-Abwehr souverän. Auch Torhüter Dennis Eilhoff strahlte Ruhe und Sicherheit aus. So faustete er eine Flanke von Rangelov in der 6. Minute konsequent aus dem Strafraum heraus und rettete dabei vor kopfballbereiten Adlung. Dynamo kam danach zu weiteren Chancen. In der 10. Minute zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz. Marcel Heller spitzelte das Leder nach einem guten Pass aus dem Mittelfeld an Torwart Kirschbaum vorbei ins Netz. Allerdings stand er dabei im Abseits. In der 24. Minute mussten die SGD-Fans kurz den Atem anhalten. Ein Schuss von Rangelov aus 20 Metern Entfernung wurde von Florian Jungwirth abgefälscht. Der Ball flog nur wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Dies war die gefährlichste Aktion der Gastgeber in der gesamten ersten Halbzeit.

Dynamo Dresden bestimmte weiterhin das Spiel. In der 30. Minute zog Marvin Knoll nach einem Steilpass von Filip Trojan allen davon und steuerte das Cottbuser Tor an. Dabei zögerte er etwas zu lange, so dass die Cottbuser Abwehrspieler Brzenska und Hünemeier klären konnten. Danach verlief die Partie etwas ausgeglichener. Bei einem Schuss von Bittroff aus halblinker Position war abermals Torhüter Dennis Eilhoff zur Stelle. Kurz vor der Pause lief der Dynamo dann noch einmal auf Hochtouren. Nach einem Eckball von Energie Cottbus schaltete die SGD blitzschnell um und fuhr einen sehenswerten Konter über die Stationen Heller und Fort. Dieser spielte den Ball auf den in der Mitte mitlaufenden Filip Trojan, der sich per Kopf die Chance zum 1:0 nicht entgehen ließ. Unmittelbar danach pfiff Schiedsrichter Stark die erste Halbzeit ab.

Die SGD konnte den psychologischen Vorteil allerdings nicht so richtig nutzen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit übernahm Energie Cottbus das Zepter. Offensichtlich zahlte sich dabei auch die Auswechslung von Trainer Claus-Dieter Wollitz aus, der mit Alexander Ludwig einen Ex-Dynamo für Reimerink auf das Feld schickte. Die Cottbuser erarbeiteten sich nun mehrere Chancen und kamen dabei wiederholt über die Außenpositionen. Dynamo wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Dennoch boten sich Gelegenheiten zum Kontern, wie in der 48. Spielminute. Bittencourt konnte hier jedoch gegen Trojan in letzter Sekunde an der Strafraumgrenze retten. In der 57. Spielminute fiel dann der Ausgleich für die Gastgeber. Ludwig bediente Adlung mustergültig mit einem Pass in die Spitze. Dieser schob den Ball aus 16 Metern in die linke untere Ecke.

Dynamo ließ sich dadurch aber nicht entmutigen. So köpfte Trojan das Leder in der 61. Minute nur knapp am Tor vorbei. Die Cottbuser blieben jedoch am Drücker und konnten in der 66. Minute in Führung gehen. Eine Flanke von Adlung prallte von Rangelov in den Rückraum des Strafraums. Von dort zog Sörensen direkt ab. Der leicht abgefälschte Ball landete unhaltbar für Dennis Eilhoff in der linken unteren Ecke des Dresdner Tores. Nach dem Rückstand versuchten die Schwarz-Gelben, die Initiative wieder an sich zu reißen. Cottbus lauerte nun auf Konter. Trotz spielerischer Überlegenheit konnten jedoch keine zwingenden Torchancen herausgearbeitet werden. Daran änderten auch die beiden Einwechslungen von Pfeffer und Koch nichts mehr.

Somit verlor die SG Dynamo Dresden ihr erstes Saison-Spiel beim FC Energie Cottbus unglücklich mit 1:2. An die gute Leistung, vor allem in der ersten Halbzeit, sollten die Dynamos zum ersten Heimspiel der Saison am Sonntag der kommenden Woche anknüpfen, um dort die ersten drei Punkte einzufahren.