20120901 ummsalalsliskovic headerbild

2012/13 SG Dynamo Dresden - Umm Salal Sportclub

Anzeigen:

Dynamo dominiert Umm-Salal: 2:0

Dynamo hat ein Testspiel gegen den katarischen Erstligisten Umm-Salal Sport Club in Bautzen mit 2:0 (1:0) gewonnen. Vor 610 Zuschauern erzielten Muhamed Subasic und Petar Sliskovic die Treffer für die jederzeit spielbestimmenden Sachsen.

Cheftrainer Ralf Loose hatte in seinem Aufgebot ausschließlich Spieler, die am Vortag gegen den 1. FC Kaiserslautern nicht oder nur als Einwechselspieler zum Einsatz gekommen waren. Man merkte der neuen 4-4-2-Formation an, dass sie nicht auf einander eingespielt war. Nach verhaltenem Beginn zog Schwarz-Gelb auf der Müllerwiese aber ab der 8. Minute das Tempo an und war sofort erfolgreich: Muhamed Subasic verarbeitete einen weiten Diagonalball äußerst elegant, versetzte auf dem linken Flügel zwei Verteidiger, zog in die Mitte und schlenzte die Kugel aus 18 Metern geschmeidig zur frühen Führung in den Winkel. Zwei Minuten später scheiterte Pavel Fort mit einer Direktabnahme nach Flanke von links am Umm-Salal-Keeper Enyas. Tobias Jänicke beendete die kurze Drangphase vorerst mit einem etwas zu kraftlosen Schuss nach Flanke von Tobias Müller (13.). Im Anschluss verflachte die Partie. Die asiatischen Gäste mühten sich redlich, mit den stets tonangebenden Dresdnern Schritt zu halten, konnten aber keinerlei Gefahr entfachen. Doch auch Dynamo blieb nach vorn zu harmlos, einzig Sliskovic hatte in Minute 34 noch eine Chance: Nachdem er den Torwart schon versetzt hatte, schoss er aus spitzem Winkel jedoch ans Außennetz.

Auch in der 2. Halbzeit war das Tempo eher spätsommerlich, an den Kräfteverhältnissen änderte sich nichts. Dynamo erhöhte nach 53 Minuten vermeintlich die Führung: Leistners Kopfball-Treffer nach Pepic-Freistoß wurde wegen Abseits allerdings nicht anerkannt. Drei Minuten später zwang Pavel Fort den gegnerischen Torhüter zu einer Glanztat – der musste seinen 18-Meter-Freistoß aus dem Torwinkel kratzen. Nach einer Stunde kamen die Gäste zu ihrer ersten Möglichkeit: Said war plötzlich allein im Sechzehner aufgetaucht, schoss aus zehn Metern aber am oberen Eck vorbei, Florian Fromlowitz im SGD-Gehäuse musste nicht eingreifen.

Zum Ende dieser munteren Phase sorgte schließlich Petar Sliskovic endgültig für klare Verhältnisse: Nach Zuspiel von Pavel Fort konnte er in Bedrängnis den Ball über den Torwart heben, ein Rettungsversuch des letzten Verteidigers scheiterte, der Ball hoppelte zum 2:0 über die Linie (64.). Das letzte Lebenszeichen von Umm-Salal vor dem Ende ihrer Testspielreise durch Ostdeutschland zeigte sich in Form einer Doppelchance: Zunächst musste Marcel Franke in höchster Not gegen Issa retten. Nach dem anschließenden Eckball kam Boubaner zum Schuss, der Ball strich aber über das Tor (73.). Die letzte Torchance des Spiels hatte Muhamed Subasic, der in der 86. Minute einen Freistoß flach knapp neben den Kasten setzte.

„Unser heutiger Gegner hatte durchaus ordentliches Niveau, konnte unsere Defensive aber kaum fordern. Dennoch war der Test wichtig, um alle Spieler im Rhythmus zu halten“, sagte Cheftrainer Ralf Loose im Anschluss.