20120530 neustadtheader bild

Vorbereitung SSV Neustadt - SG Dynamo Dresden

Anzeigen:

Fort trifft viermal beim 11:0 in Neustadt

Dynamo Dresden hat am Mittwochabend ein Testspiel anlässlich von „100 Jahren Fußball in Neustadt“ mit 11:0 (6:0) gewonnen. Pavel Fort (4), Testspieler Dimitrios Ferfelis (3), Carl Labisch (2), Toni Leistner und Sepp Kunze sorgten vor 1.392 Zuschauern für die Tore der Schwarz-Gelben gegen eine Auswahl aus Spielern des SSV Neustadt und des BSV Sebnitz.

Für Dynamo liefen erstmals die beiden Neuzugänge Cüneyt Köz und Markus Scholz auf, Scholz ersetzte im Tor den kurzfristig mit Knieproblemen ausgefallenen Benny Kirsten. Im Angriff wollte sich Cheftrainer Ralf Loose den Probestürmer Dimitrios Ferfelis (Werder Bremen U19) genauer ansehen. Für das erste Achtungszeichen sorgten allerdings nicht der Grieche oder sein Nebenmann Pavel Fort, sondern die Gastgeber, die durch Thomschke bereits nach zehn Sekunden ihren ersten und bis weit in die 2. Halbzeit einzigen Torschuss abgaben. Scholz konnte die Kugel aber locker aufnehmen.

Danach nahm das Spiel schnell seinen erwarteten Verlauf. Filip Trojan setzte in der ersten halben Stunde immer wieder Pavel Fort sehenswert in Szene – drei dieser Gelegenheiten hatte der Tscheche bereits genutzt, bevor er in der 36. Minute auf Flanke von Cristian Fiel per Kopfballaufsetzer mit seinem vierten Treffer das 0:5 erzielte. Zwischendurch hatte Dimitrios Ferfelis einen Foulelfmeter, den der gute Neustädter Torhüter Tomas Stepan an ihm selbst verwirkt hatte, sicher zum 0:3 verwandelt. Mit dem Pausenpfiff machte Ferfelis per Kopf das halbe Dutzend voll, vorausgegangen war ein schönes Zusammenspiel mit Robert Koch. Die zu gleichen Teilen aus Spielern des Kreisoberligisten Neustadt und des Bezirksligisten Sebnitz zusammengestellte Heimelf verteidigte wacker und verhinderte mit großem Einsatz das eine oder andere zusätzliche Gegentor. Markus Scholz im Dynamo-Kasten hingegen erhielt keine einzige Chance, sich auszuzeichnen.

Zur Pause wechselten beide Trainer kräftig durch, bei Dynamo blieb nur Ferfelis auf dem Platz. Die nun vor allem aus Spielern der U23 bestehende Elf der Gäste hatte etwas mehr Mühe mit den fleißigen Gastgebern, kam aber doch immer wieder gefährlich vor das Tor. Carl Labisch konnte sich mit seinen abgebrühten Treffern zum 0:7 und 0:9 auszeichnen. Dimitrios Ferfelis gelang per Kopf in den Torwinkel nach schöner Flanke von Schuppan zum 0:8 der schönste Treffer des Abends. Toni Leistner per Kopf nach Worbs-Flanke und Sepp Kunze per Solo rundeten das Resultat auf den Endstand von 0:11 ab. Weitere Treffer verhinderte ein gut aufgelegter Dominic Oppitz, der in der 2. Halbzeit das Heim-Tor hütete.

„Wir haben ein interessantes Spiel gesehen. Alle sind gesund geblieben, die Zuschauer sind in einem schönen Rahmen auf ihre Kosten gekommen – was will man mehr?“, fragte Cheftrainer Ralf Loose im Anschluss zufrieden. Am Donnerstagmorgen ruft er sein Team um 7.30 Uhr bereits zur nächsten Trainingseinheit zusammen.