20120603 koenigsbrueckheader bild

Vorbereitung SV Königsbrück - SG Dynamo Dresden

Anzeigen:

Tor-Regen in Laußnitz: Dynamo siegt 15:0

Dynamo Dresden hat auch das dritte Testspiel dieser Woche souverän gewonnen. Der SV Königsbrück-Laußnitz wurde am Sonntagnachmittag anlässlich seiner 100-Jahr-Feier im Laußnitzer Heidestadion mit 15:0 besiegt. Die Tore erzielten vor 1.200 Zuschauern Pavel Fort (3), Erik Zerna (2), Lars Jungnickel (2), Robert Koch (2), Max Worbs, Cristian Fiel, Romain Brégerie, Toni Leistner, Muhamed Subasic und Filip Trojan.

Cheftrainer Ralf Loose hatte im Gegensatz zu den Spielen in Neustadt und Niesky einen deutlich kleineren Kader nominiert. Es waren keine Testspieler dabei und einige Profis wurden wegen leichter Blessuren geschont. Darunter auch die Torhüter Markus Scholz und Kilian Zimmer – so kam Max Höhne aus der U19 zu seinem ersten Einsatz für die 1. Mannschaft. In der Startelf standen vier Spieler aus der U23.

Auch in dieser neuen Zusammensetzung machten die Schwarz-Gelben von Beginn an mächtig Druck auf das Tor der Gastgeber. Allerdings konnte sich deren Torhüter Oliver Gumpert in den ersten Minuten immer wieder aufmerksam bis spektakulär in Szene setzen – so dauerte es bis zur 12. Spielminute, ehe Max Worbs per Kopf nach Köz-Flanke der erste Treffer gelang. Damit war der Bann gebrochen, nun regnete es in kurzen Abständen Dynamo-Tore: Jungnickel traf ins kurze Eck (14.), Zerna mit einem Doppelpack (21. und 24.), Fiel stocherte die Kugel mit großem Einsatz ins Netz (29.) und erneut Jungnickel sorgte per Kopf für den komfortablen Halbzeitstand von 0:6 (33.). Max Höhne im Dresdner Tor erlebte einen ruhigen Nachmittag, einzig in der 39. Minute musste er beide Fäuste gegen einen kraftvollen Freistoß von Denis Hoyer einsetzen.

Zur Pause wechselte Ralf Loose sechs etablierte Kräfte seines Zweitliga-Kaders ein und diese unterhielten das Publikum gemeinsam mit ihren Nebenleuten auch in der 2. Halbzeit prächtig. Neun Treffer sollten folgen und Pavel Fort krönte sich mit dreien davon zum besten Torschützen des Nachmittags (48., 70., 71.). Vor allem sein Doppelpack zum 0:11 und 0:12 sorgte für Begeisterung – erst drosch er einen Ball aus 16 Metern per Dropkick in den Torwinkel, kurz darauf überlupfte er sehenswert den tapferen Torwart Tilo Metzner. Die anderen Tore erzielten Toni Leistner (nach Konter, 59.), Robert Koch (allein vor dem Tor, 66., und per Kopf zum Endstand, 90.), Muhamed Subasic (67.), Romain Brégerie (73.) und Filip Trojan (per Kopf (!), 89.).

Mit einem sehenswerten Spiel, schönen Toren und Dutzenden Autogrammen für die Fans dürfte Dynamo auch beim SV Königsbrück-Laußnitz trotz Regenwetters zu einem unvergesslichen Vereinsjubiläum beigetragen haben. Bevor die Mannschaft am 7. Juni noch einmal für gut zwei Wochen in den Urlaub geht, präsentiert sich die SGD am Dienstag, 5. Juni, um 18 Uhr beim SV Aufbau Waldheim mit dem vorerst letzten Testspiel.