20120625 anklamfiel headerbild 01

Trainingslager VfL Anklam - SG Dynamo Dresden

Anzeigen:

Dynamo gewinnt Testspiel gegen Anklam mit 3:0

Die SG Dynamo Dresden hat am Montagabend ein Testspiel auf dem Weg ins Lauftrainingslager gegen den VFC Anklam mit 3:0 gewonnen. Neuzugang Anthony Losilla kam in den zweiten 45 Minuten erstmals im Dynamo-Trikot zum Einsatz. Die Tore für Dynamo erzielten vor 920 Zuschauern im Werner-Seelenbinder-Stadion Giannis Papadopoulos (31.), Tobias Müller (35.) und Pavel Fort (44.).

Nicht die favorisierten Dresdner, sondern der Underdog aus Anklam setzte in diesem Testspiel das erste Ausrufezeichen: Keine sechzig Sekunden waren gespielt, als Anklams Nummer 9 David Gleissner einen Kopfball aus 11 Metern mustergültig aufs Dresdner Gehäuse brachte. Für den bereits geschlagenen Markus Scholz im Dynamo-Tor rettete mit etwas Glück der Pfosten.

Die Schützlinge von Ralf Loose gingen fortan konzentrierter zu Werke und ließen keine weiteren hochkarätigen Torchancen des Verbandsligisten mehr zu. Ihrerseits bemühten sich die Schwarz-Gelben nach einer halben Stunde etwas mehr Tempo in ihr Angriffsspiel zu bringen. So gelang Giannis Papadopoulos in der 31. Minute nach einem schönen Fernschuss mit rechts von der Strafraumgrenze der 1:0-Führungstreffer. Vier Minuten später setzte Dynamos jüngster Spieler in der Mannschaft stark im VFC-Strafraum nach und drückte vor Anklams Nummer 1 Maurice Wühn den Ball willensstark zur 2:0-Führung über die Linie. Der Schlusspunkt in der Partie gelang Pavel Fort bereits vor dem Halbzeitpfiff: Der Tscheche, der am Dienstag seinen 29. Geburtstag feiert, behauptete erst stark den Ball gleich gegen mehrere Gegenspieler und schloss dann per Flachschuss unhaltbar aus sieben Metern zum 3:0 ab.

Nach dem Wiederanpfiff versuchten die Dresdner weiterhin gut bis vor das Anklamer Tor zu kombinieren. Dabei liefen viele Angriffe durch die Mitte über David Solga und Neuzugang Anthony Losilla, die sich zusammen um die Organisation des Angriffsspiels bemühten. Auffällig präsentierte sich auch im zweiten Durchgang Tobias Müller, der aus Dynamos U19 erst jüngst zu den Profis gestoßen war. Der 19-Jährige spielte Selbstbewusst auf und deutete sein Talent in mehreren Aktionen an. Jens Möckel kam auf der für ihn ungewohnten Position als Linksverteidiger nach der Halbzeit zum Einsatz und versuchte sich mit teils weiten Wegen über die Außenbahn als Anspielstation ins Angriffsspiel einzubringen. Dynamo konnte aber keine der zahlreichen weiteren Torgelegenheiten mehr im Gehäuse des VFC unterbringen.

Ralf Loose äußerte sich wie folgt nach dem Spiel: „Ich denke, es war heute nach der langen Busfahrt nicht mehr als eine Art Bewegungstherapie für meine Spieler. Es lief bei uns noch nicht alles rund, aber das ist zum jetzigen Stand der Vorbereitung auch normal. Außerdem steckte meiner Mannschaft der kräfteraubende Laktattest vom Vormittag noch in den Knochen.“

Ab Dienstag trainiert die Mannschaft dreimal täglich: Morgens um 7:15 Uhr trifft sich die Mannschaft im angrenzenden Waldstück zur ersten Laufeinheit des Tages. Nach dem Frühstück geht’s für zwei Stunden zum Fitnesstraining in die Krafträume der Hotelanlage. Am Nachmittag wartet dann die zweite und letzte Laufeinheit des Tages auf die Schützlinge von Ralf Loose.