180930 SB header

8. Spieltag SG Dynamo Dresden - SpVgg Greuther Fürth

„Das ist ja fast Europacup-Programm.”

Am 8. Spieltag der Zweitliga-Saison 2018/19 empfängt die SG Dynamo Dresden am Sonntag die SpVgg Greuther Fürth.

Die Gäste aus Franken sicherten sich in der Saison 2017/18 erst am letzten Spieltag mit einem Remis in Heidenheim – und nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem FC Erzgebirge – den Klassenerhalt. In der laufenden Saison ist es das Ziel der Mannschaft um Trainer Damir Buric, in ruhigeres Fahrwasser zu kommen. Dafür wurde das Gerüst um die Leistungsträger der letzten Saison mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen, entwicklungsfähigen Spielern verstärkt. Als guter Griff erwies sich dabei vor allem Stürmer Daniel Keita-Ruel, der erstmals in der 2. Liga spielt, aber in den ersten fünf Partien bereits fünf Treffer erzielen konnte. Mit dem 0:0 am Donnerstag gegen den HSV unterstrichen die „Klettblätter“ ihren positiven Saisonstart mit nur einer Niederlage in sieben Punktspielen.

„Das ist ja fast Europacup-Programm, was wir hier hinlegen. Alle Spiele waren intensiv und anstrengend“, freut sich Maik Walpurgis auch darauf, dass mit dem Spiel am Sonntag die intensive Belastung von zwei Englischen Wochen in Folge für die Mannschaft zu Ende geht. „Ich bin froh, dass es danach in einen vernünftigen Trainingsrhythmus geht“, so Dynamos Cheftrainer weiter.

 „Fürth ist sehr gut organisiert, spielt sehr guten Fußball und kann Gegner gut beherrschen“, ordnete Walpurgis die Gäste bei der Pressekonferenz vor dem Spiel ein – und ergänzte: „Darauf sind wir eingestellt.“ Zudem würdigte der Trainer die gewonnene defensive Stabilität seines Teams, stellte aber unter Verweis auf das Spiel in Bochum auch fest: „Wir müssen unser Spiel insgesamt stimmiger gestalten. Wir machen vieles gut, können aber auch vieles noch verbessern.“

Personal: Verzichten muss Maik Walpurgis auf die Innenverteidiger Jannik Müller (Reha nach Knöchel-OP), Florian Ballas (Reha nach Schulter-OP) und Sören Gonther (Aufbautraining nach Kreuzband-OP).

Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich pfeift die Partie am Sonntag um 13.30 Uhr an. Der 39-Jährige aus Hamburg pfiff in seiner Laufbahn bereits sieben Spiele mit Dynamo-Beteiligung, zuletzt beim 2:2 im Drittliga-Heimspiel gegen die Würzburger Kickers am 25. September 2016.

Wir erwarten über 27.000 Zuschauer, darunter etwa 300 Gästefans. Die Stadiontore öffnen um 11.30 Uhr, der VIP-Bereich um 12.00 Uhr.

Die Tageskassen öffnen um 11.30 Uhr. Der Kassenbereich Lennéplatz links vom Fanshop ist ab 10 Uhr geöffnet.

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es im Fanshop, an allen Kassen und im Stadionumlauf. Das Heft widmet sich diesmal der Nachwuchs Akademie der SGD. Auf insgesamt 21 Seiten erhaltet ihr einen interessanten Blick in die Arbeit der Talenteschmiede der Schwarz-Gelben.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via TwitterInstagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Nur einmal nicht auf Augenhöhe

Die SGD unterliegt zum Abschluss zweier Englischer Wochen mit 0:1 (0:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth. Ein weitgehend ausgeglichenes Spiel entschied Keita-Ruel mit seinem Gewaltschuss ins kurze Giebeleck. 27.750 Zuschauer waren am Sonntagnachmittag im Rudolf-Harbig-Stadion dabei.

Dynamos Cheftrainer Maik Walpurgis schenkte derselben Startelf das Vertrauen, wie am Dienstag in Bochum.

Die erste dicke Chance des Spiels hatten die Gäste. Nach einem Dynamo-Freistoß konterte Fürth, Atanga schloss von links flach ab, der Ball ging knapp am langen Pfosten vorbei (11.).

Beide Mannschaften standen kompakt, zudem führte manche Unsauberkeit im Aufbauspiel dazu, dass zwingende Chancen auf beiden Seiten lange Zeit Mangelware blieben. Eine Doppelchance für Dynamo gab es nach 22 Minuten, als erst Aosmans Versuch von der Strafraumgrenze geblockt wurde, Heise mit seinem Nachschuss aus knapp 16 Metern dann ebenso knapp vorbeizielte. Aber beide Male wäre Burchert im SGF-Kasten wohl auch auf dem Posten gewesen.

Zwei Minuten später kam Heises Flanke zwar auf den Punkt, aber einen Tick zu früh für Benatelli, der mit langem Bein im Fünfmeterraum verpasste (24.).

Nennenswerte, weil torgefährliche Szenen dann kurz vorm Pausenpfiff. Erst tanzte Ebert seinen Gegenspieler aus und bediente Benatelli, der Burchert am kurzen Pfosten prüfte (39.). Dann rutschte Keita-Ruel in aussichtsreicher Position mit dem Scheitel knapp unter einer Flanke durch (43.). Kurz darauf zeigte Schubert gegen Keita-Ruel eine klasse Fußabwehr, derweil die Fahne jedoch schon eine Abseitsstellung signalisierte (45.).

Quasi mit dem Pausenpfiff ließ Dumic die beste Chance aus. Bei einem Standard waren Hartmann und sein Nebenmann mit nach vorn gegangen. Der Kapitän legte am linken Pfosten mit dem Kopf quer, Dumic nahm direkt ab und drückte die Kugel aus wenigen Metern am Gehäuse vorbei (45.+1).

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine – und es entwickelte sich eine zweite Halbzeit, die dem ersten Durchgang in vielerlei Hinsicht ähnelte. Die Kleeblätter zeigten etwas mehr Anfangsschwung, doch dann erarbeitete die SGD sich wieder leichte Feldvorteile. Von den Chancen her blieb das Bild ausgeglichen. Erst war es Koné, der sich im Zentrum durchtankte, Burchert warf sich dazwischen (50.). Auf der anderen Seite kratzte Schubert Gugganigs aus 16 Metern flach getretenen Ball um den Pfosten (51.).

Dann wurde Benatelli zentral vorm Strafraum gelegt, Ebert zirkelte aus 17 Meter vielversprechend, aber ein Fürther fälschte mit dem Kopf zur Ecke ab (72.). Das weiter torlose Spiel stand nun mehr und mehr „auf Messers Schneide“, wie Maik Walpurgis später resümierte.

Ein gut vorgetragener Angriff der SpVgg, veredelt durch einen humorlosen, harten Abschluss von Keita-Ruel, sollte die Partie letztlich entscheiden. Der Offensivmann wurde links im 16er eingesetzt und nagelte den Ball aus rund zehn Metern unhaltbar ins kurze Giebeleck (85.). Es war unter dem Strich die einzige Situation, in der Dynamo sich nicht auf Augenhöhe präsentierte.

In den verbleibenden sechs Minuten – inklusive zwei Minuten Nachspielzeit – zog sich Fürth zurück und verteidigte effektiv. Die letzte Chance ergab sich nach einem Standard. Nach einer Ecke von der rechten Seite kam Nikolaou mit der Stirn hinter den Ball, konnte das Spielgerät aber nicht entscheidend aufs Tor drücken. Unmittelbar darauf war Schluss.

Nach fünf Spielen in 16 Tagen bleibt nun eine knappe Woche zur Vorbereitung auf die nächste Aufgabe: Am Samstag (06.10.) tritt die Walpurgis-Elf in Magdeburg an, Anstoß ist um 13 Uhr.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+2) 90+2 Nikolaou kann ihn nicht drücken. Schluss. #SGDSGF 0:1

  • 90.(+2) 90+2 Kreuzer fliegt in eine Flanke, es gibt noch mal Ecke Dynamo! #SGDSGF 0:1

  • 90.(+1) 90+1 Heises langer Ball findet keinen Abnehmer, Burchert lässt sich Zeit beim Abstoß. Alles oder nichts jetzt! #SGDSGF 0:1

  • 90. 90' Dynamo versucht, Druck aufzubauen, kommt aber nicht zum Abschluss. 2min Nachspielzeit laufen jetzt. #SGDSGF 0:1

  • 88. 88' Caligiuri drin #SGDSGF 0:1

  • 88. 88' Wechsel bei der SGF, Atanga geht runter #SGDSGF 0:1

  • 85. 85' Keita-Ruel zum 0:1 #SGDSGF 0:1

  • 83. 83' Keita-Ruel aus 20m halblinks, geht deutlich am langen Pfosten vorbei. #SGDSGF 0:0

  • 80. 80' Atik auf dem Feld #SGDSGF 0:0

  • 80. 80' Aosman im Vollsprint vom Platz #SGDSGF 0:0

  • 78. 78' Walpurgis zieht den dritten Wechsel, wird gleich Atik bringen #SGDSGF 0:0

  • 74. 74' nächste Gelbe, diesmal Ernst für sein Foul an Ebert verwarnt. Die Gelbe davor nicht für Sauer, sondern für Magyar #SGDSGF 0:0

  • 73. 73' wieder ein Grüner mit der Stirn, vor Dumic #SGDSGF 0:0

  • 72. 72' Ebert tritt ihn gut, aber ein Fürther mit dem Kopf zur Ecke. Die wird Heise bringen! #SGDSGF 0:0

  • 71. 71' nach Foul an Benatelli Freistoß zentral 17m. Gelb für Magyar #SGDSGF 0:0

  • 70. 70' ähnliches Bild wie in HZ 1 - die SGD mit leichten Feldvorteilen, wenig klare Chancen, aber beide Teams strahlen Gefahr aus #SGDSGF 0:0

  • 67. 67' Kreuzer nach Flanke gleich gegen Keita-Ruel gefordert, klärt mit dem Kopf, bekommt dann Freistoß zugesprochen #SGDSGF 0:0

  • 66. 66' ... für Kreuzer #SGDSGF 0:0

  • 66. 66' und Wahlqvist macht Platz ... #SGDSGF 0:0

  • 66. 66' für ihn Duljevic drin #SGDSGF 0:0

  • 66. 66' Koné geht vom Feld #SGDSGF 0:0

  • 64. 64' Kreuzer und Duljevic machen sich bereit, sieht nach Doppelwechsel aus #SGDSGF 0:0

  • 62. 62' Wittek aus 17m, Schubert unten, aber Hartmanns Bein klärt schon vorher #SGDSGF 0:0

  • 61. 61' 27.750 Zuschauer im #RHS dabei, und der K macht akustisch gut Dampf! #SGDSGF 0:0

  • 57. 57' Nach Fehlpass von Wahlqvist kommt Ernst aus 17m zentral zum Abschluss, haut ihn drüber, Schubert wäre aber dagewesen #SGDSGF 0:0

  • 56. 56' fein nach vorn kombiniert, dann Heise von links mit einer Fackel, Burchert macht ihn aber gut fest #SGDSGF 0:0

  • 55. 55' Aosman rechts auf Wahlqvist, der hebt den Ball vors Tor, aber die Fahne schon oben #SGDSGF 0:0

  • 54. 54' Gelb für Sauer, der Foul gegen Nikolaou spielt. Der Standard vom linken 16er-Eck bringt dann nichts ein. #SGDSGF 0:0

  • 53. 53' Aosman steckt fein durch auf Koné, der im 16er fällt, reicht nicht für nen 11er #SGDSGF 0:0

  • 51. 51' und wieder Pingpong im Dynamo-Strafraum, bis sich einer erbarmt und das Ding rausschlägt #SGDSGF 0:0

  • 51. 51' auf der andern Seite Gugganig flach aus 16m, Schubert kratzt ihn um den Pfosten! Ecke. #SGDSGF 0:0

  • 50. 50' Koné! Tankt sich im Zentrum durch, Burchert wirft sich dazwischen, dann geklärt! #SGDSGF 0:0

  • 49. 49' die ersten Minuten des 2. Durchgangs gehören den Gästen aus Fürth, unsere Jungs lassen dem Gegner ein bisschen viel Platz #SGDSGF 0:0

  • 46. 46' die Gäste direkt mit einem gefährlichen Angriff, Hartmann grätscht im letzten Moment dazwischen! #SGDSGF 0:0

  • 46. 46' weiter geht's im RHS, beide Mannschaften unverändert, die SGD jetzt Richtung K! #SGDSGF 0:0

  • 45.(+1) 45+1 Fast das 1:0! Hartmann legt vorm Kasten mit dem Kopf quer, Dumic mit der Direktabnahme knapp vorbei! Halbzeit. #SGDSGF 0:0

  • 45. 45' starke Fußabwehr von Schubert gegen Keita-Ruel! Aber die Fahne auch oben. 1min Nachspielzeit, nochmal Freistoß SGD. #SGDSGF 0:0

  • 44. 44' schöner Ball in die Schnittstelle von Ebert, aber Burchert ist wach, fängt die Kugel kurz vor Koné ab! #SGDSGF 0:0

  • 43. 43' Flanke der Gäste, Keita-Ruel rutscht 7m vorm Kasten mit dem Scheitel unterm Ball durch #SGDSGF 0:0

  • 41. 41' auf der anderen Seite Freistoß Fürth, Wittek aus knapp 30m direkt - drüber #SGDSGF 0:0

  • 40. 40' die bringt nichts ein, dann fängt Dynamo den Gegenstoß auf, kontert seinerseits, der letzte Pass von Aosman ohne Abnehmer #SGDSGF 0:0

  • 39. 39' Benatelli tanzt seinen Gegenspieler aus, steckt durch auf Benatelli, dessen Abschluss Burchert stark zur Ecke klärt #SGDSGF 0:0

  • 38. 38' jetzt Fürth mit guter Kombination über rechts, die Eingabe rutscht bis auf die andere Seite, dann ein Grüner aus 22m drüber #SGDSGF 0:0

  • 35. 35' Inzwischen ist auch Maloca wieder auf dem Platz #SGDSGF 0:0

  • 33. 33' Benatelli nach Zuspiel von Aosman schön in den Rückraum, aber kein Abnehmer da. Die SGD hat sich Feldvorteile erarbeitet #SGDSGF 0:0

  • 32. 32' es ist Maloca, der jetzt draußen weiterbehandelt wird, wir hoffen, dass es für ihn weitergeht! Spiel läuft wieder. #SGDSGF 0:0

  • 31. 31' erneut ein Fürther am Boden, die Partie unterbrochen #SGDSGF 0:0

  • 30. 30' neu im Spiel Fabian Reese #SGDSGF 0:0

  • 30. 30' die Ecke ohne Ertrag, derweil müssen die Gäste wechseln: Gute Besserung an Yosuke Ideguchi! #SGDSGF 0:0

  • 29. 29' Heise bringt ihn, Dumics Kopfball wird geblockt, die SGD weiter am Ball & mit der nächsten Ecke von links #SGDSGF 0:0

  • 29. 29' Sauer unsauber gegen Heise, Freistoß Dynamo Höhe linke Eckfahne #SGDSGF 0:0

  • 27. 27' Aber letztlich bereinigt Schubert die Situation 40m vorm eigenen Kasten ziemlich cool #SGDSGF 0:0

  • 27. 27' Grüne und Schwarz-Gelbe segeln unter dem Ball durch, dann Gefahr durch ein Missverständnis zwischen Wahlqvist und Schubert #SGDSGF 0:0

  • 26. 26' Ebert holt die nächste Ecke, wird sie selbst bringen #SGDSGF 0:0

  • 25. 25' bei den Gästen muss Ideguchi behandelt werden, kommt in diesem Moment aber wieder #SGDSGF 0:0

  • 24. 24' Heises Flanke gut, Benatelli kommt einen Schritt zu spät hineingeflogen, Burchert hat ihn sicher. Schöne Stafette vorher! #SGDSGF 0:0

  • 22. 22' Aosmans Versuch vom 16er geblockt, dann Heises Nachschuss vorbei. Hätte vorher u.U. auch Freistoß für Fürth geben können #SGDSGF 0:0

  • 20. 20' stark abgelaufen von Hamalainen gegen Keita-Ruel. Beide Teams noch mit einigen Schwierigkeiten im Spielaufbau #SGDSGF 0:0

  • 17. 17' Sauer kommt rechts im 16er in eine Abschlusssituation, visiert das kurze Eck an - vorbei #SGDSGF 0:0

  • 16. 16' Gugganig lässt Nikolaou im MF über die Klinge springen, sieht dafür den ersten Karton der Begegnung #SGDSGF 0:0

  • 15. 15' Burchert faustet die Kugel weg, aber diesmal lässt die SGD den Gegenstoß nicht zu #SGDSGF 0:0

  • 14. 14' Ähnliche Situation auf der anderen Seite, Sauer verhindert Heises Flanke, Ebert mit der Ecke #SGDSGF 0:0

  • 13. 13' kurz ausgeführt, aber dann die Flanke von Wittek ins Toraus #SGDSGF 0:0

  • 13. 13' Hamalainen blockt gegen Ernst, Ecke Fürth #SGDSGF 0:0

  • 11. 11' aus dem Standard entsteht ein Konter, den Atanga fast zum 0:1 veredelt. 50cm am langen Pfosten vorbei. #SGDSGF 0:0

  • 10. 10' sehr schön von hinten raus kombiniert, dann zieht Koné vorne links einen Freistoß - ein Fall für Ebert #SGDSGF 0:0

  • 5. 5' Nikolaou mit dem Kopf da, aber bringt keine Wucht dahinter, dann löschen die Kleeblätter #SGDSGF 0:0

  • 4. 4' Jetzt Ecke SGD, Ebert wird ihn von rechts bringen #SGDSGF 0:0

  • 3. 3' ein bisschen Pingpong im Fünfmeterraum, dann der Ball in den Händen von Schubert! #SGDSGF 0:0

  • 2. 2' die Gäste mit der ersten Ecke #SGDSGF 0:0

  • 1. 1' erster Abschluss des Spiels durch Aosman, sein Schuss aus 16m kein Problem für Burchert #SGDSGF 0:0

  • 1. 1' Das Spiel läuft, die SGD mit dem Anstoß und dem K im Rücken! #SGDSGF 0:0

  • Die Mannschaften laufen ein, die Dynamo-Fans singen den 12. Mann, es kann losgehen! #SGDSGF

  • Unsere Bank: Wiegers, Kreuzer, Röser, Duljevic, Möschl, Atik, Berko

  • Unser Cheftrainer Maik #Walpurgis schenkt also derselben Elf das Vertrauen, wie in Bochum. Viel Erfolg, Männer!

  • Startelf: Schubert - Hamalainen, Hartmann (C), Dumic - Heise, Nikolaou, Benatelli, Wahlqvist - Aosman, Koné, Ebert

  • Hallo aus dem RHS! Strahlend blauer Himmel, die Sonne lacht, und hier ist unsere Startelf!