181102 SGDSVS spielbericht header

12. Spieltag SG Dynamo Dresden - SV Sandhausen

„Die Leute glücklich machen.”

Am 12. Spieltag der Zweitliga-Saison 2018/19 empfängt die SG Dynamo Dresden am Freitag den SV Sandhausen.

Die Mannschaft vom Hardtwald hat unter ihrem neuen Trainer Uwe Koschinat, der von Fortuna Köln nach Sandhausen gewechselt ist, zunächst für eine kleine Trendwende gesorgt. Nach fünf Punkten aus den ersten neun Partien gab es unter dem neuen Übungsleiter in bisher zwei Punktspielen einen Sieg und ein Remis – gefolgt vom Ausscheiden aus dem DFB-Pokal bei Liga-Konkurrent 1. FC Heidenheim am Dienstagabend.

Dynamos Cheftrainer Maik Walpurgis warnte davor, die Gäste aus Baden-Württemberg zu unterschätzen: „Das ist ein unangenehmer Gegner. Sie legen ein sehr gutes Umschaltspiel an den Tag, sind sehr kompakt und robust. Es wird ein Spiel, in dem wir geduldig sein müssen und dabei nicht nachlässig werden dürfen“, sagte der 45-Jährige auf der Pressekonferenz am Donnerstag im Rudolf-Harbig-Stadion. „Wir müssen schauen, dass wir gerade hier zu Hause sehr aktiv spielen, den Gegner von Anfang an in schwierige Situationen bringen. Wir können uns von den Plätzen unten distanzieren, es ist für uns ein enorm wichtiges Spiel.“

„Sandhausen ist eine der zweikampfstärksten Mannschaften der Liga“, sagte Dynamos Nummer eins Markus Schubert, der zum ersten Mal in seiner Profilaufbahn auf einer Pressekonferenz Platz nahm. „Wir müssen alles reinhauen und vor allem die Fans mitnehmen. Der Name ist nicht so attraktiv, aber wir wissen, dass wir in den letzten Jahren gegen Sandhausen immer Probleme hatten.“

„Unser Ziel ist es, die Leute glücklich zu machen, deswegen müssen wir morgen gewinnen. Außerdem hat meine Mutti morgen Geburtstag und meine Eltern haben heute Hochzeitstag, deswegen müssen wir drei Punkte holen“, ergänzte Dynamos Eigengewächs.

Personal: Verzichten muss Maik Walpurgis auf die Innenverteidiger Florian Ballas (Aufbautraining nach Schulter-OP) und Jannik Müller (Aufbautraining nach Sprunggelenks-OP), Mittelfeldspieler Patrick Möschl (Reha nach Muskelfaserriss) und Jannis Nikolaou (Gelb-Rot-Sperre). Fraglich war Stand Donnerstag der Einsatz von Mittelfeldspieler Patrick Ebert und Defensivspieler Brian Hamalainen.

Wir erwarten rund 26.000 Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion, darunter ca. 30 Gästefans. Die Spielleitung wird bei Zweitliga-Schiedsrichter Michael Bacher liegen.

Tageskassen und Stadiontore öffnen um 16.30 Uhr, der VIP-Bereich um 17 Uhr. Der Kassenbereich Lennéplatz links vom Fanshop ist ab 10 Uhr geöffnet, dort gibt es neben Tageskarten auch Karten für das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt (So, 25.11.).

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es im Fanshop, an allen Kassen und im Stadionumlauf. Im Heft findet ihr diesmal unter dem Motto „Überall und nirgendwo!“ fünf Interviews mit Vereinsmitgliedern aus verschiedenen Ländern.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Drei Punkte beim Zweitliga-Jubiläum

Im 250. Zweitliga-Spiel der Vereinsgeschichte setzte sich die SGD am Freitagabend mit 3:1 (2:1) gegen den SV Sandhausen durch. Vor 27.253 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion trafen Koné, Aosman und Benatelli für die Schwarz-Gelben, Schleusener erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

In der Startelf der Dresdner gab es im Vergleich mit dem Auswärtsspiel bei Union zwei Veränderungen: Für den Gelb-gesperrten Nikolaou und den von Muskelproblemen geplagten Hamalainen rückten Dumic und Atik ins Team.

Die Gäste verhinderten zunächst den Spielfluss der Hausherren und klärten auch bei Heises gefühlvollem Heber in den Strafraum (3.). Es war Hartmanns weiter Diagonalball von rechts, der wenig später die Sandhausener Abwehr überspielte. Koné stand im Zentrum richtig und vollendete nach starker Annahme aus sieben Metern durch die Beine von SVS-Keeper Lomb zum 1:0 ins lange Eck zum 1:0 (11.).

Elf Minuten später ließen die Dresdner Paqaradas Dribbling in den Strafraum zu. Der Linksaußen der Gäste brachte den Ball in den Fünfmeterraum, wo er in Billard-Manier zu Schleusener prallte. Der zog aus sieben Metern frei ab und traf Wooten, dessen Oberarm den Ball ins Tor abfälschte. Dynamos Spieler protestierten, doch Schiedsrichter Michael Bacher erkannte den Treffer an – 1:1 (22.).

Dynamo leistete sich in der Folge zu viele Ballverluste, die Gäste zeigten sich spielerisch aktiver und sorgten mit schnellen Kontern für Gefahr (28., 29.). Die Schwarz-Gelben fanden jedoch die richtige Antwort. Atik dribbelte sich stark auf der linken Außenbahn durch, spielte sich an Klingmann vorbei und legte nach Doppelpass mit Heise für den zentral postierten Aosman ab. Der vollendete aus acht Metern per Direktabnahme zum 2:1 (31.).

Der Treffer verlieh dem Team von Maik Walpurgis wieder mehr Konzentration im Spielaufbau. Dynamo hielt den Ball in den eigenen Reihen und zwang Sandhausen in deren Hälfte. Kurz vor der Pause hatte Koné sogar die Chance zum 3:1. Nach schnell ausgeführtem Freistoß ging sein Volleyschuss jedoch über das Gehäuse (42.).

Nach dem Seitenwechsel zog sich Dynamo etwas zurück und ließ die Gäste das Spiel machen. Die kamen zu ihrer besten Gelegenheit, als Gislason den Ball von rechts flankte und Schleusener mit der Hacke zu Wooten verlängerte. Sandhausens Stürmer verzog aus spitzem Winkel aber den Abschluss über das Tor (56.).

Den Gästen fiel spielerisch wenig ein, doch die Partie blieb zunächst offen – bis die Dresdner ihre Führung ausbauten. Ebert leitete das 3:1 mit einem weiten Pass auf Heise ein, der die Sandhäuser Abwehr aus dem Spiel nahm. Heise brachte den Ball von links vor das Tor. Dort konnte Benatelli aus zehn Metern zentral abschließen, ließ Lomb keine Chance und vollendete halbrechts ins Tor (76.).

Im Anschluss behauptete Dynamo souverän den Ball und ließ die Gäste nicht mehr ins Spiel kommen. In der Schlussphase prüfte Aosman aus 23 Metern die Reaktion von Lomb, der Ball verfehlte das Tor jedoch neben dem rechten Pfosten (87.). In der Nachspielzeit feierte Justin Löwe sein Pflichtspiel-Debüt für Dynamo – das allerdings währte nur kurz, weil die Partie nur Augenblicke später endete.

Trotz der riskanten Phasen nach dem Ausgleich und zum Auftakt der zweiten Hälfte konnten die Schwarz-Gelben und ihre Fans nach sehenswert herausgespielten Treffern einen letztlich verdienten Heimsieg feiern.

Am nächsten Samstag (10.11.) empfängt Bundesliga-Absteiger und Aufstiegsfavorit 1. FC Köln die SGD. Anstoß zum Spiel im Rhein-Energie-Stadion ist um 13.00 Uhr.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+3) Schluss! Heimsieg! Und wie wichtig! #SGDSVS 3:1

  • 90.(+2) 90+2 Leo #Löwe drin! #SGDSVS 3:1

  • 90.(+2) 90+2 Aosman geht vom Feld #SGDSVS 3:1

  • 90.(+2) 90+2 Schleusener weit drüber #SGDSVS 3:1

  • 90.(+1) 90+1 nochmal Freistoß SVS, 22m zentral #SGDSVS 3:1

  • 90.(+1) 90+1 2min Nachschlag #SGDSVS 3:1

  • 90. 90' Offensivfoul von den Gästen, bringt Sekunden! #SGDSVS 3:1

  • 89. 89' Benatelli verliert die Kugel an der Außenlinie, Dumic geht hin, klärt per Grätsche zum Einwurf. Die SGD jetzt wieder am Ball #SGDSVS 3:1

  • 88. 88' Aosman aus 23m, ein Pfund - knappen Meter vorbei #SGDSVS 3:1

  • 86. 86' Röser liegt am Mittelkreis, die Gäste spielen weiter, Rossipal flankt hinters Tor, Lucas steht wieder #SGDSVS 3:1

  • 85. 85' Dumic mit dem Kopf, an die Strafraumgrenze, Rossipal aus 15m volley, deutlich drüber #SGDSVS 3:1

  • 84. 84' die köpft Hartmann erstmal raus, aber es entsteht eine weitere Ecke #SGDSVS 3:1

  • 84. 84' erst blockt Hartmann gegen Förster, dann klärt Dumic die Eingabe zur Ecke #SGDSVS 3:1

  • 82. für ihn Rossipal drin #SGDSVS 3:1

  • 82. 82' Vollmann geht direkt runter, Wechselkontingent SVS erschöpft #SGDSVS 3:1

  • 82. 82' Gelb für Vollmann, der gegen Hartmann hinlangt #SGDSVS 3:1

  • 80. 80' Ebert hatte links raus zu Heise gespielt, der mit einer Maßflanke, Benatelli mit der Innenseite aus 10m! #SGDSVS 3:1

  • 77. 77' Benatelli macht ihn!!! #SGDSVS 3:1

  • 75. 75' gleich bricht die Schlussviertelstunde an. Uns würde ein 3:1 gefallen, aber dafür muss Dynamo mehr Druck entwickeln #SGDSVS 2:1

  • 73. Behrens drin #SGDSVS 2:1

  • 73. 73' nächster Wechsel Sandhausen, Gislason geht runter #SGDSVS 2:1

  • 72. 72' Müller räumt Benatelli ab, der Referee belässt es bei einer Ermahnung. #SGDSVS 2:1

  • 68. 68' nach einer Flanke von rechts kommt Wahlqvist aus 7m frei zum Kopfball, drückt ihn aber nicht gut, Lomb hat ihn #SGDSVS 2:1

  • 68. Müller drin #SGDSVS 2:1

  • 68. 68' Wechsel SVS, Paqarada geht runter #SGDSVS 2:1

  • 66. für ihn jetzt Berko drin #SGDSVS 2:1

  • 66. 66' und auch Atik geht runter #SGDSVS 2:1

  • 66. für ihn Röser im Spiel #SGDSVS 2:1

  • 66. 66' Doppelwechsel Dynamo, Koné verlässt das Feld #SGDSVS 2:1

  • 65. 65' Heise blockt am kurzen Pfosten, zweiter Ball segelt an den 5er, Kopfball eines Roten, wenig Druck, Schubert hat ihn! #SGDSVS 2:1

  • 64. 64' Schubert mit der Faust zur nächsten Ecke, jetzt von links #SGDSVS 2:1

  • 63. 63' Paqarada versucht's direkt, setzt ihn in die Mauer. Jetzt Ecke SVS, Hartmann klärt die Eingabe #SGDSVS 2:1

  • 62. 62' Atik holt sich die Kugel von Gislason, Schiedsrichter Bacher sieht ein Foul, Freistoß linkes 16er-Eck #SGDSVS 2:1

  • 59. 59' Danke an 27.253 Zuschauer heute Abend im #RHS, darunter 37 Gäste aus Sandhausen! #SGDSVS 2:1 #sgd1953

  • 58. 58' Gelb für Sören Gonther

  • 58. 58' Wir lassen die Gäste zu sehr zur Entfaltung kommen bisher im zweiten Durchgang. #SGDSVS 2:1

  • 57. 57' wieder Sandhausen, jetzt über rechts, Schleusener vorm Kasten mit der Hacke, dann Wooten von links aus spitzem Winkel drüber #SGDSVS 2:1

  • 56. 56' Vollmann links zur Grundlinie, von Dumic gestört, fällt dann ein wenig über seine eigenen Beine, tut sich weh, steht wieder #SGDSVS 2:1

  • 54. 54' Flanke SVS von der rechten Seite, Vollmann geht mit dem Kopf hin, von Wahlqvist gestört, Schubert schnappt sich die Kugel #SGDSVS 2:1

  • 52. 52' Abschlag Schubert, Atik kontrolliert ihn gut, will an Klingmann vorbei, der taucht ab, Freistoß SVS statt der fälligen Ecke #SGDSVS 2:1

  • 48. 48' Heise auf den 11m-Punkt, Hartmann verpasst mit dem Kopf, Aosman mit dem langen Bein und der Sohle - Lomb kann ihn festmachen #SGDSVS 2:1

  • 47. 47' Wieder Heise von links, Karl zur Ecke! #SGDSVS 2:1

  • 46. 46' Heise mit der Flanke von links, Vollmann klärt vor Wahlqvist, dann Offensivfoul von Linus geahndet #SGDSVS 2:1

  • 46. 46' Weiter geht's hier, beide Mannschaften unverändert! #SGDSVS 2:1

  • 45.(+1) 45+1 Atik klärt noch mal am eigenen 16er - und Halbzeit! #SGDSVS 2:1

  • 45. 45' Sandhausen mit zwei Flanken von links, beide Male klärt Hartmann. 1min Nachspielzeit. #SGDSVS 2:1

  • 43. 43 Fast die Kopie vom 1:0! Hartmann mit Freistoß vom Mittelkreis, Koné nimmt ihn mit & zimmert aus 15m volley drauf - und drüber #SGDSVS 2:1

  • 37. 37' Gelb für Dario Dumic

  • 36. 36' Kommt lang, Schubert saugt ihn runter! #SGDSVS 2:1

  • 36. 36' Ecke Sandhausen von der rechten Seite #SGDSVS 2:1

  • 32. 34' Heise geht links zur Grundlinie, setzt Atik ein, der spitzelt ihn weiter zu Aosman, der aus kurzer Distanz - sauber! #SGDSVS 2:1

  • 31. 31' Wieder vorn! #Aosman macht ihn! #SGDSVS 2:1

  • 30. 30' Gislason bricht rechts im 16er durch, legt zurück, Wooten trifft aus 14m den Ball nicht gut, Schubert hat ihn! #SGDSVS 1:1

  • 28. 28' Gelb für Klingmann nach Foul an Atik. #SGDSVS 1:1

  • 27. 27' Flanke Wahlqvist von rechts, Heise steigt hoch, drückt ihn gut, stützt sich dabei aber wohl auf #SGDSVS 1:1

  • 22. 22' Ausgleich. Schleusener schießt aus kurzer Distanz, noch abgefälscht. #SGDSVS 1:1

  • 19. 19' Ähm, ja, wir spielen gegen Sandhausen. Und nein, getrunken haben wir bisher nichts. #SGDSVS 1:0

  • 17. 17' Geklärt. Erst Heise per Kopf, dann löscht Gonther den zweiten Ball mit der Innenseite #SGDSVS 1:0

  • 17. 17' Ecke Heidenheim, nachdem Heise gegen Schleusener klärt #SGDSVS 1:0

  • 16. 16' Unser Kapitän Marco Hartmann hat den Treffer mit einem langen Ball vorbereitet, Koné pflückt ihn sauber runter, tunnelt Lomb #SGDSVS 1:0

  • 12. 28' Und wir reichen nach - Koné hatte nach dem Tor auch einen Karton gesehen, Trikot ausgezogen #SGDSVS 1:1

  • 11. 11' Koné trifft! :))) #SGDSVS 1:0

  • 11. 11' Auf den Rängen gibt es bisher mehr zu sehen als auf dem Rasen, beide Mannschaften noch ohne Abschluss #SGDSVS 0:0

  • 10. 10' Schleusener startet in die Box, bekommt die Kugel von Klingmann - nicht, weil Hartmann ihn abläuft #SGDSVS 0:0

  • 6. 6' Starke Balleroberung Benatelli, dann Aosman und Atik, Aosman sucht Koné, ein Stück zu lang sein Pass, Koné gibt Daumen hoch #SGDSVS 0:0

  • 5. 5' Wooten urplötzlich allein vor Schubert - abseits gestellt #SGDSVS 0:0

  • 4. 4' Wieder Heise, lässt links im 26er einen Gegenspieler ins leere grätschen, seine Eingabe wird geklärt. #SGDSVS 0:0

  • 3. 3' Langer Schlag von Dumic, ein Roter klärt im 16er vor Pipo Heise. Es ist das 250. Zweitliga-Spiel unserer SGD! #SGDSVS 0:0

  • 1. 1' Los geht's! Die Gäste mit dem Anstoß, unsere Mannschaft mit dem K im Rücken! #SGDSVS 0:0

  • Unsere Bank: Wiegers, Kreuzer, Röser, Duljevic, Atilgan, Löwe, Berko

  • Schubert - Gonther, Hartmann (C), Dumic - Heise, Ebert, Benatelli, Wahlqvist - Aosman, Koné, Atik

  • Schönen Abend aus Dresden, guten Abend aus dem RHS. So spielen wir heute!