181110 KOESGD Spielbericht Header

13. Spieltag 1. FC Köln - SG Dynamo Dresden

„Chancen gibt es jede Woche.“

Zum 13. Spieltag der Zweitliga-Saison 2018/19 tritt die SG Dynamo Dresden am Samstag auswärts beim 1. FC Köln an.

Der Bundesliga-Absteiger durchschreitet auf der „Mission direkter Wiederaufstieg“ gegenwärtig das erste kleine Formtief. Nur zwei Punkte holten die Domstädter aus den letzten vier Spielen – vier Zähler weniger als Dynamo, das derzeit drei Punkte hinter den Gastgebern lauert.

Rechenspiele, die Dynamos Cheftrainer Maik Walpurgis auf der Pressekonferenz im Rudolf-Harbig-Stadion am Donnerstagvormittag nur marginal interessierten: „Chancen gibt es jede Woche. Wenn es uns am Samstag gelingt, spielerisch gute Lösungen zu finden und wir gut in der Chancenverwertung sind, dann traue ich uns eine Menge zu. Aber wir wissen natürlich auch um die Qualität des Gegners. Wir freuen uns, dass wir uns mit diesem Topteam messen können.“

Die SGD hat mehrere Spieler mit „Effzeh“-Vergangenheit in ihren Reihen, neben Jannik Müller und Jannis Nikolaou trug auch Aias Aosman das Geißbock-Trikot. Der Mittelfeldspieler absolvierte von Winter 2012 bis Sommer 2013 41 Regionalliga-Einsätze für die FC-Reserve und fiebert jetzt auf seinen ersten Einsatz im RheinEnergieStadion hin. „Wir als Mannschaft haben uns viel vorgenommen, wir wollen in Köln auf jeden Fall etwas mitnehmen. Man spielt nicht oft vor 50.000 Zuschauern. Ich freue mich ganz besonders darauf, und hoffe, der Trainer gibt mir die Chance, dort auch zu spielen.“

Personal: Verzichten muss Maik Walpurgis auf Defensivspieler Brian Hamalainen und Mittelfeldspieler Patrick Möschl (beide Muskelfaserriss). Auch die Innenverteidiger Florian Ballas (Aufbautraining nach Schulter-OP) und Jannik Müller (Aufbautraining nach Sprunggelenks-OP), der nächste Woche voraussichtlich ins Mannschaftstraining zurückkehren wird, stehen noch nicht zur Verfügung.

FIFA-Schiedsrichter Dr. Felix Brych pfeift die Partie um 13 Uhr an. Die Gastgeber erwarten ein mit 50.000 Zuschauern ausverkauftes RheinEnergieStadion. 4.400 Schwarz-Gelbe werden sich auf den Weg nach Köln machen, um ihre Mannschaft zu unterstützen.

Die Faninfo zum Spiel findet ihr hier auf der Website.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Historisch herbe Niederlage am Rhein

Im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln musste Dynamo am Samstagnachmittag eine herbe Niederlage hinnehmen. Das 1:8 beim Aufstiegsaspiranten markierte die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte in Pflicht- und Testspielen. Zudem musste eine Mannschaft der SGD noch nie acht Treffer hinnehmen, noch nie wurde mit sieben Toren Unterschied verloren. Vor 50.000 Zuschauern im Rhein-Energie-Stadion, darunter 5.000 Fans der Schwarz-Gelben, trafen Cordoba (2), Terodde (3), Hector (2) und Schaub für die Gastgeber, Atik erzielte den Ehrentreffer für Dynamo.

Cheftrainer Maik Walpurgis nahm im Vergleich mit dem Spiel gegen den SV Sandhausen eine Veränderung in der Startaufstellung vor: Nikolaou kehrte für Atik zurück in die erste Elf.

Den Hausherren gelang ein perfekter Start ins Spiel. Drexler setzte sich auf der rechten Außenbahn im Rücken der Dresdner Abwehr ab. Aus einer Abseitsposition, die vom Schiedsrichter-Gespannt nicht geahndet wurde, startete er zur Grundlinie durch. Von dort brachte er den Ball vor das Tor, wo Cordoba aus sechs Metern zentral zum 1:0 einköpfte (3.).

Auch danach hatte Köln die klareren Offensivanteile. Terodde köpfte links vorbei (5.), später klärte Schubert im Strafraum-Gestocher vor Cordoba (13.). Die erste Szene für Dynamo markierte Hartmann, der nach weitem Heise-Freistoß über das Tor köpfte (15.). Danach parierte Schubert erneut stark, als Cordoba wuchtig aus 20 Metern abzog (18.).

Dynamo zeigte sich danach stabiler und ließ Köln wenig Räume. Den Schwarz-Gelben fehlten jedoch Ideen im Spiel nach vorn.

In den Minuten vor der Halbzeitpause kamen die Gastgeber dann wieder auf. Gegen Cordobas gefährlichen Schuss riss Schubert noch reaktionsschnell die Arme nach oben (40.), doch Augenblicke später war er ohne Chance: Schaub war ungestört in den Strafraum gedribbelt. Ein missglückter Abwehrversuch von Heise brachte den Ball zu Terodde, der frei zum 2:0 abzog (42.). Kurz darauf markierte Koné die beste Dresdner Szene, als er es mit einem Schuss von rechts aus spitzem Winkel versuchte (44.).

Auch der Start in die zweite Halbzeit ging aus Dynamo-Sicht daneben. Nur wenige Sekunden waren gespielt, als eine weite Vorlage der Kölner den Ball in den Strafraum brachte. Dort setzte sich Cordoba rechts durch, Schaub legte nach innen und Terodde schloss von halbrechts frei zum 3:0 ab (46.). Die Partie entglitt den Schwarz-Gelben kurz darauf endgültig, als Köln erneut einen langen Ball aus dem Zentrum schlug. Cordoba behauptete sich energisch im 1:1-Duell mit Dumic an der Strafraumgrenze und vollendete zum 4:0 (51.).

Im Fünf-Minuten-Takt erhöhte Köln weiter. Zunächst leistete Schaubs Dribbling durch die Dresdner Hälfte die Vorarbeit für Hector, der vom Elfmeterpunkt zum 5:0 abzog (57.). Danach flankte der Nationalspieler und Kölner Kapitän von links über die Abwehr ins Strafraumzentrum, wo Terodde zum Kopfball ansetzte und zum 6:0 ins rechte Eck vollendete (62.).

Die Dresdner, nun klar geschlagen, reagierten. Drei Wechsel brachten neuen Schwung ins Spiel und sorgten dafür, dass die SGD nun aktiver zu einem lebhafter werdenden Spiel beitrug. Dabei gelang zumindest der sehenswerte Ehrentreffer: Der eingewechselte Berko chippte den Ball von der Strafraumgrenze zum ebenfalls eingewechselten Atik, der den Ball aus sieben Metern mit einem seitlichen Volleyschuss in bester Billard-Manier an die Unterlatte zog, wo er vor dem langen Pfosten zum 6:1 ins Tor prallte (72.). Kurz darauf zog Ebert einen Freistoß energisch auf das Tor. FC-Keeper Horn konnte nur abprallen lassen. Der Ball sprang zu Hartmann, der aber ebenso überrascht wurde (75.).

Kurz darauf wurde es für Dynamo noch schmerzlicher. Schaub setzte sich am rechten Strafraumeck durch und zog per Schlenzer ab, der sich exakt ins linke Dreiangel drehte – 7:1 (78.). Den Schlusspunkt setzte Hector. Nach einem 22-Meter-Freistoß von Risse köpfte er aus fünf Metern zentral zum Endstand ein (83.).

Danach nahmen die Gastgeber den offensiven Druck aus dem Spiel, das nach kurzer Nachspielzeit endete.

Das nächste Zweitliga-Spiel steht für Dynamo nach der Länderspielpause an. Am Sonntag, dem 25.11., empfangen die Schwarz-Gelben den FC Ingolstadt 04. Anstoß im Rudolf-Harbig-Stadion ist um 13.30 Uhr.

Wer am Samstag in Köln dabei war, ist wieder dazu aufgerufen, an der Umfrage des Fanprojekts Dresden teilzunehmen, um die Rahmenbedingungen rund um das Spiel mit allen beteiligten Partnern auswerten und verbessern zu können. Hier geht es direkt zum Fragebogen. Danke euch!

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+2) 90+2 Schluss. Das Ergebnis spricht für sich. #KOESGD 8:1

  • 90.(+2) 90+2 Köln spielt es runter #KOESGD 8:1

  • 90. 90' 2min gibt's zusätzlich #KOESGD 8:1

  • 89. 89' Risse mit dem Freistoß von rechts, Höger aus 10m per Kopf, Schubert kann eingreifen #KOESGD 8:1

  • 83. 83' Hector aus 4m per Kopf. Es ist beschämend. #KOESGD 8:1

  • 81. 81' Koziello drin #KOESGD 7:1

  • 81. 81' dritter Wechsel FC, Höger geht runter #KOESGD 7:1

  • 78. 78' Schaub vom rechten 16er-Eck mit der linken Innenseite ins lange Giebeleck. Das nächste Traumtor. #KOESGD 7:1

  • 77. 77' Berko per Chip mit der Vorlage #KOESGD 6:1

  • 75. 75' Freistoß SGD, Ebert haut aus 25m einen raus, Horn lässt klatschen, Hartmann im 5er überrascht, bringt ihn nicht aufs Tor #KOESGD 6:1

  • 74. 74' Haupe jetzt im Spiel #KOESGD 6:1

  • 74. 74' auch Köln wechselt noch mal, Drexler geht runter #KOESGD 6:1

  • 72. 72' Baris Atik volley unter die Latte. Wunderschönes Ding. #KOESGD 6:1

  • 71. 71' Röser für ihn drin #KOESGD 6:0

  • 71. 71' dritter Wechsel Dynamo, Koné geht vom Feld #KOESGD 6:0

  • 65. Für ihn Berko im Spiel

  • 65. Wechsel Dynamo, Aosman geht vom Feld

  • 63. 63' trifft per Kopf nach einer Flanke. Debakel. #KOESGD 6:0

  • 62. 62' Terodde mit dem Kopf zum helben Dutzend #KOESGD 6:0

  • 61. 61' für ihn Guirassy drin #KOESGD 5:0

  • 61. 61' Córdoba leicht angeschlagen, geht runter #KOESGD 5:0

  • 59. 59' Hartmann spielt an der Mittellinie Foul gegen Córdoba, sieht Gelb #KOESGD 5:0

  • 57. 57' Hector kann im 16er machen, was er will. Jeder darf mal jetzt. #KOESGD 5:0

  • 51. 51' Spiel läuft wieder. Córdoba schüttelt Dumic ab, legt ihn aus 14m halblinks flach ins lange Eck.. #KOESGD 4:0

  • 48. 48' Spiel unterbrochen wegen Rauch aus dem Gästeblock #KOESGD 3:0

  • 46. 46' Terodde zum 3:0. Völlig frei aus 8m. #KOESGD 3:0

  • 46. 46' der zweite Durchgang läuft #KOESGD 2:0

  • 46. 46' für ihn Baris Atik im Spiel #KOESGD 2:0

  • 46. 46' die SGD wechselt in der Halbzeit, Nikolaou bleibt in der Kabine #KOESGD 2:0

  • 45.(+1) 45'+1 Halbzeit in Köln. Der Spielstand geht so in Ordnung. Aber 45 Minuten sind noch auf der Uhr. #KOESGD 2:0

  • 45. 45' Köln befreit sich. Eine Minute Nachspielzeit #KOESGD 2:0

  • 45. 45' Koné aus spitzem Winkel auf den kurzen Pfosten, das erste mal muss Horn hin, Ecke Dynamo #KOESGD 2:0

  • 43. 43' Schaub mit dem Dribbling, dann eigentlich bereinigt, aber Heise unglücklich, tritt auf den Ball, Terodde aus 7m #KOESGD 2:0

  • 42. 42' Terodde erhöht aus kurzer Distanz #KOESGD 2:0

  • 42. 42' Schubert holt sich auch die Ecke. Aber selbes Bild - Köln rennt an, Dynamo hinten gefordert #KOESGD 1:0

  • 41. 41' Córdoba aus 15m, ein Pfund, aber unplatziert, Schubert lenkt ihn über die Latte. Vorher kein Handspiel von Hartmann #KOESGD 1:0

  • 38. 38' Heise spitzelt den Ball aus dem 16er, Schmitz aus 20m - kein Druck, Schubert ohne Schwierigkeiten #KOESGD 1:0

  • 37. 37' kurz getreten, nichts angebrannt. Aber auch keine Entlastung, Köln rennt schon wieder an #KOESGD 1:0

  • 36. 36' die Ecke abgewehrt, aber schon die nächste, wieder von links, Risse wird sie bringen #KOESGD 1:0

  • 35. 35' Hartmann am langen Pfosten mit der Stirn vor Terodde, der sonst eingeköpft hätte! Flanke kam von Risse. Ecke Köln #KOESGD 1:0

  • 33. 33' Sören läuft wieder. Noch unrund, kann den Schmerz hoffentlich rauslaufen #KOESGD 1:0

  • 32. 32' Erste Gelbe jetzt gegen Terodde, der heftig gegen Gonther einsteigt. Sören wird behandelt. Wir hoffen, es geht weiter. #KOESGD 1:0

  • 30. 30' Hector chipt den Ball von der 16er-Linie rein, Hartmann, dann Wahlqvist bereinigen mit dem Kopf #KOESGD 1:0

  • 28. 28' Schaub nimmt Fahrt auf, Nikolaou bremst ihn unsauber aus, Schiedsrichter Dr. Felix Brych belässt es bei einer Ermahnung #KOESGD 1:0

  • 25. 25' Dresden weiter mit zu wenig Druck nach vorn, um Gefahr zu erzeugen, aber den Kölner Schwung erstmal ein wenig rausgenommen. #KOESGD 1:0

  • 23. 23' Wahlqvist, weiter Einwurf, Koné vor Czichos, aber der Kölner schiebt sich clever rein, zieht das nächste Offensivfoul #KOESGD 1:0

  • 21. 21' auf den kurzen Pfosten, Schubert ist da. Dann mal schnell nach vorne, aber Offensivfoul am 16er von Koné gegen Meré #KOESGD 1:0

  • 20. 20' Hector flankt aus dem linken Halbfeld, Gonther im Kopfballduell vor Terodde, jetzt Ecke FC #KOESGD 1:0

  • 19. 19' Córdoba aus dem Stand aus 18m halbrechts, der Ball wäre im kurzen Giebel eingeschlagen, Schubert steht gut, hat ihn sicher #KOESGD 1:0

  • 18. 18' Ebert versucht es aus 18m, wird von zwei Kölnern geblockt. Gegenstoß, Höger will aus 20m abziehen, Hartmann dazwischen! #KOESGD 1:0

  • 16. 16' die erste Halbchance: Heise mit dem ruhenden Ball an der Mittellinie, Hartmann mit dem Kopf aus 8m - recht deutlich drüber #KOESGD 1:0

  • 14. 14' kurz ausgeführt, dann an den ersten Pfosten gebracht, dort ein bisschen Gestocher, dann kann Schubert zupacken #KOESGD 1:0

  • 13. 13' Dynamo findet offensiv noch nicht statt, Freistoß Köln jetzt von der rechten Seite #KOESGD 1:0

  • 6. 6' Terodde verpasst am 11m-Punkt mit dem Kopf nach Flanke aus dem Halbfeld. Die Gastgeber mit massivem Anfangsdruck. #KOESGD 1:0

  • 3. 3' Tor für die Gastgeber. Córdoba trifft per Kopf nach Flanke von der Grundlinie. #KOESGD 1:0

  • 1. 1' Das Spiel läuft! Die SGD mit dem Anstoß und den eigenen Fans im Rücken #KOESGD 0:0

  • Der Einlass lief nach unserem Infos entspannt, wir sehen einen vollen Gästeblock, es kann gleich losgehen!

  • Unsere Bank: Boss, Kreuzer, Röser, Duljevic, Atik, Löwe, Berko

  • Startelf: Schubert - Wahlqvist, Dumic, Nikolaou, Hartmann (C), Benatelli, Aosman, Koné, Heise, Ebert, Gonther

  • Einen schönen guten Tag aus Köln! So gehen wir es an heute ..