SGDBOC SB Header

24. Spieltag SG Dynamo Dresden - VfL Bochum 1848

„Auf unsere Stärken konzentrieren“

Am 24. Spieltag der Zweitliga-Saison 2018/19 empfängt die SG Dynamo Dresden am Sonntag den VfL Bochum 1848 im Rudolf-Harbig-Stadion.

Unterdessen wird Cristian Fiel erstmals als Cheftrainer auf der Bank Platz nehmen, nachdem er die Mannschaft am 3. Spieltag schon einmal interimistisch beim Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim betreut hat.

Der VfL Bochum rangiert derzeit nach vier Niederlagen in Folge mit 30 Zählern auf dem 9. Tabellenplatz. Dass der VfL dennoch nicht zu unterschätzen ist, zeigte sich bereits im Hinspiel. Am 7. Spieltag entschied Dynamo das Aufeinandertreffen mit 1:0 für sich, musste allerdings mit einer hoch konzentrierten Leistung aufwarten, um Bochum zu bezwingen.

Auch Cristian Fiel der im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Bochum-Spiel der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, möchte sich von den Negativergebnissen der Blau-Weißen zuletzt nicht blenden lassen. „Es ist für uns nicht wichtig, in was für einer sportlichen Situation der VfL Bochum steckt. Wir konzentrieren uns auf uns und unsere Stärken.“

Dass die Partie eine besondere Bedeutung hat, ist Fiel bewusst. Aber auch diesbezüglich fand der neue Übungsleiter einordnende Worte: „Natürlich ist das Spiel am Sonntag ein wichtiges. Wir werden antreten, um zu gewinnen. Wie bei allen anderen noch zu absolvierenden Partien aber auch. Es kommen danach schließlich noch 10 weitere Spiele, das muss Allen bewusst sein."

SGD-Kapitän Marco Hartmann (Oberschenkelverletzung), Innenverteidiger Florian Ballas (Außenbandriss), Angreifer Moussa Koné (Bauchmuskelzerrung) und Abwehrspieler Brian Hamalainen (Rückenprobleme) stehen am Sonntag nicht zur Verfügung.

Wir erwarten rund 26.000 Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion, darunter knapp 500 Gästefans. Die Spielleitung wird bei Zweitliga-Schiedsrichter Michael Bacher liegen.

Die Tageskassen und Stadiontore öffnen um 11.30 Uhr, der VIP-Bereich um 12 Uhr. Der Kassenbereich Lennéplatz links vom Fanshop ist ab 10 Uhr geöffnet, dort gibt es neben Tageskarten auch einige Resttickets im Sitzplatzbereich für das Auswärtsspiel bei Greuther Fürth. (So., 10.03., 13.30 Uhr).

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März gibt es zudem eine besondere Schnupperaktion für alle Frauen. Unter dem Motto "Frauen-Power auf der Süd-Tribüne" sind die A-Blöcke beim Bochum-Spiel im Rahmen der Aktion Frauen und Kindern (bis 15 Jahre) vorbehalten. Statt 22 Euro (Vollzahler) kosten dort alle Karten 9 Euro.

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es im Fanshop, an allen Kassen und im Stadionumlauf. Im Heft findet ihr diesmal ein Interview mit unserem kaufmännischen Geschäftsführer Michael Born sowie unserem Technischen Leiter Sven Hartmann.

Hinweis: Aufgrund einer Demonstration kommt es am Spieltag  vor allem für Stadionbesucher, die mit den Linien 1,2,4, & 12 anreisen, zu Verkehrseinschränkungen. Es empfiehlt sich daher, bis zum Pirnaischen Platz zu fahren und von dort zum Stadion zu laufen. Wann die Demonstration beendet wird, ist noch offen. Die Wiederaufnahme des Straßenbahnbetriebes wird anschließend aber in jedem Fall mindestens eine halbe Stunde in Anspruch nehmen.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Die Begeisterung ist zurück

Die SG Dynamo Dresden holte am Sonntag im Heimspiel gegen den VfL Bochum nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2-Unentschieden. Atik und Nikolaou egalisierten Bochums frühen Doppelschlag durch Hinterseer und Pantovic.

28.153 Zuschauer, davon knapp 400 Gäste, waren im Rudolf-Harbig-Stadion dabei.

Cristian Fiel nahm bei seinem ersten Spiel als Cheftrainer vier Veränderungen im Vergleich zu dem Auswärtsspiel bei Darmstadt 98 vor: So begannen Ebert, Duljevic, Atik und Berko für Gonther, Kulke, Aosman und Röser.

Schon vor Anpfiff sorgten die Dynamo-Fans im Rund des Rudolf-Harbig-Stadions für ordentlich Gänsehaut, als der K-Block den neuen SGD-Cheftrainer Cristian Fiel mit einem langgezogenen „Fielo, Fielo“ begrüßte.

Nach anfänglichem Abtasten beider Teams auf dem Rasen gehörte den Gastgebern in der 5. Spielminute die erste Torchance der Partie. Im Anschluss an eine abgewehrte Ebert-Ecke versuchte es selbiger im zweiten Versuch, erneut. Die Hereingabe fand Jannis Nikolaou, der den Ball aus acht Metern aber nicht voll traf und verzog.

In der 10. Minute sorgten die Gäste in Form von Hinterseer dann urplötzlich für einen Stimmungskiller. Nach einer Bogenlampe aus dem Bochumer Mittelfeld tauchte der Angreifer auf einmal freistehend vor SGD-Keeper Schubert auf und schob eiskalt unten links ein.

Keine fünf Minuten später war es erneut ein Bochumer, der den Ball im Netz zappeln ließ. Während Schubert den ersten VfL-Versuch aus sieben Metern per Fußabwehr noch parieren konnte, war der Dresdner beim Nachschuss machtlos: Pantovic aus kurzer Distanz und spitzem Winkel ins lange Eck. 0:2 (14.).

Dynamo ließ sich durch den Doppelschlag nicht beirren, rannte weiter an und versuchte sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Einzig die Versuche waren vorerst nicht effizient genug. Egal ob ein Konterversuch über Duljevic (18.), eine Ecke von Ebert (20.), ein Freistoß – ebenfalls von Ebert (22.) oder Flankenläufe, all das war nicht zwingend genug.

Bochum beschränkte sich derweil auf das Konterspiel, bei dem es für die Gastgeber oft gefährlich wurde. In der 27. Minute war Schubert auf dem Posten, konnte Zoller den Ball aber nur abluchsen, weil das Bochumer Zuspiel zu ungenau kam.

Doch kein Grund für Dynamo aufzustecken. Und so war es Atik, der die Sportgemeinschaft nach 33 Minuten wieder zurück ins Spiel holte, nachdem sich Kreuzer auf der linken Seite unter anderem mit einem Übersteiger gegen seine Gegenspieler durchsetzte. Der passgenauen Flanke in die Mitte auf den Kopf von Atik folgte ein schulbuchmäßiger Abschluss der Dresdner „28“ aus vier Metern in die lange Ecke des Tores.

Der Treffer war zugleich das erste Dynamo-Tor nach 438 Minuten.

Das Spiel wogte nun hin und her. Die SGD versuchte, den zweiten Treffer nachzulegen, Bochum antwortete mit schnellen Tempogegenstößen.

Erst war es Wahlqvist, der den dritten Gegentreffer gerade noch verhinderte und den Ball nach einer Ecke von der Linie kratzte (37.), dann Kreuzer, der einen Freistoß von der Strafraumgrenze aufs kurze Eck zog (45.). Anschließend: Pause, durchatmen.

Für den ersten Aufreger im zweiten Durchgang sorgten die Gäste. Zoller legte links im Strafraum freistehend auf Hinterseer, der aber nicht an den Ball kam (47.). Glück für die SGD, die aber im Gegenzug mit einer Kontermöglichkeit aufwartete, der Passversuch von Atik jedoch etwas überhastet, sodass der Ball den freistehenden Atik nicht erreichte sondern beim VfL Bochum landete (48.).

In den folgenden knapp zehn Minuten plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin. Im Ansatz gefährlich werdende Chancen waren Mangelware oder wurden durch Foulspiele auf beiden Seiten frühzeitig unterbunden. Daraus resultierende Freistöße, wie etwa der von Ebert in der 56. Minute blieben wirkungslos.

Doch dann der Aufschrei, besser gesagt: Der Ausgleich. Kreuzer brachte einen Eckstoß von rechts zentral vors Tor, wo Nikolaou gut in die Lücke startete, goldrichtig stand und den Ball aus acht Metern mit dem Kopf hinter die Linie drückte (60.).

Das Stadion kochte. Von der Anhängerschaft nach vorne gepeitscht hatte sich Dynamo in die Partie zurückgebissen und -gespielt. Denn spätestens im zweiten Durchgang boten die Gastgeber den Zuschauern auch fußballerisch immer mal wieder etwas fürs Auge. Und – noch wichtiger – Dynamo zeigte Mut, machte immer weiter.

Atik versuchte es nach 71 Minuten mit Wucht aufs kurze Eck, setzte den Ball zwar drüber, stellte aber unter Beweis, dass Dynamos Team unbedingt wollte.

Doch auch Bochum zeigte, dass mit ihnen trotz aktueller Negativ-Serie und verspieltem Zwei-Tore-Vorsprung weiter zu rechnen ist. Nach einem langen Bochumer Ball und einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der SGD hob Hinterseer den Ball aus etwa 20 Metern über den herausgeeilten Schubert – allerdings auch über das Gehäuse (79.).

Anschließend läutete Dynamo die Schlussoffensive ein. Mit dem gewohnt lautstarken K-Block im Rücken, setzten die Hausherren den VfL unter Druck.

Angriffswelle um Angriffswelle bewegte sich auf das Bochumer Gehäuse zu, die Gäste versuchten sich mit langen Bällen aus der Drucksituation zu befreien.

Dann ein Sahne-Pass von Atik aus dem Halbfeld ganz links raus zu Möschl, der von der Strafraumgrenze aufs kurze Eck zielte. Bochum-Keeper Riemann aber zeigte sich auf dem Posten und nahm den Ball auf (87.).

Bochum bot eine starke Gegenwehr. Und doch kam Dresdens zu weiteren Möglichkeiten: Atik aus 17 Metern – abgewehrt (90.+2), Möschl von links im Sechzehner – Riemann mit den Fingern dazwischen (90.+2) und als Schlusspunkt: Röser mit dem Versuch per Kopf nach einer Ecke – drüber. Dann war Feierabend.

Dynamo holt nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand und mit starken Comeback-Qualitäten noch einen verdienten Punkt gegen den VfL Bochum. Die Begeisterung rund um die Sportgemeinschaft ist zurück. So honorierten die Dynamo-Fans den engagierten und mutigen Auftritt der Fiel-Elf mit stehenden Ovationen.

Am Sonntag, dem 10.03., wartet die nächste Aufgabe auf die Schwarz-Gelben. Die SGD reist zur SpVgg Greuther Fürth. Anstoß Sportpark Ronhof | Thomas Sommer ist um 13.30 Uhr.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+3) 90+3 Schluss in Dresden! Dynamo kommt stark zurück, holt nach 0:2 noch einen Punkt! #SGDBOC 2:2

  • 90.(+3) 90+3 Nein! Röser köpft ihn drüber. #SGDBOC 2:2

  • 90.(+2) 90+2 Möschl links im 16er - Riemann! Ecke! #SGDBOC 2:2

  • 90.(+2) 90+2 Atik aus 17m - geblockt! Einen bekommen wir noch! #SGDBOC 2:2

  • 90. 90' Ebert auf den zweiten Pfosten, Riemann saugt ihn ab - 3min Nachspielzeit! #SGDBOC 2:2

  • 90. 90' Dynamo mit dem Ball, Bochum bietet keine Lücke an. Hinterseer holt sich Gelb, Freistoß von links #SGDBOC 2:2

  • 89. 89' Dynaaamo! Es gibt noch mal einen Wechselgesang - sehen wir noch das Tor, das das Spiel dreht? Die Jungs wollen es! #SGDBOC 2:2

  • 87. 87' Geiler Ball von Atik links raus zu Möschl, der von der Strafraumgrenze aufs kurze Eck, Riemann aber auf dem Posten #SGDBOC 2:2

  • 85. 85' Bochum schlägt den Ball raus, weil ein Blauer am Boden liegt. Fielo unten außerhalb der Zone mit vollem Einsatz dabei #SGDBOC 2:2

  • 84. 84' Bochum wehrt die Ecke ab, geht weiter mit Einwurf Dynamo #SGDBOC 2:2

  • 83. für ihn Dumic im Spiel #SGDBOC 2:2

  • 83. 83' Ecke SGD, aber vorher noch ein Wechsel - Doppel-Assistgeber Kreuzer geht vom Feld #SGDBOC 2:2

  • 80. 80' Lee bringt eine Ecke rein, Schubert mit beiden Händen da. Gegenstoß nicht gut ausgespielt, aber die SGD bleibt am Drücker #SGDBOC 2:2

  • 79. 79' Langer Ball Bochum, Abstimmungsfehler, Zoller hebt ihn über Schubert - aber auch über den Kasten #SGDBOC 2:2

  • 76. 76' für ihn kommt Röser ins Spiel #SGDBOC 2:2

  • 76. 76' Wechsel Dynamo, Duljevic geht vom Feld, hat klasse gearbeitet! #SGDBOC 2:2

  • 75. 75' 28.153 Zuschauer im RHS dabei - davon nur 398 Gäste. Ein schwarz-gelbes Ausrufezeichen! #SGDBOC 2:2

  • 72. Celozzi drin - und die Ecke verpufft #SGDBOC 2:2

  • 72. 72' vorher noch ein Wechsel beim VfL, Gyamerah geht runter #SGDBOC 2:2

  • 72. 72' sah nach Handspiel von Weilandt aus, trotzdem Ecke Bochum #SGDBOC 2:2

  • 71. 71' Atik versucht es direkt, zieht ihn aufs kurze Eck - drüber. Trotzdem richtig, Mut zeigen! #SGDBOC 2:2

  • 70. 70' Ebert hilft Duljevic und zieht am linken 16er Eck einen Freistoß #SGDBOC 2:2

  • 68. 68' Lee gleich vorn drin, wird aber von drei Dresdnern ausgebremst. Auf der anderen Seite hält Atik die Hacke in einen Befreiungsschlag, Bogenlampe, am 16er ist Benatelli da, aber kaum zu kontrollieren. Dynamo baut neu von hinten auf. #SGDBOC 2:2

  • 66. Lee für ihn drin #SGDBOC 2:2

  • 66. 66' Bei den Gästen Pantovic runter #SGDBOC 2:2

  • 66. Möschl ersetzt ihn #SGDBOC 2:2

  • 66. 66' Wechsel auf beiden Seiten. Bei Dynamo geht Berko aus dem Spiel #SGDBOC 2:2

  • 62. 62' Ebert geht hin gegen Pantovic, wichtige Aktion, kassiert dafür Gelb #SGDBOC 2:2

  • 61. Römling drin #SGDBOC 2:2

  • 61. 61' Wechsel VfL, Soares runter #SGDBOC 2:2

  • 60. 60' Kreuzer mit dem zweiten Assist, diesmal per Ecke! #SGDBOC 2:2

  • 59. 59' Ausgleich! #Nikolaou mit dem Kopf! #SGDBOC 2:2

  • 57. 57' Ebert flankt von links, Atik bekommt im Kopfballduell was ab, steht aber sofort wieder, die Kugel bei Wahlqvist, dessen Schuss wird geblockt, Ecke Dynamo von der rechten Seite #SGDBOC 1:2

  • 56. 56' versucht es direkt, der Ball senkt sich auf den linken Pfosten, Riemann kommt hin, hat ihn fest #SGDBOC 1:2

  • 55. 55' Kreuzer links raus zu Duljevic, der auf Atik, der im Zentrum von Losilla ausgebremst wird. Gelb und Freistoß SGD - 25m. Ebert wird ihn bringen. #SGDBOC 1:2

  • 54. 54' Ebert schickt links Kreuzer auf die Reise, dessen Flanke mit links verrutscht ein wenig, landet hinterm Tor #SGDBOC 1:2

  • 53. 53' Pantovic kann halbrechts im 16er abschließen, legt ihn flach vorbei, stand dabei auch im Abseits. #SGDBOC 1:2

  • 48. 48' Auf der anderen Seite spielt Atik etwas überhastet, wollte Duljevic bedienen. Der stand auch frei - aber eben ein Blauer im Passweg #SGDBOC 1:2

  • 47. 47' Zoller links im 16er frei, legt rüber zu Hinterseer, der kommt nicht an den Ball, Dynamo im Glück #SGDBOC 1:2

  • 46. 46' Die zweite Halbzeit läuft, beide Mannschaften unverändert! #SGDBOC 1:2

  • 45.(+1) 45+1 daraus entsteht eine Konterchance, die aber verpufft - Halbzeit #SGDBOC 1:2

  • 45.(+1) 45+1 1min oben drauf, läuft, Freistoß Bochum 45m vom Tor entfernt #SGDBOC 1:2

  • 45. 45' Kreuzer zieht ihn aufs kurze Eck, Riemann faustet den Ball weg. Guter Versuch! #SGDBOC 1:2

  • 44. 44' Fabian foult Atik auf der Strafraumlinie links. Sieht Gelb, Freistoß #SGDBOC 1:2

  • 38. 38' Kreuzer aus 18m! Aber Riemann unten. #SGDBOC 1:2

  • 37. 37' nach der Ecke fast das dritte Tor - Wahlqvist kratzt ihn von der Linie! #SGDBOC 1:2

  • 37. 37' Aber auch die Gäste schon wieder kreuzgefährlich - Pantovic rechts im 16er, sein Ball findet Zoller nicht, trotzdem Ecke VfL #SGDBOC 1:2

  • 36. 36' Ebert von rechts, Hoogland mit dem Kopf da, die SGD bringt ihn noch mal vors Tor, aber dann kann Riemann zufassen. #SGDBOC 1:2

  • 35. 35' Ecke Dynamo! #SGDBOC 1:2

  • 34. 34' die Ecke noch gefährlich, dann gehts schnell nach vorne, überragende Vorarbeit von #Kreuzer, der sich links durchsetzt und von der Grundlinie flankt! #SGDBOC 1:2

  • 33. 33' Anschluss!!! #Atik mit dem Kopf! #SGDBOC 1:2

  • 32. 32' Losilla spielt Weilandt frei, der aus 14m abdrückt - Ecke. Beide Bochumer haben in der Szene zu viel Platz #SGDBOC 0:2

  • 27. 27' Bochum spielt es nicht präzise genug aus, nur deshalb kann Schubert Zoller den Ball abluchsen.. #SGDBOC 0:2

  • 25. 25' Ebert von rechts an den kurzen Pfosten, Riemann vor Berko zur Stelle #SGDBOC 0:2

  • 24. 24' Ebert von rechts, Fabian köpft ihn raus. Dynamo weiter am Ball #SGDBOC 0:2

  • 23. 23' bringt ihn flach uns scharf, aber Hinterseer mit dem Bein dazwischen. Immerhin holt Wahlqvist direkt den nächsten Eckball raus! #SGDBOC 0:2

  • 22. 22' Kreuzer links an der Grundlinie gelegt, gibt Freistoß. Ebert steht bereit #SGDBOC 0:2

  • 20. 20' von Kreuzer an den kurzen Pfosten getreten, aber die Gäste wehren ab und versuchen den schnellen Gegenstoß - unterbunden #SGDBOC 0:2

  • 18. 18' die bringt Ebert von links rein, Faustabwehr Riemann. Jetzt Freistoß Dynamo Höhe linke Eckfahne #SGDBOC 0:2

  • 18. 18' aus der Ecke leitet Schubert mit einem Abschlag den Konter ein, Duljevic im 16er, aber niemand im Zentrum,holt immerhin eine Ecke! #SGDBOC 0:2

  • 17. 17' Ecke Bochum #SGDBOC 0:2

  • 15. 15' die Gäste im Strafraum, Schubert gegen einen Abschluss aus 7m mit der Fußabwehr, aber dann legt ihn der Bochumer aus kurzer Distanz trotz spitzem Winkel ins lange Eck #SGDBOC 0:2

  • 14. 14' Pantovic erhöht #SGDBOC 0:2

  • 14. 14' Ebert tritt ihn zu nah vors Tor, Riemann fängt die Kugel #SGDBOC 0:1

  • 13. 13' Freistoß Dynamo am rechten 16er Eck, nach Foul von Zoller an Atik #SGDBOC 0:1

  • 11. 11' Bogenlampe aus dem Mittelfeld, der Bochumer urplötzlich frei vor Schubert, legt ihn flach am Keeper vorbei. #SGDBOC 0:1

  • 10. 10' Hinterseer mit der Gästeführung #SGDBOC 0:1

  • 7. 7' Müller, der die Dreierabwehrkette dirigiert, läuft Weilandt im eigene 16er ab, zieht dabei einen Freistoß #SGDBOC 0:0

  • 5. 5' der Ball hoch rein, landet wieder bei Ebert, bringt ihn erneut rein, Nikolaou aus 8m, trifft ihn nicht voll, hatte eine kurze Reaktionszeit vorm Abschluss #SGDBOC 0:0

  • 5. 5' nach einer Flanke von Wahlqvist gibt's die erste Ecke für Dynamo. Ebert von rechts #SGDBOC 0:0

  • 2. 2' Was sofort auffällt - Berko vorn im Sturmzentrum, Burnic heute zentral vor der Abwehrkette #SGDBOC 0:0

  • 1. 1' Das Spiel läuft! Die SGD mit dem Anstoß und in Richtung K! #SGDBOC 0:0

  • Schon ein bisschen Gänsehaut, als der K-Block grad den Namen unseres Cheftrainers rausgeschmettert hat. #SGDBOC

  • Nominell nimmt Cristian Fiel bei seinem ersten Spiel als Cheftrainer vier Veränderungen im Vergleich zu Darmstadt vor: Ebert, Duljevic, Atik und Berko beginnen für Gonther, Kulke, Aosman und Röser. #SGDBOC

  • Unsere Bank: Wiegers, Dumic, Röser, Atilgan, Möschl, Gonther, Löwe

  • Schubert - Wahlqvist, Nikolaou, Burnic, Kreuzer, Benatelli, Duljevic, Müller, Ebert (C), Atik, Berko

  • Hallo aus Dresden, hallo aus dem Rudolf-Harbig-Stadion! Mit dieser Startelf gehen wir heute ins Rennen!