190823 04 Darmstadt 0321L SB header

4. Spieltag SV Darmstadt 98 - SG Dynamo Dresden

"Werden vorbereitet sein"

Zum 4. Spieltag der Zweitliga-Saison 2019/20 tritt die SG Dynamo Dresden am Freitag auswärts beim SV Darmstadt 98 an.

Die „Lilien“ starteten gut in die Saison, mussten am 1. Spieltag beim HSV erst in der Nachspielzeit durch einen Foulelfmeter den 1:1-Ausgleich hinnehmen und schlugen eine Woche später Holstein Kiel zuhause 2:0. Am Montagabendspiel des 3. Spieltages setzte es dann aber eine deutliche 0:4-Niederlage bei Aufsteiger Osnabrück, so dass Darmstadt am Freitag vor eigenem Publikum mit Sicherheit auf Wiedergutmachung aus ist.

„Wenn man 4:0 verliert, ist man als Profi immer froh, wenn man vier Tage später schon die Möglichkeit hat, das was man nicht so gut gemacht hat, besser zu machen. Deshalb kommt auf uns eine Mannschaft zu, die viel investieren, richtig gut verteidigen und schnell umschalten wird. Das wissen wir. Darauf werden wir vorbereitet sein“, sagt Cristian Fiel vor der Partie am Böllenfalltor.

In erster Linie konzentriert sich Fiel nach dem ersten Saisonsieg gegen Heidenheim und vor der Partie in Darmstadt aber auf seine eigene Mannschaft und deren Stärken. „Es war für mich eine Frage der Zeit, bis wir uns für unsere Spielweise belohnen und gewinnen. Dafür spielst du als Fußballer. Es gilt aber, dass wir jetzt nicht den Kopf verlieren und am Freitag auf den Platz gehen, um das Spiel zu gewinnen“, so Fiel.

In die gleiche Kerbe schlägt auch Patrick Ebert, der zwar „ein schweres Spiel“ erwartet, aber „unser Spiel durchziehen“ möchte. „Wir rechnen uns Chancen aus und ich bin positiver Dinge, dass wir dort gewinnen können“, so der Mittelfeldspieler.

Personell verzichten muss Trainer Fiel derweil lediglich auf Marco Hartmann, der aktuell individuell mit Reha-Trainer Tobias Lange trainiert.

Anpfiff in Darmstadt ist am Freitag um 18.30 Uhr. Die Stadiontore öffnen um 17 Uhr. Eine Gästekasse wird es nicht geben, da die SGD das Gästekontingent restlos ausgeschöpft hat.

Die Gastgeber erwarten rund 14.000 Zuschauer im Merck-Stadion am Böllenfalltor. Rund 1.300 Schwarz-Gelbe werden die die SGD vor Ort unterstützen.

Liebe Auswärtsfahrer, bitte beachtet, dass Darmstadt seit dem 1. November 2015 eine Umweltzone ist. Teile der Stadt dürfen nur mit einer entsprechenden Plakette befahren werden. Zudem gilt seit dem 1. Juni 2019 ein Dieselfahrverbot auf zwei Abschnitten der Heinrich- und der Hügelstraße.

Infos dazu und alle weiteren wichtigen Dinge findet ihr wie gewohnt in der Faninfo hier auf der Website.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Zwei Punkte liegengelassen

Die SG Dynamo Dresden trennt sich am Freitagabend 0:0 vom SV Darmstadt 98. Vor 14.610 Zuschauern im Stadion am Böllenfalltor war die SGD das dominante Team mit klarem Chancenplus. Jeremejeff verzeichnete die beste Gelegenheit, scheiterte im zweiten Durchgang jedoch am Innenpfosten.

Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel schickte dieselbe Startelf ins Rennen, wie am vergangenen Sonntag zuhause gegen Heidenheim.

Den ersten Torabschluss hatte die SGD durch Ehlers. Der Abwehrchef eroberte an der Mittellinie den Ball, bekam die Kugel wieder und zog aus 17 Meter ab, zielte ein wenig zu hoch (8.). Noch in derselben Spielminute dann Mehlem mit einem ersten Versuch aufs Dresdner Tor, ohne Broll vor Schwierigkeiten zu stellen.

Nach 13 Minuten brannte es nach einem Ballverlust am gegnerischen 16er urplötzlich lichterloh vor Brolls Kasten. Dynamos Keeper löschte stark gegen Dursun, der nach flacher Eingabe von rechts aus kurzer Distanz abdrückte – die Abseitsfahne ging dann noch spät nach oben. Darmstadt spielte tief gestaffelt und suchte dann das schnelle Umschaltspiel.

Hollands Schuss aus 20 Metern war dann zwar hart, aber unplatziert, wieder konnte Broll zupacken (18.). Auf der anderen Seite versuchte sich Horvath aus 17 Metern, brachte SVD-Keeper Stritzel aber noch nicht ins Schwitzen (22.); ebenso wenig wie Jeremejeff, dessen Versuch aus 19 Metern zentral drei Fußbreit vorbeiging (25.).

Darmstadts Stritzel musste dann das erste Mal richtig hin, als Jeremejeff per Kopf auf Atik verlängerte, nachsetzte und die Kugel wiederbekam, aber einen Schritt später als der Keeper am Ball war (26.).

Als ein Schwarz-Gelber 22 Meter zentral vorm Tor gelegt wurde, hatten automatisch alle Dresdner den letzten Sonntag im Kopf. Ebert trat an – und legte den Ball diesmal einen halben Meter zu weit nach links (38.). Im Gegenzug konnte Dursun aus 19 Meter draufhalten und schob das Spielgerät flach vorbei (39.).

Dann die schönste Szene der ersten Halbzeit – wenn man vom fehlenden Ertrag absieht. Horvath chipte den Ball links am 16er herrlich auf Jeremejeff, der mit viel Übersicht per Kopf auf Atik tropfen ließ. Dynamos Nummer 28 brachte die Kugel aufs Tor, aber Stritzel zeigte eine Glanzparade und lenkte das Leder über den Querbalken. Zwar ging die Fahne dann nach oben, aber diese Entscheidung hätte wohl kaum standgehalten, weil Jeremejeff sich auf gleicher Höhe befunden hatte (40.).

Kurz vorm Halbzeitpfiff noch einmal die Sportgemeinschaft. Löwe flanke links von der Grundlinie, am zweiten Pfosten drückte Horvath den Ball in Bedrängnis vorbei (45.).

Unverändert schickte Cristian Fiel seine Mannschaft in den zweiten Durchgang. Und auch hier zog die SGD die erste gute Gelegenheit, als Wahlqvist nach Kopfballverlängerung am zweiten Pfosten gut spekuliert hatte, aber aus spitzem Winkel zu hoch zielte (55.).

Die Gastgeber boten bis hierhin wenig an und kamen erst nach mehr als einer halben Stunde zur nächsten nennenswerten Chance, als Palsson nach einer Flanke von links am zweiten Pfosten zum Kopfball kam, aber den Ball aus wenigen Metern vorbeidrückte (63.). Auf der anderen Seite rauschte Jeremejeff in eine klasse Flanke, kam aber am rechten Fünfmeterraumeck nicht richtig hinter den Ball (65.), wieder drüben vorm Dynamo-Kasten tankte sich der SVD mal zur Grundlinie, der Ball kam flach vors Tor, Müller räumte ab (66.).

Das Bild auf dem Rasen immer dasselbe: Dynamo machte das Spiel, wurde aber kaum zwingend, Darmstadt suchte sein Heil in der Defensive und agierte nach vorn oft ungeschickt oder blieb schlicht in der gut arbeitenden Dresdner Hintermannschaft hängen. Nach exakt 74 Minuten landete die Kugel dann endlich im Kasten der Heimmannschaft, aber Jeremejeff war bei Klingenburgs Zuspiel aus dem Abseits gestartet. Dann Darmstadt nach ruhendem Ball, Mehlem verfehlte das Ziel nach einem Eckball knapp (75.).

Die Schlussphase lief, und die SGD versuchte es weiter. Der eingewechselte Stor schnappte sich die Kugel in der eigenen Hälfte, ging 15 Meter und spielte einen Zuckerpass auf Jeremejeff. Der Schwede behauptete sich robust im Eins-gegen-eins und blieb vor Stritzel cool – aber der Ball klatschte an den Pfosten (81.). Es war zum Haareraufen.

So musste die SGD auch weiter um den einen Zähler bangen, aber bis auf eine Halbchance nach einem Kopfball wurden die Gastgeber nicht mehr vorm Dresdner Tor vorstellig (87.), während Stritzel sich nach dem Pfund von Burnic aus 20 Metern noch mal mächtig strecken musste (89.).

Und auch in der Nachspielzeit klappte es nicht, als Jeremejeff im 16er den Pass von Stor nicht mitnehmen konnte (90.+3).

Das Fazit war schnell geschrieben – die SGD machte vieles richtig, und ließ zwei Punkte liegen.

Am Samstag, dem 31. August, trifft die SGD im Rudolf-Harbig-Stadion auf den FC St. Pauli. Anstoß zum 5. Spieltag ist um 13 Uhr.

Wer am Freitag in Darmstadt dabei war, ist wieder dazu aufgerufen, an der Umfrage des Fanprojekts Dresden teilzunehmen, um die Rahmenbedingungen rund um das Spiel mit allen beteiligten Partnern auswerten und verbessern zu können. Hier geht es direkt zum Fragebogen. Danke euch!

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+4) 90+4' Anschließend ist Schluss am Böllenfalltor. Den Punkt nehmen wir gerne mit. Mit etwas mehr Konsequenz und Glück im Abschluss wäre hier heute aber mehr drin gewesen. #SVDSGD 0:0

  • 90.(+3) 90+3' Nochmal ein SGD-Konterversuch: Über rechts der schnelle Kreuzer, sieht vorne drin den mitgelaufenen Stor. Der will Jeremejeff zentral bedienen. Der Pass ist zu ungenau, kann ihn nicht mitnehmen. #SVDSGD 0:0

  • 90.(+2) 90+2' Es läuft die 2. von 4 Minuten Nachspielzeit. #SVDSGD 0:0

  • 90. 90' Schnellhardt dafür drin. #SVDSGD 0:0

  • 90. 90' Letzter Lilien-Wechsel: Skarke geht runter. #SVDSGD 0:0

  • 90. 90' Höhn fällt Jeremejeff im Mittelkreis. Gelb. #SVDSGD 0:0

  • 89. 89' Burnic aus 20m direkt - Stritzel macht sich lang, kann die Kugel abwehren. #SVDSGD 0:0

  • 88. 88' Auf geht's Dynamo! Nochmal alles reinhauen - da geht noch was! #SVDSGD 0:0

  • 87. 87' Chance für Darmstadt: Kempe mit der Flanke von links auf Mehlem. Der kommt mit dem Kopf hin, setzt den Ball aber rechts vorbei. #SVDSGD 0:0

  • 83. 83' Wurtz rein. #SVDSGD 0:0

  • 83. 83' Auch Darmstadt tauscht: Dursun raus. #SVDSGD 0:0

  • 83. 83' Kreuzer rein. #SVDSGD 0:0

  • 83. 83' Dritter Dynamo-Wechsel: Ebert runter.. #SVDSGD 0:0

  • 81. 81' Maaaan..!! Unglaublich. Dynamo kontert über Stor. Der schickt Jeremejeff, taucht alleine vor Stritzel auf, schließt ab. Und trifft den Pfosten. Das gibts nicht. #SVDSGD 0:0

  • 77. 77' Kempe kommt für ihn auf den Platz. #SVDSGD 0:0

  • 77. 77' Auch Darmstadt wechselt: Heller geht raus. #SVDSGD 0:0

  • 77. 77' Stor rein. #SVDSGD 0:0

  • 77. 77' Zweiter SGD-Wechsel: Horvath raus. #SVDSGD 0:0

  • 75. 75' Doppelter Eckball für Darmstadt. Der zweite Versuch wird gefährlich. Mehlem zieht von links ab. Der Ball rauscht rechts vorbei am Pfosten vobei ins Aus. #SVDSGD 0:0

  • 73. 73' Das gibts nicht. Jeremejeff wird von Klingenburg in die Schnittstelle geschickt und trifft. Aber die Fahne ist oben. Abseits. Weiter, Jungs! #SVDSGD 0:0

  • 70. 70' Dafür ist jetzt Klingenburg im Spiel. #SVDSGD 0:0

  • 70. 70' Erster Dynamo-Wechsel: Atik verlässt den Platz... #SVDSGD 0:0

  • 68. 68' 14.610 Zuschauer sind am Böllenfalltor dabei. Davon rund 1.300 aus Dresden. #SVDSGD 0:0

  • 66. 66' Horvath auf der anderen Seite mit der Flanke von rechts auf den kurzen Pfosten. Jeremejeff läuft ein, köpft den Ball aber hoch rechts vorbei. #SVDSGD 0:0

  • 63. 63' Ecke kurz ausgeführt, dann die Flanke auf Palsson. Der mit dem Kopf. Rechts vorbei. #SVDSGD 0:0

  • 62. 62' Nächster Darmstadt-Freistoß. Ähnliche Position wie eben. Stark tritt ihn. Löwe klärt mit dem Kopf zur Ecke. #SVDSGD 0:0

  • 60. 60' Skarke tritt den anschließenden Freistoß - in Richtung rechte Eckfahne ins Toraus. #SVDSGD 0:0

  • 58. 58' Ebert grätscht Holland an der linken Außenbahn um. Gelbe Karte. #SVDSGD 0:0

  • 55. 55' Kurz ausgeführt, dann die Hereingabe auf den zweiten Pfosten, wo Wahlqvist lauert. Trifft den Ball nicht richtig. Weit drüber. #SVDSGD 0:0

  • 54. 54' Eckball für die SGD von links, nachdem Horvaths Flankenversuch zu selbiger geklärt wird. #SVDSGD 0:0

  • 53. 53' Anschließend beginnt das "Spiel" von vorne: Darmstadt steht extrem tief, die SGD übernimmt die Spielkontrolle. #SVDSGD 0:0

  • 52. 52' Skarke versucht es selbst direkt. Bleibt aber in der Dresdner Mauer hängen. #SVDSGD 0:0

  • 51. 51' Müller mit dem Foul an Skarke 28m zentral vor dem Tor. Gibt Gelb + Freistoß. #SVDSGD 0:0

  • 48. 48' Ebert schickt Jeremejeff rechts in den Strafraum, der mit der Hereingabe, aber nicht genau genug. Atik fehlen am Fünfer zwei, drei Schritte. #SVDSGD 0:0

  • 47. 47' Heller mit der Flanke über rechts. In der Mitte hauen sich Dursun und Skarke rein, räumen Wahlqvist ab. Offensivfoul. #SVDSGD 0:0

  • 46. 46' Weiter geht's. Keine Wechsel. Unsere SGD jetzt auf der Seite des Gäste-Blocks und auf die Darmstädter Kurve spielend. #SVDSGD 0:0

  • 45' Anschließend ertönt der Halbzeitpfiff. Wir haben hier erdrückend mehr Ballbesitz. Die Gastgeber versuchen über Konter gefährlich zu werden. Wir müssen hingegen vorne konsequenter werden. #SVDSGD 0:0

  • 45. 45' Großchance für die SGD! Flanke von Löwe von der Grundlinie, findet in der Mitte den heranrauschenden Horvath. Trifft den Ball nicht richtig. Knapp rechts vorbei. #SVDSGD 0:0

  • 44. 44' Aber der Freistoß landet in der Mauer, anschließend steht Heller im Abseits. #SVDSGD 0:0

  • 44. 44' Wahlqvist legt Dursun an der linken Strafraumecke. Freistoß Lilien. #SVDSGD 0:0

  • 41. 41' Feine Kombination der SGD. Lupfer von Horvath von der Strafraumgrenze auf Jeremejeff, der am Fünfer wartet. Legt ab auf Atik, der abschließt. Aber Stritzel ganz stark, macht sich groß und lenkt den Ball übers Tor. Anschließend ist die Fahne oben - Abseits. #SVDSGD 0:0

  • 39. 39' Auf der anderen Seite mal wieder ein Konter der Gastgeber, den Dursun abschließt. Rechts vorbei. #SVDSGD 0:0

  • 38. 38' Puuhhh... Ebert macht es fast wie gegen Heidenheim. Feiner direkter Freistoß aus 20m. Geht aber knapp links am Pfosten vorbei. #SVDSGD 0:0

  • 37. 37' Ebert über rechts. Flache Hereingabe. Soll Jeremejeff finden. Aber Stritzel ist einen Schritt eher da. #SVDSGD 0:0

  • 35. 35' Der Eckball führt direkt zum nächsten. Kurz gespielt von Löwe auf Horvath. Aber auch seine Hereingabe findet nur einen Darmstädter Kopf. #SVDSGD 0:0

  • 34. 34' Burnic mit dem Pass rechts raus aus Ebert. Der mit der Flanke. Jeremejeff steht bereit. Aber vorher abgewehrt. Ecke. #SVDSGD 0:0

  • 33. 33' Der anschließende Freistoß bringt nichts ein. Eberts Hereingabe wird abgeblockt. #SVDSGD 0:0

  • 32. 32' Stark legt Jeremejeff im linken Halbfeld. Gelb. #SVDSGD 0:0

  • 29. 29' Hat hier jetzt was von Handball. Schwarz-Gelb postiert sich mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte, lässt den Ball laufen und sucht die Lücke. #SVDSGD 0:0

  • 26. 26' Jeremejeff und Atik dringen mit einem Doppelpass in den Lilien-Sechzehner ein: Alex auf Baris, der wieder auf Alex. Etwas zu weit. Stritzel taucht ab, hat ihn. #SVDSGD 0:0

  • 25. 25' Jeremejeff mit einem Fernschuss aus der zweiten Reihe. Trifft ihn aber nicht richtig. Trudelt links vorbei. #SVDSGD 0:0

  • 23. 23' Bis zum letzten Drittel sieht das gut aus. Es gilt, hinten wachsam zu sein und vorne geduldig. Dann wird das! #SVDSGD 0:0

  • 21. 21' Horvath schießt Stritzel warm. Schlenzball von der Strafraumgrenze auf die rechte Torhälfte. Kein Problem für den Lilien-Schlussmann: Hat ihn. #SVDSGD 0:0

  • 19. 19' Wir haben deutlich mehr Ballbesitz, gefährlich sind wir aber noch nicht richtig. Darmstadt setzt über Konterversuche immer mal wieder Spitzen. #SVDSGD 0:0

  • 17. 17' Skarke setzt über links Holland ein, der aus 18 Metern von halb links abzieht. In die Arme von Broll. #SVDSGD 0:0

  • 15. 15' Darmstadt wird hier wenn dann über Konter gefährlich, während Dynamo sich bemüht, das Spiel zu machen. #SVDSGD 0:0

  • 14. 14' Anschließend ist die Fahne oben, Mehlem steht bei dem Angriff zuvor im Abseits. Trotzdem: Geburtstagskind Brollo zeigt, dass er wach ist! #SVDSGD 0:0

  • 13. 13' Überragend von Broll! Mehlem mit großen Schritten in den Dresdner Sechzehner, quergelegt. Abschluss. Aber Broll ist da, macht sich ganz breit. #SVDSGD 0:0

  • 9. 9' Die Partie schwappt jetzt hin und her. Lange Dynamo-Flanke von rechts auf Atik, der es per Kopf versucht. Drüber. #SVDSGD 0:0

  • 9. 9' Auf der anderen Seite versucht es Mehlem aus ähnlicher Position, etwas weiter rechts. Trifft ihn nicht richtig. Keine Gefahr. #SVDSGD 0:0

  • 8. 8' Ehlers jetzt mal mit dem Versuch, zentral aus 20m. Zieht einfach mal ab. Drüber. #SVDSGD 0:0

  • 6. 6' Stark versucht Skarke aus dem Mittelfeld zentral auf links Außen zu schicken. Etwas zu weit. Keine Gefahr. #SVDSGD 0:0

  • 5. 5' Unsere SGD versucht hier direkt die Spielkontrolle zu übernehmen. Flankenversuch von Ebert von rechts. Holland blockt. #SVDSGD 0:0

  • 3. 3' Erster kleiner Aufreger. Atik schickt Burnic mit der Hacke links in den Sechzehner. Burnic kommt nach Kontakt mit einem Darmstädter zu Fall. Schiedsrichter Jöllenbeck entscheidet auf Weiterspielen. #SVDSGD 0:0

  • 2. 2' Intensive Abtastphase beider Seiten zu Beginn. #SVDSGD 0:0

  • 1. 1' Der Ball rollt. Forza, Dynamo! #SVDSGD 0:0

  • Beide Mannschaften sind jetzt wieder in den Katakomben, hier scherbelt noch ein bissl Musik, dann geht's los! #SVDSGD

  • Keine Änderung in der Startelf im Vergleich zur Vorwoche gegen Heidenheim! #SVDSGD

  • Unsere Bank: Wiegers, Kreuzer, Röser, Klingenburg, Möschl, Ballas, Taferner, Hamalainen, Stor

  • Start-11: Broll - Wahlqvist, Nikolaou, Burnic, Jeremejeff, Löwe, Müller (C), Ebert, Atik, Horvath, Ehlers

  • Ein herzliches Hallo aus Darmstadt liebe Dynamo-Fans! Unsere Mannschaft ist vor 15min hier am Bölle angekommen, jetzt warten wir ungeduldig auf die Aufstellungen!