190915 06 Bochum header SB

6. Spieltag VfL Bochum 1848 - SG Dynamo Dresden

„Müssen bereit sein“

Zum 6. Spieltag der Zweitliga-Saison 2019/20 tritt die SG Dynamo Dresden am Sonntag auswärts beim VfL Bochum 1848 an.

Die Partie ist für die Gastgeber im Ruhrstadion zugleich das erste Spiel unter dem neuen Cheftrainer Thomas Reis. Der 45-Jährige folgte in der Länderspielpause auf Robin Dutt, den der VfL nach dem 5. Spieltag und einer 1:2-Niederlage beim VfB Stuttgart beurlaubt hatte.

Dass die Bochumer bis dato erst zwei Punkte aus den bisherigen fünf Spielen auf der Habenseite verbuchen konnten, lässt für die Partie am Sonntag daher keinen direkten Rückschluss zu.

Das weiß auch Dynamo-Cheftrainer Cristian Fiel, der mit Reis einst sogar kurz in Bochum zusammengespielt hat: „Wenn ein neuer Trainer eine Mannschaft übernimmt, will sich jeder Spieler präsentieren und anbieten. ‚Reisi‘ selbst legt großen Wert darauf, dass sein Team von Anfang an zeigt, wer Herr im Hause ist. Das muss uns bewusst und wir zugleich bereit sein.“

Damit dies gelingt, ist es wichtig, „dass wir vor allem in der ersten Halbzeit ein anderes Gesicht als im Heimspiel gegen St. Pauli zeigen. Dann ist es auch egal was der Gegner macht“, so Fiel.

Der frischgebackene U21-Nationalspieler Dzenis Burnic, der seine Dynamo-Mitspieler in der Länderspielpause „schon vermisst“ hat, freut sich derweil bereits auf das „für beide Mannschaften wichtige Spiel“.

„Bei Bochum weht nach dem Trainerwechsel ein neuer Wind. Der Gegner wird gewappnet sein. Darauf werden wir vorbereitet sein“, sagt Burnic.
Personell verzichten muss Cheftrainer Fiel unterdessen auf Leo Löwe (Allergie) sowie den rotgesperrten Jannis Nikolaou, der in Bochum das erste von insgesamt drei Spielen aussetzt.

Anpfiff ist am Sonntag in Bochum um 13.30 Uhr. Die Stadiontore sowie die Gästekasse öffnen um 12 Uhr. An der Tageskasse gibt es noch einige wenige Restkarten für den Gästeblock.

Rund 1.100 Dynamo-Fans werden die SGD am Sonntag ins Vonovia Ruhrstadion nach Bochum begleiten. Insgesamt erwartet der VfL knapp 15.000 Zuschauer.

Die Faninfo findet ihr wie gewohnt hier bei uns auf der Website.


Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Sieg aus der Hand gegeben

Die SG Dynamo Dresden muss sich am Sonntag vor 16.859 Zuschauern im Vonovia Ruhrstadion die Punkte mit Gastgeber VfL Bochum teilen, 2:2 (0:0) heißt es am Ende.

Vor 1.200 mitgereisten Dynamo-Fans schossen Jeremejeff und Koné Dresden nach dem Seitenwechsel mit 2:0 in Führung, Blum und Losilla egalisierten in der Schlussviertelstunde.

Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel nahm zwei Veränderungen im Vergleich zum Heimspiel gegen St. Pauli vor: Für den Rot-gesperrten Nikolaou und U19-Nationalspieler Ehlers, dem Fiel eine Pause verordnete, rückten Klingenburg und Ballas in die Anfangsformation. Für beide war es das Startelfdebüt in der laufenden Zweitliga-Saison.

Dynamo hatte die erste Chance im Spiel: Nach einem zu kurz geratenen Rückpass kam Jeremejeff an den Ball, konnte Riemann im VfL-Kasten aus rund zehn Metern halbrechter Position noch nicht gefährden (4.). Bochum, das Dynamo hoch unter Druck setzte, meldete sich nach einer knappen Viertelstunde das erste Mal vernehmbar vorm Kasten der SGD. Pantovics Flachschuss vom rechten Strafraumeck strich flach am langen Pfosten vorbei (12.), dann verpasste Ganvoula vier Meter vorm Tor eine gute Kopfballchance (13.).

Wenig später jubelten die Dynamo-Fans – aber nur kurz. Ebert hatte Jeremejeff geschickt, der rechts in der Box frei vor Riemann das lange Eck anvisierte und den Ball über den linken Innenpfosten ins Netz beförderte. Doch die Fahne ging spät, aber zu Recht nach oben (16.).

Dann wieder Bochum: Losilla wurde per Einwurf rechts an der Grundlinie eingesetzt, drehte nach innen und prüfte Broll am kurzen Pfosten, Dynamos Keeper schnappte sich den Ball (24.). Auf der anderen Seite schloss Ebert nach Zuspiel von Atik aus 15 Metern ab, der Ball war aufs lange Giebeleck gezogen, aber Riemann flog und fischte das Spielgerät aus der Luft (28.). Als Atik nach Zusammenspiel mit Löwe aus 16 Metern draufhielt, war der Schlussmann der Gastgeber am kurzen Pfosten mit den Fäusten da (33.).

Der VfL unter seinem neuen Cheftrainer Thomas Reis hatte im ersten Durchgang mehr vom Spiel, aber die SGD verteidigte es insgesamt gut, der Zwischenstand zur Halbzeit ging in Ordnung.

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine – und die SGD erwischte einen Traumstart. Klingenburg schickte Löwe links zur Grundlinie, der servierte für Jeremejeff im Fünfmeterraum, der Schwede hielt die Innenseite hin und markierte sein zweites Zweitliga-Tor (0:1, 47.).

Doch die SGD musste hinten wachsam sein. Nach einem Chipball konnte Ganvoula am rechten Fünfmeterraumeck unbedrängt volley abziehen, drosch die Kugel aber am kurzen Pfosten vorbei an die Hintertorbande (50.).

Das Tor tat Dresden merklich gut, die Schwarz-Gelben wurden nun zunehmend dominanter. Mit dem ersten Wechsel stellte sich die SGD nominell noch offensiver auf, Koné kam für Horvath in die Partie (57.), und das sollte sich rasch auszahlen. Jeremejeff spielte auf Höhe des Mittelkreises einen gut dosierten Flachpass in die Schnittstelle, Koné startete auf gleicher Höhe durch, ließ sich nicht mehr einfangen und bugsierte den Ball an Riemann vorbei in den Kasten (0:2, 63.).

Die Gastgeber bäumten sich nun noch einmal mächtig auf, mehrmals musste Broll hinten ausputzen. Als Blum links im Strafraum frei auftauchte und den Ball kompromisslos unter den Pfosten setzte, war Dynamos Nummer eins machtlos (1:2, 79.). Aufgrund der Bemühungen des VfL war der Anschluss nicht unverdient.

Bochum blieb auch in der Schlussphase mehr am Drücker, Broll klärte am kurzen Pfosten klasse gegen Ganvoula – und war erneut ohne Abwehrchance, als Losilla den folgenden Eckball aus elf Metern mit der Stirn in den Winkel schweißte – der VfL hatte binnen weniger Minuten wieder alles auf null gesetzt (2:2, 85.).

In den verbleibenden zehn Minuten – fünf Minuten gab’s obendrauf – wogte das Spiel hin und her, beide wollten den Dreier, der VfL war näher dran, aber Broll und Co. verhinderten Schlimmeres. Unterm Strich stand deshalb ein Punkt in der Fremde, der sich längst nicht so gut anfühlte wie der Zähler gegen S. Pauli, als die SGD nach Dreitore-Rückstand noch zum Remis gekommen war.

Am Sonntag, dem 22. September, steht das nächste Heimspiel auf dem Plan. Anstoß gegen Jahn Regensburg zum 7. Spieltag ist um 13.30 Uhr.

Wer am Sonntag in Bochum dabei war, ist wieder dazu aufgerufen, an der Umfrage des Fanprojekts Dresden teilzunehmen, um die Rahmenbedingungen rund um das Spiel mit allen beteiligten Partnern auswerten und verbessern zu können. Hier geht es direkt zum Fragebogen. Danke euch!

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+5) 90+5' Und dann ist Schluss. Abpfiff. Bitteres Ende. Das fühlt sich nach zwei verlorenen, denn einem gewonnen Punkt an. #BOCSGD 2:2

  • 90.(+3) 90+3' Gemeinsam stemmt sich die SGD gegen den dritten Gegentreffer. Erst Broll, dann Burnic schmeißen sich in zwei Torschussversuche des VfL. #BOCSGD 2:2

  • 90.(+2) 90+2' Bochum drängt auf das 3:2, Dynamo hält dagegen. #BOCSGD 2:2

  • 90. 90' Nachspielzeit: 5 Minuten. #BOCSGD 2:2

  • 88. 88' Ecke für die SGD von links: Ebert bringt den Ball. In die Arme von Riemann. #BOCSGD 2:2

  • 85. 85' Und da ist es geschehen. Der Ausgleich. Losilla trifft. Das gibt's nicht. #BOCSGD 2:2

  • 84. 84' Bochum wirft alles nach vorne. Wir halten bislang vereint gut dagegen. #BOCSGD 1:2

  • 81. 81' Zoller rein. #BOCSGD 1:2

  • 81. 81' Der VfL wechselt ebenfalls: Gamboa raus... #BOCSGD 1:2

  • 80. 80' und Hartmann feiert sein Comeback. Schön, dass du wieder da bist, Harti! Bringt es gemeinsam über die Zeit! #BOCSGD 0:2

  • 80. 80' Dritter und letzter SGD-Wechsel: Ballas raus... #BOCSGD 0:2

  • 79. 79' Der Anschlusstreffer für den VfL. Blum verkürzt auf 1:2. #BOCSGD 1:2

  • 75. 75' Eckball VfL: Blum gibt den Ball von links rein - die SGD kann klären. Mit vereinten Kräften! #BOCSGD 0:2

  • 74. 74' Bochum steckt nicht auf und versucht die SGD in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen. #BOCSGD 0:2

  • 72. 45' Wintzheimer rauf auf den Platz. #BOCSGD 0:2

  • 72. 72' Der VfL wechselt erneut: Eisfeld runter... #BOCSGD 0:2

  • 70. 70' Der Treffer kam genau zum richtigen Zeitpunkt - mitten in eine Druckphase des VfL. Die 2:0-Führung bringt jetzt etwas Ruhe. Aber: Noch sind hier rund 20 min zu gehen! Wach bleiben, Jungs! #BOCSGD 0:2

  • 67. 67' Die Szene zum 2:0 für die SGD wird lange vom Video-Assistenten betrachtet. Dann ist klar: Der Treffer zählt. Köln sagt: Keine Abseitsstellung von Kone. #BOCSGD 0:2

  • 64. 64' Tooooooooor für die SGD! Der Joker sticht! Kone wird von Jeremejeff in die Gasse geschickt, läuft alleine auf Riemann zu und schiebt den Ball in die Maschen! #BOCSGD 0:2

  • 63. 63' 16.859 Zuschauer sind heute im Ruhrstadion dabei - darunter rund 1.200 Dynamo-Fans #BOCSGD 0:1

  • 61. 61' Blum rein. #BOCSGD 0:1

  • 61. 61' Der VfL wechselt: Maier raus... #BOCSGD 0:1

  • 59. 59' ...Hamalainen kommt rein. #BOCSGD 0:1

  • 59. 59' Und direkt hinterher der zweite SGD-Wechsel: Löwe runter... #BOCSGD 0:1

  • 57. 57' ...Für ihn ist jetzt Kone im Spiel. Auf gehts, Junge! #BOCSGD 0:1

  • 57. 57' Erster Dynamo Wechsel: Horvath verlässt den Platz... #BOCSGD 0:1

  • 55. 55' Anschließend wieder der VfL - diesmal über links über Ganvoula. Flankt ihn rein. Diesmal muss Broll hin. Macht er. Hat ihn. #BOCSGD 0:1

  • 55. 55' Janelt aus der Distanz - 20m rund. Links vorbei. Broll muss nicht eingreifen. #BOCSGD 0:1

  • 53. 53' Der VfL lässt sich bislang aber nicht unterkriegen. Versucht direkt zurückzuschlagen. Dynamo hält dagegen. Offener Schlagabtausch im Moment #BOCSGD 0:1

  • 50. 50' Auf der anderen Seite eine große VfL-Chance: Ganvoula zieht ab, knallt den Ball aber am rechten Pfosten vorbei hinters Tor. Und: Es war zudem Abseits. Also: Kein Grund zur Aufregung. #BOCSGD 0:1

  • 47. 47' Toooooor für die SGD! Und was für eine Kombination! Klingenburg schickt Löwe links in den Sechzehner und der sieht Jeremejeff am Fünfer stehen. Und der macht es so, wie es ein Torjäger eben macht: Ins Netz! #BOCSGD 0:1

  • 46. 46' Weiter geht's! Keine Wechsel bei Schwarz-Gelb. #BOCSGD 0:0

  • 45+1' Und dann ist Halbzeit. Einige gute Ansätze sind dabei. Vorne, aber auch insgesamt muss es dabei jedoch noch konsequenter werden. #BOCSGD 0:0

  • 45. 45' 1 Min. Nachspielzeit angezeigt. #BOCSGD 0:0

  • 44. 44' Ganvoula versucht es aus 20 m direkt. Geht aber weit rechts vorbei. #BOCSGD 0:0

  • 43. 43' Viel klein klein jetzt. Beide Teams behaken sich gegenseitig. #BOCSGD 0:0

  • 41. 41' Löwe tritt den anschließenden Freistoß mit Schnitt rein - segelt aber an Freund und Feind vorbei. #BOCSGD 0:0

  • 40. 40' Gelb für Soares, der Ebert an der rechten Außenlinie weggrätscht. #BOCSGD 0:0

  • 38. 38' Horvath lupft den Ball von rechts in den Strafraum, da wartet Atik am Fünfer. Kann den Ball aber nicht unter Kontrolle bringen und die Chance verpufft. #BOCSGD 0:0

  • 33. 33' Atik mit dem Versuch aus 18 Metern - Riemann taucht ab und wehrt den Ball ab. #BOCSGD 0:0

  • 30. 30' Die nächste Gelbe für Dynamo: Müller fällt Maier an der Mittellinie und sieht den gelben Karton. #BOCSGD 0:0

  • 28. 28' Schöner Schlenzversuch von Ebert: Atik legt den Ball im Sechzehner zurück auf die "Nummer 20", der zieht ab. Riemann streckt sich. Hat ihn. #BOCSGD 0:0

  • 26. 26' Ebert legt Maier im Mittelkreis. Schiedsrichter Günsch lässt den Bochumer Vorteil erst laufen, der aber nichts einbringt. Anschließend sieht Ebert die Gelbe Karte. #BOCSGD 0:0

  • 24. 24' Losilla versucht es aus spitzem Winkel, aber Broll ist da. Hat den Ball im Nachfassen. #BOCSGD 0:0

  • 23. 23' Gelb für Atik, der Gamboa Luna in der Bochumer Hälfte taktisch foult. #BOCSGD 0:0

  • 21. 21' Klingenburg dribbelt sich in den Bochumer Sechzehner, kommt dann zu Fall. Aber: Kein Elfmeter, sagt Schiedsrichter Günsch. #BOCSGD 0:0

  • 19. 19' VfL-Freistoß von Eisfeld aus dem linken Halbfeld. Kommt in den Sechzehner, Broll hat ihn. #BOCSGD 0:0

  • 17. 17' Die Partie wankt hin und her. Bochum aber bislang mit mehr Spielanteilen. #BOCSGD 0:0

  • 16. 16' Langer Ball von Ebert auf den in die Tiefe gestarteten Jeremejeff, der den Ball ins Tor legt. Aber: Die Fahne ist oben. Abseits. Sagt auch der Video-Schiri. #BOCSGD 0:0

  • 13. 13' Maier sieht den rechts mitgelaufenen Pantovic, der von der rechten Strafraumecke abzieht. Broll taucht ab, lenkt den Ball um den linken Pfosten zur Ecke. Die bringt nichts ein. #BOCSGD 0:0

  • 9. 9' Maier dribbelt sich durchs Dynamo-Mittelfeld, dann der Pass in die Tiefe. Broll kommt raus und fischt die Kugel weg. #BOCSGD 0:0

  • 8. 8' Ganvoula mit dem Flankenversuch von rechts. Löwe per Grätsche dazwischen. Ecke. Die bringt anschließend nichts ein. #BOCSGD 0:0

  • 6. 6' Kämpferischer Beginn auf beiden Seiten - sowohl SGD und VfL sind wach und versuchen direkt ein Ausrufezeichen zu setzen. #BOCSGD 0:0

  • 4. 4' Auf der anderen Seite kommt Jeremejeff ebenfalls im Sechzehner zum Abschluss, trifft den Ball aber nicht voll. Kein Problem für Riemann.#BOCSGD 0:0

  • 2. 2' Die erste VfL-Chance: Abschluss nach Freistoß: Halblinks aus dem Sechzehner - aber weit drüber. #BOCSGD 0:0

  • 1. 1' Der Ball rollt! Dynamo beginnt auf der Seite des Gästeblocks. #BOCSGD 0:0

  • Wir melden uns hier pünktlich zum Anpfiff um 13.30 Uhr wieder - bis gleich!

  • Auf der Bank warten auf ihren Einsatz: Wiegers - Hartmann, Kreuzer, Kone, Möschl, Taferner, Hamalainen, Kulke, Stor.

  • Diese Startelf schickt Cheftrainer Cristian Fiel ins Rennen: Broll - Wahlqvist, Burnic, Jeremejeff, C. Löwe, Klingenburg, Müller, Ebert, Ballas, Atik, Horvath.

  • Hallo aus dem Bochumer Ruhrstadion, liebe Dynamos!