SB header

8. Spieltag FC Erzgebirge Aue - SG Dynamo Dresden

„Bei mir kribbelt es.“

Fußball-Sachsen hat Bock auf dieses Duell: Zum 8. Spieltag der Zweitliga-Saison 2019/20 tritt die SG Dynamo Dresden am Sonntag auswärts beim FC Erzgebirge an. Nachdem Magdeburg und Union die Liga verlassen haben, ist das Sachsenderby zugleich das einzige Ostduell im Unterhaus.

Die Gastgeber sind mit zwei Siegen perfekt in die Saison gestartet und haben wie Dynamo Dresden nach sieben Spielen erst zwei Niederlagen auf dem Konto. Seltener verloren hat aktuell nur das Spitzentrio: Stuttgart, Hamburg und Bielefeld. Dass die Lila-Weißen diese drei Gegner schon hinter sich haben, muss bei der Bewertung der Punktverluste der vergangenen Wochen Berücksichtigung finden.

„Beim mir kribbelt es schon seit dem Abpfiff des Spiels gegen Regensburg“, sagte Cristian Fiel am Freitag auf der Pressekonferenz im Rudolf-Harbig-Stadion. „Ich weiß, was das Spiel für alle bedeutet und was es mit sich bringt. Das steigert sich, je näher das Spiel kommt“, gewährte Dynamos Cheftrainer einen tiefen Einblick in sein Innenleben. „Sobald der Schiedsrichter das Spiel anpfeift, will Schwarz-Gelb die anderen Farben auseinandernehmen und Aue will seinen Fans einen Sieg bescheren. Das ist das Wunderbare an einem Derby.“

„So ein Derby ist ein anderes Spiel“, unterstrich auch Abwehrspieler Florian Ballas. „Da kommt es nicht nur darauf an, wer die bessere Mannschaft ist. Die Mannschaft, die das Spiel mehr gewinnen will und der man das von Minute eins ansieht, die wird es am Ende auch ziehen. Ich freue mich riesig auf das Spiel. Nicht jeder Verein hat die Möglichkeit, so ein Derby zu spielen. Ich fahre mit einem positiven Gefühl dorthin.“

Personal: Alle Zweitliga-Profis sind einsatzbereit. Verzichten muss Cristian Fiel jedoch auf Jannis Nikolaou, der das letzte seiner drei Spiele Sperre verbüßt und erst in der Folgewoche gegen Hannover 96 wieder mitwirken kann.

Bundesliga-Schiedsrichter Robert Hartmann wird die Partie um 13.30 Uhr anpfeifen. Der Gästeblock öffnet um 11.30 Uhr, es wird keine Tageskassen geben.

Die Gastgeber erwarten 15.500 Zuschauer im restlos ausverkauften Erzgebirgsstadion. Rund 2.000 Schwarz-Gelbe werden die Sportgemeinschaft im Lößnitztal unterstützen.

Die Faninfo zum Spiel findet ihr hier auf der Website.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Schmerzhafter Derbysonntag

Die SG Dynamo Dresden unterliegt am Sonntag im Sachsenderby beim FC Erzgebirge mit 1:4 (1:3).

Vor 15.500 Zuschauern schoss Koné die SGD zunächst in Führung. Aber die rund 2.000 Dresdner Fans mussten dann mit ansehen, wie Nazarov und Testroet mit ihren Doppelpacks den Sieg für die Gastgeber herausschossen. Ein Tor für die SGD, das den 2:3-Anschluss bedeutet hätte, wurde von Schiedsrichter Robert Hartmann nach Videobeweis aberkannt – eine Fehlentscheidung.

Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel nahm drei Veränderungen im Vergleich zum Heimspiel gegen Regensburg vor: Für Klingenburg, Ebert und Jeremejeff rückten Hartmann, Atik und Stor in die Anfangsformation, der Slowene gab sein Startelfdebüt.

Die erste Chance im Spiel gehörte der SGD. Stor setzte Atik ein, der halbrechts von der Strafraumgrenze flach abzog, Männel war auf dem Posten (1.). Es entwickelte sich vom Anpfiff weg ein von beiden Mannschaften und Fanlagern intensiv geführtes Spiel, das nach elf Minuten seine erste hochkarätige Torgelegenheit sah. Die Gastgeber konnten auf dem linken Flügel durchbrechen, im Zentrum hatte sich Testroet davongestohlen. Hochscheidt setzte den Ex-Dresdner ein, aber Müller bekam am Elfmeterpunkt im letzten Moment die Fußspitze dazwischen und klärte.

Den ersten Stich setzte dann Schwarz-Gelb. Luka Stor tankte sich links im 16er Richtung Grundlinie und legte quer für Koné, der im Zentrum nur noch einschieben musste. Es war Saisontor Nummer fünf und der vierte Treffer im vierten Spiel in Serie (18.).

Doch die Mannschaft aus dem Lößnitztal schüttelte den Rückschlag schnell ab. Nazarov links im 16er zwang Broll zu einer Glanztat (25.), aber Sekunden später fädelte Hochscheidt an der linken Strafraumbegrenzung gegen Wahlqvist ein und zog einen Strafstoß. Nazarov trat an, Broll spekulierte auf die andere Ecke, Ausgleich (1:1, 27.).

Die Heimmannschaft hatte sich zurück ins Spiel gekämpft – und sollte das bis zum Pausenpfiff auf für Dynamo schmerzhafte Weise noch unterstreichen. Eine Kopfballabwehr von Ballas landete bei Nazarov, der die Kugel aus 17 Metern halblinks unhaltbar ins lange Eck einschweißte (2:1, 39.).

Doch damit nicht genug. Als die Nachspielzeit bereits angebrochen war, lenkte Broll einen Schuss von Testroet um den Pfosten. Es gab noch mal Ecke, aus der das 3:1 resultierte. Der Ball wurde am kurzen Pfosten verlängert, Testroet lauerte lang und drückte die Kugel an die Lattenunterkante und ins Tor (45.+1). Viel schlimmer hätte diese erste Hälfte nicht laufen können.

In der Halbzeit wechselte Cristian Fiel, brachte Klingenburg für Burnic in die Partie. Aber der FC Erzgebirge erwischte den besseren Start. Nach einer Ecke war Testroet am langen Pfosten komplett blank und wusste wohl selbst nicht, wie er das Spielgerät noch am Kasten vorbeidrücken konnte (49.). Männel hatte an diesem Tag noch kaum ernsthafte Prüfungen zu bestehen gehabt. Als Stor seinen Nebenmann Koné am Elfmeterpunkt einsetzte und dieser sich den Ball einen Tick zu weit am Abwehrspieler vorbeilegte, war der FCE-Keeper zur Stelle (53.).

Mehr Gefahr war weiter auf der anderen Seite. Ein Heber von Baumgart klatschte gegen den Pfosten, aber die Fahne war schon oben (56.). Dann konnte Wahlqvist als letzter Mann gegen Testroet klären, der sonst frei aufs Tor gegangen wäre (57.).

Dann endlich Dynamo. Der gerade eingewechselte Jeremejeff schickte Koné, der aus 14 Metern abzog, Gonther grätschte dazwischen (60.). Eine Minute später lag der Ball im Netz. Klingenburg brachte die Kugel von der Strafraumkante hoch rein, aus dem Durcheinander sprang der Ball Koné vor die Füße, der ihn über die Linie drücken wollte, Kalig war zuletzt dran, die Pille im Tor (61.). Doch Schiedsrichter Robert Hartmann unterzog den Treffer einer Überprüfung und erkannte auf Foul von Hartmann an Männel – eine Entscheidung, die auch für den neutralen Beobachter kaum nachvollziehbar war. Mit dem Anschluss wäre die SGD wieder gut im Spiel gewesen.

Stattdessen wieder die Gastgeber. Testroet setzte sich rechts im Strafraum durch und nagelte den Ball trocken zum 4:1 in die Maschen (71.). Trotzdem wäre noch mal Hoffnung aufgenommen, hätte Jeremejeff nach sehenswerter Vorarbeit von Atik aus zehn Metern nicht knapp am langen Pfosten vorbeigezielt (74.).

Zwar versuchte Dynamo weiter, den Rückstand noch einmal zu verkürzen, blieb dabei aber glücklos, wie Hartmann (78.) und Koné bei ihren Kopfbällen (79.). Zulechner auf der anderen Seite verpasste kurz vor Toreschluss das mögliche 5:1 (87.). Dann war Schluss, 1:4 im Sachsenderby – Höchststrafe für die SGD.

Wer am Sonntag im Schacht dabei war, ist wieder dazu aufgerufen, an der Umfrage des Fanprojekts Dresden teilzunehmen, um die Rahmenbedingungen rund um das Spiel mit allen beteiligten Partnern auswerten und verbessern zu können. Hier geht es direkt zum Fragebogen. Danke euch!

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90. 90' Und dann ist Schluss im Erzgebirge. Wir verlieren deutlich. Das war nichts. #AUESGD 4:1

  • 89. 89' Kempe für ihn im Spiel jetzt. #AUESGD 4:1

  • 89. 89' Dritter Wechsel beim Schacht: Hochscheidt verlässt das Feld... #AUESGD 4:1

  • 87. 87' Zulechner läuft alleine auf Broll zu, schließt ab, setzt den Ball aber knapp am zweiten Pfosten vorbei ins Toraus. #AUESGD 4:1

  • 84. 84' Jeremejeff steht wieder und ist zurück im Spiel. #AUESGD 4:1

  • 84. 84' Der anschließende Freistoß von Kreuzer landet im Toraus. #AUESGD 4:1

  • 83. 83' Gelb für Gonther nach zu hartem Einsteigen gegen Jeremejeff, der jetzt behandelt wird. #AUESGD 4:1

  • 80. 80' Die nächste Kreuzer-Ecke. Von links. Männel fährt die Faust aus und boxt den Ball raus. #AUESGD 4:1

  • 79. 79' Wydra rein. #AUESGD 4:1

  • 79. 79' Der Schacht wechselt: Nazarov raus.. #AUESGD 4:1

  • 78. 78' Auf der anderen Seite Kreuzer von links mit dem Eckball, findet Hartmann, der per Kopf abschließt. Nicht genügend Druck dahinter. #AUESGD 4:1

  • 76. 76' Baumgart schließt von der Strafraumgrenze ab, Broll hat den Ball aber sicher. #AUESGD 4:1

  • 75. 75' Zulechner für ihn jetzt in der Partie. #AUESGD 4:1

  • 75. 75' Die Gastgeber wechseln: Testroet verlässt das Feld... #AUESGD 4:1

  • 74. 74' Dynamo endlich mal wieder gefährlich vor dem Tor: Atik setzt Jeremejeff ein, der den Ball aber links am Tor vorbei legt. #AUESGD 4:1

  • 72. 72' Neu im Spiel ist jetzt Kreuzer. #AUESGD 4:1

  • 72. 72' Dritter und letzter Dynamo-Wechsel: Wahlqvist verlässt den Platz. #AUESGD 4:1

  • 71. 71' Auf der anderen Seite trifft erneut Testroet. Der Angreifer erhöht auf 4:1. Puh. #AUESGD 4:1

  • 69. 69' Klingenburg tankt sich durchs Mittelfeld, vorne bringen sich Stor und Koné in Position. Der Pass geht aber genau dahin, wo eben keiner der beiden steht. #AUESGD 3:1

  • 67. 67' Es wird hitzig. Das nächste Foul: Diesmal an Atik. Freistoß Löwe halblinks. Bringt aber nichts ein. #AUESGD 3:1

  • 66. 66' Auch Hartmann holt sich jetzt die Gelbe Karte ab, steigt zu hart in einen Zweikampf ein. #AUESGD 3:1

  • 63. 63' Anschließend holt sich Atik den gelben Karton ab. Beschwert sich zu sehr über die Entscheidung. #AUESGD 3:1

  • 61. 61' Das gibts nicht! Die Gastgeber bekommen den Ball nicht aus dem Sechzehner weg. Getümmel und Gestocher. Und dann ist da plötzlich die Fußspitze von Koné. Der Treffer zählt aber nicht, sagt Schiri Hartmann nach Sichtung der Bilder. #AUESGD 3:1

  • 59. 59' Jeremejeff kommt. #AUESGD 3:1

  • 59. 59' Zweiter SGD-Wechsel: Ehlers raus... #AUESGD 3:1

  • 58. 58' Hochscheidt tritt den Eckstoß. Auf den Kopf von Klingenburg, der den Ball aus dem Gefahrenbereich bugsiert. #AUESGD 3:1

  • 57. 57' Wahlqvist klärt in höchster Not im Zweikampf mit Testroet, der sonst alleine auf Broll zugelaufen wäre. Ecke. #AUESGD 3:1

  • 56. 56' Der Schacht vorne wieder gefährlich. Baumgart mit einem artistischen Abschluss, hebt den Ball über Broll. Die Kugel landet am linken Pfosten. #AUESGD 3:1

  • 55. 55' Nazarov räumt Atik in der Dynamo-Hälfte weg. Foul. Gelbe Karte. #AUESGD 3:1

  • 53. 53' Löwe bringt den Ball Richtung Elfmeter-Punkt. Klingenburg und Hartmann steigen hoch, stützen sich aber auf. Abgepfiffen. #AUESGD 3:1

  • 52. 52' Vielleicht jetzt mal: Dynamo Freistoß aus dem linken Halbfeld von Löwe. #AUESGD 3:1

  • 50. 50' Die Gastgeber kommen besser aus der Pause. Wir finden offensiv im zweiten Durchgang noch nicht statt. #AUESGD 3:1

  • 49. 49' Puuhh... Testroet steht komplett blank am langen Pfosten, kommt aber nicht richtig hin. Ganz knapp an selbigem vorbei ins Toraus. #AUESGD 3:1

  • 48. 48' Freistoß für die Gastgeber an der linken Außenbahn. Riese bringt ihn, bleibt in der Mauer an Koné hängen. Eckstoß von links. #AUESGD 3:1

  • 46. 46' Weiter geht's im Schacht. Nochmal alles raushauen, Männer! #AUESGD 3:1

  • 46. 46' Dafür Klingenburg jetzt in der Partie. #AUESGD 3:1

  • 46. 46' Wir wechseln in der Pause. Burnic bleibt in der Kabine... #AUESGD 3:1

  • 45.(+1) 45+1' Anschließend ist Pause im Schacht. Puh... Einmal durchatmen. Trotz dem dritten Gegentreffer zur Unzeit ist die Messe hier noch nicht gelesen. Wir müssen aber wieder konsequenter agieren. #AUESGD 3:1

  • 45.(+1) 45+1' Hochscheidt bringt die anschließende Ecke rein. Der Ball wird verlängert. Und dann ist da wieder Testroet, der freistehend auf 3:1 erhöht. Das gibts nicht...#AUESGD 3:1

  • 45. 45' Testroet mit dem Abschluss aus rechtem, spitzen Winkel. Broll taucht ab und lenkt den Ball um den langen Pfosten. #AUESGD 2:1

  • 44. 44' Die Gastgeber stellen die Defensive jetzt zu. Schwarz-Gelb sucht nach der Lücke. Findet sie bislang aber nicht. #AUESGD 2:1

  • 39. 39' Die Gastgeber drehen das Spiel. Wieder trifft Nazarov. Wieder rechts unten. Broll erneut ohne Chance. #AUESGD 2:1

  • 35. 35' Stor nimmt zentral Atik mit. Baris mit dem Doppelpass-Versuch. Ein Schachter dazwischen. #AUESGD 1:1

  • 34. 34' Eckball von links. Löwe tritt ihn. Auf den Kopf von Hartmann. Drüber. #AUESGD 1:1

  • 33. 33' Löwe bringt Atik im Sechzehner in Position, der dribbelt sich an der Grundlinie entlang Richtung Tor, wird dann aber geblockt. #AUESGD 1:1

  • 32. 32' Viele kleine Nickeligkeiten jetzt im Spiel - auf beiden Seiten. Ein Trikot-Zupfer hier, ein taktisches Foul da.#AUESGD 1:1

  • 30. 30' Löwe mit Schnitt vom Tor weg. Dann ist ein lila Fuß da und haut den Ball aus dem Sechzehner. #AUESGD 1:1

  • 29. 29' Dynamo aber gleich wieder im Vorwärtsgang. Baumgart foult Atik im linken Halbfeld. Freistoß. #AUESGD 1:1

  • 27. 27' Nazarov tritt an und schiebt den Ball unten rechts ein. Broll ohne Chance. Der Ausgleich. #AUESGD 1:1

  • 26. 26' Das gibts nicht. Elfmeter für die Schachter. Hochscheidt kommt im Zweikampf mit Ehlers zu Fall. Strafstoß. #AUESGD 0:1

  • 25. 25' Nazarov mit dem Abschluss halb links im Sechzehner. Broll ist da. Hält stark.#AUESGD 0:1

  • 22. 22' Mit der Führung im Rücken agiert Dynamo jetzt clever, tellt die Räume gut zu und lässt den FCE nicht gefährlich werden. #AUESGD 0:1

  • 18. 18' Tooor für die SGD! Burnic setzt Stor auf links stark ein, der dringt in den Strafraum ein, legt noch einmal quer: Moussa muss in der Mitte nur noch einschieben. Macht er. Führung!#AUESGD 0:1

  • 17. 17' Diesmal findet Löwe den Kopf von Hartmann. Der bekommt aber nicht genug Druck hinter die Kugel. In die Arme von Männel. #AUESGD 0:0

  • 17. 17' Löwe bringt den Ball. Abgewehrt. Wieder Ecke. #AUESGD 0:0

  • 16. 16' Schöööner langer Ball von Hartmann auf den links außen startenden Koné. Nach einigem Gefummel die Ecke für die SGD. #AUESGD 0:0

  • 14. 14' Hochscheidt tritt den Ball auf den zweiten Pfosten. Da wartet Testroet. Wahlqvist dazwischen. #AUESGD 0:0

  • 13. 13' Wieder die Gastgeber. Burnic legt Nazarov zentral 30m vor dem Tor. Freistoß. #AUESGD 0:0

  • 11. 11' Hochscheidt entwischt Ehlers im linken Halbfeld, setzt zum Konter an, schickt Testroet in den Sechzehner. Aber Müller ist da, fährt im letzten Moment ein gaanz langes Bein aus und klärt zur Ecke. Die bringt anschließend keine Gefahr. #AUESGD 0:0

  • 9. 9' Dynamo lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen, dann der Durchbruchsversuch von Stor auf der linken Seite. Bleibt Höhe der Grundlinie hängen. #AUESGD 0:0

  • 8. 8' Erneut abgewehrt. Aber die SGD bleibt im Ballbesitz. #AUESGD 0:0

  • 6. 6' Derweil holt Atik einen Eckstoß für die SGD auf der rechten Seite vorn dem Dynamo-Block heraus. Löwe bringt ihn. Abgewehrt. Wieder Ecke. #AUESGD 0:0

  • 5. 5' In der ersten Szene noch schläfrig, versuchen die Gastgeber das Spiel jetzt geordnet von hinten aufzuziehen. #AUESGD 0:0

  • 4. 4' Kalig versucht es aus rund 25 Metern. Abgeblockt. #AUESGD 0:0

  • 3. 3' Jetzt das erste Mal die Schachter: Fandrich mit dem Flankenversuch von rechts in den Stafraum. Ballas ist da, kann den Ball aus der Gefahrenzone klären. #AUESGD 0:0

  • 1. 1' Und direkt der erste starke Spielzug der Schwarz-Gelben: Stor schickt Atik halbrechts in den Sechzehner. Abschluss. Männel taucht ab und hat die Kugel. #AUESGD 0:0

  • 1. 1' Der Ball rollt! Dynamo beginnt mit Spielrichtung in Richtung Gästeblock. #AUESGD 0:0

  • Drei Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche gegen Regensburg: Für Klingenburg, Ebert und Jeremejeff rücken Hartmann, Atik und Stor in die Anfangsformation. Startelfdebüt für Luka! #AUESGD

  • Unsere Bank: Wiegers, Kreuzer, Jeremejeff, Klingenburg, Ebert, Möschl, Horvath, Taferner, Hamalainen

  • Broll - Wahlqvist, Burnic, Hartmann (C), Koné, Löwe, Müller, Ballas, Atik, Stor, Ehlers

  • Unsere Startelf sieht wie folgt aus!

  • Dyyynamische Grüße aus dem Schacht!!