191108 SGDSVWW SB Header

13. Spieltag SG Dynamo Dresden - SV Wehen Wiesbaden

„Uns erwartet ein intensives Spiel“

Zum 13. Spieltag der Zweitligasaison 2019/20 empfängt die SG Dynamo Dresden am Freitag den SV Wehen Wiesbaden im Rudolf-Harbig-Stadion.

Der Aufsteiger aus dem Taunusstein rangiert derzeit mit 10 Punkten einen Zähler vor der SGD auf dem 17. Tabellenplatz, ist dabei aber seit fünf Spielen ungeschlagen.

Zuletzt holten die Gäste gegen den Hamburger SV, den SV Sandhausen und den FC Heidenheim je einen Punkt und gewannen zuvor beim VfB Stuttgart und gegen den VfL Osnabrück.

Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel lässt sich daher nicht vom Tabellenplatz des SVWW blenden. „Ich bewerte den Gegner danach, wie ich sie spielen sehe, wie sie in den letzten Partien aufgetreten sind und nicht nach der Tabellenkonstellation“, so der 39-Jährige auf der Pressekonferenz am Donnerstag im RHS vor dem Aufeinandertreffen.

„Uns erwartet mit Wehen Wiesbaden eine kompakt stehende Mannschaft, die defensiv auf die Fehler des Gegners lauert“, blickte Fiel auf die Partie am Freitag.

„Uns erwartet ein mit Sicherheit von beiden Seiten intensiv geführtes Spiel, in dem wir alles daran setzen werden, zu gewinnen“, schlug Torhüter Kevin Broll in die gleiche Kerbe.

Personell muss Cristian Fiel auf fünf Akteure seiner Mannschaft verzichten: Kevin Ehlers (Angina), Linus Wahlqvist (Schulterprobleme), Tim Boss (Innenbanddehnung/Faserriss), Patrick Möschl (Sprunggelenksprobleme links) und Sascha Horvath (nach Finger-OP) stehen für die Partie nicht zur Verfügung.

Patrick Ebert (nach Gelbsperre) und Niklas Kreuzer (nach Rotsperre) sind derweil wieder einsatzbereit.

Wir erwarten über 23.000 Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion, davon circa 100 Gästefans aus Wiesbaden. 2. Bundesliga-Schiedsrichter Martin Petersen wird die Partie um 18.30 Uhr anpfeifen.

Die Tageskassen und Stadiontore öffnen um 16.30 Uhr, der Kassenbereich Lennéplatz bereits um 10 Uhr. Dort gibt es neben Tageskarten auch Tickets für das Auswärtsspiel beim HSV (23.11.) sowie das Heimspiel gegen Holstein Kiel (30.11.).

Unter anderem aufgrund einer Baustelle an der Bodenbacher Straße bitten wir alle Dynamo-Fans um eine rechtzeitige Anreise am Spieltag: Für die Linien 1 & 2 aus Zschachwitz/Prohlis ist in Richtung Stadion ein Ersatzverkehr eingerichtet.

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es im Fanshop, an allen Kassen und im Stadionumlauf. Im Heft findet ihr diesmal unter anderem ein Interview mit dem Leiter des Fanprojektes Ronald Beć.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Drei Punkte erkämpft

Die SG Dynamo Dresden gewinnt am Freitag mit 1:0 (1:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden. Vor 25.444 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion sorgte Jeremejeff nach mustergültiger Vorarbeit von Koné für den Treffer des Tages (41.).

Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel nahm in der Startelf drei Veränderungen im Vergleich zum Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart vor: Kreuzer, Chris Löwe und Ebert rückten für Möschl, Burnic und Hartmann in die Startformation.

Die SGD begann das Duell beherzt. Bereits in der zweiten Spielminute kam es zur ersten Torannäherung durch Koné, der versuchte Jeremejeff im Zentrum in Szene zu setzen. Allerdings war ein Wehener Bein dazwischen.

Gefährlicher wurde es nur vier Minuten später, als Chris Löwe von der linken Außenbahn flankte und Wiesbadens Keeper Watkowiak mit den Fäusten klären musste. Danach meldete sich zum ersten Mal der Gast zu Wort. Nach einer Ecke kam Titsch-Rivero zum Kopfball, setzte diesen aber über das Tor (10.).

In der Folge beherrschten die Schwarz-Gelben die Partie weitestgehend, hatten gegen tiefstehende Wiesbadener aber Probleme, entscheidend ins letzte Drittel vorzustoßen und zu Chancen zu kommen.

Erst in der 24. Minute wurde es durch einen Kreuzer-Freistoß erneut gefährlich. Nikolaou kam aus sechs Metern zum Abschluss, traf die Hereingabe allerdings nicht richtig.  

Dann plötzlich aus dem Nichts die vermeintliche Führung der Gäste: Schäffler hatte sich nach einem Konter in der Mitte behauptet und getroffen. Doch als der Ball bereits wieder am Anstoßpunkt lag, bekam Schiedsrichter Petersen vom Videoassistenten signalisiert, dass der Ball bei einem Hereingabeversuch von Jeremejeff auf der Gegenseite zuvor bereits im Aus gewesen war. Die Folge: Abstoß für Wehen (28.).

Anschließend bestimmten zunächst Zweikämpfe und kleinere Fouls das Spielgeschehen, bis sich Koné schließlich ein Herz fasste und auf der rechten Seite in den Sechzehner dribbelte. Seinen punktgenauen Flachpass spitzelte Jeremejeff aus vier Metern ins kurze Eck zur Führung (41.). Mit dieser ging es in die Pause.

Die SGD kam schwungvoll aus der Kabine. Schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff steckte Atik auf Jeremejeff durch, der jedoch aus zentraler Position seinen Meister in Watkowiak fand. Kurz darauf hatte Koné die Riesenmöglichkeit, die Führung auszubauen. Nach sehenswertem Hackenzuspiel von Ebert scheiterte der Senegalese allerdings ebenfalls am Wehener Schlussmann (52.).

Nach einer Ecke landete der Ball vor Ebert, dessen Versuch aus der zweiten Reihe erst abgefälscht und anschließend geklärt werden konnte (64.). Nur vier Minuten später köpfte Ballas eine Freistoßflanke von Kreuzer rechts am Kasten vorbei.

In der 76. Spielminute dann wieder einer der seltenen Vorstöße der Gäste: Titsch-Riveros Fernschuss wurde abgefälscht und kam nach dem Aufkommen mit ordentlich Drall auf Broll zu. Der SGD-Keeper blieb auf der Linie stehen und pflückte ihn sicher runter.

Wenige Minuten vor dem Abpfiff setzte sich der eingewechselte Klingenburg stark über rechts durch und flankte, doch erneut war Watkowiak zur Stelle (86.).

Danach standen die Schwarz-Gelben gleich zweimal kurz vor der Entscheidung: Zuerst wurde ein Treffer von Koné wegen Abseits nicht gegeben (88.), dann setzte sich Ebert im Strafraum durch, versenkte die Kugel aus sieben Metern aber nicht (89.).

Nach einer vierminütigen, nervenaufreibenden Nachspielzeit war der hart erkämpfte Heimsieg schließlich in trockenen Tüchern.   
 
Im Anschluss an die Länderspielpause fährt die SGD am 14. Spieltag zum Hamburger SV. Anstoß im Volksparkstadion ist am Samstag, dem 23.11., um 13 Uhr.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+4) 90+4 Und Schluss! Die drei Punkte bleiben in Dresden! #SGDSVWW 1:0 #sgd1953

  • 90.(+4) 90+4 Aber wir holen uns den Ball! Und Ebert zieht den Freistoß links am gegnerischen 16er! #SGDSVWW 1:0

  • 90.(+3) 90+3 jetzt die SGD mit Entlastung - Ecke Dynamo! Das muss doch jetzt reichen! #SGDSVWW 1:0

  • 90.(+2) 90+2 sind links im 16er, zurückgelegt, dann schießen sie sich gegenseitig ab - Abstoß SGD! #SGDSVWW 1:0

  • 90.(+2) 90+2 Wiesbaden rennt wieder an #SGDSVWW 1:0

  • 90.(+1) 90+1 langer Ball - zu lang, aus! Abstoß! #SGDSVWW 1:0

  • 90.(+1) 90+1 Wiesbaden in der Dresdner Hälfte #SGDSVWW 1:0

  • 90. 90' 4min Nachspielzeit #SGDSVWW 1:0

  • 89. 89' Das darf doch alles nicht wahr sein. Klingenburg setzt Ebert ein, der aus 12m aus der Drehung, zu wenig Druck, Watkowiak unten #SGDSVWW 1:0

  • 89. 89' Ebert findet Koné, der klinkt ihn ein - aber Abseits #SGDSVWW 1:0

  • 89. 89' Freistoß Dynamo, zentral, knapp 30m #SGDSVWW 1:0

  • 87. 87' starke Balleroberung von Klingenburg, geht dann rechts an die Grundlinie, bringt ihn scharf rein, aber Watkowiak vor Koné, macht ihn fest #SGDSVWW 1:0

  • 86. 86' Kuhn versucht es direkt, zwei Meter drüber #SGDSVWW 1:0

  • 85. 85' Klingenburg rustikal gegen Lorch, sieht Gelb, Freistoß Wiesbaden 30m Torentfernung #SGDSVWW 1:0

  • 84. 84' Das Spiel ist wild. Unglaublich. Auf beiden Seiten enorme Fehlerquote. So viel Druck auf dem Kessel. #SGDSVWW 1:0

  • 82. 82' Hartmann rein. #SGDSVWW 1:0

  • 82. 82' Wechsel bei Dynamo: Kreuzer raus... #SGDSVWW 1:0

  • 78. 78' das Spiel ist unterbrochen, Kreuzer hat was abbekommen. Steht wieder. Falscher Einwurf Atik, Ball beim Gegner. #SGDSVWW 1:0

  • 75. 75' Taktisches Foul von Ebert an Knöll. Gelb. #SGDSVWW 1:0

  • 74. 74' Franke rein. #SGDSVWW 1:0

  • 74. 74' Nächster Wechsel: Diesmal wieder die Gäste: Medic raus... #SGDSVWW 1:0

  • 73. 73' Klingenburg rein. #SGDSVWW 1:0

  • 73. 73' Dynamo-Wechsel: Torschütze Jeremejeff runter... #SGDSVWW 1:0

  • 71. 71' Knöll rein. #SGDSVWW 1:0

  • 71. 71' Die Gäste wechseln erneut. Niemeyer runter.. #SGDSVWW 1:0

  • 68. 68' Gibt's nicht. Ist aber so. Ballas köpft aus vier Metern vorbei. Er tritt frustriert gegen den Pfosten. #SGDSVWW 1:0

  • 68. 68' Kreuzer kann einen ruhenden Ball von rechts reinbringen #SGDSVWW 1:0

  • 66. 66' Kulke für ihn jetzt im Spiel. #SGDSVWW 1:0

  • 66. 66' Jetzt auch Dynamo mit dem 1. Wechsel: Löwe verlässt das Feld... #SGDSVWW 1:0

  • 64. 64' Löwe von links, ein Wiesbadener klärt vor Koné zur Ecke #SGDSVWW 1:0

  • 63. 63' Kyereh rein.#SGDSVWW 1:0

  • 63. 63' erster Wechsel im Spiel bei den Gästen: Schwede raus... #SGDSVWW 1:0

  • 61. 61' 25.444 Zuschauer sind im RHS dabei, darunter 70 Fans aus Wiesbaden #SGDSVWW 1:0

  • 61. 61' Kreuzer bringt ihn, Lorch köpft ihn raus #SGDSVWW 1:0

  • 60. 60' Medic legt Koné, sieht Gelb, Freistoß Dynamo Höhe rechte Eckfahne #SGDSVWW 1:0

  • 59. 59' die Gäste bringen den Ball mehrfach vors Dresdner Tor, bis Ballas ihn mit einem weiten Schlag löscht #SGDSVWW 1:0

  • 57. 57' Hamalainen sieht nach Foul an Schwede Gelb #SGDSVWW 1:0

  • 57. 57' nach einem Freistoß der Gäste ein hohes Bein von einem Wiesbadener, der Ball dann im Tor, aber längst abgepfiffen #SGDSVWW 1:0

  • 56. 56' Wieder Dynamo. Koné zu Jeremejeff, der wird abgedrängt, will dann flanken, der Ball im Toraus #SGDSVWW 1:0

  • 53. 53' Boahhh! Riesenchance für Koné, der Watkowiak das Leben viel zu leicht macht! Hätte auch Jeremejeff mitnehmen können. #SGDSVWW 1:0

  • 52. 52' Abgewehrt. Geht jetzt weiter mit Einwurf Dynamo an der Eckfahne #SGDSVWW 1:0

  • 52. 52' Niemeyer wird links gelegt, ruhender Ball für die Mannschaft in Weiß #SGDSVWW 1:0

  • 50. 50' Konter Wiesbaden über drei Stationen, in der letzten Reihe bekommt Ballas den Fuß dran. Aber die Gäste weiter am Ball #SGDSVWW 1:0

  • 47. 47' Jeremejeff kommt im 16er zum Abschluss, aber Watkowiak ist da, hat ihn im Nachfassen! #SGDSVWW 1:0

  • 46. 46' Der Ball rollt wieder. Dynamo jetzt mit dem K-Block im Rücken. #SGDSVWW 1:0

  • 45.(+4) 45+4 Abgewehrt. Die erste Halbzeit ist vorbei. Wir führen, aber wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert. #SGDSVWW 1:0

  • 45.(+4) 45+4 Gelb für Lorch und noch mal Freistoß für Dynamo, knapp 40 Meter #SGDSVWW 1:0

  • 43. 43' Ein Böller explodiert im 16er der Gäste, Keeper Watkowiak stand nah dran, wird behandelt. Es ist nicht zu fassen, wie dumm manche Menschen sind. Sorry, Wiesbaden, das ist kein Fairplay von uns. #SGDSVWW 1:0 #sgd1953

  • 41. 41' Jeremejeff mit der Führung! #SGDSVWW 1:0

  • 38. 38' Ebert aus 20 Metern, ein Fuß dazwischen, Ecke Dynamo! #SGDSVWW 0:0

  • 34. 34' gute Flanke Löwe, aber Koné zu früh eingelaufen, läuft am zweiten Pfosten unterm Ball durch #SGDSVWW 0:0

  • 30. 30' Vielleicht sollten wir hier im Ticker Gegentore immer erstmal uns gutschreiben, wenn sie dann zurückgenommen werden. Verrückt. #SGDSVWW 0:0

  • 28. 28' Alles auf null. Der Ball beim Angriff der SGD vorher im Toraus, deshalb wird der Treffer annulliert, es geht weiter mit Abstoß Wiesbaden! #SGDSVWW 0:0

  • 26. 26' Schäffler bringt Wehen in Führung #SGDSVWW 0:1

  • 25. 25' Puh. Dams kommt mit der Stirn hin, aber die Kugel rutscht ihm über den Scheitel, Abstoß #SGDSVWW 0:0

  • 25. 25' jetzt ein ruhender Ball für die Gäste, rechts an der Außenlinie #SGDSVWW 0:0

  • 24. 24' Bringt ihn gut! Aber Nikolaou links im Fünfmeterraum kommt nicht voll hinter den Ball und fabriziert dann eine Rückgabe #SGDSVWW 0:0

  • 24. 24' Freistoß Dynamo 30m halbrechts. Kreuzer wird ihn bringen #SGDSVWW 0:0

  • 22. 22' es ist das Spiel, das zu erwarten stand. Die Gäste lassen die SGD weitgehend agieren, attackieren erst in der eigenen Hälfte mit Nachdruck, stehen dort bisher gut #SGDSVWW 0:0

  • 20. 20' nach einem Ballverlust der Gäste dringen wir in den 16er ein, Atik geht zu Boden, Schiri Petersen steht direkt dabei, geht weiter #SGDSVWW 0:0

  • 16. 16' Wiesbaden steht tief, schickt von dort mit einem Diagonalball Dittgen auf die Reise, der den Ball unter Bedrängnis nicht gefährlich vors Tor bringen kann, es war auch kein Abnehmer da, außer Broll #SGDSVWW 0:0

  • 14. 14' der Ball kommt sieben Meter vorm Kasten runter, Nikolaou verpasst, zweiter Ball bei der SGD, aber dann gibt's ne Abseitsstellung #SGDSVWW 0:0

  • 13. 13' langer Ball auf Jeremejeff, gut verarbeitet, Dams dazwischen, Ecke Dynamo! #SGDSVWW 0:0

  • 10. 10' Wiesbaden nach einer Ecke mit der ersten Chance, der Kopfball deutlich drüber, Niemeyer jetzt wieder auf dem Feld #SGDSVWW 0:0

  • 9. 9' Spiel läuft wieder, die Gäste vorübergehend in Unterzahl #SGDSVWW 0:0

  • 8. 8' Verletzungsunterbrechung: Niemeyer am Boden, wird runtergeführt, scheint einen Schlag gegen den Kopf bekommen zu haben. #SGDSVWW 0:0

  • 6. 6' das erste Raunen - klasse Flanke von Löwe, die Watkowiak im Fünfer nur wegfausten kann, aber kein zweiter Ball für uns #SGDSVWW 0:0

  • 4. 4' Ballas treibt die Kugel nach vorn, dann gibt's nen Zusammenprall, Ballas am Boden, Spiel läuft weiter, Wiesbaden schickt Schäffler, der wird abgelaufen #SGDSVWW 0:0

  • 2. 2' erste Angriffsaktion: Kreuzer schickt rechts Koné, der sucht Jeremejeff im Zentrum, ein Wehen-Bein dazwischen, der Ball landet bei Keeper Watkowiak #SGDSVWW 0:0

  • 1. 1' Das Spiel läuft! Die SGD mit dem Anstoß beginnt in Richtung K! #SGDSVWW 0:0

  • Drei Veränderungen im Vergleich zum Auswärtsspiel in Stuttgart: Kreuzer, C. Löwe und Ebert rücken für Möschl, Burnic und Hartmann in die Startelf. #SGDSVWW

  • Unsere Bank: Wiegers, Burnic, Hartmann, Klingenburg, Taferner, J. Löwe, Kulke, Stor

  • Broll - Nikolaou, Kreuzer (C), Jeremejeff, Koné, C. Löwe, Müller, Ebert, Ballas, Atik, Hamalainen

  • Hallo aus Dresden! Hier ist unsere Startelf für das Spiel gegen Wiesbaden!