200207 SGDSVD SB Header

21. Spieltag SG Dynamo Dresden - SV Darmstadt 98

„Mit unseren Zuschauern im Rücken“

Zum 21. Spieltag der Zweitligasaison 2019/20 empfängt die SG Dynamo Dresden am Freitag den SV Darmstadt 98 im Rudolf-Harbig-Stadion.

Die Lilien spielten zuletzt fünfmal Unentschieden in Folge und kommen als Tabellenelfter der 2. Bundesliga nach Elbflorenz gereist. Sechs Punkte beträgt vor der Partie der Vorsprung auf die Sportgemeinschaft.  

Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski weiß um die Stärken des kommenden Gegners: „Darmstadt nur auf die Defensive zu beschränken, wäre zu einfach. Sie sind eine körperlich starke, sehr robuste Mannschaft und haben sehr gute Fußballer in ihren Reihen.“, sagte der 49-Jährige am Donnerstag auf der Pressekonferenz im Rudolf-Harbig-Stadion.

„Wir wollen mit der gleichen Energie wie in den letzten beiden Spielen in die Partie gehen und nach vorne noch gefährlicher werden. Mit unseren Zuschauern im Rücken werden wir in der Lage sein, Punkte zu holen. Dafür gilt es alles zu geben und weiter so zusammen zu kämpfen“, erklärte Kauczinski weiter.

Der als Innenverteidiger zuletzt stark aufspielende Jannis Nikolaou meinte auf der PK: „Wir verteidigen als gesamtes Team viel besser. Das ist die Basis für unser Spiel. Ich bin froh, dass uns das bisher so gut gelungen ist, aber wir haben noch nichts geschafft. Wir müssen genauso weitermachen, damit wir auch gegen Darmstadt wieder zu null spielen.“

Personal: Lediglich der am Sprunggelenk verletzte Kevin Ehlers wird der Sportgemeinschaft am Freitag fehlen. Markus Kauczinski kann demnach fast aus dem Vollen schöpfen.

Wir erwarten rund 26.000 Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion, davon circa 400 Gästefans aus Darmstadt. Zweitliga-Schiedsrichter Michael Bacher wird die Partie um 18.30 Uhr anpfeifen.

Die Tageskassen und Stadiontore öffnen um 16.30 Uhr, der Kassenbereich Lennéplatz bereits um 10 Uhr. Dort gibt es neben Tageskarten auch Tickets fürs Heimspiel gegen den VfL Bochum (22.02.) sowie das Auswärtsspiel beim FC St. Pauli (14.02).

Das Stadionmagazin KREISEL gibt es im Fanshop, an allen Kassen und im Stadionumlauf. Im Heft findet ihr diesmal ein Interview mit unserem Kapitän Florian Ballas, der mit uns unter anderem über seine neue Rolle mit der Binde am Arm gesprochen hat.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel, die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Eine bittere Heimpleite

Die SG Dynamo Dresden unterliegt dem SV Darmstadt 98 mit 2:3. 26.241 Zuschauer, davon 380 Gäste-Fans, sahen am Freitagabend im Rudolf-Harbig-Stadion ereignisreiche erste 45 Minuten, in denen die Gäste die Führung der SGD durch Husbauer (5.) bis zur Pause durch Paik (8.), Kempe (12.) und Dursun (43.) in ein 1:3 verwandelten.

Im zweiten Durchgang kämpfte sich die Sportgemeinschaft noch einmal durch Schmidt heran (57.), ging am Ende, auch durch den Platzverweis von Makienok bedingt (77.), aber leer aus.

Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski veränderte seine Startelf im Vergleich zum letzten Spiel in Heidenheim auf drei Positionen. Burnic, Husbauer und Hamalainen rückten für C. Löwe, Klingenburg und Petrak ins Team.

Das Abstiegsduell ging los wie die Feuerwehr: Schon nach fünf Minuten fiel Husbauer der Ball nach einer Ecke von Ebert vor die Füße, der das Ding bei seiner Startelf-Premiere aus acht Metern unhaltbar in die Maschen beförderte (5.).

Doch die Antwort der Gäste folgte prompt: Paik dribbelte von rechts in den Sechzehner und glich eiskalt aus (8.). Nur weitere vier Minuten später schlug Kempe aus einem Fehler im Dynamo-Aufbauspiel Kapital und erhöhte mit einem satten Flachschuss ins linke Eck (12.).

Die SGD versuchte sich anschließend in die Partie zu beißen, allerdings verbuchten die Lilien zunächst die gefährlicheren Aktionen. So setzte beispielsweise der Ex-Dresdner Dumic aus 20 Metern zum Fernschuss an, zielte aber zu hoch (21.).

Nach dieser ereignisreichen Anfangsphase kehrte erst einmal etwas Ruhe in die Partie. Die erste Möglichkeit hatte dann wieder die SGD in Person von Ballas in der 34. Spielminute. Der Dynamo-Kapitän grätschte in einen Ebert-Freistoß aus 35 Metern, bekam allerdings nicht genug Druck auf den Ball.

Kurz darauf war auf der anderen Seite Broll gefragt, der einen Schuss von Dursun halblinks im Strafraum aus 10 Metern entschärfte (35.). Dieser Dursun war es dann auch, der kurz vor dem Pausenpfiff rechts im Strafraum freigespielt wurde und auf 1:3 stellte (43.).

Für den zweiten Durchgang wechselte Dynamos Chefcoach Markus Kauczinski einmal und brachte Burnic für Petrak in die Partie.

Die Sportgemeinschaft kam mit Schwung aus der Kabine und setzte nach einer schönen Kombination über links zwischen Hamalainen, Terrazzino und Husbauer die erste Duftmarke. Der Abschluss des Tschechen aus 17 Metern zentraler Position war allerdings kein Problem für Gästekeeper Schuhen (48.).

Danach blies die SGD zur Attacke und erzielte schließlich durch Schmidt den Anschlusstreffer (57.). Der Stürmer wurde über rechts vom einlaufenden Horvath mustergültig bedient und wuchtete den Ball mit dem Kopf aus sechs Metern ins linke Eck.

Anschließend hatten Horvath und Ebert direkt hintereinander die dicke Möglichkeit zum Ausgleich. Erst scheiterte Horvath an Schuhen, dann haute Ebert aus der Entfernung drüber (59.).

Daraufhin überschlugen sich die Ereignisse: Zuerst wurde ein Treffer von Schmidt zum vermeintlichen Ausgleich nach minutenlanger Videoüberprüfung nicht gegeben, weil auf Abseits entschieden wurde (72.).

Wenig später flog der gerade erst eingewechselte Makienok nach einem Zusammenprall mit Darmstadts Torhüter Schuhen mit glatt Rot vom Platz (77.).

Es entwickelte sich in der Folge eine hektische Partie, in der sich Dynamo in Unterzahl aufopferungsvoll gegen die drohende Niederlage stemmte. So hatten Ebert per Freistoß (88.) und Terrazzino über links im Strafraum mit dem Außenrist zwei gute Möglichkeiten (89.).

In der sechsminütigen Nachspielzeit kam dann noch einmal der nach vorne gestürmte Nikolaou zentral im Sechzehner zur Direktabnahme. Allerdings entschärfte Schuhen mit einem guten Reflex, sodass die Schwarz-Gelben den Platz als Verlierer verließen (90.+5).  

Am Freitag, dem 14.02., reist die Sportgemeinschaft nach Hamburg. Beim FC St. Pauli geht es ab 18.30 Uhr wieder um wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+5) 90+5' Dann ist Schluss. Schiri Bacher pfeift die Partie ab. Man ist das bitter... #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 90.(+5) 90+5' Dynamo packt die Brechstange aus. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 90.(+5) 90+5' Gelb für Ebert. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 90.(+5) 90+5' Nikolaou vor dem SVD-Tor, Abschluss. Schuhen ist da, hat ihn. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 90.(+4) 90+4' Pfostenkracher von Darmstadts Honsak... #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 90.(+2) 90+2' Der letzte Pass, das letzte Momentum fehlt bislang noch.. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 90.(+1) 90+1' Dynamo versucht es jetzt über lange Bälle. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 90. 90' Offizielle Nachspielzeit: 5 Minuten. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 89. 89' Terrazzino mit dem Außenrist. Knapp rechts vorbei. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 89. 89' Ebert mit einem Freistoß aus 25m. Versucht es direkt - in die Mauer. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 88. 88' Rapp rein. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 88. 88' SVD wechselt auch: Kempe raus.. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 86. 86' Alles reinhauen, jetze! #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 86. 86' Jeremejeff rein. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 86. 86' Dritter Dynamo-Wechsel: Schmidt raus.. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 85. 85' Broll! Große Tat vom Schlussmann! Hält einen Kopfball von Dursun aus 3 Metern. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 82. 82' Die Partie ist nun ziemlich hektisch. Viele Fouls, Unterbrechungen und Nickeligkeiten. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 82. 82' Gelb für Dursun, der Nikolaou umgrätscht. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 79. 79' Schuhen wurde derweil einige Minuten behandelt, steht jetzt wieder. Die Partie läuft ebenfalls wieder. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 78. 78' Husbauer sieht daraufhin Gelb wegen Meckerns. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 77. 77' Rot für den gerade erst eingewechselten Makienok nach einem Zweikampf mit SVD-Keeper Schuhen. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 76. 76' Skarke rein. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 76. 76' Darmstadt wechselt: Paik raus... #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 72. 72' Der Ausgleich - Schmidt trifft erneut. Aber: Denkste! Nach langer VAR-Überprüfung wird auf Abseits entschieden... Es bleibt beim 2:3. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 70. 70' Neu in der Partie: Winterneuzugang Makienok. Erster Pflichtspieleinsatz für den Dänen im Dress der SGD! #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 70. 70' Wechsel bei der SGD: Horvath raus... #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 70. 70' Hamalainen zieht das taktische Foul an der Mittellinie. Gelb. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 67. 67' Noch sind mehr als 20 Minuten Zeit, weiter nach vorne! Aber: Auch hinten gilt es wachsam zu sein. Darmstadt hat hier heute schon gezeigt, dass sie immer wieder gefährlich werden können. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 66. 66' Der Ball landet bei Holland, zieht direkt ab - an die Latte. Junge, Junge... #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 65. 65' Auf der anderen Seite Kempe mit dem Eckstoß von links #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 65. 65' Hamalainen mit der Flanke von links. In die Arme von Schuhen. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 64. 64' Auf, Dynamo! Hier ist heute noch was drin! #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 63. 63' Wieder Dynamo, wieder Schmidt mit dem Kopf. Nicht genau genug. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 62. 62' Herrmann rein. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 62. 62' Die Gäste wechseln: Bader raus. #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 59. 59' Jetzt ist hier richtig Feuer drin! Zwei riesen Chancen von Horvath (schießt alleinstehend vor dem Tor Keeper Schuhen an) und Ebert (drüber). #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 57. 57' Der Anschluss! Flanke Horvath von rechts, Schmidt steigt im Fünfer hoch und ist mit dem Kopf da -rein das Ding! Weiter, jetze! #SGDSVD 2:3 #sgd1953

  • 52. 52' Dynamo ist bemüht, die Spielkontrolle zu übernehmen. Der SVD agiert aber bislang auch in der 2. HZ clever, lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen. #SGDSVD 1:3 #sgd1953

  • 48. 48' Husbauer mit dem Abschluss nach schönem Doppelpass zwischen Petrak und Terrazzino, der Husbauer einsetzt. Dynamos "Acht" bekommt aber zu wenig Druck hinter den Ball. SVD-Keeper Schuhen kann die Kugel aufnehmen. #SGDSVD 1:3 #sgd1953

  • 47. 47' Ebert wird an der Mittellinie gelegt. Freistoß. Tritt ihn selbst lang. Aber nicht gut genug. Abgewehrt. #SGDSVD 1:3 #sgd1953

  • 46. 46' Weiter geht's! Dynamo jetzt mit dem K-Block im Rücken. #SGDSVD 1:3 #sgd1953

  • 46. 46' Neu im Spiel ist jetzt Winterneuzugang Petrak. #SGDSVD 1:3 #sgd1953

  • 46. 46' Die SGD wechselt in der Halbzeitpause 1x: Burnic bleibt in der Kabine. #SGDSVD 1:3 #sgd1953

  • 45. 45' Pause im RHS. Eine turbulente erste Halbzeit geht zuende. Kurz vor dem Abpfiff der bittere dritte Gegentreffer für Dynamo. #SGDSVD 1:3 #sgd1953

  • 43. 43' Dursun erhöht kurz vor der Pause für die Gäste. 1:3. #SGDSVD 1:3 #sgd1953

  • 41. 41' Ebert bringt die Ecke in den Sechzehner, aber die Gäste steigen höher als die Schwarz-Gelben. Abgewehrt. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 40. 40' Wahlqvist holt gegen Kempe auf der rechten Seite einen Eckstoß heraus. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 36. 36' Husbauer dribbelt sich durchs komplette Mittelfeld, legt links raus auf Hamalainen. Flanke. Verlängert. Der Ball landet bei Horvath. Versucht es volley. Verzieht. Hoch und weit drüber. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 35. 35' Puhh.. Broll mit einer starken Parade gegen Dursun, der links im Sechzehner abzieht. Brollo taucht ab, macht sich lang. Abgewehrt. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 34. 34' Freistoß Ebert am Mittelkreis, lang auf Ballas, der rechts in den Strafraum läuft, grätscht rein. Erwischt den Ball aber nicht voll. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 31. 31' Terrazzino hat an der Strafraumgrenze die Möglichkeit abzuziehen, legt aber nochmal quer. Abgefangen. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 29. 29' Hinzu kommen einige Ungenauigkeiten im Pass- und Aufbauspiel der SGD. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 28. 28' Die Gäste verzeichnen nun mehr Spielanteile, die Partie findet vornehmlich immer mehr in der Hälfte der Schwarz-Gelben statt. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 25. 25' Nach den hektischen und ereignisreichen Anfangsminuten verflacht die Partie nun etwas. Darmstadt verwaltet, Dynamo findet zurzeit nicht die passenden Mittel in der Vorwärtsbewegung. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 21. 21' Ex-Dynamo Dumic versucht es nach einer SVD-Ecke aus der zweiten Reihe von links direkt. Weit drüber. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 18. 18' Schmidt verarbeitet einen langen Ball Mitte der SVD-Hälfte gut, schickt Ebert in die Schnittstelle. Aber die Fahne ist oben. Abseits. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 15. 15' Dynamo versucht sich nun zurück in die Partie zu beissen. Die Gäste bisher leider hellwach in zwei entscheidenden Situationen. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 12. 12' Das gibts nicht... Kapitaler Fehler im Aufbauspiel der SGD, die Gäste eiskalt: Kempe trifft zum 1:2. #SGDSVD 1:2 #sgd1953

  • 11. 11' Turbulente Anfangsphase. Beide Teams zeigen, dass sie hier heute die drei Punkte mitnehmen wollen. #SGDSVD 0:0 #sgd1953

  • 8. 8' Kurz darauf der Ausgleich. Paik trifft. #SGDSVD 1:1 #sgd1953

  • 4. 4' Tooooor für die SGD! Husbauer nimmt einen Abpraller nach der Ecke zentral volley un dhaut das Ding ins Netz. Die Führung! #SGDSVD 1:0 #sgd1953

  • 4. 4' Jetzt Dynamo. Burnic legt links auf Ebert raus. Flanke. Abgeblockt. Ecke. #SGDSVD 0:0 #sgd1953

  • 2. 2' Darmstadt mit der ersten Chance der Partie. Kempe zieht einen Freistoß von halb links in die SGD-Mauer. Ecke. Die bringt anschließend nichts ein. #SGDSVD 0:0 #sgd1953

  • 1. 1' Der Ball rollt. Dynamo beginnt mit Spielrichtung gen K-Block. Forza! #SGDSVD 0:0 #sgd1953

  • Unsere Bank: Wiegers, Jeremejeff, Makienok, Petrak, Löwe, Klingenburg, Müller, Donyoh, Atik

  • Unsere Startelf: Broll - Wahlqvist, Nikolaou, Burnic, Husbauer, Schmidt, Terrazzino, Ebert, Ballas, Horvath, Hamalainen

  • Hallo aus dem Rudolf-Harbig-Stadion! So starten wir in die Begegnung gegen den SV Darmstadt 98.