FCMSGD SB Header

23. Spieltag 1. FC Magdeburg - Dynamo Dresden

„Uns erwartet ein heißer Tanz“

Am Samstag, dem 6. Februar, gastiert die SG Dynamo Dresden im Rahmen des 23. Spieltages der Drittliga-Saison 2020/21 beim 1. FC Magdeburg. Anpfiff des Elb-Klassikers ist um 14 Uhr in der MDCC-Arena.

Die Gastgeber aus der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts belegen seit Saisonbeginn mit Ausnahme von zwei Spieltagen die Abstiegsränge, haben aber zuletzt den Anschluss an das rettende Ufer herstellen können. So steht der FCM aktuell zwar auf Rang 18, ist aber punktgleich mit den ersten beiden Nichtabstiegsplätzen 15 und 16.

In den vergangenen fünf Spielen holten die Magdeburger zwei Siege und mussten drei Niederlagen hinnehmen.

Sowohl die letzten Ergebnisse als auch der bisherige Saisonverlauf der Gastgeber sind für Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski und Angreifer Philipp Hosiner allerdings kein Grund, den FCM zu unterschätzen. Auf der Pressekonferenz am Donnerstag in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie vor dem Aufeinandertreffen nahmen beide Stellung zum Elb-Klassiker.

„Unsere Herangehensweise an die Spiele ist nicht vom Tabellenstand des jeweiligen Gegners abhängig. Wir wollen unser eigenes Spiel durchbringen“, so Kauczinski.

Hosiner pflichtete seinem Coach entsprechend bei: „Die Tabelle ist in der aktuellen Situation höchstens minimal aussagekräftig. Das interessiert uns nicht. Wir schauen auf unsere Aufgabe in Magdeburg und wollen das Spiel gewinnen.“

Coach Kauczinski weiß unterdessen, was den FCM auszeichnet: „Magdeburg verfügt über eine gute Mannschaft, die immer wieder unterschiedliche Systeme gespielt hat. Es geht für uns aber in erster Linie darum, unsere eigene Idee vom Spiel umzusetzen. Uns erwartet ein Derby und ein heißer Tanz. Wir wissen, dass es zur Sache gehen wird.“

Nicht dabei sein werden am Samstag auf Dresdner Seite die Langzeit-Verletzten Robin Becker (Kreuzband-OP), Patrick Weihrauch (Sprunggelenks-OP), Marco Hartmann und Chris Löwe (beide Knie) sowie die rotgesperrten Kevin Ehlers (1 Spiel) & Kapitän Sebastian Mai (3 Spiele).

Ebenso nicht mit vor Ort: Die Fans. Die, die den Elb-Klassiker zu etwas Besonderem machen. Eigentlich. Wenn es eben gerade keine Pandemie gibt. Letzteres ist ein Umstand, der aktuell nicht zu ändern ist. Vermissen tut Philipp Hosiner die Anhänger trotzdem. Sogar die des Gegners: „Jedem Spieler fehlen die Zuschauer. Auch am Samstag wird das so sein - selbst wenn der Großteil gegen uns gewesen wäre. Das macht das Salz in der Suppe des Fußballs schließlich aus.“

Für Cheftrainer Kauczinski ebenso ein Umstand, wie die Sperren, Verletzungen und Spielausfälle sein Team betreffend, mit der er sich zwangsweise arrangiert hat: „Wir jammern und beschweren uns nicht, sondern nehmen die Situation so, wie sie jetzt ist.“

Dementsprechend kämpferisch und hochmotiviert blickt der Übungsleiter der Schwarz-Gelben Markus Kauczinski auf die Partie in Magdeburg: „Für uns zählt immer der nächste Tag, der nächste Moment, das nächste Spiel. Wir sind bereit, sind wach. Und dann geht's ab!“

„Ab geht’s“ am Samstag auch auf MAGENTA SPORT, wo die Partie ebenso live und in voller Länge übertragen wird, wie beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), der das Duell sowohl im TV als auch im Livestream zeigt.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Hart erkämpfter Auswärtssieg im Elb-Klassiker

Die SG Dynamo Dresden bezwingt auswärts den 1. FC Magdeburg am 23. Spieltag der Drittliga-Saison 2020/21 nach großem Kampf und gewinnt den Elb-Klassiker mit 1:0 (0:0).

Im Anschluss an eine chancenarme, torlose erste Hälfte fand die Sportgemeinschaft zunehmend besser in die Partie. Startelfdebütant Heinz Mörschel entschied die Begegnung mit seinem Premieren-Tor im Dynamo-Trikot in der 74. Spielminute.

SGD-Cheftrainer Markus Kauczinski nahm im Vergleich zur 0:1-Niederlage in Mannheim drei Änderungen in der Anfangself vor. Für Stefaniak sowie die rotgesperrten Mai und Ehlers standen Mörschel, Knipping und Stark von Anfang an auf dem Feld.

Die ersten Minuten gehörten zunächst den Hausherren, die die Defensive der SGD früh unter Druck setzten und auch die ersten offensiven Akzente kreierten. So segelte bereits nach zwei Minuten eine Flanke von rechts gefährlich in den Dynamo-Strafraum – Knipping war zur Stelle und klärte.

Aus einem Freistoß aus dem linken Halbfeld, den Will auf den langen Pfosten trat, ergab sich ein Konter der Gastgeber, an dessen Ende Conteh frei vor Broll im Sechzehner auftauchte. Der Keeper der Sportgemeinschaft machte sich breit und wehrte den Abschluss aus kurzer Distanz ab (10.).

Nur kurze Zeit später verbuchte auch Dynamo die erste Großchance: Mörschel pflückte sich das Spielgerät nach schönem Zuspiel von Hosiner von rechts 18 Meter vor dem Tor mit der Brust herunter und zielte per sattem Dropkick in Richtung Winkel. Doch auch FCM-Schlussmann Behrens war auf dem Posten und parierte (12.).

Im Anschluss entwickelte sich eine umkämpfte Begegnung auf Augenhöhe, die auch aufgrund des schwer bespielbaren Rasens von einigen Abspielfehlern auf beiden Seiten geprägt war.

Die nächste Möglichkeit hatte in der 22. Spielminute Knipping, der nach einem weiten Freistoß von Stark von rechts kurz vor dem Fünfmeterraum am höchsten stieg und mit dem Kopf Behrens auf der Linie testete.

Danach waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Viele Zweikämpfe, Fouls und Ungenauigkeiten im Passspiel ließen keinen richtigen Spielfluss entstehen.

Eine weitere aussichtsreiche Szene hatte die SGD erst wieder in der 35. Minute nach einem schnellen Ballgewinn über Daferner. Der Angreifer wurde wenige Meter vor dem Strafraum von Bittroff gelegt. Schiedsrichter Florian Heft entscheid auf Vorteil, die Kugel landete bei Hosiner, der aus dem Vorteil aber kein Kapital schlagen konnte.

Kade versuchte es wenig später per Distanzschuss aus 18 Metern, bekam aber zu wenig Druck hinter den Abschluss, sodass Behrens ohne Probleme aufnehmen konnte (41.).

Nach dem pünktlichen Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Heft ging es damit mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischte zunächst der 1. FC Magdeburg. Sané legte den Ball kurz vor dem Sechzehner auf Conteh, der aus rund 18 Metern abzog. Broll machte sich lang und hielt den Flachschuss sicher (50.).

Im direkten Gegenzug wurde es auf der anderen Seite brandgefährlich, als Daferner über links durchmarschierte und flach in die Mitte spielte, wo der hereingrätschende Hosiner um wenige Zentimeter verpasste (51.). Auch der Abschluss von Kade nur einen Augenblicke darauf fand nicht das geünschte Ziel, und wurde abgeblockt.

Wenige Minuten später schickte Mörschel aus der eigenen Hälfte Hosiner auf die Reise. Der Stürmer der SGD schlug auf dem Weg zum Magdeburger Tor im Strafraum einen Haken, konnte dann aber von der FCM-Defensive abgelaufen werden (56.).

In der 60. Minute setzte sich Daferner im Zentrum mit einer guten Ballannahme durch und legte sich das Leder auf den linken Fuß. Seinen Schussversuch aus 16 Metern blockte Bittroff im letzten Moment.

Dieser hatte kurze Zeit später auf der anderen Seite die Möglichkeit für Magdeburg. Seine Volleyabnahme aus 16 Metern entschärfte Broll (64.).

Mit viel Willen drang Kade schließlich in den Magdeburger Strafraum ein und brachte im Fallen den Ball auf den Kasten, zielte dabei allerdings zu zentral, sodass Behrens keine Probleme hatte (70.).

Kurz darauf war der Magdeburger Schlussmann dann machtlos. Mörschel bekam im Anschluss an einen Freistoß den Ball im Fünfmeterraum in den Fuß und verwandelte aus dem Getümmel sowie kurzer Distanz zur Führung für die Sportgemeinschaft (74.).

Nur zwei Minuten später legte Mörschel auf Daferner ab, der aus 20 Metern volley abzog. Der Ball flog aber über den Kasten der Hausherren (76.).

In der Schlussphase warfen daraufhin die Gastgeber noch mal alles nach vorne und erhöhten den Druck, fanden in der stark kämpfenden Dresdner Defensive jedoch stets ihren Meister.

Die SGD ließ zudem in der Folge durch Auswechslungen und Konter immer wieder clever Zeit von der Uhr streichen, sodass nach kurzem Zittern in der dreiminütigen Nachspielzeit ein hart erkämpfter Auswärtssieg gefeiert werden konnte.    

Am Mittwoch, dem 10.02., bestreitet die SGD im Rudolf-Harbig-Stadion das Nachholspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden, welches Mitte Januar aufgrund zweier positiver Coronatests im Mannschaftsumfeld der Sportgemeinschaft und damit einhergehender Quarantäne verschoben werden musste. Anpfiff der Partie gegen die Hessen ist um 19 Uhr.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+4) 90+4' Und dann ist Schluss!!! Ja, man! Diese drei hart erkämpften Punkte kommen mit nach Elbflorenz. Auswärtssieg! #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 90.(+3) 90+3' Der FCM schmeißt alles nach vorne. Langer Ball. Broll hat ihn. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 90.(+3) 90+3' Wieder der FCM. Wieder ein langer Ball. Wieder ist die SGD-Defensive zur Stelle. Knipping mit dem Befreiungsschlag. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 90.(+2) 90+2' Nochmal der FCM: Langer Ball. Will klärt. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 90.(+1) 90+1' Stark von Stor - holt einen Freistoß an der Mittellinie. Bringt Zeit. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 90. 90' Großer rein. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 90. 90' Dynamo wechselt nochmal: Kade raus.. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 89. 89' Durchhalten, Männer! #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 88. 88' Gelb für FCM-Spieler Koglin wegen Meckerns. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 86. 86' Neu im Spiel: Harant. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 86. 86' Auch Conteh verlässt das Feld. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 86. 86' Rorig rein. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 86. 86' Doppel-Wechsel FCM: Ernst raus... #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 86. 86' Nochmal alles reinhauen die letzten Minuten und die Punkte mitnehmen! #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 85. 85' Hereingabe Obermair. Broll steigt hoch. Hat ihn. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 85. 85' Magdeburg nun mit der Brechstange. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 84. 84' Eckball FCM: Königsdörffer kann am langen Pfosten klären. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 82. 82' Stor rein. Willkommen zurück auf dem Feld, Luka! #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 82. 82' Dynamo wechselt: Daferner raus. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 79. 79' Die Gastgeber erhöhen jetzt den Druck. Das gibt Konter-Raum für Dynamo. Etwa jetzt über Königsdörffer und Daferner. Bekommen die Kugel aber nicht unter Kontrolle. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 78. 78' Beck rein. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 78. 78' Der FCM wechselt: Bittroff raus... #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 78. 78' Der anschließende Freistoß kommt gut - aus dem Getümmel ein Dynamo-Kopfball. In die Arme von Behrens. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 77. 77' Bittroff streckt Sohm an der Seitenlinie nieder. Gelb. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 76. 76' Und die SGD macht gut weiter: Mörschel legt auf Daferner ab. Volley-Abschluss aus 20m. Drüber. #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 74. 74' TOOOOOOOR für die SGD! Mörschel setzt sich im Fünfmeterraum "stochernd" durch und drückt den Ball schließlich über die Linie. Die Führung! #FCMSGD 0:1 #sgd1953

  • 73. 73' Bertram rein. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 73. 73' Die Gastgeber wechseln: Granatowski raus... #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 73. 73' Auf der anderen Seite versucht es Sane. Abschluss. Kein Problem für Broll. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 71. 71' Die Kugel kommt zu Kade, der aber ins Straucheln gerät. Liegender Abschluss: In die Arme von Behrens. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 71. 71' Auf der anderen Seite: Königsdörffer: Flanke von rechts. Sohm segelt in der Mitte mit dem Kopf vorbei. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 70. 70' Granatowski tritt den Standard. Erwischt ihn aber nicht richtig. Weit vorbei. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 69. 69' Ecke kurz ausgeführt von Granatowski auf Jacobsen. Kommt zu Fall. Freistoß. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 69. 69' Sane im Sechzehner, legt auf Jacobsen ab. Abschluss. Geblockt. Ecke. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 64. 64' Auf der anderen Seite wieder Dynamo: Freistoß Stark aus dem rechten Halbfeld. Tritt ihn. Auf den langen Pfosten. Zu lang. Ins Toraus. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 64. 64' Bittroff schließt volley aus 16m ab. Broll macht sich lang, hat ihn. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 63. 63' Königsdörffer bringt Granatowski an der Mittellinie zu Fall. Gelb. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 62. 62' 5m hinter der Mittellinie in der FCM-Hälfte Foul an Mörschel. Freistoß, der anschließend aber nichts einbringt. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 61. 61' Knipping mit einem taktischen Foul an der Mittellinie an Conteh. Sieht Gelb. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 60. 60' Gute Ballannahme von Daferner nach einer "Kerze", marschiert los. Abschluss 16m vor dem Tor. Abgeblockt. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 59. 59' Sohm kommt neu in die Partie. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 59. 59' Dynamo wechselt: Hosiner raus... #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 56. 56' Mörschel schickt Hosiner lang, der im Sechzehner einen Haken schlägt, dann aber abgelaufen wird. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 54. 54' Derweil geht es zwischen Daferner und Gegenspieler Bittroff heiß her. Wortgefecht. Schiri Heft schlichtet. Weiter geht's. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 51. 51' Aber der Ball ist noch heiß: Kade schlägt zentral an der Sechzehnerlinie einen Haken, Abschluss. Abgeblockt. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 51. 51' Dynamo macht das Spiel schnell - links raus auf Hosiner, der mit der Hereingabe. In der Mitte rutscht Daferner einen Schritt zu spät rein. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 48. 48' Bitterkalt ist es im Magdeburger Stadion, in dem es in HZ2 weitergeht, wie die 1. HZ aufgehört hat: Umkämpfte Partie, in der es bislang keiner Mannschaft gelingt, nachhaltig spielerische Akzente zu setzen. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 47. 47' Auf beiden Seiten keine Wechsel. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 46. 46' Weiter geht's! #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 45. 45' Und dann pfeift Schiri Heft pünktlich zur Pause. Mit einem torlosen Remis geht's in die Kabinen. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 44. 44' Guuuter langer Ball von Mörschel aus der eigenen Hälfte auf den gestarteten Daferner: Behauptet sich erst gut gegen 2 FCM-Defensivspieler, wird dann aber am Sechzehner doch abgedrängt. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 41. 41' Kade mit dem Versuch aus 18m. Flacher Abschluss. Zu wenig Wucht dahinter. Kein Problem für Behrens - nimmt die Kugel auf. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 40. 40' Jacobsen bringt Will am Mittelkreis unsanft zu Fall. Gelb. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 36. 36' Vielleicht jetzt mal über Daferner. Marschiert los, wird am Sechzehner zu Fall gebracht. Schiri Heft gibt Vorteil. Der verpufft aber. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 35. 35' Es ist hier bislang wahrlich kein Fußball-Leckerbissen, viel Kampf, etwas Krampf - auf beiden Seiten. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 30. 30' Granatowski tritt die Ecke. Dynamo braucht etwas, bis sie den Ball rausdrücken können. Aber dann ist die Situation schließlich geklärt. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 29. 29' Jetzt versucht es Ernst mit einer Hereingabe von der rechten Seite. ABgeblockt. Ecke. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 29. 29' Granatowski-Flanke von der rechten Seite - in die Arme von Broll. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 27. 27' Viele Tormöglichkeiten haben wir hier noch nicht gesehen in der ersten knappen halben Stunde. Viel Klein-Klein auf beiden Seiten, es entsteht noch kein richtiger Spielfluss. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 24. 24' Tempogegenstoß der SGD. Zehn Meter hinter der Mittellinie legt Bittroff Mörschel. Freistoß Stark: Hereingabe. Abgepfiffen. Schiri Heft sieht ein Stürmerfoul. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 22. 22' Schade. Langer Freistoß von Stark von Höher der Mittellinie rechter Seite. Auf den Kopf von Knipping. Bekommt aber am Fünger nicht genug Druck hinter die Kugel. Behrens kann den Ball aufnehmen. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 22. 22' Ex-Dynamo Baris Atik steht heute beim FCM verletzungsbedingt übrigens nicht im Kader, verfolgt das Spiel mit einem Muskelfaserriss von der Tribüne aus. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 19. 19' Die SGD versucht hier nun, das Spielgeschehen zu bestimmen. Insgesamt gestaltet sich die Partie aber etwas fahrig - einige Abspiel-Fehler hüben, wie drüben. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 17. 17' Will versucht Daferner lang zu schicken. 25m vor dem Tor, geht aber die Fahne nach oben. Abseits. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 15. 15' Dynamo ist nun besser im Spiel als noch in den ersten Minuten, kämpft sich rein. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 13. 13' Im direkten Gegenzug legt Hosiner am FCM-Strafraum auf Mörschel, der per Dropkick den Winkel anvisiert. Aber: Behrens macht sich lang, lenkt den Ball um den Pfosten. Guter Versuch. Die anschließende Ecke bringt nichts ein. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 12. 12' Sane versucht es mit einem Aufsetzer aus der zweiten Reihe. Abgefälscht. In die Arme von Broll. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 10. 10' ... an dessen Ende selbiger Conteh plötzlich frei und alleine auf Broll zumarschiert. 'Brollo' aber macht sich gaaanz breit und entschärft die Situation im 1gegen1. Stark! #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 9. 9' Tritt den Ball auf den langen Pfosten. Conteh klärt. Und leitet dadurch den Konter ein... #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 9. 9' Kurz darauf Freistoß Dynamo aus dem linken Halbfeld. Stark wird den Ball bringen. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 8. 8' Die SGD wagt sich nach vorne: Flanke Will von der linken Seite. Abgeblockt. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 7. 7' Heute bei der SGD zentral in der Dreierkette: Will, der von Kwadwo und Knipping flankiert wird. Der Ex-Münchner spielte diese Position übrigens schon mal bei seinem vorherigen Verein FC Bayern II. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 5. 5' Konterversuch SGD: Kade macht sich über die linke Seite auf, bekommt den Ball an der Mittellinie aber an die Hand. Schiedsrichter Heft entscheidet auf Freistoß für den FCM. Es entsteht erstmal keine Gefahr. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 4. 4' Dynamo versucht derweil etwas Ruhe in die Partie zu bekommen und von hinten aufzubauen. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 3. 3' Die Gastgeber sind bemüht, hier direkt offensiv Druck auszustrahlen - drängen die SGD in die eigene Hälfte. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 2. 2' Der FCM mit der ersten Flanke des Spiels. Kommt von rechts. Kein Problem für die SGD-Defensive. Knipping klärt. #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • 1. 1' Der Ball rollt. Auf, Dynamo! #FCMSGD 0:0 #sgd1953

  • Damit verändert Cheftrainer Markus Kauczinski die Startelf auf drei Positionen: Für Stefaniak sowie die rotgesperrten Mai und Ehlers beginnen Mörschel, Knipping und Stark.

  • Unsere Bank: Wiegers, Sohm, Stefaniak, Großer, Kreuzer, J. Löwe, Stor.

  • Und so gehen wir es gegen den FCM an: Broll - Kwadwo, Knipping, Stark (C), Mörschel, Hosiner, Meier, Kade, Will, Daferner, Königsdörffer.

  • Sobald die Aufstellungen feststehen, melden wir uns an dieser Stelle wieder.

  • Grüße aus der MDCC-Arena in Magdeburg. Um 14 Uhr kommt es hier im Zuge des 23. Spieltages zum Elb-Klassiker mit dem 1. FC Magdeburg.