Spielbericht UHGSGD Header

31. Spieltag SpVgg Unterhaching - Dynamo Dresden

„Alles abrufen und gewinnen“

Am Sonntag tritt die SG Dynamo Dresden im Zuge des 31. Spieltages der Drittliga-Saison 2020/21 auswärts bei der SpVgg Unterhaching an. Das Aufeinandertreffen im Stadion am Sportpark wird um 14 Uhr angepfiffen.

Die Hachinger empfangen Dynamo mit 25 Punkten auf dem Konto als Tabellenschlusslicht der 3. Liga. Der Rückstand zum rettenden 16. Platz beträgt acht Spieltage vor Saisonende acht Punkte. Zuletzt musste das Team von Cheftrainer Arie van Lent einen bitteren Lastminute-Gegentreffer beim 1:1-Remis gegen Viktoria Köln hinnehmen (1:1). Die drei vorherigen Partien verloren die Bayern gegen Türkgücü München (0:2), den KFC Uerdingen (2:3) und den SC Verl (1:2).

Die SGD steht derweil nach dem 0:0-Unentschieden im Spitzenspiel gegen Hansa Rostock mit einem Punkt Vorsprung weiter an der Tabellenspitze. Zudem lauert der FC Ingolstadt mit zwei Zählern Rückstand auf dem dritten Rang. Im Hinspiel bezwangen die Schwarz-Gelben die Spielvereinigung mit 2:0.

Von der tabellarisch klaren Rollenverteilung lässt sich Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski allerdings nicht blenden, wie er am Freitag auf der Pressekonferenz in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie betonte: „Natürlich sind wir, wenn wir als Tabellenerster zum Tabellenletzten fahren, Favorit und nehmen das auch an. Trotzdem wissen wir, dass Unterhaching eine spielstarke Mannschaft ist, die um die letzten Chancen in der Liga kämpft. Deswegen sind wir gefordert, unsere stärkste Leistung zu bringen. Im Endspurt geht es jetzt wirklich um jeden Punkt. Es kommen nur noch Endspiele und da heißt es: Alles abrufen und gewinnen.“

Auch Dynamos Vize-Kapitän Yannick Stark geht die Aufgabe im Stadion am Sportpark selbstbewusst und fokussiert an: „Wir wissen aus dem Hinspiel, dass das keine einfache Aufgabe wird, weil Unterhaching Qualität hat. Trotzdem lügt die Tabelle bekanntermaßen nicht – erst recht nicht nach 30 Spieltagen. Unser Anspruch ist ganz klar, dass man diesen Unterschied am Sonntag sieht und wir werden alles daran setzen, die drei Punkte mit zurück nach Dresden zu nehmen.“

Verzichten muss Chefcoach Kauczinski dabei neben den Langzeitverletzten Robin Becker (Reha nach Kreuzbandriss-OP), Marco Hartmann (Reha nach Knie-OP) und Patrick Weihrauch (Reha nach Sprunggelenks-OP) auch auf Leroy Kwadwo (Muskelfaserriss) sowie die beiden frisch in dieser Woche am Knie operierten Patrick Wiegers und Maximilian Großer. Zudem steht Jonathan Meier am Sonntag aufgrund muskulärer Probleme nicht zur Verfügung.

„Im Interesse all derjenigen, die angeschlagen oder verletzt sind, müssen wir unseren Job weiter gut machen. Wir spielen immer auch ein bisschen für die Jungs mit, die sich im täglichen Einsatz für unsere Sache verletzt haben. Das sind wir ihnen schuldig und daraus ziehen wir zusätzlich Motivation“, beschrieb Markus Kauczinski den Umgang mit der Verletztenmisere.   

„Der Spirit ist insgesamt sehr gut in der Truppe. Wir haben alle ein gemeinsames Ziel und das wollen wir zusammen mit aller Macht erreichen. Dabei bringt es auch nichts punktemäßig Hochrechnungen anzustellen, weil keiner sagen kann, wie viele Zähler am Ende ausreichen werden. Wir gehen jedes Spiel als Endspiel an, das wir gewinnen wollen“, erklärte Yannick Stark am Freitag.

Magenta Sport überträgt die Partie gegen die SpVgg Unterhaching live und voller Länge.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Dämpfer in Unterhaching

Die SG Dynamo Dresden verliert das Auswärtsspiel am 31. Spieltag der Drittliga-Saison 2020/21 bei der SpVgg Unterhaching mit 0:2 (0:1).

Die Hausherren gingen im ersten Durchgang kurz vor dem Seitenwechsel durch ein Kopfballtor von Stephan Hain in Führung (40.). Nach der Pause stellte Christoph Greger per verwandeltem Foulelfmeter den Endstand her (58.).

Dynamos Cheftrainer tauschte die Startformation im Vergleich zum 0:0 im Heimspiel gegen Hansa Rostock in der Vorwoche auf vier Positionen. Für Mörschel, Hosiner, Will und Meier rückten Stefaniak, Diawusie, Kade und Kreuzer in die erste Elf.

In den ersten Spielminuten waren es die Gastgeber, die ungeachtet der Tabellenkonstellation ihr Heil in der Flucht nach vorne suchten. Dynamos zeigte sich in der Defensive aber auf dem Posten: Erst unterband Stefaniak am eigenen Sechzehner einen Unterhachinger Vorstoß (2.), anschließend war ein Freistoß von Schwabl kein Problem für Broll (3.).

Dann war Dynamo am Zug: Einen Kreuzer-Standard, den Knipping per Kopf aufs Tor brachte, klärten die Hachinger zur Ecke (5.), einen anschließenden Kreuzer-Versuch verteidigten die Hausherren ebenfalls (7.).

Die Gastgeber steckten derweil nicht auf, während Dynamo weiterhin wach war: Broll tauchte in der 8. Minute ab und entschärfte den flachen Abschluss von Heinrich.

Damit hatte es sich fürs erste mit den Versuchen der Spielvereinigung. Stattdessen arbeitete sich Dynamo weiter Richtung Tor: Erst eine schöne Kombination von Stefaniak, Diawusie und Daferner, dessen Flanke gen Kreuzer etwas zu weit angesetzt war, klärte Haching (9.). Auch der Kopfball von Knipping nach Flanke von Mai fand seinen Weg nicht ins Ziel (11.) – ebenso wie ein Kreuzer-Abschluss aus der zweiten Reihe (14.).

In der 16. Minute verzeichnete Dynamo dann die bis dato dickste aller Möglichkeiten: Stefaniak schloss aus zehn Metern nach Kreuzer-Steckpass ab. SpVgg-Torwart Coppens hatte alle Mühe die Kugel zu entschärfen, konnte den Ball aber um den Pfosten lenken.

Die Sportgemeinschaft war nun gut im Spiel, drängte die Gastgeber in die eigene Hälfte – wenngleich Unterhaching sich wirklich ordentlich präsentierte, immer wieder über Konter versuchte, auch offensiv tätig zu werden. Etwa in der 20. Minute durch Hain per Drehschuss, den Broll entschärfte.

Richtig gefährlich wurde es aber weiter über Dynamo: Diawusie schirmte den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend gut ab, legte auf Stefaniak, dessen satter Schuss mit der Innenseite aus 18 Metern Torhüter Coppens parierte. (22.).

Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Hausherren dann, sich etwas aus der schwarz-gelben Umklammerung zu lösen. Die Offensiv-Bemühungen prallten aber an der weiter gut sortierten Dynamo-Defensive ab.

Der Offensiv-Schwung der SGD aus der Anfangsphase der Partie nahm in dieser Phase des Spiels etwas ab. Das Spiel war nun von diversen Mittelfeldszenen geprägt, in denen sich beide Teams weitgehend neutralisierten.

Kurz vor der Pause war es auf einmal passiert: Nach einer Flanke von Schwabl von rechts schraubte sich SpVgg-Stürmer Hain in der Mitte am höchsten und köpfte die Kugel unhaltbar unten links ein. Die Führung für die Gastgeber (40.), mit der es dann auch in die Kabinen ging.

Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski reagierte in der Pause auf den Rückstand und brachte für Daferner und Diawusie Sohm und Stor.

Die SGD kam mit Schwung aus der Kabine, ging früh drauf und versuchte Druck aufzubauen. Ein erster Abschluss von Stark aus der zweiten Reihe mit der Innenseite ging aber weit übers Tor (48.).
Trotz aller Bemühungen gelang es den Schwarz-Gelben in den Folgeminuten nicht, öfter gefährlich vor das gegnerische Gehäuse zu kommen. Unterhaching stemmte sich mit allen Mitteln gegen die Dresdner Bemühungen.

Und mehr noch: Die Hausherren erhöhten in der 58. Minute auf 2:0. Greger verwandelte einen Strafstoß unten rechts, nachdem Königsdörffer Turtschan im Sechzehner zu Fall gebracht hatte. Broll war mit den Händen zwar noch dran, kam aber nicht entscheidend hinter die Kugel.

Auf den 0:2-Rückstand reagierte Kauczinski erneut mit zwei Wechseln. Für Stark und Stefaniak kamen Will und Mörschel ins Spiel. Die Kontrolle desselbigen hatte derweil aber nun Unterhaching inne. Wenn auch ohne eigene echte Tormöglichkeit, hielt Haching zumindest die SGD vom eigenen Sechzehner weg.

Wenn die Sportgemeinschaft doch mal vorne durchdringen konnte, agierte sie zu ungenau. Eine Hereingabe von Kreuzer über die linke Seite flog etwa an Freund und Fein vorbei ins Seitenaus (73.).

Auch der Versuch von Ehlers von der Strafraumgrenze segelte weit am Tor vorbei (79.). Wills Schlenzball-Versuch aus der zweiten Reihe fischte Coppens aus der Luft (82.).

Kurz vor dem Schlusspfiff hatte der aufgerückte Mai nach einer Hereingabe von der linken Seite von Kreuzer die letzte Möglichkeit der Partie. Der Abschluss flog über den Hachinger Kasten (90.). Kurz darauf beendete Schiedsrichter Tobias Schultes die Begegnung.

Am Samstag, dem 17.04, wartet auf die Sportgemeinschaft im heimischen Rudolf-Harbig-Stadion die nächste Aufgabe: Um 14 Uhr geht es am Traditionsspieltag gegen den MSV Duisburg scharf.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+4) 90'+4 Kurz darauf ist Schluss. Die SGD unterliegt in Unterhaching mit 0:2. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 90.(+3) 90'+3 Für ihn kommt Ehlich auf den Platz. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 90.(+3) 90'+3 Nächster Wechsel bei Haching. Anspach wird rausgenommen. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 90.(+1) 90'+1 Für ihn Finn drin. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 90.(+1) 90'+1 Auch Heinrich geht ... #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 90.(+1) 90'+1 Für ihn kommt Stroh-Engel. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 90.(+1) 90'+1 Doppelwechsel bei Unterhaching: Hasenhüttl geht ... #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 90. 90' Flanke von der linken Seite von Kreuzer auf Mai. Der Ball fliegt über das Tor. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 88. 88' Kreuzer bringt einen Freistoß links hinter der Mittelinie vors Tor. Nach etwas Pingpong kann die Hachinger Defensive die Situation entschärfen. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 86. 86' Der eingewechselte Hosiner kommt gleich bei einer Grätsche zu spät und sieht für sein Foul an Greger Gelb. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 85. 85' Hosiner kommt rein. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 85. 85' Letzter Wechsel bei der SGD: Ehlers geht raus. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 83. 83' Turtschan schickt Stierlin über links, der in die Mitte zieht und Hasenhüttl anspielt. Dieser findet keine Lücke und muss abdrehen. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 82. 82' Will probiert es aus der zweiten Reihe. Der Ball fliegt in die Arme von Coppens. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 81. 81' Heinrich sieht nach einem Foul im Mittelfeld nachträglich den Gelben Karton. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 79. 79' Für ihn Stierlin in der Partie. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 79. 79' Die Hausherren wechseln zum ersten Mal. Torschütze Hain verlässt den Platz. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 78. 78' Hasenhüttl nimmt rechts im Strafraum einen Ball von Turtschan per Scherenschlag direkt. Zieht aber über das Tor. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 75. 75' Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Die SGD erhöht nach vorne jetzt etwas den Druck, doch kommt bis dato noch nicht wirklich durch. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 73. 73' Kreuzer geht links im Sechzehner auf die Grundlinie. Seine Hereingabe fliegt in der Mitte an Freund und Feind vorbei ins Seitenaus. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 72. 72' Freistoß für Haching rechts am Strafraum der SGD. Schwabl zieht ihn rein, doch Knipping kann per Kopf klären. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 69. 69' Mai sieht nach einer Grätsche gegen Turtschan die Gelbe Karte. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 66. 66' Sohm rennt sich an der rechten Eckfahne fest. Siene zwei Gegenspielern holen einen abstoß für Haching heraus. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 63. 63' Mörschel für ihn in der Begegnung. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 63. 63' Auch für Stefaniak ist Schluss. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 63. 63' Für ihn kommt Will rein. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 63. 63' Dynamos Chefcoach Markus Kauczinski reagiert und wechselt erneut doppelt: Stark geht runter. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 60. 60' Die Spielvereinigung ist hier im zweiten Durchgang leider klar am Drücker. Nach vorne läuft bei Dynamo bisher wenig zusammen. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 58. 58' Greger schnappt sich den Ball und verwandelt diesen sicher rechts im Tor der SGD. #UHGSGD 2:0 #sgd1953

  • 57. 57' Elfmeter für Unterhaching. Königsdörffer bringt Turtschan im Sechzehner zu Fall. Schiedsrichter Schultes zeigt auf den Punkt. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 55. 55' Kade wird links im Strafraum in Szene gesetzt. Beim Abschluss rutscht ihm die Kugel über den Schlappen und geht mit Drall links ins Toraus. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 54. 54' Hachinger Konter über Anspach, der von der Mittelinie bis in dn Sechzehner läuft. Ehlers drängt ihn nach außen ab, sodass die Gastgeber neu aufbauen müssen. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 51. 51' Kreuzer will mit einem langen Ball Stor auf die Reise schicken. Greger kommt aber vor dem Dynamo-Angreifer an den Ball und spielt zurück zu Keeper Coppens. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 49. 49' Kreuzer bleibt nach hartem Einsteigen von Schwabl kurz liegen, kann kurz darauf aber weitermachen. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Weiter geht’s in Unterhaching. Die Hausherren führen den Anstoß aus. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Für ihn nun Sohm in der Partie. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Auch Diawusie bleibt in der Kabine. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Für ihn Stor auf dem Platz. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Dynamo hat zur Pause zweimal gewechselt: Daferner ist runter. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 45.(+1) 45'+1 Kurz darauf ist Schluss. Durch den Gegentreffer kurz vor dem Seitenwechsel geht es mit einem Rückstand in die Kabine. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 45. 45' Ehlers und Mai versuchen etwas Ruhe ins Spiel zu bringen. Ein weiter Ball auf Daferner wird geklärt. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 43. 43' Die SGD versucht postwendend zu antworten, muss sich von diesem Schock aber erst einmal erholen. Die Bälle nach vorne sind bis hierhin noch zu ungenau. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 40. 40' Tor für Unterhaching. Nach einer Flanke von Schwabl von rechts schraubt sich Hain in der Mitte am höchsten und köpft unhaltbar unten links ein. #UHGSGD 1:0 #sgd1953

  • 37. 37' Heinrich versucht es nun halbrechts vor dem Tor aus der Distanz. Sein Spannschuss fliegt einige Meter rechts am Dynamo-Kasten vorbei. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 35. 35' Der Offensiv-Schwung der SGD aus der Anfangsphase ist derzeit etwas verpufft. Mittlerweile ist es eine vor allem im Mittelfeld hart umkämpfte Partie, in der keine der beiden Mannschaften die entscheidende Lücke findet. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 31. 31' Mai versucht mit einem weiten Einwurf von Höhe der Strafraumlinie seine Teamkollegen im Zentrum zu finden. Greger köpft die Kugel jedoch aus der Gefahrenzone. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 29. 29' Schneller Gegenzug nach Balleroberung von Schwabl über die rechte Seite. Seine Flanke klärt Knipping aus der Gefahrenzone. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 25. 25' Die Hausherren befreien sich im Moment etwas aus der schwarz-gelben Umklammerung und haben mehr Ballbesitz. Allerdings prallen ihre Angriffsbemühungen immer wieder an der gut sortierten Dynamo-Offensive ab. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 22. 22' Wieder ein starker Spielzug von Dynamo. Diawusie schirmt den Ball mit dem Rücken zum Tor ab und legt ab auf Stefaniak. Seinen satten Schuss mit der Innenseite aus 18 Metern schnappt sich Coppens. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 20. 20' Hain versucht es mit einem Drehschuss mit links von der Strafraumkante. Wieder macht sich Broll lang und hat den Ball. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 18. 18' Bis dato drängt die SGD die Spielvereinigung in die eigene Hälfte. Nichtsdestotrotz bleibt diese nach Kontern stets gefährlich. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 16. 16' Riesenmöglichkeit für Stefaniak der im Sechzehner von Kreuzer bedient wird. Sein Abschluss aus zehn Metern dreht Unterhachings Keeper Coppens haarscharf um den Pfosten. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 14. 14' Eine Einwurfflanke von Mai von rechts landet bei Kreuzer. Dessen Schuss bleibt in der Hachinger Hintermannschaft hängen. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 11. 11' Mai flankt von links auf Knipping. Sein Kopfball wird zum nächsten Eckball geblockt. Der findet im Anschluss nicht sein Ziel. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 10. 10' Auch die wird erneut geklärt, Dynamo bleibt aber drauf und setzt die Hausherren unter Druck. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 9. 9' Schöne Kombination über Stefaniak, Diawusie und Daferner über rechts. Dessen Flanke kommt etwas zu weit auf Kreuzer. Ein Hachinger klärt zur Ecke. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 8. 8' Heinrich wird im SGD-Sechzehner angespielt und schließt flach ab. Broll ist unten und hat den Abschluss sicher. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 7. 7' Diese bringt zunächst nichts ein, doch Stefaniak holt gleich den nächsten Eckball auf der linken Seite heraus. Der Ball von Kreuzer wird verteidigt. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 5. 5' Königsdörffer wird im rechten Halbfeld von Hasenhüttl gelegt. Kreuzer bringt den Standard auf den Kopf von Knipping. Abgefälscht - Ecke. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 3. 3' Schwabl schlägt einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie auf Müller an der STrafraumgrenze. Dessen Kopfball ist aber kein Problem für Broll. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 2. 2' Stefaniak unterbindet zehn Meter vor dem eigenen Strafraum gleich mal einen Vorstoß der Gastgeber. #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • 1. 1' Die Sportgemeinschaft stößt an. Der Ball rollt in Haching. Auf geht’s, Dynamo! #UHGSGD 0:0 #sgd1953

  • Somit nimmt Cheftrainer Markus Kauczinski vier Veränderungen zum 0:0-Unentschieden gegen Rostock vor: Für Mörschel, Hosiner, Will und den verletzten Meier starten Diawusie, Stefaniak, Kade und Kreuzer.

  • Unsere Bank: Kiefer, Mörschel, Sohm, Hosiner, Kühn, Will, Stor.

  • So gehen wir es heute in Haching an: Broll - Knipping, Stark, Diawusie, Stefaniak, Kade, Kreuzer, Mai (C), Daferner, Königsdörffer, Ehlers.

  • Sobald die Aufstellungen vorliegen, melden wir uns an dieser Stelle wieder.

  • Grüße aus dem Stadion am Sportpark in Unterhaching, liebe Dynamo-Fans. Ab 14 Uhr rollt hier der Ball im Zuge des 31. Spieltages gegen die SpVgg Unterhaching.