210424 Spielbericht Header

34. Spieltag Dynamo Dresden - Hallescher FC

„Wir sind wieder da. Und wir haben Bock“

Am Samstag empfängt die SG Dynamo Dresden den Halleschen FC im Rahmen des 34. Spieltages zum Ost-Duell im Rudolf-Harbig-Stadion. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr.

Während der HFC zuletzt aus fünf Spielen mit einem Sieg sowie einem Remis fünf Punkte holte und als Tabellendreizehnter nach Elbflorenz reist, mussten die Gastgeber eine denkbar ungünstige Vorbereitung absolvieren.

Aufgrund der positiven Corona-Tests von Ransford-Yeboah-Königsdörffer sowie Pascal Sohm in der vorvergangenen Woche und der damit einhergehenden Quarantäne, durften Dynamos Drittliga-Profis erst am Freitag, und somit einen Tag vor dem Heimspiel gegen Halle wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. Zuvor konnten sich die Schützlinge von Cheftrainer Markus Kauczinski lediglich individuell fit halten.

Trotz nach der englischen Woche nun zwei Spielen weniger gegenüber der Konkurrenz im Aufstiegsrennen liegt die SGD auf Tabellenplatz drei mit 59 Zählern weiter in Schlagdistanz zu den direkten Aufstiegsplätzen: Drei Punkte Rückstand auf Platz eins, den Hansa Rostock belegt und einen Zähler weniger als der Zweitplatzierte FC Ingolstadt, bei einem Punkt Vorsprung auf den Viertplatzierten 1860 München. Alle drei Kontrahenten haben bereits 33 Partien absolviert, die Sportgemeinschaft 31.

Trotz der nicht optimalen Vorbereitung auf die Partie blickt Coach Kauczinski positiv Richtung Halle-Spiel: „Wir beklagen uns nicht über die Situation, wussten von vornherein, dass es bis zum Ende eng wird und wir bis zum Schluss punkten müssen. Jetzt sind wir wieder da, haben Bock und freuen uns, dass wir wieder auf dem Platz stehen und spielen dürfen.“

Verteidiger Chris Löwe schlug auf der Pressekonferenz in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie am Freitag vor der Partie in eine ähnliche Kerbe: „Dass man sich die Vorbereitung in der Woche vor dem Spiel grundsätzlich anders vorstellt, ist klar. Aber in der aktuellen Zeit müssen wir flexibel sein. Wir werden eine Mannschaft auf dem Platz sein, die die Möglichkeit hat, zu gewinnen. Das ist die Hauptsache. Darauf kommt es an.“

Gegen den Halleschen FC erwartet Dynamo einen Gegner, der „noch nicht ganz gesichert“ ist und „gerade im offensiven Bereich über individuell gute Spieler verfügt“, so Kauczinski, der ein Team erwartet, das „einen ordentlichen Fußball spielt und immer gut eingestellt“ ist.

Zu rechnen ist aber einmal mehr auch mit der Sportgemeinschaft. Dynamos 50-Jähriger Cheftrainer ist von seiner Mannschaft sowohl sportlich als auch menschlich vollends überzeugt: „Wir haben gezeigt, dass wir eine Mannschaft haben, mit der man sich identifizieren kann. Wir haben einen guten Charakter in der Truppe. Jetzt gilt es, bis zum Schluss durchzuziehen.“

Heinz Mörschel, Jonathan Meier und Leroy Kwadwo (alle Muskelfaserriss) sowie Ransford-Yeboah Königsdörffer und Pascal Sohm (beide 14-tägige häusliche Quarantäne nach positivem Corona-Test) stehen Kauczinski am Samstag derweil nicht zur Verfügung.

Auch die Langzeitverletzten Robin Becker (Reha nach Kreuzband-OP), Marco Hartmann (Reha nach Knie-OP) & Patrick Weihrauch (Reha nach Sprunggelenks-OP) sowie Patrick Wiegers und Maximilian Großer (beide Reha nach Knie-OP) fallen weiter aus. Kapitän Sebastian Mai fehlt nach seiner fünften Verwarnung im Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching gelbgesperrt.

Die Partie gegen den Halleschen FC wird neben Magenta Sport auch beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) live und in voller Länge übertragen.


Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor dem Spiel und die Pressekonferenz nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Heimniederlage gegen Halle

Die SG Dynamo Dresden verliert das Heimspiel am 34. Spieltag der Drittliga-Saison 2020/21 gegen den Halleschen FC mit 0:3 (0:1).

Während Papadopoulos die Gäste im ersten Durchgang nach vorne brachte (27.), besorgten Eberwein (62.) und Marvin Manu (78.) in der zweiten Halbzeit den 0:3-Endstand.

Im Vergleich zur Auswärtspartie in Unterhaching veränderte Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski seine Startelf auf drei Positionen: Für Diawusie, den gelbgesperrten Mai und den sich Corona-bedingt in häuslicher Quarantäne befindenden Königsdörffer begannen Chris Löwe, Will und Stor.

In der Anfangsphase der Begegnung investierten beide Teams vom Anstoß weg viel, ohne dabei zunächst entscheidend in den Strafraum des Gegners vordringen zu können. Die SGD verbuchte mehr Ballbesitz, blieb mit ihren Flankenläufen aber genauso in der Hallenser Defensive hängen, wie der HFC andersherum mit seinen Kontervorstößen in der Dynamo-Abwehr.

Zum ersten Mal gefährlich wurde es nach 20 Minuten vor dem Dynamo-Tor, nachdem ein Flankenversuch von Manu über die rechte Seite zum Torschuss mutierte – die Kugel flog über den Kasten der SGD.

Nur zwei Minuten später hatten die Schwarz-Gelben ihren ersten guten Vorstoß, als Stefaniak den links im Sechzehner durchstartenden Daferner einsetzte. Dessen scharfe flache Hereingabe von der Grundlinie ging jedoch an Freund und Feind vorbei in Richtung Seitenaus.

Der Hallesche FC ging kurz darauf durch Papadopoulos in Führung. Einen flachen Abschluss von Manu wehrte Broll noch zur Seite ab, doch die Nummer 8 der Hallenser stand richtig und verwandelte eiskalt aus spitzem Winkel (27.).

Dynamos Versuche, auf den Rückstand zu antworten, waren daraufhin nicht von Erfolg gekrönt. Gegen kompakt verteidigende Gäste, die sich nach der Führung etwas zurückzogen, war kein Durchkommen.

Ein Flankenlauf von Stefaniak über links brachte die erste richtig gute Torchance der Sportgemeinschaft. Die Hereingabe des Mittelfeldakteurs landete in der Mitte auf dem Kopf von Daferner, der diesen knapp am rechten Pfosten vorbeisetzte (39.).

Von der Gegenseite flankte wenig später Kreuzer, nachdem er sich zuvor den Ball auf der rechten Außenbahn erkämpft hatte. Im Zentrum verpasste der hochsteigende Stor knapp, sodass Halle die Situation klären konnte (42.).

Dementsprechend ging es kurz darauf nach einer zweiminütigen Nachspielzeit mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang verbuchte der HFC durch einen Freistoß aus zentraler Position rund 25 Meter vor dem Dynamo-Tor. Boyd zirkelte den Standard aber deutlich über den Querbalken (48.).

Im Anschluss zeigte sich aber die SGD als das aktivere Team und setzte mit einem Kopfball von Knipping, den dieser nach einer Freistoß-Flanke aus dem rechten Halbfeld von Stefaniak rechts am Hallenser Tor vorbeibugsierte, das erste offensive Ausrufezeichen (50.).

Nur eine Zeigerumdrehung später stieß Stor mit einem Lauf über links durch und wurde im Sprint gelegt. Den Vorteil nutzte der mitgeeilte Kreuzer zu einer Hereingabe, die der zur Pause eingewechselte Hosiner knapp verpasste (51.).

In der 58. Spielminute hatte Dynamo schließlich eine Dreifach-Chance: Zuerst fehlten Daferner im Sechzehner wenige Zentimeter zum Kopfball, ehe Stefaniaks und schließlich auch Kades Nachschuss von der Hintermannschaft des HFC geblockt wurden (58.).

In dieser schwarz-gelben Drangphase erzielten die Gäste dann etwas aus dem Nichts den nächsten Treffer. Eberwein vollendete eine Ablage von Boyd aus rund zehn Metern mit der Innenseite ins untere rechte Eck und baute damit die Führung aus (62.).

Beinahe wäre es wenig später sogar noch dicker gekommen, doch Broll parierte mit einem starken Reflex den Schuss von Papadopoulos, der halbrechts im Strafraum frei zum Abschluss gekommen war (68.).

Trotz einiger Wechsel gelang es der SGD anschließend nicht, an die gefährlichen Angriffe aus den vorangegangenen Minuten anzuknüpfen.

Stattdessen sorgte Manu im Anschluss an einen Hallenser Konter mit einem strammen Schuss unter die Latte von der Strafraumgrenze für die Vorentscheidung (78.).

In der Schlussphase zeichnete sich Broll noch einmal mit einer starken Parade aus, indem er den Querpass des alleine auf ihn zulaufenden Derstroff erahnte und selbigen mit einem Sprung entschärfte (85.).

Ansonsten blieb es bis zum Schlusspfiff in der 92. Spielminute beim 0:3, das es nun für die Schwarz-Gelben so schnell wie möglich abzuhaken gilt.             

Denn bereits am Mittwoch, dem 28.04., steht für die Sportgemeinschaft mit der Nachholpartie gegen den MSV Duisburg das nächste Drittliga-Heimspiel an. Die Begegnung gegen die „Zebras“ wird im Rudolf-Harbig-Stadion um 19 Uhr angepfiffen.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+2) 90+2' Schlusspfiff. Die SGD unterliegt 0:3 gegen den Halleschen FC. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 88. 88' Reddemann rein. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 88. 88' Auch Eberwein geht raus.. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 88. 88' Sternberg rein. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 88. 88' Doppelwechsel bei den Gästen: Manu raus.. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 86. 86' Gelb für Kreuzer. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 85. 85' Stark von Broll: Macht sich vor dem alleine auf ihn zulaufenden Derstroff ganz breit und verhindert so den vierten Gegentreffer. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 81. 81' Kühn rein. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 81. 81' Erneuter Dynamo-Wechsel: C. Löwe raus.. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 80. 80' Halle zeigt sich effektiv am heutigen Nachmittag in Dresden. Man, ist das bitter... #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 79. 79' Vlachodimos rein. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 79. 79' Dynamo wechselt nochmal: Stefaniak raus.. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 78. 78' Manu vollendet einen Hallenser Konter und trifft zum dritten Tor für die Gäste. #SGDHFC 0:3 #sgd1953

  • 77. 77' Stefaniak tritt den Ball. Am langen Pfosten wartet Diawusie. Vorbei. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 77. 77' Eckball Dynamo von links. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 75. 75' Titsch-Rivero rein. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 75. 75' Halle wechselt: Nietfeld raus.. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 73. 73' Dynamo gelingt es weiterhin nicht, die PS auf die Straße zu bringen. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 69. 69' Justin Löwe nun dabei. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 69. 69' Stark verlässt das Feld ebenfalls. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 69. 69' Diawusie rein. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 69. 69' Doppelwechsel bei Dynamo: Stor raus.. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 68. 68' Teufelskerl Broll: Dynamos Schlussmann entschärft einen knallharten Abschluss vom freistehenden Papadopoulos mit hochgerissener Faust. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 67. 67' Stefaniak versucht es direkt. In die Mauer. Dynamo setzt nach. Die anschließende Hereingabe wird geblockt. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 66. 66' Dynamo versucht etwas dagegen zu setzen.. Freistoß zentral 22m vor dem Tor. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 65. 65' Mitten in eine aufkommende, stärkere Phase der SGD trifft Halle zum zweiten Mal in dieser Partie. Bitter.. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 63. 63' Derstroff rein. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 63. 63' Halle wechselt nach dem Tor: Guttau raus.. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 62. 62' Halle erhöht durch Eberwein auf 2:0. #SGDHFC 0:2 #sgd1953

  • 61. 61' Hereingabe von links von Löwe. Findet in der Mitte aber keinen Abnehmer. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 60. 60' Auf der anderen Seite mal wieder Halle. Boyd versucht es volley aus der zweiten Reihe. Trifft die Kugel aber nicht richtig. Weit links vorbei. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 58. 58' Dreifach-Chance Dynamo: Erst verpasst Daferner per Kopf nach Hereingabe in der Mitte. Stefaniaks Nachschuss aus spitzem Winkel wird abgeblockt. Und auch Kades anschließender Versuch wird unterbunden. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 58. 58' Weiter Druck aufbauen, Männer! #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 57. 57' Aber ein Hallenser ist nach Ausführung des Standards dazwischen, kann per Kopf klären. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 57. 57' Vielleicht jetzt mal: Freistoß Stefaniak aus dem linken Halbfeld. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 56. 56' Insgesamt sind nun aber ordentliche Ansätze zu erkennen. Halle verteidigt das bisher allerdings gut weg. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 56. 56' Die Sportgemeinschaft ist hier nun bemüht, in der Offensive etwas Schwung reinzubekommen. Es bleibt aber noch etwas zerfahren. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 54. 54' Nietfeld hält gegen Stark in der SGD-Hälfte den Fuß drauf. Freistoß Dynamo. Und Gelb für den Hallenser. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 53. 53' Stor steht wieder. Humpelt noch etwas. Versucht den Schmerz rauszulaufen. Weiter gehts! #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 52. 52' Flanke Kreuzer: In der Mitte kommt Hosiner per Kopf nicht hin. Dann kann Halle klären. Stor bleibt derweil liegen. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 51. 51' Dynamo kommt willig aus der Kabine. Stor wird auf links gelegt. Aber: Vorteil. Kreuzer schnappt sich den Ball... #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 50. 50' Erster Torschuss der SGD in HZ 2: Stefaniak tritt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner. Knipping steigt hoch und schließt per Kopf ab. Einen Meter am Pfosten vorbei ins Toraus. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 48. 48' Boyd versucht es direkt. Weit drüber. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 48. 48' Knipping legt Eberwein 26m vor dem eigenen Tor. Freistoß HFC. Und Gelb für Knipping. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 46. 46' Weiter gehts! Auf, jetze! #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 46. 46' Neu im Spiel: Hosiner. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 46. 46' Dynamo wechselt in der Pause 1x: Will bleibt in der der Kabine... #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 45.(+2) 45+2' Und dann ist Halbzeit, Mit einem 0:1-Rückstand gehts in die Kabine. Da muss mehr kommen von Schwarz-Gelb. Die letzten Minuten der 1. HZ waren schonmal ein ordentlicher Beginn dafür. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 45.(+2) 45+2' Dynamos Linkverteidiger bringt die Kugel mit Schnitt zum Tor. Kommt nicht so schlecht. Aber die Halle-Defensive kann klären. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 45.(+1) 45+1' Stor wird auf der rechen AUßenbahn gelegt. Nochmal Freistoß für Dynamo. Löwe wird den Ball bringen. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 44. 44' Schwarz-Gelb investiert in den Schlussminuten der 1. Halbzeit endlich mehr in die Offensive. Das ist gut. Aber noch nicht gut genug. Weiter! #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 42. 42' Volley-Flanke von Kreuzer nach Stark-Chip. Stor ist in der Mitte zu klein. Dann klärt Halle zu Ecke. Die verpufft im Anschluss aber. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 40. 40' Dynamo nun endlich etwas offensiver. Ist dadurch hinten bei Kontern anfällig. Der schnelle Manu startet rechts. Abschluss. Löwe blockt den Schuss im Sechzehner. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 39. 39' Der Ball kommt von Kade links raus auf Stefaniak. Flanke. In der Mitte setzt Daferner zum Flugkopfball an. Ein Hallenser ist noch dran, fältscht ab. Ecke. Die bringt anschließend nichts ein. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 38. 38' Daferner wird an der Mittellinie gelegt. Freistoß Dynamo. Wird hintenrum gespielt. Die SGD versucht nun geordnet aufzubauen. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 35. 35' Der HFC hat sich nun etwas zurückgezogen, lässt die Dresdner kommen. Denen fällt aber nichts zwingendes ein. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 30. 30' Die SGD tut sich bislang schwer, hier eine spielerische Linie hereinzubekommen. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 29. 29' Puhh... Dynamo schüttelt sich kurz, versucht dann selbst nach vorne zu kommen. Die passende Idee fehlt aber bislang. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 27. 27' Manu mit Abschluss aus spitzem Winkel. Dann kommt die Kugel zu Papadopoulos, der von der Grundlinie abschließt. Und trifft. Der Rückstand. #SGDHFC 0:1 #sgd1953

  • 26. 26' Kreuzer bringt den Eckstoß. Kopfball. Drüber. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 26. 26' Guter Tempogegenstoß der SGD: Kommt rechts raus auf Stor, nimmt Kreuzer mit. Flanke. Abgewehrt. Ecke. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 23. 23' Anschließend kommt der Ball rechts raus auf Kreuzer. Flanke auf Daferner. Kopfball. Bekommt nicht genug Druck dahinter. Keine Gefahr. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 22. 22' Jetzt die SGD: Daferner aus spitzem Winkel mit dem scharfen Versuch quer zu legen. Stor verpasst in der Mitte um 1-2 Meter. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 22. 22' Offensiv sind es bislang wenn dann die Hallenser, die hier entsprechende zaghafte Versuche unternehmen. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 20. 20' Halles Manu setzt auf rechts zum Flankenlauf an, gibt den Ball herein, der sich zum Torschuss entwickelt - segelt aber am langen Eck über den Kasten von Broll ins Toraus. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 17. 17' Eberwein hält von der Strafraumgrenze drauf. Ehlers wiederum hält seine "Rübe" ohne Rücksicht auf Verluste dazwischen. Ecke. Die bringt anschließend nichts ein. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 16. 16' Insgesamt viele Mittelfeld-Szenen, in denen sich die Teams gegenseitig weitestgehend neutralisieren. Wer traut sich als erstes gefährlich nach vorne? #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 14. 14' Halle jetzt mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld: Nietfeld mit der Hereingabe. Knipping klärt per Kopf. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 14. 14' Auch die Gäste aus Halle kamen bislang noch nicht gefährlich vor das Dynamo-Tor. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 13. 13' Die SGD bislang mit leichter Feldhoheit ohne aber bisher eine echte Torchance herausgespielt zu haben. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 11. 11' Die Partie wird nun hektischer. Beide Teams investieren viel, wollen hier was mitnehmen heute. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 10. 10' Ehlers steht wieder. Weiter gehts! #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 8. 8' Ehlers bleibt nach einem Zusammenprall Höhe der Mittellinie liegen, muss behandelt werden. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 6. 6' Wieder Dynamo: Flankenlauf von Kreuzer. Hohe Hereingabe Richtung Daferner. Aber ein HFC-Kopf kann klären. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 6. 6' Der anschließende Standard bringt nichts ein. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 5. 5' Broll macht das Spiel mit einem flux ausgeführten Abschlag schnell. Lang auf den in der gegn. Hälfte gestarteten Daferner. Flankenversuch. Abgeblockt. Ecke. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 3. 3' Kreuzer zeigt sich hinten rechts direkt mal auf dem Posten. Unterbindet per Grätsche einen Flankenversuch der Gäste. #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 2. 2' Die SGD beginnt mit dem (leider weiterhin leeren) K-Block im Rücken. Im Herzen seid ihr bei uns. Das wissen wir. Gemeinsam für Dresden. Für euch. Forza! #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • 1. 1' Anstoß. Der Ball rollt. Auf, Dynamo! #SGDHFC 0:0 #sgd1953

  • Damit verändert SGD-Chefcoach Markus Kauczinski seine Startformation im Vergleich zur Auswärtspartie in Unterhaching auf drei Positionen: Für Diawusie, Königsdörffer und den gelbgesperrten Mai beginnen Chris Löwe, Will und Stor.

  • Unsere Bank: Kiefer, Vlachodimos, Diawusie, Hosiner, Kühn, J. Löwe, Kulke.

  • Das ist unsere Startelf gegen den HFC: Broll - Knipping, Stark (C), Stefaniak, C. Löwe, Kade, Kreuzer, Will, Daferner, Stor, Ehlers.

  • Sobald die Aufstellungen vorliegen, melden wir uns an dieser Stelle wieder.

  • Grüße aus dem Rudolf-Harbig-Stadion, liebe Dynamo-Fans. Um 14 Uhr geht es hier gegen den Halleschen FC scharf.