HSVSGD Spielbericht Header

2. Spieltag Hamburger SV - SG Dynamo Dresden

„Zu mutig gibt es nicht“

Am Sonntag bestreitet die SG Dynamo Dresden beim Hamburger SV das erste Auswärtsspiel der Spielzeit 2021/22 in der 2. Bundesliga. Am 2. Spieltag kommt es um 13.30 Uhr im Hamburger Volksparkstadion zum Duell der Elbestädte.

Bis zu 17.000 Zuschauer werden dabei vor Ort erwartet. Leider sind offiziell keine Auswärtsfans bei der Begegnung gegen die Norddeutschen zugelassen.

Der HSV ist mit einem 3:1-Erfolg im Eröffnungsspiel über Bundesliga-Absteiger Schalke 04 in die Runde gestartet. Momentan stehen die Rothosen damit auf dem dritten Tabellenplatz.

Trotzdem möchte sich die SGD nach dem eigenen starken Auftritt zum Auftakt beim 3:0-Heimsieg gegen den FC Ingolstadt in Hamburg keinesfalls verstecken, wie Dynamos Cheftrainer Alexander Schmidt am Freitag auf der Pressekonferenz in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie bekräftigte.

„Der Saisonstart ist geglückt. Dennoch habe ich relativ schnell auf die Euphorie-Bremse getreten. Mit dem HSV wartet ein schwerer Gegner auf uns. Wir müssen mit dem Glauben und dem Willen nach Hamburg fahren, dass wir dieses Spiel gewinnen. Das Selbstvertrauen dazu haben wir und entsprechend werden wir auftreten“, erklärte Chefcoach Alexander Schmidt im Trainingszentrum der SGD.

Ähnlich beschrieb es auch Dynamos Sommerneuzugang Michael Sollbauer auf der Pressekonferenz: „Grundsätzlich gibt es als Spieler kaum etwas Schöneres, als mit einem Sieg im Rücken solch ein attraktives Auswärtsspiel vor der Brust zu haben. Die Voraussetzungen sind sehr gut und ich freue mich riesig auf das Spiel. Wir werden dorthin fahren, um am Ende drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das sollte schon die Zielsetzung sein.“

Er sei von der Stimmung im und um das Team insgesamt „sehr positiv beeindruckt“ erklärte der österreichische Innenverteidiger. Die Mannschaft habe nach der vergangenen Aufstiegs-Spielzeit und dem gelungenen Saisonstart ein gesundes Maß an Selbstvertrauen, ohne aber „drüber“ zu sein. „Wir können das Ganze gut einordnen und fokussieren uns auf die kommenden Aufgaben“, sagte Michael Sollbauer.
 
„Zu mutig gibt es bei unserer Mannschaft nicht, weil das einfach ihr Spiel und ihr Charakter ist. Natürlich müssen wir ein paar Dinge beachten, um nicht ins offene Messer zu laufen. Wichtig wird aber vor allem sein, im Kopf zu haben, dass wir dieses Spiel gewinnen können. Wir haben hier in Dresden auch viele Zuschauer, ein tolles Stadion und Dynamo ist ebenfalls ein großer Klub. Deshalb brauchen wir nicht mit allzu großer Ehrfurcht auftreten“, erklärte Alexander Schmidt.

Übertragen wird die Partie live und in voller Länge auf Sky. Im Hörfunk kann die Begegnung unter anderem bei Radio Dresden, MDR 1, MDR-Aktuell sowie dem Audio-Netcast verfolgen.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via TwitterInstagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor und nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Hart erkämpftes Unentschieden beim HSV

Die SG Dynamo Dresden spielt im ersten Auswärtsspiel der Zweitliga-Saison 2021/22 beim Hamburger SV 1:1 (1:0)-Unentschieden im Volksparkstadion.

Während die Hausherren im ersten Durchgang das spielbestimmende Team waren und früh durch Ludovit Reis in Führung gingen (5.), kämpfte sich die SGD in der zweiten Hälfte in die Begegnung und glich durch Tim Knipping per Kopfball aus (68.).

Dynamos Cheftrainer Alexander Schmidt setzte in der Hansestadt auf dieselbe Startelf wie zum erfolgreichen Saisonstart gegen den FC Ingolstadt.

Die Hamburger Gastgeber starteten druckvoll in die Partie, versuchten Dynamo unmittelbar nach dem Anpfiff unter Druck zu setzen. Die schwarz-gelbe Defensive hielt dieser ersten Angriffswelle aber vorerst Stand. So stoppten Stark und Sollbauer mit vereinten Kräften Glatzel über rechts (2.).

Kurz darauf die erste dicke Möglichkeit für Dynamo: Daferner tauchte plötzlich 12 Meter vor dem gegnerischen Tor frei auf, setzte die Kugel aber rechts neben den Pfosten. Der mögliche Treffer allerdings hätte dabei sowieso nicht gezählt, da der SGD-Angreifer vorher mit der Hand am Ball war (4.).

Eine Zeigerumdrehung später zappelte der Ball dann im Netz – aus Dresdner Sicht aber auf der falschen Seite: Reis verwandelte eine Ablage im linken Rückraum freistehend zur Hamburger Führung (5.).

Der HSV hielt anschließend das Tempo hoch, versuchte nachzulegen. Die Sportgemeinschaft, die von Beginn an kämpferisch gut drin war in der Partie, hielt weiter dagegen und versuchte – auf ihre eigene Chance lauernd – selbst offensiv in Erscheinung zu treten.

Etwa über einen Konterversuch von Schröter, der sich mit schnellen Schritten auf den Weg machte, von Wintzheimer an der Mittellinie aber zu Fall gebracht wurde (11.). Gelb für den Hamburger, Freistoß für Dresden – der brachte aber nichts ein.

Stattdessen machte der HSV das Spiel, drängte Schwarz-Gelb in die eigene Hälfte und erarbeitete sich einige – auch hochkarätige – Chancen. In der 18. Minute verpasste der HSV mit einer Dreifachchance das 2:0. Zuerst scheiterte Glatzel aus halblinker Position an Broll, dann schmiss sich Knipping in den Nachschussversuch aus der Distanz, ehe wieder Glatzel kurz vor der Torlinie den Ball am Pfosten vorbeilegte.

Dynamo gelang es in dieser Phase des Spiels kaum, für Entlastung zu sorgen: Daferner versuchte es mit dem Rücken zum Tor stehend, in die Mitte aufzuziehen und zog ab - kein Problem für HSV-Keeper Fernandes (20.).

Die Hintermannschaft der SGD versuchte das Spiel derweil mit einem geordneten Aufbau zu beruhigen und stemmte sich den angriffslustigen Hamburgern entgegen.

Mit Erfolg. Die Partie beruhigte sich etwas. Allerdings: Wenn es mal gefährlich wurde, waren es die Hamburger. Etwa über Wintzheimer, der Broll aus rund 18 Metern prüfte. Dynamos Schlussmann klärte per ansehnlicher Flugparade (35.).

Kurz darauf erneut Broll, der einen knallharten Abschluss von Kinsombi aus spitzem Winkel ganz stark mit dem rechten Arm abwehrte (38.).

Und so ging es mit einer verdienten Hamburger Führung in die Halbzeitpause.

Aus dieser kam die SGD gut in die Partie, die zur Wasserschlacht wurde – pünktlich zum Wiederanpfiff setzte über dem Volksparkstadion starker Regen ein.

Königsdörffer setzte unterdessen das erste schwarz-gelbe Ausrufezeichen im zweiten Durchgang: Nach guter Ballbehauptung im Sechzehner und strammem Abschluss verhinderte ein Hamburger Bein den Einschlag (48.).

Kurz darauf wurde Vlachodimos nach einem von Königsdörffer eingeleiteten Tempogegenstoß im Hamburger Sechzehner entscheidend von David gestört, der Dynamos Nummer 7 nach außen abdrängte. Der darauffolgende Abschluss stellte so kein Problem für HSV-Schlussmann Heuer Fernandes dar (52.).

Dynamo war nun deutlich besser in der Partie, als noch im ersten Durchgang und setzte auch offensiv Akzente.

Das machte aber auch der HSV weiter. Etwa über Reis, der kurz vorm Dynamo-Sechzehner in aussichtsreicher Position in Szene gesetzt wurde. Die Rechnung hatten die Hamburger aber ohne Stark gemacht, der mit einer monstermäßigen Grätsche den entsprechenden Abschluss verhinderte (55.).

Schröter erkämpfte sich in der eigenen Hälfte gegen Kinsombi den Ball und leitete diesen auf Daferner weiter. Der Stürmer zog erst in Richtung Tor und schloss dann ab – drüber (57.).

Rund zehn Minuten später machte es Knipping besser: Nach einem Eckball von rechts, getreten von Herrmann, köpfte Dynamos Vize-Kapitän, der die Mannschaft auch in Hamburg aufs Feld führte, den Ausgleich (68.). Es war der verdiente Lohn für eine aufopferungsvoll kämpfte Sportgemeinschaft.

In der Folge setzten die geschockten Hausherren zum Powerplay an und schnürten Dynamo in der eigenen Hälfte ein. So rettete Broll in der 82. Minute gegen Kinsombi nach einem tückischen Aufsetzer sehenswert.

Mehrere Freistöße und Ecken der Rothosen brandeten anschließend auf die Dynamo-Defensive, die aber mit vereinten Kräften den berühmtberüchtigten Fels in der Brandung darstellte. Bis in die siebte Minute der Nachspielzeit musste gezittert werden, ehe der Schlusspfiff von Schiedsrichter Martin Petersen den nicht unverdienten Punktgewinn amtlich machte.

Am Freitag geht es für die Sportgemeinschaft in der ersten Runde des DFB-Pokals weiter. Um 20.45 Uhr empfängt die SGD Ligakonkurrent SC Paderborn im heimischen Rudolf-Harbig-Stadion.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+7) 90'+7 YEES! Das wars. Die SGD entführt in Hamburg einen Punkt! #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 90.(+5) 90'+5 Nochmal Ecke HSV: Kittel schlägt si erein, doch die SGD klärt. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 90.(+2) 90'+2 Broll schnappt sich eine Hereingabe aus dem linken Halbfeld die durchrutscht. Kaufmann sieht Gelb wegen seines Reingehens. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 90.(+1) 90'+1 Diese kommt wieder auf Knipping, der dieses Mal jedoch links daneben zielt. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 90.(+1) 90' Die Nachspielzeit beträgt 5 Minuten. Dynamo holt eine Ecke heraus. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 89. 89' Broll begräbt eine Flanke von rechts von Heyer unter sich. Das bringt etwas Zeit. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 88. 88' Die SGD kontert über Hosiner. Dessen Pass kommt allerdings nicht auf Daferner durch. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 87. 87' Ecke HSV. Kittel bringt den Ball rein, doch die SGD kann klären. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 85. 85' Hereingabe von Gyamerah. Broll hat ihn vor Glatzel, der dazu im Abseits stand. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 83. 83' Powerplay der Hausherren und der nächste gefährliche Freistoß. Kittel setzt den Ball aus rund 25 Metern aber rechts am Kasten vorbei. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 82. 82' Glanztat von Broll. Nach einem Freistoß schießt Kinsombi per Aufsetzer. Dynamos Schlussmann macht sich lang und pariert. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 80. 80' Gelbe Karte für Leibold, der Hosiner am Mittelkreis umsenst. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 79. 79' Kaufmann kommt. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 79. 79' Nächster Wechsel bei Hamburg. Jatta geht ... #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 78. 78' Kurze Unterbrechung, weil Stark von Kinsombi von den Beinen geholt wurde. Schiedsrichter Martin Petersen lässt zunächst allerdings weiterspielen bis der Ball ins Aus geschossen wird. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 74. 74' Dafür Aidonis im Spiel. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 74. 74' 5. Wechsel bei Schwarz-Gelb: Schröter geht vom Platz. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 71. 71' Für ihn nun Philipp Hosiner drin. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 71. 71' Auch Dynamo wechselt: Königsdörffer geht runter. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 69. 69' Für ihn kommt Kittel. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 69. 69' Auch Reis geht vom Platz. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 69. 69' Für ihn Moritz im Spiel. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 69. 69' Doppelwechsel HSV: Wintzheimer geht. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 68. 68' TOOOOOOOOR für die SGD. Knipping köpft eine Ecke von Herrmann unhaltbar unten links in die Maschen. #HSVSGD 1:1 #sgd1953

  • 67. 67' Rohr geht Königsdörffer kurz hinter der Mittellinie von hinten in die Beine und sieht dafür Gelb. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 64. 64' Die SGD setzt sich nun etwas in der Hamburger Hälfte fest und holt mehrere Einwürfe auf der rechten Seite heraus. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 60. 60' Akoto ist nun auf dem Feld. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 60. 60' Auch Dynamo wechselt nochmals: Chris Löwe verlässt den Platz. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 60. 60' Für ihn kommt Rohr ins Spiel. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 60. 60' Für Meffert geht es nicht weiter. Er muss ausgewechselt werden. Gute Besserung an dieser Stelle. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 59. 59' Herrmann checkt im Luftkampf Meffert um und sieht dafür die Gelbe Karte. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 57. 57' Schröter erkämpft sich in der eigenen Hälfte gegen Kinsombi den Ball und leitet diesen auf Daferner weiter. Der Stürmer zieht in Richtung Tor und schießt - drüber. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 55. 55' Monstergrätsche von Stark, der Reis kurz vor dem Strafraum am Abschluss hindert. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 54. 54' Dynamo ist nun deutlich besser in der Partie als noch im ersten Durchgang und schafft es mehr und mehr, offensiv Akzente zu setzen. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 52. 52' Königsdörffer setzt Vlachodimos in Szene, der sich im Eins-gegen-Eins stark durchsetzt, beim Schuss aber nicht mehr genug Power hinter den Ball bekommt. Fernandes fischt sich das Spielgerät aus der Luft. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 50. 50' Die Hamburger kontern über rechts über den pfeilschnellen Jatta. Dessen scharfe Hereingabe kann Kinsombi nicht verarbeiten, sodass Sollbauer sich die Kugel schnappt und klärt. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 48. 48' Königsdörffer setzt sich im Sechzehner durch und zieht ab - im letzten Moment ist ein HSV-Bein dazwischen und klärt zur Ecke. Diese bringt anschließend nichts ein. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 47. 47' Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte fängt es stark an zu regnen. Das wird nun eine Wasserschlacht. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Weiter geht's. Auf jetzt Dynamo! #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Für ihn kommt Vlachodimos rein. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Auch Borrello ist nicht mehr dabei. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Für ihn jetzt Mörschel in der Partie. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Dynamo wechselt zur Pause zweimal: Kade ist in der Kabine geblieben. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 45.(+3) 45'+3 Halbzeitpfiff in Hamburg. Die Hausherren sind hier eindeutig das spielbestimmende Team. Da es aber nur 0:1 steht, ist für den zweiten Durchgang noch alles drin. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 45.(+1) 45'+1 Es gibt zwei Minuten in der ersten Hälfte obendrauf. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 45. 45' Daferner sieht den Gelben Karton nach einem Foul an Schonlau.#HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 44. 44' Knipping klärt eine Hereingabe von der linken Grundlinie von Wintzheimer resolut und befördert den Ball ins Seitenaus. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 41. 41' Stark setzt Gyamerah unter Druck und holt einen Einwurf kurz hinter der Mittellinie auf der rechten Seite heraus. Diesen verteidigt der HSV jedoch. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 38. 38' Nächste Riesentat von Broll. Der SGD-Keeper wirft sich in einen Schuss aus spitzem Winkel von Kinsombi, der von Gyamerah am langen Pfosten bedient wurde. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 37. 37' Nun mal wieder eine längere Ballbesitzphase der Sportgemeinschaft. Nach vorne ist das aber bis hierhin noch zu ungenau. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 35. 35' Wintzheimer versucht den Ball aus rund 18 Metern mit der Seite in die rechte Ecke zu legen. Broll fliegt und pariert den Abschluss. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 28. 28' Cheftrainer Alexander Schmidt gibt seinen Schützlingen während einer Behandlungspause weitere Anweisungen. Kinsombi ist nach einem Zweikampf liegen geblieben. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 27. 27' Dynamos Pressing-Mechanismen greifen bis dato leider meist ins Leere, weil die Hamburger kombinationsstark auf alles eine Antwort haben. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 25. 25' David kommt im Zentrum nach einer Flanke von Leibold von links zum Kopfball - drüber. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 23. 23' Die Hintermannschaft der SGD versucht das Spiel mit einem geordneten Aufbau zu beruhigen. Klappt allerdings nur bedingt, denn der weite all landet in den Reihen der Rothosen. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 20. 20' Daferner dreht sich mit dem Rücken zum Tor in die Mitte auf und zieht ab - kein Problem für HSV-Keeper Fernandes. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 18. 18' Dreifachchance für den HSV: Zuerst scheitert Glatzel aus halblinker Position an Broll, dann schmeißt sich Knipping in den Nachschussversuch aus der Distanz, ehe wieder Glatzel kurz vor der Torlinie den Ball am Pfosten vorbeilegt. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 17. 17' Knipping klärt eine Freistoßhereingabe von Leibold von der linken Seite mit dem Kopf aus der Gefahrenzone. Die Hamburger machen aber Druck und bleiben weiter in Ballbesitz. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 15. 15' Die Gastgeber präsentieren sich nun zunehmend ball- und passsicher. Die SGD kommt kaum aus der eigenen Hälfte heraus. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 13. 13' Ganz starke Grätsche von Sollbauer, der Glatzel so im letzten Moment vom Ball trennt. Der HSV-Angreifer wäre sonst frei vor Broll aufgetaucht. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 11. 11' Der Konter über Schröter über die linke Seite nach der Ecke wird mit einem taktischen Foul von Wintzheimer unterbunden, der dafür die erste Gelbe Karte der Partie sieht. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 10. 10' Herrmann blockt einen Flankenversuch von Leibold, der gefährlich über die Latte fliegt. #HSVSGD 0:0 #sgd1953

  • 7. 7' Schade, die SGD war bis dahin kämpferisch extrem gut in der Partie. Abhaken und weiter geht's, Männer! #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 5. 5' Im direkten Gegenzug gehen die Hausherren in Führung. Reis kommt nach einer Ablage von links im Rückraum frei zum Abschluss und verwandelt eiskalt. #HSVSGD 1:0 #sgd1953

  • 4. 4' Riesenmöglichkeit für Daferner, der den Ball aus 12 Metern rechts daneben setzt. Allerdings hätte ein Treffer sowieso nicht gezählt. Der SGD-Angreifer nahm das Spielgerät zuvor mit dem Arm mit. #HSVSGD 0:0 #sgd1953

  • 2. 2' Stark und Sollbauer stoppen mit vereinten Kräften einen Vorstoß von Glatzel über rechts. #HSVSGD 0:0 #sgd1953

  • 1. 1' Der Ball rollt im Volksparkstadion. Der HSV hat angestoßen. #HSVSGD 0:0 #sgd1953

  • Unsere Bank: Mitryushkin, Akoto, Vlachodimos, Mörschel, Sohm, Hosiner, Aidonis, Kühn, Kulke.

  • So gehen wir es beim HSV an: Broll - Knipping (C) , Stark, C. Löwe, Schröter, Herrmann, Sollbauer, Borrello, Kade, Daferner, Königsdörffer.

  • Sobald uns die Aufstellungen vorliegen, melden wir uns an dieser Stelle wieder.

  • Grüße aus dem Volksparkstadion in Hamburg, liebe Dynamo-Fans. Um 13.30 Uhr geht es hier gegen den HSV scharf.