Spielbericht FCHSGD

6. Spieltag 1. FC Heidenheim 1846 - SG Dynamo Dresden

„Ordentlich dagegen gehen“

Am Sonntag, dem 12.09., tritt die SG Dynamo Dresden im Zuge des 6. Spieltages der Zweitliga-Saison 2021/22 auswärts beim 1. FC Heidenheim an. Die Partie in der Ostalb wird um 13.30 Uhr angepfiffen.

Insgesamt werden 6.000 Zuschauer in der Voith-Arena in Heidenheim erwartet. Rund 700 Dynamo-Fans sind an der Brenz dabei, um die SGD zu unterstützen.

Nach einem Sieg gegen den FC Ingolstadt (2:1), drei Unentschieden gegen den SC Paderborn (0:0), Hansa Rostock (1:1) und den Hamburger SV (0:0) sowie einer Niederlage gegen Hannover 96 (0:1) empfangen die Heidenheimer die Sportgemeinschaft als 11. der Zweitliga-Tabelle.

Die SGD steht nach dem guten Saisonstart derweil auf Rang 3 des Klassements, musste aber zuletzt vor der Länderspielpause zu Hause gegen den SC Paderborn die erste Niederlage der noch jungen Spielzeit hinnehmen (0:3).

Diese hat auch Dynamos Cheftrainer Alexander Schmidt beim Vorausblick auf die kommende Partie  im Hinterkopf: „Insgesamt müssen wir äußerst diszipliniert spielen und die einfachen Fehler vermeiden, die wir gegen Paderborn gemacht haben. Das darf uns auf diesem Niveau so nicht passieren. Ich blicke aber sehr positiv auf das Spiel in der Schwäbischen Alb, weil die Mannschaft in den letzten Wochen wieder super trainiert hat.“
 
Personell sind die Voraussetzungen unverändert, wie zuletzt vor dem Spiel gegen Paderborn: Patrick Wiegers (Reha nach Kreuzband- und Meniskusriss), Tim Knipping (Reha nach Kreuz- und Innenbandriss sowie Meniskusverletzung), Patrick Weihrauch (Reha nach Sprunggelenks-OP), Brandon Borrello (Reha nach Mittelfußbruch), Kevin Ehlers (Reha nach Muskelfaserriss) und Luca Herrmann (Reha nach Distorsion Knie) fallen verletzungsbedingt aus. Die beiden Letztgenannten seien zwar „auf einem guten Weg“, am Wochenende aber noch nicht einsatzbereit.
 
„Der 1. FC Heidenheim ist eine sehr kompakte Mannschaft, die wenig zulässt. Wir sollten nicht in Rückstand geraten, weil sie gut organisiert sind und gerade auch in der Luft mit einigen großgewachsenen Spielern viel Gefahr ausstrahlen“, analysierte Chefcoach Alexander Schmidt den kommenden Gegner am Freitag auf der Pressekonferenz in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie.

Dem pflichtete Dynamo-Kapitän Sebastian Mai bei: „Heidenheim ist eine gefährliche Mannschaft, die wenige Gegentore bekommt und viele gute Spieler in ihren Reihen hat. Darauf müssen wir gefasst sein und ordentlich dagegen gehen.“

Der Abwehrchef freut sich derweil auf sein erstes Spiel in der Voith-Arena: „Ein neues Stadion kennenzulernen ist immer spannend, trotzdem ist das am Sonntag ganz klar zweitrangig. Im Endeffekt fahren wir dorthin, um zu gewinnen. Am wichtigsten ist, dass wir dort ein gutes Spiel machen und die drei Punkte mit nach Hause nehmen.“

Übertragen wird das Aufeinandertreffen am Sonntag live und in voller Länge auf Sky.

Für alle Dynamo-Fans, die in der Arena in Heidenheim live dabei sein werden, haben wir in unserer Faninfo alle bei der Anreise und dem Stadionbesuch zu beachtenden Informationen zusammengefasst.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via TwitterInstagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor und nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Niederlage in der Nachspielzeit

Die SG Dynamo Dresden verliert am 6. Spieltag im Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim nach einem Gegentor in der Nachspielzeit mit 1:2 (0:1). Rund 700 Dynamo-Fans waren bei der Partie in der Ostalb am Sonntagmittag in der mit 6.342 Zuschauern gefüllten FCH-Arena dabei.

Im ersten Durchgang brachte Tobias Mohr die Hausherren früh in Führung (6.). Doch die SGD kämpfte sich zurück ins Spiel und glich nach dem Seitenwechsel durch einen satten Distanzschuss von Chris Löwe aus (51).

In der ersten Minute der Nachspielzeit münzte der eingewechselte Robert Leipertz den immer größer werdenden Druck der Heidenheimer in den Siegtreffer um. Dynamos Cheftrainer Alexander Schmidt veränderte seine Startelf im Vergleich zum Heimspiel gegen Paderborn auf einer Position: Für Vlachodimos begann Kapitän Mai von Anfang an.

Kaum war die Partie in Heidenheim angepfiffen, machten die Gastgeber gleich mal richtig Dampf: Zuerst knallte Thomalla das Leder aus rund 17 Metern an die Latte. Den Nachschuss von Malone entschärft Broll mit einer Glanztat (2.).

Kurz darauf wagten sich die Schwarz-Gelben das erste Mal nach vorne: Schöner Doppelpass auf der linken Seite zwischen Akoto und Löwe. Ersterer lief bis zur Grundlinie durch und flankte - zu weit (5.).

Nur eine Zeigerumdrehung später machte Heidenheim den Blitzstart perfekt. Mohr tankte sich auf der linken Seite durch, drehte in die Mitte ab und versenkte den Ball schließlich unhaltbar im langen Eck zur Führung (6.).

Die SGD steckte aber nicht auf und machte ebenfalls weiter Tempo, sodass im Gegenzug fast der Ausgleich fiel: Akoto spielte von der Grundlinie aus scharf in den Strafraum rein, wo Daferner nur knapp verpasste (7.).

Es war eine turbulente Anfangsphase: Beide Teams starteten mit ordentlich Tempo in die Begegnung – leichtes spielerisches Übergewicht verzeichneten dabei aber die Gastgeber.

Aber: Auch Dynamo kam zu guten Möglichkeiten. Die Versuche von Akoto (11.), Königsdörffer aus dem Rückraum (13.), C. Löwe (16.) und Kade vom Sechzehnmeterrand (18.) verfehlten das Ziel jedoch. Ebenso wie auf der anderen Seite ein Kleindienst-Versuch nach Steckpass von Malone – abseits (14.).

Mitte des ersten Durchgangs gelang es den Dresdnern dann zunehmend besser, ins Spiel zu finden, der Ballbesitzanteil stieg, die Defensive stand sicherer, insgesamt fehlte aber noch der nötige Zugriff auf die Partie. Zumal Heidenheim immer wieder über ein schnelles Umschaltspiel Gefahr ausstrahlte.

Nach einer knappen halben Stunde dann die Riesenmöglichkeit auf den Ausgleich für Dynamo: Daferner verarbeitete eine Mörschel-Flanke im Zentrum mit der Brust unter großer Bedrängnis stark und legte auf Kade ab, der aus 16 Metern aber knapp rechts vorbeizielte (28.).

Aber auch Heidenheim blieb gefährlich: So flankte Theuerkauf nur zwei Minuten später auf den hereinstartenden Kleindienst, der mit ordentlich „Wumms“ am Kasten vorbeiköpfte.

Ebenfalls per Kopfball war die SGD im direkten Gegenzug erneut nah am 1:1. Aber FCH-Keeper Müller bewahrte die Hausherren vor dem Ausgleich und entschärfte einen entsprechenden Schröter-Versuch (31.).

Die Partie blieb intensiv, vorerst aber ohne weiteren Treffer. Und so ging es mit einem 0:1-Rückstand für Schwarz-Gelb in die Kabine. Noch einen Beleg für besagte Intensität gefällig? Daferner und Theuerkauf rasselten in einem Luftkampf aneinander, blieben beide kurz liegen, schüttelten sich aber kurz und konnten danach weiterspielen (40.).

Cheftrainer Alexander Schmidt tauschte in der Pause derweil auf zwei Positionen: Für Schröter und Mörschel kamen Hosiner und Vlachodimos in die Partie.

Letzterer sorgte wenige Momente später für die erste gute Möglichkeit der SGD im zweiten Durchgang: Von links in den Sechzehner gezogen, sauste sein Schlenzball aber knapp am langen Pfosten vorbei (50.).

Erfolgreicher war kurz darauf Chris Löwe: Dynamos Linksverteidiger schloss aus 18 Metern halblinks flach ab. Und wie: Der Ball schlug rechts unten an den Innenpfosten und von dort ins Netz ein. Der Ausgleich (51.).

Die Sportgemeinschaft belohnte sich für einen temporeichen und druckvollen Start in die zweiten 45 Minuten, war nun endlich richtig drin im Spiel.So ging Vlachodimos, der nach seiner Einwechslung stark aufdrehte, über die linke Seite bis zur Grundlinie und flankte – geklärt zur Ecke. Diese schnappte sich FCH-Schlussmann Müller (54.).

Die Begegnung blieb spannend – weil beide Teams viel investierten.

Einen direkt und halbhoch getretenen Freistoß von Mohr mit ordentlich Zug in Richtung rechtes Toreck entschärfte Broll stark (60.).

Egal ob Start- oder Einwechselspieler: Die Dresdner Kicker hauten sich voll rein. Etwa Aidonis: In der 64. Minute eingewechselt, zog sich der Verteidiger nur drei Minuten später im Zweikampf eine Platzwunde am linken Auge zu, biss aber auf die Zähne und konnte nach kurzer Behandlung mit einem „Marco-Hartmann-Gedächtnisturban“ weiterspielen.

Einmal mehr ebenfalls auf dem Posten: Broll. Der Keeper entschärfte unter anderem einen Kopfball Kleindienst (68.).

In der 75. Minute war wieder Broll zur Stelle: Freistoßmöglichkeit für die Gastgeber aus dem linken Halbfeld. Broll faustete die Flanke von Sessa weg, danach klärte die SGD im Verbund.

Kurz darauf der vierte Wechsel bei der Sportgemeinschaft: Will ersetzte Königsdörffer (77.).

Heidenheim kam nun noch einmal stärker auf: Mohr mit der Flanke auf den langen Pfosten gen Thomalla, der im Sprung den Ball am Tor vorbeischob (78.).

Und da alle guten Dinge bekanntlich drei sind, zeigte Broll auch in der 80. Minute eine Glanztat, lenkte den aus dem Getümmel nach einer Ecke aus kurzer Distanz auf den Kasten gebrachten Ball gerade noch über die Latte.

Die Sportgemeinschaft musste sich nun einem immer größer werdenden Druck der Heidenheimer stellen, warf dabei alles rein, wie beispielsweise Sollbauer, Aidonis und Will nach drei FCH-Abschlüssen kurz hintereinander (86.).

Doch der große Kampf wurde am Ende nicht belohnt: Der eingewechselte Leipertz traf in der ersten Minute der Nachspielzeit nach einem Abpraller und machte damit jedewede Hoffnung auf einen Auswärts-Punkt zunichte (90.+1).

Am Sonntag, dem 19.09., steht für Dynamo die nächste Auswärtspartie an. Um 13.30 Uhr trifft die Sportgemeinschaft am Böllenfalltor auf den SV Darmstadt 98.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+6) 90'+6 Ist das bitter! Schlusspfiff in Heidenheim. #FCHSGD 2:1 #sgd1953

  • 90.(+5) 90'+5 Nochmal ein Freistoß für Dynamo von der Strafraumkante: Broll geht mit nach vorne, doch der Ball wird geklärt. #FCHSGD 2:1 #sgd1953

  • 90.(+3) 90'+3 Für ihn Siersleben im Spiel. #FCHSGD 2:1 #sgd1953

  • 90.(+3) 90'+3 Wechsel bei den Gastgebern: Mohr geht... #FCHSGD 2:1 #sgd1953

  • 90.(+1) 90'+1 DAS GIBT ES NICHT! Leipertz trifft in der Nachspielzeit. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 89. 89' Theuerkauf flankt aus dem linken Halbfeld, doch der Ball wird lang und länger und geht ins Toraus. Das bringt etwas Zeit. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 86. 86' Sollbauer, Aidonis und Will werfen sich kurz hintereinander in gleich drei Abschlüsse der Hausherren und verhindern so den Einschlag. Auf geht's Männer. Alles rein jetze! #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 85. 85' Für ihn ist Sohm im Spiel. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 85. 85' Dynamo wechselt erneut: Daferner verlässt den Platz. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 84. 84' Die SGD kann nun endlich mal für etwas Entlastung sorgen. Allerdings ist der FCH weiter brandgefährlich. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 82. 82' Aidonis rettet im letzten Moment vor dem einschussbereiten Thomalla und grätscht einen Querpass im Fünfer aus der Gefahrenzone. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 80. 80' Der 1. FC Heidenheim erhöht in den letzten Minuten nochmal deutlich den Druck. Broll zeigt mal wieder einen ganz starken Reflex und lenkt einen Ball aus dem Getümmel nach einer Ecke knapp über die Latte. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 78. 78' Mohr flankt auf den langen Pfosten auf Thomalla, der im Sprung den Ball am Tor vorbeischiebt. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 77. 77' Für ihn kommt Will. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 77. 77' Nächste Auswechslung bei Dynamo: Königsdörffer geht vom Platz. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 75. 75' Freistoßmöglichkeit für die Gastgeber aus dem linken Halbfeld: Broll faustet die Flanke von Sessa weg, danach klärt die SGD im Verbund. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 72. 72' Aidonis ist ebenfalls mittlerweile wieder auf dem Platz - inklusive Marco-Hartmann-Gedächtnisturban. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 71. 71' Dafür Schimmer im Spiel. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 71. 71' Der FCH tauscht das Personal: Malone geht runter. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 68. 68' Kleindienst köpft vom langen Pfosten aufs Tor - Broll ist schnell unten und hat den Ball sicher. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 67. 67' Aidonis muss nach einem Zweikampf behandelt werden. Der Verteidiger hat sich eine Platzwunde zugezogen. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 64. 64' Dafür nun Aidonis in der Begegnung. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 64. 64' Nächster Wechsel bei der SGD: Akoto verlässt das Feld. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 61. 61' Wieder kommt Mohr aus der Ferne zum Schuss. Dieses Mal geht die Kugel recht deutlich rechts am SGD-Kasten vorbei. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 60. 60' Den anschließenden Freistoß tritt Mohr halbhoch mit ordentlich Zug in Richtung rechtes Toreck - Broll ist auf dem Posten und wehrt ab. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 58. 58' Mai tritt in der Mitte der eigenen Hälfte Mohr auf den Fuß und sieht dafür den gelben Karton. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 55. 55' Auf der anderen Seite bleiben Hosiner und zwei Heidenheimer nach einem Eckball kurz liegen. Für alle geht es ohne Behandlung weiter. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 54. 54' Vlachodimos geht über die linke Seite bis zur Grundlinie und flankt - der Ball wird zur Ecke geklärt. Diese schnappt sich Müller. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 51. 51' TOOOOOOOOR für die SGD! Löwe zieht aus 18 Metern halblinks flach ab. Der Ball schlägt rechts unten an den Innenpfosten und von dort ins Netz. #FCHSGD 1:1 #sgd1953

  • 50. 50' Gute Chance von Vlachodimos, der über die linke Seite in den Sechzehner zieht und abschließt. Der Ball zischt knapp rechts vorbei. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 49. 49' Eckstoß von der rechten Seite von Löwe. Dieser bringt aber leider nichts ein. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Weiter geht's in Heidenheim. Der Ball rollt. Forza Dynamo. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Für ihn ist Sessa im Spiel. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Auch der FCH hat gewechselt: Kühlwetter ist runter. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Für ihn ist Vlachodimos in der Partie. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Auch Schröter ist gegangen. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Dafür Hosiner im Spiel. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 46. 46' Doppelwechsel bei Dynamo: Mörschel bleibt in der Kabine. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 45. 45' Halbzeit in Heidenheim. Mit dem knappen Rückstand geht's in die Pause. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 44. 44' Aussichtsreiche Freistoßposition rund 30 Meter vor dem Heidenheimer Tor: Löwe bringt ihn herein, doch die FCH-Defensive klärt im Verbund. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 43. 43' Königsdörffer geht einem langen Ball in den Strafraum nach. Kurz bevor der SGD-Stürmer an die Kugel kommt, sichert der herauseilende Müller. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 40. 40' Daferner und Theuerkauf rasseln im Luftkampf aneinander und bleiben kurz liegen. Beide schütteln sich kurz, danach geht es weiter. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 38. 38' Wieder kommt Keindienst im Sechzehner zum Kopfball, zielt dabei aber erneut zu hoch. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 35. 35' Rittmüller versucht über die rechte Seite durchzustarten: Löwe entschärft die Situation auf Kosten einer Ecke. Diese kann im Anschluss verteidigt werden. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 31. 31' Auf der anderen Seite bewahrt FCH-Keeper Müller die Hausherren vor dem Ausgleich. Schröter köpft nach schöner Hereingabe von links. Die anschließende Ecke bringt nichts ein. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 30. 30' Theuerkauf flankt auf den hereinstartenden Kleindienst, der mit ordentlich Wumms am Kasten vorbeiköpft. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 28. 28' Riesenmöglichkeit für Schwarz-Gelb: Daferner verwertet eine Mörschel-Flanke im Zentrum mit der Brust und legt auf Kade ab. Dieser zielt knapp rechts vorbei. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 26. 26' Gefährliches schnelles Umschaltspiel der Heidenheimer: Kleindienst kommt halbrechts rund 25 Meter vor dem SGD-Tor zum Abschluss, verzieht aber deutlich. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 24. 24' Kleindienst geht zu forsch auf Akoto drauf und trifft ihn beim Anlaufen am Fuß. Der Stürmer der Gastgeber sieht dafür die Gelbe Karte. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 21. 21' Schröter will das Spiel auf links verlagern. Sein weiter Ball auf Königsdörffer ist aber ein Stück zu weit, sodass der FCH klären kann, #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 20. 20' Dynamo hat im Vergleich zur Anfangsphase nun mehr und mehr Ballbesitzanteil und steht hinten sicher. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 18. 18' Richtig starkes Kombinationsspiel der SGD im Zentrum über Mörschel, Stark und Kade. Letzterer schießt von der Strafraumkante und verfehlt den rechten Pfosten hauchdünn. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 16. 16' Löwe wird von Kade im Mittelfeld angespielt und zieht aus rund 35 Metern einfach mal ab. Der Ball geht rechts am Tor vorbei. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 14. 14' Auf der anderen Seite steckt Malone auf Kleindienst durch. Der FCH-Angreifer steht jedoch deutlich im Abseits. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 13. 13' Königsdörffer probiert es aus dem Rückraum, kommt aber nicht richtig hinter den Ball - drüber. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 11. 11' Daferner wird rund 15 Meter hinter der Mittellinie gelegt. Den Freistoß aus dem rechten Halbfeld bringt Löwe. Über Umwege landet dieser bei Akoto, dessen Schuss geblockt wird. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 9. 9' Beide Teams starten hier mit ordentlich Tempo in die Begegnung. Den Ton geben bisher allerdings die Gastgeber an. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 7. 7' Schade! Fast fällt im Gegenzug der Ausgleich: Akoto spielt von der Grundlinie im Strafraum scharf rein. Daferner verpasst knapp. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 6. 6' Blitzstart für Heidenheim. Mohr tankt sich links durch, dreht ab in die Mitte und versenkt den Ball unhaltbar im langen Eck. #FCHSGD 1:0 #sgd1953

  • 5. 5' Schöner Doppelpass auf der linken Seite zwischen Akoto und Löwe. Die Nummer 3 der SGD geht durch und flankt - zu weit. #FCHSGD 0:0 #sgd1953

  • 2. 2' Der FCH macht zu Beginn gleich mal richtig Dampf: Zuerst haut Thomalla das Leder aus rund 17 Metern an die Latte. Den Nachschuss von Malone entschärft Broll mit einer Glanztat. #FCHSGD 0:0 #sgd1953

  • 1. 1' Anpfiff in Heidenheim. Die Hausherren haben angestoßen. Auf geht’s, Schwarz-Gelb! #FCHSGD 0:0 #sgd1953

  • Unsere Bank: Mitryushkin, Giorbelidze, Vlachodimos, Sohm, Diawusie, Hosiner, Aidonis, Will, Kulke.

  • So gehen wir es gegen den 1. FC Heidenheim an: Broll - Akoto, Stark, Mörschel, C. Löwe, Schröter, Sollbauer, Mai (C), Kade, Daferner, Königsdörffer.

  • Wir melden uns wie gewohnt an dieser Stelle mit der Aufstellung der Sportgemeinschaft wieder, sobald diese vorliegt.

  • Sonnige Grüße aus der Schwäbischen Alb, liebe Dynamo-Fans! Ab 13.30 Uhr rollt hier der Ball im Zuge des 6. Spieltags gegen den 1. FC Heidenheim.