Spielbericht SGDSVS

12. Spieltag SG Dynamo Dresden - SV Sandhausen

„Werden voll angreifen“

Am Samstag, dem 30.10., empfängt die SG Dynamo Dresden am 12. Spieltag der Zweitliga-Saison 2021/22 den SV Sandhausen. Der Anstoß der Partie im Rudolf-Harbig-Stadion erfolgt um 13.30 Uhr.

Aktuell sind rund 10.000 Tickets für das Heimspiel gegen Sandhausen verkauft. Rund 60 Gäste-Fans werden im Rudolf-Harbig-Stadion erwartet. Holt euch jetzt noch Tickets für die Partie am Sonnabend.

Der SV Sandhausen reist als 16. der Tabelle mit 9 Punkten auf dem Konto nach Elbflorenz. Zuletzt spielten die Kicker vom Hardtwald gegen Hansa Rostock (1:1) und Werder Bremen (2:2) Unentschieden.

Dynamo steht derweil mit 13 Zählern auf Tabellenrang 12. Trotz starker, kämpferischer Leistung unterlagen die Schwarz-Gelben unter der Woche in der 2. Runde des DFB-Pokals dem FC St. Pauli mit 2:3 nach Verlängerung.

„Die Spieler, die zuletzt hochbelastet waren, haben gestern eine regenerative Einheit absolviert. Die Jungs sind ordentlich erholt. Dementsprechend werden wir morgen voll angreifen“, erklärte SGD-Cheftrainer Alexander Schmidt am Freitag auf der Pressekonferenz in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie.
 
Das unterstrich auch Abwehrspieler Michael Akoto: „Wir haben die guten Gegebenheiten hier im Trainingszentrum nach dem Pokalspiel genutzt und konnten regenerieren. Wir sind fit und freuen uns auf das Spiel gegen Sandhausen.“

Tim Knipping (Kreuzbandriss), Patrick Wiegers (Kreuzbandriss), Brandon Borello (Mittelfußbruch), Panagiotis Vlachodimos (Kreuzbandriss) und Max Kulke (Außenbandanriss) werden Übungsleiter Schmidt gegen den SV Sandhausen nicht zur Verfügung stehen.

„Sandhausen ist eine sehr unbequeme Mannschaft, die seit Jahren eine sehr kompakte Spielweise in der 2. Bundesliga an den Tag legt. Wir haben ein Heimspiel und sind hochmotiviert. Zuletzt haben wir ordentlich gespielt, uns aber leider nicht belohnt. Es gilt in den Schlüsselsituationen voll da zu sein und die Dinge besser zu machen“, sagte Chefcoach Schmidt im Trainingszentrum der Sportgemeinschaft.

„Wir machen nach jeder Partie eine ausgiebige Analyse und schauen, wo wir uns verbessern können. Im Moment geht es vor allem darum, die Sinne zu schärfen und die Kleinigkeiten abzustellen, die dazu führen, dass wir diese vermeidbaren Gegentore bekommen“, erklärte Akoto am Freitagvormittag.

Alexander Schmidt hob darüber hinaus noch die Wichtigkeit der Unterstützung der Dynamo-Fans in den Vordergrund: „Wir sind sehr dankbar, dass unsere Fans den Einsatz und die Leistungen der Mannschaft trotz der negativen Ergebnisse zuletzt honorieren. Es ist enorm wichtig für uns zu wissen, dass wir uns auf die Fans verlassen können. Denn nur mit ihnen zusammen werden wir die Wende schaffen.“
 
Übertragen wird das Spiel am Samstag live und in voller Länge auf Sky.

In unserer Faninfo für Heim- und Gästefans und den Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Spieltag haben wir alle zu beachtenden Informationen für den Stadionbesuch auf der Dynamo-Website zusammengefasst.

Wir halten euch am Spieltag wie gewohnt hier auf der Website im Liveticker sowie via TwitterInstagram und Facebook auf dem Laufenden. Die Pressekonferenz vor und nach dem Spiel seht ihr bei DynamoTV.

Ein Spiel zum Vergessen

Die SG Dynamo Dresden verliert das Heimspiel am 12. Spieltag gegen den SV Sandhausen mit 0:1 (0:0).
 
11.144 Zuschauer sahen einen pomadigen Auftritt beider Teams, der durch den Treffer von Ex-Dynamo Testroet in der 50. Spielminute zugunsten des SVS entschieden wurde.
   
Dynamos Cheftrainer Alexander Schmidt wechselte seine Anfangsformation im Vergleich zur Pokalpartie gegen den FC St. Pauli auf vier Positionen: Für Becker, Will, Sohm und Königsdörffer standen Sollbauer, Stark, Kade und Daferner in der Startelf.

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Begegnung und waren in den Anfangsminuten darauf bedacht, den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten.

Die erste gefährliche Torannäherung verbuchte die SGD in der 9. Spielminute, als Löwe von der linken Grundlinie in Richtung langen Pfosten flankte. Schröter verpasste knapp, sodass die Defensive der Gäste letztlich klären konnte.

Kurz darauf zog Mörschel halblinks in den Strafraum, ließ seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen und zog ab. Dabei rutschte der Ball dem Mittelfeldmann etwas über den Schlappen und flog rechts vorbei (13.).

Die Gäste traten offensiv zum ersten Mal in der 21. Minute in Erscheinung: Testroet köpfte eine Ecke auf den langen Pfosten. Dort stand Aidonis goldrichtig und klärte per Kopfball.

Auf der anderen Seite hämmerte Herrmann eine zu kurz geratene Abwehr der Sandhäuser aus rund 15 Metern an den Pfosten. Zuvor war Daferner im Zentrum am höchsten gestiegen und hatte eine Flanke von Löwe an den Rücken seines Gegenspielers geköpft (23.).

Daferner dribbelte kurz darauf durch den SVS-Strafraum und legte auf Mörschel ab. Dessen leicht abgefälschter Abschluss war kein Problem für Gäste-Keeper Drewes (28.).

Im Anschluss zog Löwe nach Zuspiel von Kade von der linken Seite in die Mitte und aus rund 18 Metern mit rechts ab – die Kugel flog weit rechts am Kasten vorbei (31.).

Nur kurze Zeit später zielte Daferner nach schöner Vorarbeit von Herrmann aus kurzer Distanz mit dem Kopf zu zentral – Drewes schnappte sich den Kopfstoß des Dynamo-Stürmers (34.).

Es blieb bis zum Pausenpfiff ein zähes Ringen, bei dem die SGD zwar weiter das offensiv aktivere Team war, aber weiterhin nicht entscheidend ins letzte Drittel vorstoßen konnte, sodass es mit dem torlosen Remis in die Kabinen ging.

Die erste Möglichkeit der zweiten Halbzeit verbuchte der SV Sandhausen. Ritzmaier schoss aus rund 20 Metern auf das Tor der SGD. Sollbauer klärte mit einer Grätsche ins Toraus (49.).

Die anschließende Ecke brachte dann den Führungstreffer der Gäste: Testroet stand am langen Pfosten lauernd frei und setzte die Hereingabe per Volleyabnahme in die Maschen (50.).

Die Schwarz-Gelben zeigten sich von dem Rückstand erst einmal ein Stück weit beeindruckt: Erst in der 61. Minute gelang die nächste Offensivaktion, als Daferner eine Hereingabe von der rechten Seite am Querbalken vorbeiköpfte.

Auf der Gegenseite setzte Höhn eine Ecke von links ebenfalls per Kopf über das Dynamo-Tor (64.).
Doch auch im Anschluss war es weiter eine ereignisarme Begegnung ohne große Höhepunkte. Der SV Sandhausen zog sich weitestgehend zurück und lauerte auf Konter, während der Sportgemeinschaft die Genauigkeit, Kreativität und Spritzigkeit in den Aktionen nach vorne fehlte.

So kam in der Folge nicht viel mehr als ein abgeblockter Abschluss von Mörschel zustande, der zuvor von Daferner angespielt wurde (76.).

Kurz darauf versuchte es Zhirov nach einem Tempogegenstoß aus der Distanz. Sein Schuss flog knapp am rechten Pfosten vorbei (81.).

In der 86. Minute sprintete Daferner nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld allein auf Schlussmann Drewes zu. Der Sandhäuser Schlussmann blieb lange stehen und blockte den Schuss des Dynamo-Angreifers mit der Brust (86.).

Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit hielt Drewes nochmals einen Fernschuss von Akoto und sah einen strammen Abschluss von Seo über sein Tor fliegen, ehe nach der vierminütigen Nachspielzeit der Schlusspfiff von Schiedsrichter Dr. Martin Thomasen die Niederlage der SGD besiegelte.
 
Am Freitag, dem 05.11., gastiert die Sportgemeinschaft bei Holstein Kiel. Die Partie am 13. Spieltag der Zweitliga-Saison 2021/22 an der Ostsee wird um 18.30 Uhr angepfiffen.

90 Minuten - Der Spielverlauf

  • 90.(+5) 90+5' Und dann ist es vorbei. Dynamo unterliegt dem SVS mit 0:1. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 90.(+3) 90+3' Daferner legt per Kopf in den Fünfer... Aber da ist keiner. Sandhausen will den Ball rausschlagen, landet bei Seo halblinks 16 Meter vor dem Tor. Abschluss volley mit Vollspann. Drüber... #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 90.(+3) 90+3' Gibts vielleicht doch noch den Ausgleich? Eckstoß Dynamo von rechts. Schröter von rechts. Abgewehrt. Noch ein Versuch. Hoch rein... #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 90.(+1) 90+1' Offizielle Nachspielzeit: 4 Minuten. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 90. 90' Kister rein. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 90. 90' Die Gäste wechseln: Ritzmaier raus.. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 89. 89' Akoto mit dem Versuch aus dem Rückraum: Abschluss. Drewes hat den Ball im Nachfassen. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 86. 86' Langer Ball auf Daferner, der aus dem Mittelfeld heraus Tempo aufnimmt und dem Ball hinterher jagt. Abschluss aus spitzem Winkel aus rund 18 Metern mit dem Spann. Aber Drewes reißt die Faust hoch & wehrt ab. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 85. 85' Schröter versucht es direkt aus 28 Metern. In die Arme von SVS-Keeper Drewes. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 84. 84' Geht jetzt vielleicht was? Freistoß Dynamo aus dem linken Halbfeld. Schröter steht bereit, wird die Kugel bringen... #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 82. 82' Becker rein. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 82. 82' Auch Dynamo tauscht. Sollbauer raus. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 82. 82' Soukou rein. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 82. 82' Es wird gewechselt: Ex-Dynamo Esswein raus... #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 81. 81' Zhirov zieht von der Strafraumgrenze ab, visiert dabei den langen Pfosten an. Knapp vorbei ins Toraus. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 76. 76' Daferner steckt am Sechzehner auf Mörschel durch, der zwei, drei Meter mit dem Ball geht und dann abschließt - es springt aber ein SVS-Verteidiger dazwischen. Abgeblockt. Anschließend klären die Gäste. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 75. 75' Zumindest mal wieder rund um die Gefahrzone unterwegs, die SGD. Das war es dann aber auch schon.. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 74. 74' Langer Ball von Akoto links raus. Von dort Daferner mit der Hereingabe. Hosiner in der Mitte mit der Hacke weitergeleitet auf Schröter. Abschluss. Trifft den Ball aber nicht richtig. Ins Toraus. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 69. 69' Benschop rein. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 69. 69' Dann wechseln auch die Gäste: Torschütze Testroet raus... #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 69. 69' Anschließend der Freistoß: In die Mauer. Keine Gefahr. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 68. 68' Hosiner rein... #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 68. 68' Vor der Freistoß-Ausführung wechselt Dynamo: Herrmann raus... #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 67. 67' Vielleicht jetzt mal. Mörschel nimmt auf links Fahrt auf, wird dann aber von Diekmeier gelegt. Freistoß Dynamo. Und Gelb für Diekmeier. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 67. 67' Dynamo ist nach vorne aktuell quasie nicht aktiv. Sandhausen wagt sich derweil ein Stück weit Richtung Offensive. Mehr aber auch nicht. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 65. 65' Auch der Ticker-Schreiber würde hier an dieser Stelle gerne etwas feuriger schreiben, einzig das Spiel gibt das leider überhaupt nicht her. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 64. 64' Eckstoß für die Gäste. Von links. Ritzmaier auf Höhn. Der mit dem Kopf. Drüber. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 62. 62' Ansonsten bleibt die Partie zäh - auch von Dynamo-Seite. Da muss mehr kommen. Da kann mehr kommen. Dann geht hier heute auch noch was. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 61. 61' Mini-Chance für die SGD: Hereingabe von rechts. In der Mitte steigt Daferner hoch. Kopfball. Drüber. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 60. 60' So. Aufwachen, jetze! #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 58. 58' 11.144 Zuschauer, darunter 60 Gäste-Fans aus Sandhausen, sind heute im Rudolf-Harbig-Stadion dabei. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 57. 57' Schröter holt einen Eckstoß raus. Tritt ihn anschließend selber. Zu kurz. Sandhausen klärt. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 55. 55' Königsdörffer für ihn in der Partie. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 55. 55' Kade ebenfalls raus. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 55. 55' Neu dabei: Seo. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 55. 55' Cheftrainer Schmidt reagiert: Doppelwechsel bei Dynamo. Löwe verlässt das Feld. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 53. 53' Testroet steigt im SGD-Sechzehner zu hart ein, stößt Akoto um und sieht dafür Gelb. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 52. 52' Puhh... Ist das jetzt das "Hallo-Wach-Erlebnis" für Dynamo? Sandhausen bisher komplett ungefährlich verwandelt die erste echte Chance der Partie zur Führung. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 50. 50' Und dann ist es passiert. Sandhausen geht nach dem Eckstoß durch Testroet in Führung, der aus dem rechten Rückraum des Sechzehners volley draufhält und die Kugel unten links in die Maschen schießt. #SGDSVS 0:1 #sgd1953

  • 49. 49' Die erste Möglichkeit in HZ2 gehört dem SVS: Ritzmaier zieht aus 20 Metern ab. Sollbauer blockt per Grätsche zwei Mal. Ecke. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 47. 47' Auf jetzt, Männer! #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 46. 46' Weiter gehts. Rein in den zweiten Durchgang..! #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 46. 46' Neu im Spiel: Mai, der zudem die Kapitänsbinde von Stark übernimmt. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 46. 46' Dynamo wechselt in der Pause 1x: Aidonis bleibt in der Kabine... #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 45.(+1) 45+1' Und dann ist Pause. Kurz durchatmen und dann bitte mit etwas mehr Power aus der Kabine zurückkommen, dann geht hier heute wirklich was! #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 45.(+1) 45+1' Ohne Ertrag. Der Standard bringt nichts ein. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 45. 45' Kurz vor der Pause nochmal Ecke für Dynamo: Schröter wird die Kugel hereinbringen... #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 43. 43' Sandhausen steht hinten sicher, macht ansonsten aber im Prinzip nichts fürs Spiel. Dynamo sucht in der offensive nach Lücken, kann aber noch nicht entscheidend durchstoßen. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 43. 43' Bis auf einige kleinere Dresdner Versuche gestaltet sich die Partie bisher zäh. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 42. 42' Löwe mit der Hereingabe von links. Abgewehrt. Eckstoß, der aber anschließend keine Gefahr ausstrahlt. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 39. 39' Von den Gästen kommt nach vorne wirklich garnichts. Heißt: Vorne ein Tor schießen, Dynamo! Dann sind hier heute definitiv 3 Punkte drin. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 36. 36' Eckstoß Dynamo von der linken Seite. Löwe mit der Hereingabe. Sollbauer kommt von hinten angerauscht, ist mit dem Kopf dran, aber die Präzision fehlt. Links vorbei. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 34. 34' Gute Möglichkeit: Herrmann dribbelt sich den Sechzehner, wird zwar etwas nach rechts abgedrängt, kann aber flanken. Auf den Kopf von Daferner. Abschluss mit Druck. Aber Drewes hat die Kugel im Nachfassen. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 32. 32' Schröter legt an der Mittellinie von rechts in die Zentrale, wo Kade Fahrt aufnimmt, links auf Löwe weiterleitet. Der Linksverteidiger fasst sich ein Herz und hält drauf. Drüber. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 31. 31' Versuch eines Tempogegenstoßes bei der SGD... #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 30. 30' Es fehlt aktuell noch an der letzten Spannung & Präzision. Wenn die Schwarz-Gelben das behoben bekommen, geht hier heute was. Denn: Viel kommt von den Gästen bisland nicht. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 29. 29' Eckball Dynamo. Sandhausen klärt- #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 28. 28' Daferner wurschtelt sich Richtung Sechzehner-Grenze, legt dann auf Mörschel ab, der draufhält, aber nicht genug Druck hinter die Kugel bekommt. Kein Problem für SVS-Torwart Drewes. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 25. 25' Gerne weiter so, Dynamo! Die Schwarz-Gelben versuchen sich ins Spiel hereinzufinden. Das waren eben gute Ansätze. Nicht nachlassen! #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 24. 24' Aidonis unterbindet kurz darauf einen Tempogegenstoß des SVS über Ex-Dynamo Pascal Testroet Höhe Mittellinie mit einem taktischen Foul und sieht Gelb. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 23. 23' Der Pfosten-Abpraller springt in den Fünfer, Daferner kann selbigen aber nicht verwerten. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 23. 23' von da hält Herrmann drauf: An den Pfosten...! #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 22. 22' Aus dem Nichts eine dicke Mehrfachchance für Dynamo: Flanke Löwe von links. In der Mitte steigt Daferner hoch, köpft seinen Gegenspieler an, der Ball prallt in den Rückraum... #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 19. 19' Was sollen wir sagen? Es plätschert. Also das Spiel ;) Über dem RHS und Elbflorenz strahlt die Sonne. Etwas frisch ist es, aber schön. Auf dem Feld: Von beiden Seiten weder Fisch noch Fleisch bislang. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 15. 15' Jetzt nmal wieder die Gäste: Okoroji hält aus 22 Metern einfach mal drauf. Abgewehrt. Ecke. Die bringt anschließend nichts ein. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 13. 13' Mörschel zieht über links in den Sechzehner, schlägt einen Haken, lässt damit seinen Gegenspieler aussteigen und flankt in die Mitte - allerdings zu scharf und zu hoch. Die Kugel fliegt aus der Gefahrenzone. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 13. 13' Gefühlt mehr Ballbesitzanteil bei der SGD bisher. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 11. 11' Die Partie plätschert in den ersten Minuten etwas dahin - es fehlt hüben wie drüben noch an Schwung. Beide Teams sind vorerst darauf bedacht, hinten sicher zu stehen. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 9. 9' Guter Flankenversuch von Löwe über links auf den langen Pfosten, kommt gefährlich. Aber in der Mitte fehlt ein Abnehmer. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 6. 6' Jetzt die Gäste mit einem Eckstoß von rechts. Ritzmaier bringt die Kugel auf den kurzen Pfosten. Akoto klärt per Kopf. Erneute Hereingabe, die über Umwege im Toraus landet. Keine Gefahr. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 4. 4' Löwe bringt den Standard gen kurzen Pfosten. Die Gäste können klären. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 4. 4' Mörschel legt links raus auf Kade. Hereingabe. Abgeblockt von Diekmeier. Ecke. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 3. 3' Die Teams tasten sich ab, erst Sandhausen mit einer ersten offensiven Bewegung, jetzt Dynamo. Wer wagt sich das erste Mal ganz nach vorne? #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 1. 1' Chris Löwe geht an der eigenen Eckfahne nach einem Zweikampf mit Diekmeier zu Boden. Schüttelt sich kurz und kann weiter machen. #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • 1. 1' Dynamo stößt an, der Ball rollt. Forza! #SGDSVS 0:0 #sgd1953

  • Unsere Bank: Mitryushkin, Giorbelidze, Sohm, Diawusie, Hosiner, Becker, Seo, Mai, Königsdörffer.

  • So gehen wir es gegen den SV Sandhausen an: Broll - Akoto, Stark (C), Mörschel, C. Löwe, Schröter, Herrmann, Sollbauer, Aidonis, Kade, Daferner.

  • Wir melden uns an dieser Stelle wieder, sobald die Aufstellungen vorliegen.

  • Grüße aus dem Rudolf-Harbig-Stadion, liebe Dynamo-Fans. Ab 13.30 Uhr geht es hier gegen den SV Sandhausen scharf.