SV Sandhausen

Der SV Sandhausen 1916 ist ein deutscher Fußballverein aus der Nähe von Heidelberg. Die erste Mannschaft des Vereins spielt seit der Spielzeit 2012/13 in der 2. Fußball-Bundesliga. Der erste große Erfolg gelang dem am 1. August 1916 gegründeten Verein in der Saison 1930/31 mit dem Aufstieg in die Bezirksliga Rhein/Saar, damals eine der höchsten deutschen Fußballklassen. In dieser Klasse hatte der SV Spiele gegen damals namhafte Mannschaften wie den SV Waldhof, VfL Neckarau, VfR Mannheim, Phönix Ludwigshafen zu bestreiten. In den Spielzeiten 1977/78 und 1992/93 feierte der SV Sandhausen mit dem Gewinn der Deutschen Amateurmeisterschaft seine bislang größten Erfolge. Einen weiteren Erfolg konnte der SV Sandhausen im DFB-Pokal 1985/86 verbuchen, als man erst im Viertelfinale im heimischem Hardtwaldstadion dem Bundesligisten Borussia Dortmund 1:3 unterlag.

Im Jahr 1995 wurde man Meister der Oberliga Baden-Württemberg und stieg in die Regionalliga Süd auf. In derselben Saison gelang dem SV Sandhausen eine Überraschung im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart. Das Spiel ging als längstes Elfmeterschießen (13:12) des Wettbewerbs in die Geschichte ein. Mit insgesamt 28 Jahren Ligazugehörigkeit zur Oberliga Baden-Württemberg führt der SV deutlich die „ewige Tabelle“ der Liga an. In der Drittliga-Saison 2011/12 wurde der SV Sandhausen Meister der Dritten Liga und stieg in die 2. Bundesliga auf. Dort hält er sich seitdem, auch wenn er in der Saison 2013/14 eigerntlich sportlich abgestiegen ist. Doch wegen des Lizensentzugs des MSV Duisburg hielt der SVS damals die Klasse.

Stadion

Der SV Sandhausen trägt seine Heimspiele im am direkt am Wald gelegenen Hardtwaldstadion aus. Das Stadion wurde sowohl nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga im Sommer 2012, als auch nach dem Klassenerhalt 2013/14 ausgebaut. Mittlerweile fasst es rund 15.300 Zuschauer.

Quellen: Vereinswebsite und Wikipedia

Spieler (inkl. Testspieler) und Trainer in beiden Vereinen

Spieler: Antonio Castellino, Ranisav Jovanovic, Tim Kister, Marvin Knoll, Jean-Francois Kornetzky, Jim-Patrick Müller, Martin Stoll

Steckbrief:

  • Gegründet: 1. August 1916
  • Mitglieder: 918 (Stand Juli 2017)
  • Vereinsfarben: Schwarz-Weiß
  • Stadion: Hardtwaldstadion
  • Kapazität: 15.300
  • Website: www.svs1916.de

Erfolge:

  • Deutscher Amateurmeister: 1978, 1993
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga: 2012

Ewige Zweitliga-Tabelle

PlatzJahreSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagenTorverhältnisDifferenzPunkte
60. 8.2397069100261:310-49273

Stand: 01.08.2019

Platzierungen der letzten 5 Jahre

SaisonPlatzLiga
2014/1512.2. Bundesliga
2015/1613.2. Bundesliga
2016/1710.2. Bundesliga
2017/1811.2. Bundesliga
2018/1915.2. Bundesliga