SSV Jahn Regensburg

Am 4. Oktober 1907 wurde die Fußballabteilung beim schon seit 1889 existierenden Turnerbund Jahn Regensburg gegründet. 1924 verselbstständigte sich diese Abteilung als Sportbund Jahn Regensburg, bevor sich die Vereine SV 1889 Regensburg und der Schwimmverein Regensburg am 24. Mai 1934 zum Sport- und Schwimmverein Jahn 1889 Regensburg zusammenschlossen. Am 26. Mai 2000 spaltete sich die Fußballabteilung zum SSV Jahn 2000 Regensburg ab und trägt seitdem diesen Vereinsnamen.

In der Zeit von 1927–35 und 1937–45 war der SSV Jahn Regensburg in der Bezirksklasse beziehungsweise ab 1933 der Gauliga Bayern erstklassig. Das erfolgreichste Jahr erlebte der Verein 1930, als man in der Trostrunde zur deutschen Meisterschaft den 1. FC Nürnberg mit 3:0 besiegte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg pendelte der SSV Jahn Regensburg zwischen Oberliga und II. Division. In den Jahren 1949/50, 1953–58 und 1960/61 gehörte der Jahn jeweils der höchsten Spielklasse an. Die beste Platzierung war Rang sechs im Jahr 1954. Später war die Mannschaft 1967–74 (Regionalliga Süd), 1975–77 (2. Bundesliga Süd) und 2003/04 sowie 2012/13 (eingleisige 2. Bundesliga) jeweils zweitklassig.

Nach dem Abstieg 2013 in der 3. Liga mussten die Regensburger zwei Jahre später den Gang in die Regionalliga Bayern antreten. Anschließend gelang der direkte Wiederaufstieg und 2016/17 sogar der Durchmarsch zurück in die zweite Liga, wo der SSV seither spielt.

Stadion

Von 1926 bis 2015 trugen die Regensburger ihre Heimspiele im alten Jahnstadion aus, welches eine Kapazität von 11.800 Plätzen besaß. Im Juli 2011 beschlossen die Regensburger Stadträte nach langen Verhandlungen den Neubau eines Stadions südlich der A3. Seit der Saison 2015/16 spielt der Jahn im Jahnstadion Regensburg, das nach Umbauarbeiten mittlerweile 15.210 Zuschauer fasst.

Quellen: Vereinswebsite und Wikipedia

Spieler (inkl. Testspieler) und Trainer in beiden Vereinen

Spieler: Abdenour Amachaibou, Aias Aosman, Marco Christ, Agyemang Diawusie, Markus Knackmuß, Tim Knipping, Marvin Knoll, Jim-Patrick Müller, Patrick Würll, Markus Palionis, Patrick Wiegers, Patrick Würll

Trainer: Brano Arsenovic, Alexander Schmidt

Steckbrief

  • Gegründet: 26. Mai 2000 (Abspaltung vom TB Jahn Regensburg zum SSV Jahn 2000 Regensburg)
  • Mitglieder: 3.600 (Stand: Juli 2020)
  • Vereinsfarben: Rot-Weiß
  • Stadion: Jahnstadion Regensburg
  • Kapazität: 15.210
  • Website: www.ssv-jahn.de

Erfolge

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 1975, 2003, 2012, 2017
  • Bayerischer Pokalsieger 2001, 2004, 2005, 2010, 2011

Ewige Zweitliga-Tabelle

PlatzJahreSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagenTorverhältnisDifferenzPunkte
60 82807478128358:490-132300

Stand: 01.07.2021

Platzierungen der letzten 5 Jahre

SaisonPlatzLiga
2016/20173.3. Liga
2017/20185.2. Bundesliga
2018/20198.2. Bundesliga
2019/202012.2. Bundesliga
2020/202114.2. Bundesliga