SV Meppen

Verein

Urzelle des SV Meppen ist der am 29. November 1912 ins Leben gerufene "Fußballclub Amisia Meppen". Acht Jahre nach Gründung fusionierte der FC Amisia mit dem Männer-Turnverein (MTV) Meppen zum Turn- und Sportverein Meppen 1912. Doch schon ein Jahr später machte sich die Fußballabteilung des TuS Meppen selbstständig und ging unter dem Namen "SV Meppen 1912" fortan eigene Wege.

Zwischen 1987 und 1998 spielte der SVM durchgehend in der 2. Bundesliga, ehe der Verein bis zum Aufsteig in die 3. Liga 2017 drei Jahrzehnte in der Ober- und Regionalliga verbrachte.

In den vergangenen drei Spielzeiten gelang dem kleinen Verein - teils mit einigem Zittern - jeweils der Klassenerhalt.

Stadion

Der SV Meppen trägt seine Heimspiele in der Hänsch-Arena aus, die 13.241 Zuschauern Platz bietet.

Quellen: Vereinswebsite und Wikipedia

Spieler (inkl. Testspieler) und Trainer in beiden Vereinen

Spieler: Thomas Bröker, Christoph Klippel, David Vrzogic

Steckbrief

  • Gegründet: 29. November 1912
  • Vereinsfarben: Blau-Weiß
  • Mitglieder: 1.300 (Stand: September 2020)
  • Heimspielstätte: Hänsch-Arena
  • Website: www.svmeppen.de

Erfolge

  • Meister Oberliga Nord 1987
  • Niedersachsenmeister 1968, 1979, 2011
  • Niedersachsenpokalsieger 1999
  • Meister Regionalliga Nord 2017

Ewige Drittliga-Tabelle

PlatzSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagenTorverhältnisDifferenzPunkte
36112423139160:1546157

Stand: 01.09.2020

Platzierungen der letzten 5 Jahre

SaisonPlatzLiga
2015/165Regionalliga Nord
2016/171Regionalliga Nord
2017/1873. Liga
2018/19133. Liga
2019/2073. Liga