Frank Wormuth
14. Oktober 2014 // 17.27 Uhr

Marvin Stefaniak kehrt vom Vier-Nationen-Turnier zurück

U20 beendet Ländervergleich in den Niederlanden als Zweiter hinter England


Am Dienstag kehrte Marvin Stefaniak vom Vier-Nationen-Turnier mit der U20-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zurück nach Dresden. Die Nachwuchs-Auswahl von DFB-Trainer Frank Wormuth hatte in den Niederlanden an einem Ländervergleich teilgenommen.Dynamos Mittelfeldspieler stand in zwei von drei Partien in der Startelf. Beim 1:0-Sieg gegen die Türkei und beim 1:1-Unentschieden gegen die Niederlande kam der 19-Jährige jeweils 82 Minuten zum Einsatz.

„Für mich war schon die Nominierung für die U20-Nationalmannschaft eine ganz tolle Sache. Wenn man dann noch auf dem Platz stehen und die Hymne im DFB-Trikot mitsingen darf, ist das für jeden Spieler etwas ganz Besonderes“, sagte Marvin Stefaniak nach seiner Rückkehr am Dienstagnachmittag in Dresden. „Dass ich bei meiner ersten Nominierung für die U20 beim Vier-Nationen-Turnier zweimal von Anfang an auf dem Platz stehen durfte, hat mich riesig gefreut, denn es ist eine Ehre für die Nachwuchsnationalmannschaft zu spielen. Für mich ist es vor allem ein Ansporn, weiter hart an meiner Entwicklung zu arbeiten.“

{media-left}Dynamos Cheftrainer Stefan Böger erklärte: „Ich freue mich sehr für Marvin, dass er einen guten Eindruck bei der DFB-Auswahl hinterlassen hat, das hat mir Frank Wormuth in einem Telefonat persönlich bestätigt. Das ist sowohl für den Spieler als auch für Dynamo Dresden eine Auszeichnung. Jetzt geht es darum, dass Marvin in Dresden an die gezeigten Leistungen im DFB-Trikot anknüpft, weiter hart an sich arbeitet und seinen Weg mit Konzentration, Einsatz und Ehrgeiz in der 3. Liga weitergeht.“

Marvin Stefaniak kam am Dienstagnachmittag, um 16.29 Uhr, auf den Flughafen Dresden an. Anschließend absolvierte er eine lockere, individuelle Einheit im Fitnessraum und wurde von den Physiotherapeuten im Stadion gepflegt. Am Mittwoch verordnete Stefan Böger Dynamos U20-Nationalspieler einen Tag Pause zur Regeneration. Am Donnerstag wird Stefaniak wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Die U20-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) war als Titelverteidiger in das Vier-Nationen-Turnier gestartet und beendete den Ländervergleich auf Platz Zwei hinter England. Gastgeber Niederlande und die Türkei landeten auf den Rängen Drei und Vier.

Zum Aufgebot der U20-Nationalmannschaft in den Niederlanden gehörten mehrere Bundesliga-Spieler. Mit Niklas Süle (TSG Hoffenheim), Yannick Gerhardt (1. FC Köln), Levin Öztunali (Bayer 04 Leverkusen), Dominik Kohr (FC Augsburg) und Sebastian Kerk (SC Freiburg) kommen fünf U20-Nationalspieler schon jetzt regelmäßig im deutschen Fußball-Oberhaus zum Einsatz.

Spiele der DFB-U20 beim Vier-Nationen-Turnier im Überblick:

  • Montag, 13.10.2014 in Harkema: Deutschland – Niederlande 1:1
  • Samstag, 11.10.2014 in Harkema: Deutschland – Türkei 1:0
  • Donnerstag, 09.10.2014 in Heerenveen: Deutschland – England 0:1

Dies ist eine migrierte News einer früheren Website-Version der SG Dynamo Dresden. Wir bitten um Verständnis, dass es aus technischen Gründen möglicherweise zu Fehlern in der Darstellung kommen kann bzw. einzelne Links nicht funktionieren.


 

Weitere News

Mehr News der SGD

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.