Philip Heise
12. Juli 2018 // 15.45 Uhr

Intensive Arbeit am neuen System

Die Arbeit mit dem Ball und am Spielsystem stand am Donnerstag im Fokus der Trainingsarbeit bei der SGD.

Philip Heise zurück im Mannschaftstraining


Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus empfing seine Mannschaft an einem verregneten und wolkenverhangenen Donnerstag zu einer Doppelschicht im Großen Garten. Bei frischen 16 Grad Celsius Außentemperatur lag der Schwerpunkt in beiden Übungseinheiten auf der intensiven Arbeit am neuen 3-4-3-Spielsystem.Schon ab 8.15 Uhr begrüßten Dynamos Physiotherapeuten in den Behandlungsräumen des Mannschaftstraktes im DDV-Stadion mit Kevin Ehlers, Max Kulke und Vasil Kusej die drei jüngsten Spieler im Team zur Messung des aktuellen CK-Wertes. Danach folgten nach Alter aufsteigend alle weiteren Spieler des aktuellen Zweitliga-Kaders der SGD.

Hinter dem CK-Wert verbirgt sich die Creatin-Kinase – ein Enzym, das sich in allen Muskelzellen und im Gehirn findet. Der CK-Wert wird vielfach in der Leistungsdiagnostik gemessen, um den aktuellen Erschöpfungszustand festzustellen. Der Wert wird auch zur Feststellung von Muskelschäden bei Spitzensportlern herangezogen.

„Die unterschiedlichen Ergebnisse gleich zu Beginn eines Trainingstages dienen uns dann direkt im Anschluss dazu, die Trainingsbelastung für jeden Spieler individuell zu steuern“, erklärte Uwe Neuhaus. „So können wir beispielsweise Verletzungen besser vorbeugen, vor allem während der hohen Belastungsphasen der Sommervorbereitung.“

{media-left}Bevor die Mannschaft den Trainingsplatz im Großen Garten betrat, überreichte Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter Brano Arsenovic eine Geburtstagstorte. Dynamos Zeugwart „Ditti“ Preußer überbrachte noch ein paar Geschenke und sang zusammen mit der gesamten Mannschaft dem Torwarttrainer zum 50. Geburtstag in der Mannschaftskabine ein Ständchen.

Mit von der Partie war Philip Heise, der seinen Trainingsrückstand nach einem kleinen Eingriff am Knie (Meniskus) inzwischen aufgeholt hat. Der 27-jährige Linksverteidiger kehrte am Donnerstag ins Mannschaftstraining zurück.

Tim Boss muss aufgrund einer Zerrung im rechten Oberschenkel vorübergehend kürzer treten. Osman Atilgan (Oberschenkelverhärtung) und Kevin  Ehlers (Innenbandreizung) absolvieren das Mannschaftstraining nur teilweise bzw. trainieren individuell. Justin Löwe plagt sich mit den Folgen einer Allergie und muss ebenfalls pausieren.

Sören Gonther befindet sich nach seiner Kreuzband-OP in der finalen Phase der Reha. Der Innenverteidiger wird von Physiotherapeut und Reha-Trainer Tobias Lange weiter auf die Rückkehr ins Mannschaftstraining vorbereitet.

Dies ist eine migrierte News einer früheren Website-Version der SG Dynamo Dresden. Wir bitten um Verständnis, dass es aus technischen Gründen möglicherweise zu Fehlern in der Darstellung kommen kann bzw. einzelne Links nicht funktionieren.


 

Weitere News

Mehr News der SGD

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.