13. Spieltag
20. November 2016 // 16.44 Uhr

Mit doppeltem Gogia zum vierten Heimsieg

Die SG Dynamo Dresden ist mit einem Sieg aus der Länderspielpause gekommen. Mit 2:1 setzte sich die Mannschaft von Uwe Neuhaus gegen die SpVgg Greuther Fürth durch. Vor 28.097 Zuschauern im DDV-Stadion brachte Gogia seine Mannschaft in der ersten Halbzeit in Führung. Nach der Pause kam Dynamo zu vielen Chancen, wurde aber erst kurz vor dem Abpfiff durch Gogias zweites Tor belohnt. Fürths Dursun konnte in der Nachspielzeit nur noch verkürzen.

Im Vergleich zum Auswärtssieg in Düsseldorf veränderte Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus seine Startelf auf einer Position. Jannik Müller rückte für den verletzten Modica in die Mannschaft. U19-Spieler Noah Awassi stand zum ersten Mal im Profikader.

Den besseren Start ins Spiel erwischten die Gäste. Bereits nach zwei Minuten kamen sie durch Kirsch zur ersten Chance, sein Schuss aus 15 Metern ging knapp links über das Tor. Dynamo hingegen hatte durch Ballas die Möglichkeit zur Führung: Der Innenverteidiger verfehlte erst nach einer Ecke per abgefälschtem Kopfball, scheiterte beim anschließenden Eckball mit dem Fuß am Gäste-Keeper Megyeri.

Wenig später war es dann aber so weit. Wieder war Ballas beteiligt, der einen langen Ball in Richtung Gogia schlug. Caligiuri verlängerte aus Gästesicht unglücklich mit dem Kopf zu Gogia, der die Kugel einmal tropfen ließ und dann satt volley unter die Latte zur Dynamo-Führung einnetzte.

Bis zum Halbzeitpfiff gab es auf beiden Seiten keine zwingenden Szenen mehr – nach der Pause dann gleich mehrere. Gogia (48.), Hartmann (53.) und Lumpi (59.) hatten das 2:0 auf dem Fuß, es fehlten jeweils nur wenige Zentimeter. Nach einer Stunde nahm der agile Berko Tempo auf, tankte sich in den Strafraum und legte zu Kutschke quer, seinen Schuss konnte Kirsch jedoch noch vor der Linie abwehren.

Der erneut stark auftretende Hauptmann konnte die Führung fast ausbauen, als er nach einem blitzsauberen Konter über Lumpi und Gogia frei vor dem Tor auftauchte, aber am stark reagierenden Megyeri scheiterte.

Es dauerte bis tief in Schlussphase, dann wurden die Dynamo-Fans erlöst. Fabian Müller brachte einen Freistoß aus dem Mittelfeld zu Gogia, der den Ball mit der Brust annahm, sich drehte und gedankenschnell über die Linie zum 2:0 ins Tor spitzelte.

Wie wichtig dieses Tor war, zeigte sich in der zweiten Minute der Nachspielzeit, denn Dursun konnte mit seinem Drehschuss aus 15 Metern noch auf 2:1 verkürzen. Dynamo brachte die Führung aber über die Ziellinie und fuhr den vierten Heimsieg in dieser Saison ein.

Am kommenden Wochenende wartet auf die SGD bereits das nächste Heimspiel. Am Samstag (26.11.) ist der VfL Bochum zu Gast an der Elbe, Anstoß ist um 13 Uhr.

Dies ist eine migrierte News einer früheren Website-Version der SG Dynamo Dresden. Wir bitten um Verständnis, dass es aus technischen Gründen möglicherweise zu Fehlern in der Darstellung kommen kann bzw. einzelne Links nicht funktionieren.


 

Weitere News

Mehr News der SGD

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.