A-Junioren Landespokal
21. November 2013 // 11.25 Uhr

Dynamo wirft RB Leipzig aus dem Pokal

Die U19 der SG Dynamo Dresden hat die Auswärtshürde im Achtelfinale bei RB Leipzig mit guter Leistung souverän gemeistert! Das Team von Trainer David Bergner setzte sich gegen die Messestädter mit 3:1 (1:1) durch und steht nun im Viertelfinale.

Man merkte es den U19-Spielern deutlich an: Mit gestiegenem Selbstvertrauen lassen sich solche Spiele erfolgreich bestreiten. Die beiden Bundesligasiege gegen Jena (5:0) und Erfurt (3:2) haben der Mannschaft neuen Schwung verliehen. Auch gegen RasenBallsport Leipzig traten die Dresdner passsicher und spielfreudig auf und gewannen letztlich verdient. Dabei war klar, dass der bisher ungeschlagene Regionalligist den Schwarz-Gelben alles abverlangen würde und dem Bundesligisten in dem Prestigeduell ein Bein stellen wollte. Trotz der Vorgabe des Weiterkommens in die nächste Runde besetzte Trainer David Bergner einige Positionen neu. Einerseits wurden Spieler aufgrund der zuletzt hohen Belastungen beziehungsweise zum Auskurieren von Verletzungen geschont, andererseits bekamen viele Talente, die bisher wenig zum Einsatz kamen, wieder Spielpraxis.

Dynamo kam mit dem Anpfiff gut in die Begegnung und konnte bereits nach fünf Spielminuten jubeln. Nach einem mustergültig vorgetragenen Konter gelangte der Ball zu Marvin Stefaniak, der zur Dresdner Führung abschloss – 1:0. Die Freude währte aber nicht lange, da die Gastgeber nach einem Eckball ausgleichen konnten. Jannik Winkelmann traf per Kopf zum 1:1 (6.). In der Folge spielten sich beide Mannschaften weitere gute Torgelegenheiten heraus, konnten bis zur Halbzeit aber keinen Treffer nachlegen.

Im zweiten Durchgang wurde - neben den technischen Komponenten - viel Wert auf die Zweikampfführung gelegt. Die Platzverhältnisse gestalteten sich durch den tiefen Boden schwieriger, was die Aufgabe nicht einfacher machte. Die Dresdner standen in der Abwehr sicher und ermöglichten den „Jung-Bullen“ nur wenige Möglichkeiten, die aber ohne Ertrag blieben. Besser machten es die Gäste: In der 58. Spielminute sprintete Paul Milde über den Flügel und passte perfekt ins Zentrum, wo Robin Fluß per Kopf zur erneuten Dresdner Führung traf – 2:1. Auch in der Folge waren die Konter der Schwarz-Gelben Gift für die tapfer kämpfenden Leipziger, die dabei aber auch Glück hatten, dass die Landeshauptstädter ihre Angriffe zu ungenau ausspielten. In der Schlussphase versuchte die RasenBallsport-Elf den Ausgleich zu erzwingen, den die Dresdner mit viel Leidenschaft aber verhinderten. In der Nachspielzeit dann die Entscheidung: Eine Ballstafette, mit zwei, drei Pässen in die Tiefe, eröffnete Marvin Stefaniak die Möglichkeit, allein auf den generischen Torhüter zu laufen. Uneigennützig legte er den Ball auf den mitgelaufenen Paul Milde ab, der keine Mühe hatte, den 3:1-Endstand zu markieren (90.+1). Kurz darauf pfiff die gute Schiedsrichterin Danila Illing ab und die Dresdner konnten ihren Viertelfinal-Einzug bejubeln. Co-Trainer Andreas Trautmann zeigte sich erfreut über die Entwicklung der Mannschaft. „Das war heute ein rundum verdienter Erfolg. Man merkt den Jungs an, dass sie in den letzten Spielen weiter gereift sind und viele Situationen besser lösen, als noch zum Saisonanfang.“

Landespokal A-Junioren, Achtelfinale:

Mittwoch, 20.11.2013:  RasenBallsport Leipzig U19 - SG Dynamo Dresden U19  1:3 (1:1)

SR: Daniela Illing

Tore: 0:1 Marvin Stefaniak (5.), 1:1 Jannik Winkelmann (6.), 1:2 Robin Fluß (59.), 1:3 Paul Milde (90.+1)

Zuschauer: 50

Dies ist eine migrierte News einer früheren Website-Version der SG Dynamo Dresden. Wir bitten um Verständnis, dass es aus technischen Gründen möglicherweise zu Fehlern in der Darstellung kommen kann bzw. einzelne Links nicht funktionieren.


 

Weitere News

Mehr News der SGD

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.